Posts by Bluffi

    Genau bei diesem Tatbestand könnte ich immer zur Sau werden - Radfahrer, dunkel, kein Licht und im besten Falle noch Schnee/Eis auf der Straße, vom Besoffensein mal ganz abgesehen. Da bin ich immer wieder auf's neue überrascht, daß da bei und im TU-Gebiet aus o.g. Gründen nicht mehr passiert. Allerding leg ich im Jahr auch an die 20 Vollbremsungen hin. :doh: Wenn ich nich genau wüßte, daß ich auch 'ne Teilschuld kriege...


    Was ich allerdings nicht begreife @Zwigge; wieso bleibst Du auf den Kosten sitzen - und das bei Alk im Spiel?

    Problematik: Es ist wiedermal nicht ersichtlich, was an der Karo alles gemacht wurde. Lack; schön und gut, aber wie sieht's drunter aus... Wenn Geweih, Schweller, Radläufe, usw. gemacht, oder überarbeitet worden sind, würde ich die Karo sogar als Schnäppchen bezeichnen. Aber nix genaues weiß man nix ;) . Allerdings glaub ich nicht so recht daran, wenn ich mir den Innenboden so betrachte.

    Manfred gab mir seinezeit den Rat mit auf den Weg, beim Einfahren unbedingt 1:33 zu mischen. Darum meine Frage. :zwinkerer: 2mm v.o.T. deshalb , weil durch heutige höhere Oktanzahl (gegenüber DDR-Zeiten mit 88 Oktan) sich das Luft/Sprit-Gemisch schneller (eher) entzündet und somit der ZZp nach hinten verlegt werden kann. Stand m.E.n. auch hier irgendwo schon mal geschrieben.

    Blechstreifen im Himmel haut schon hin gollmitzer . Und zwar waren die vorne und hinten eingezogen. Drähte sind bei mir nur in den mittleren zwei Einzügen drin. Meine Murmel ist allerdings auch BJ 61 - weiß nicht ob sich da schon was geändert hatte. Hecki? Dirk? Atze? - 'ne Ahnung? Himmelstoff ist bei mir aus dünnem Leinen (ähnlich den alten DDR-Windelstoff, blos dünner). Die eigentliche Dachinnenhaut ist bei mir "roh" - einfach blos Lack drübergeschwuzt. Man erkennt sogar noch einzelne überlappende (und jetzt abgelöste) Preßlagen, offensichtlich wurde damals schon "Resterverwertung" betrieben.

    Glaub mir, mit Fränki willst Du nicht tauschen... :traurig: Dafür hat Er's richtig drauf! :top: Ich finde schon das Projekt an sich und der gezeigte Anfang sind schon eine Klasse für sich. Gespannt sein :thumbsup:

    Nein @Helmchen, ist ganz und gar nicht spießig. Ich rege mich auch auf wenn ich sehe, daß quitschvergnügte "Jungdynamiker" Ihr Auto so nahe wie möglich am Supermarkteingang abparken, weil sie ja "bloß mal kurz Hugo's oder Tinte holen müssen"... :S Die Behindi-Plätze sind ja nicht umsonst da (auch wenn ich Deli über deren Anzahl stellenweise Recht geben muß). Und das geht mit solchen Sachen weiter, wie z.B. das man für 'nen älteren Menschen auch mal seinen Sitzplatz im Bus freigiebt wenn der Rest besetzt ist. Hat m.E.n. was mit Respekt dem Alter gegenüber zu tun (wir kommen auch mal dahin ;) ). Aber das ist in der heutigen von Egozentrik geprägten Zeit offensichtlich nicht mehr "in"...

    Martialisch, martialisch... Wie währe es denn erstmal mit Kriechöl, WD 40, usw.? Einfach satt in das Schloß sprühen und 'nen Tag warten. Wenn das nicht gleich funktioniert, wieder Öl rein und mit 'nem K L E I N E N Hammer eine Weile den Schloßkopf mit wohldosierten Schlägen bearbeiten - quasi "streicheln". Die kleinen Schließstifte im Zyliner werden eingegammelt sein und müssen wieder gelöst werden - mit der o.g. Methode könnte es klappen. Gegebenenfalls mehrmals wiederholen. Wenn nicht, läßt sich immer noch "Gewalt anweden" ;)

    "Erlebnis Modellbahn Dresden" war tatsächlich Eins :thumbsup: und steht für's nächste mal fest 'auf'm Zettel'. Sonntag-Nachmittag war wohl auch gut gewählt - so gut wie kein Gedränge. Und die mangelnde "interne Kommunikation" hat sich auch aufgeklärt: meine Mail-Adresse war nicht richtig hinterlegt; selbst dran blöd... :augendreh: . War mal schön, nach längerer Zeit die alten "Seemänner" wieder zu treffen :top: (stammen ja fast alle aus dem "hohen Nordwesten").