Posts by ms1988

    Genau an so etwas habe ich gedacht. Ich habe bis heute nicht verstanden welchen Beitrag "die" außer einem überkochtem Testosteronspiegel beitragen können zu einer trabant/ifa Feierlichkeit. Mich wundert da nichts, sicher gibts die leute auch so, aber das is salz in der suppe. Mich und den Rest unsres Kollektivs schreckt so etwas ab teilzunehmen. Für mich bedeutet Trabant Treffen dann doch etwas sinnigeres ohne das alles diskreditieren zu wollen und euch nicht dankbar für das zu sein was ihr auf die Beine stellt. Manchmal ist weniger eben mehr. Viel Glück darauf das solche Geschehnisse euch in Zukunft verschont bleiben auf eine lang währende Fortsetzung für ein nettes großes Trabant Treffen.

    Der 1.1 hat doch die Leuchten ganz unten in unterschiedlichen Farben und dazu noch 5xmal so fett. ich denke zwei Schalen mit Orange-Weiß-Rot sehen gut aus, und die NSL eben mit ner roten Birne.

    Warum soll das nicht gehen, die Zubehörleuchten einst waren auch oft verklebt am Blinker. Sauber schneiden und mit nem guten Kleber auf Stoß kleben.

    Naja, du könntest dir welche Basteln aus mehreren, indem du die Kammern verklebst. Habe ich auch irgendwo schonmal gesehn. Sozusagen das mittlere Stück weiß links , oder beide Seiten und nimmst ne rote P21W von Ford Focus Turnier.

    Ich würde es machen. Ich gebe meinen Vorrerdnern z.T. recht dennoch bin ich bisher nie ein so günstiges und zugleich charmvolles Auto gefahren wie den Trabant. Ich fahre derzeit einen Volvo V70 I TDI und auch für den sind alle Teile relativ günstig aber es ist eben auch mehr dran. Fensterhebermachanik, Servo, Niveaumaten usw., Teile die ins Geld gehen. Für die 1000€ für die ich einen Trabant-Motor regenerieren lassen kann habe ich an einem modernen 4 oder in dem Fall 5 Zylinder nichts gekonnt. Habe eben in Eigenleistung beide Zahnriemen inkl. diverser Dichtungen und Ventildeckel sowie Nebenaggregate-Teile etwa um dei 1000€ ohne Arbeitslestung gelöhnt und das nur über günstigste Preise. Und das ist nicht das Ende der Fahnenstange. Mein werter Herr Vater hatte einen Golf IV mit diversen Problemen wie Airbag, ZV usw. Das geht schnell ins Geld in der Werkstatt und kann einen arm machen, denn jedes Kleinteil kostet! Beim Trabant gibt es die eben nicht und Hand aufs Herz es macht auch einfach Spaß. Ich bin unbedacht lange 601 gefahren und will es vermutlich bld wieder tun....weil mich diese moderne Scheiße nervt, teuer ist und Zeit raubt. Und ich bin viel gefahren, 80km am tag zur Arbeit, 1400km ins Berufsschulinternat nach Freiburg....das alles mit dem Trabant in der Lehre und in 2008-2013. Nie eine Panne und nie mein Konto überreizt...jetzt jeoich als Facharbeiter mit nem soliden 2.5TDI schon sehr finanziell ausgedünnt. Nächsten Sommer hole ich den KS raus und der Schwede geht weg, genug von Klimaautomatik, feinpräzisonierten Karosserieteilen und allem Müll. Ich drück dir die Daumen und wenn du das echt willst gibts da auch keine Frage.

    Kombi und Baujahr 90, da würde ich an deiner Stelle ne Komplettzerlegung samt Sandstrahlerei wählen. Ich denke da wartet ziemlich viel Rost, insbesondere die Kombitypischen Stellen.

    Viel spaß wünsch ich trotzdem bei deinem Vorhaben.

    Ich musste bei meinem Skoda Forman die Steuerkette bei 150000km austauschen, habe wohl aber auch schon welche gefahren die weniger Verschleiß bei mehr Kilometerleistung zu Tage brachten. Letztendlich war die Kette gelängt und die Zahnräder verschlissen, das hat sich gezeigt in lauten klappern und schlagen der Kette und erhöhtem Verbrauch und weniger Leistung. Wieso das gerade bei dem einen so war kann ich nicht sagen, ein Wartungsintervall gibt es laut Skoda jedenfalls nicht. Schaden kann es sicher nicht.

    Ah da fahr ich jeden Tag lang, hab zur Zeit nichts Trabantmäßiges in Bewegung und wird sicher auch noch auf sich warten lasssen. Mir sind da grad andere Projekte wichtiger. Aber es stehen alle 4 verteilt in Sachsen. Zwei in Leipzig verteilt und einer in der sächsischen Provinz rund um Dresden;)

    Wieso und aus welchem Grund wird nun die Ansichtsweise, nach dem Wunsch über etwas gefragt zu werden, als Kleinkrümelei bagatellisiert. Mir ist es eben nicht egal ob ich irgendeiner Person oder einem Verlag 20€ überweisen soll für etwas was ich nicht bestellt habe oder wahlweise eine Postsendung auf meine Kappe zu nehmen. Jeder dem das so gefällt soll es so handhaben, ich jedenfalls wollte hier nur in Erfahrung bringen ob ich ein Einzelfall bin. Ich finde es ebenfalls super das sich ein Kollektiv zusammengefunden hat welches ein reines Ost-Magazin auf die Beine gestellt hat, und ebendrum werde ich das Abo auch bezahlen. Lob und Kritik liegen oft sehr nah beieinander, in meinem habe beides vollzogen und das soll mein gutes Recht sein. Ich hoffe doch sehr das das 79Oktan Team nicht auf den Kosten sitzen bleibt, denn genau so werden darauf sicher einige Leser reagieren.

    Soweit ist mir das klar. Aber somit wird mir ja die Waffe auf die Brust gesetzt, entweder eine oder alle. Ohne vorher gefragt worden zu sein nach dem Interesse eine weitere Ausgabe zu erhalten. Merkwürdige Art Abo-Leser zu gewinnen. Ich möchte normalerweise gefragt werden ob ich so etwas will.

    Wie läuft das jetzt mit dem Abo? Ich habe keins abgeschlossen und habe trotzdem eins? Da ich mich vermutlich zu dem Jahresabo hinreißen lasse, da die neuste Ausgabe jetzt sowieso vor mir lag tut da nichts zur Sache. Doch wie bewerte ich das jetzt. Bevor ich anrufe kann es vllt. jemand für alle beantworten, muss ja nicht jeder einzeln erfragen.
    Dennoch hat es bisher spaß gemacht zu lesen.

    Hallo und willkommen im Forum,


    ich würd sagen da hat einer durchpoliert, sieht schwer nach unkontrollierter Poliermaschine durch.
    Der
    Trabant-Lack ist teilweise sehr dünn. Habe mal nen Rand am Dach an
    meinem Uni durchpoliert bis auf den Haftgrund, und das mit der Hand.