Beiträge von TV P50

    Du möchtest erklärt haben warum wir einen Querlenker instandsetzen würden und zeigst dann selber ein Bild wo Teile zu sehen sind, die du durch die Galvanik geschickt hast? Niederhalter, Nachsteller, Federn usw...... gibts doch alles billig neu zu kaufen??????

    Liegts an der Größe oder am Aufwand? Rest hat Mossi ja schon gesagt.


    Mich kostet das Schweißen vom Querlenker ein Lächeln.......zumindest weniger als dich die Galavanik für die Kleinteile ;)

    Wo steht das man das nicht darf? Ich bin der Letzte der Empfehlungen für nicht zulässige Reparaturverfahren gibt! Beispielsweise bei VW gibt es sogar Anleitungen dafür wie man Fahrwerksteile instandsetzt.



    Wer weiß, wie die Querlenker beim Hersteller nach dem Schweißen wärmebehandelt worden sind?

    Garnicht, einfach weil das kein Material ist was man Wärmebehandeln muss. ;)

    Ja und die Außenhülse für die Buchse ist ja auch rangeklebt :D


    Wenn ich da schweiße und verputze, dann lackiere oder pulverbeschichte, dann ist da nix mehr.

    Egal welches Öl, für mich bleibt es Unfug, dass der Motor nach 2000 km den Ölkohletod gestorben ist sowohl am Kolben als auch an der Welle. Selbst mit 1:25 würde das nicht passieren.


    Ein paar Fotos der (angeblich) defekten Teile würde ich gern sehen. Wird wohl aber nichts werden......vermute ich.

    Wieviel Öl hast du den nun pro Tankfüllung eingefüllt und wie bist du gefahren? Immer nur bis 1500 umin und dann hochgeschaltet?


    Wenn der Motor wirklich neu gemacht war, dann mische bitte wenn du ihn zurück hast nicht mehr wie 1:50 und gib ihm auch Drehzahl. Obwohl es dennoch ungewöhnlich ist das man einen Motor nach 2.000km mit Ölkohle zur Sau gemacht hat. :/

    Bei einer Stahlfelge ist das unkritsch. Einfach einen Alu- oder Messingdorn nehmen und wieder in Form dengeln. Dann etwas blank machen und mit ner 10fach Lupe auf Risse untersuchen. Wenn keine sind.....alles gut :)

    Wird Zeit dicht zu machen. Hat sich genauso entwickelt wie alle anderen Threads wo es um das Thema ging.


    Und ich bin sowieso der Coolste, weil ich als eine einzelne Person zu einem Treffen mit zwei Trabant gleichzeitig fahre8) da stinken sogar unsyncronisierte Murmelunterbrecher ab:thumbsup:

    Der Marktwert wird auch so sein. Willst du einen Wiederherstellungswert musst du das entsprechend beauftragen.

    Das ist beim Trabant wie bei vielen anderen Kleinwagen. Der Wiederherstellungswert ist oft deutlich höher als der zu erzielende durchschnittliche Marktwert.

    Und es bleibt am Ende des Tages eine Ansammlung von Meinungen.


    Einen entscheidenen Vorteil gegenüber früher gibt es aber heute unbestritten.....wir alle können keiner muss mehr :)


    In der Aufzählung fehlt noch der 60er P50 mit BMW-Sitzen und post- 84er Technik.8)

    Was möchtest du hören? Es gibt ziemlich genau drei Kategorien (mit kleinen Abweichungen). Einmal den Oldtimerliebhaber, der grundsätzlich auch mit dem Fahrzeug fährt, egal wohin und wie weit.


    Dann denjenigen der seinen Schatz nur auf dem Anhänger bewegt und ihn lediglich mal kurz zum "angeben" oder ab- und aufladen anschmeißt, meist dann aber auch nicht fährt, außer vom Hänger rauf und runter.


    Und zu guter letzt den in der Mitte so wie du und wie ich auch. Mal wird auf eigener Achse gefahren, mal auf dem Hänger. Je nach dem wie weit, wohin und wenn man mehrere hat, je nach dem mit welchem man unterwegs ist.


    Und wen man doch etwas einzigartig sein will, dann fährt man (legal) so:


    Insofern gab es solche Diskussionen schon, aber es führt nie zu einem Ergebnis. Es ist am Ende nur eine Ansammlung diverser Meinungen zu denen man stehen kann wie man will. :)