Posts by oevi

    @ Haiko: Das Holz wurde schon behandelt. Ich habe aus dem Baumarkt "klare" Holzschutzlasur -extra für den Außenbereich geeignet- besorgt und die Beplankung zwei Mal damit eingepinselt.
    @ deluxe: Für meine Zwecke reicht das Fichtenholz auf jeden Fall, da der Anhänger nicht mehr besonders beansprucht werden wird.
    @ kolbenfresser: Ich möchte den Anhänger schon nutzen. Aber er wird defintiv nicht so sehr beansprucht, wie es für einen Anhänger üblich ist. Mein Vater hat noch einen 750 kg-Anhänger der Marke Brenderup. Mein HP500 wird vielleicht mal bei 'nem Umzug helfen oder mal etwas aus dem Baumarkt nach Hause bringen - mehr nicht. Er fungiert eher als Liebhaberstück, nicht als Lastesel :thumbsup:

    Der Vollständigkeit halber habe ich heute nochmal drei Bilder gemacht.


    Die Holzumrandung der Radkästen


    Die Kabeldurchführung für die Heckleuchten


    Eine der vier Eckleisten

    Sooo, heute war ich bei der Dekra. Der Prüfer war wohl so angetan von dem Neuaufbau, dass er nach etwa 45 Sekunden (kurz die Fahrgestellnummer und Reifengröße kontrolliert) den blauen Stempel aufs Nummernschild geklebt hat :thumbsup: Nichtmal die Funktion der Beleuchtung wurde überprüft... ;)

    Habe gestern zwischen 12.00 und 12.30 Uhr in Bad Bibra auf einem Parkplatz an der Lauchaer Straße einen grauen Trabant mit grünem Dach gesehen. Wenn ich es im Vorbeifahren richtig gesehen habe aus den 70ern mit alten Chromstoßstangen.

    04. - 08. Sept. 2012


    Ringsrum wurden auf die obersten Bretter noch ca. 2 cm hohe Holzleisten angebracht, um die Lücke zum oberen Winkeleisen zu schließen. Anschließend wurden die Reflektoren, das Nummernschild usw. wieder abgebaut um das Holz mit einer Lasur zu versehen. Als die Lasur getrocknet war und die Teile wieder montiert waren, habe ich in allen vier Ecken jeweils eine Holzleiste angebracht zur Stabilisierung der Beplankung. Außerdem habe ich um die Radkästen noch ein paar Abschlussleisten montiert.


    Zu guter Letzt hat der Anhänger noch sogenannte "Planenknöpfe" bekommen, sodass die Plane nun mit einem Gummiexpanderseil gehalten wird und nicht mehr mit den alten Metalldrehverschlüssen.

    Mal ein paar Bilder von mir.
    Das ist der alte Trabant von guten Freunden der Familie. Auf Bild 1 bin ich der kleine Junge am Straßenrand, auf Bild 3 stehe ich vorn mit der dunklen Hose und der türkis-blauen Jacke.


    Das hier ist der Trabant eines Arbeitskollegen. Er hatte ihn damals über Genex von seinem im Westen lebenden Opa bekommen.

    @ dgutschner: Ist eigentlich nicht geplant!
    @ Trabant1.3: Ich schau mir das Ganze jetzt mal an und warte ab wie beständig die Farbe ist. Wenn es nicht so das wahre ist, mach ich den Anhänger nach meiner anstehenden Ausbildung nochmal, dann hab ich mehr Zeit und Geld ;)

    Nein, ich hab sie noch nicht behandelt. Habe alles erstmal provisorisch montiert, nehme es aber nochmal komplett auseinander, damit auch die Schnittflächen und die Bohrlöcher lasiert werden können.
    So sieht der Anhänger nun aus, durch die Lasur wird die Beplankung im Endeffekt noch etwas dunkler werden.

    Heute hab ich die Räder gewechselt, den Boden mit einer Siebdruckplatte ausgekleidet (musste leider "gestückelt" werden :S ) und anschließend habe ich die Beplankung usw. angebracht.

    Hallo,


    ich habe an meinem Trabant Nebelscheinwerfer, die ich so noch nicht gesehen habe. Ich wollte sie abbauen um andere montieren zu können. Allerdings weiß ich nicht, wie ich diese NSW öffnen kann um die Kabel abzumachen... ?( Vielleicht kann mir von euch jemand helfen?
    Danke schonmal :top:


    Gestern habe ich den Anhänger zu Ende gestrichen (die erste Schicht). Heute habe ich die zweite Schicht Hammerite aufgetragen und Unterbodenschutz auf der kompletten Unterseite aufgetragen. So sieht der aktuelle Zwischenstand aus: