Posts by Sven 2

    2TViper : Das ist ne gute Frage. Ich weiß nicht inwiefern sich die Radkästen Spirelli zu Blatt unterscheiden. Ich kann mir aber vorstellen, dass durch andere Geometrie und evtl. irgendwelche Verstärkungen die Steifigkeit geholt wurde. Beim Kombi waren ja auch zusäztliche Winkel drin.
    Der Grund warum die Strebe weggelassen wurde könnte ja der sein, dass man ohne diese Strebe auch mal größere Sachen transportieren konnte.


    Sind die Spirellibodengruppen bei Uni und Limo an der HA gleich?

    Vorweg erstmal, ich habe auch ne Domstrebe drin, aus optischen Gründen.


    ABER:


    Technisch macht ne Domstrebe am 601er an der VA keinen Sinn. Das einzige was da an Kräften in den Dömen ankommt sind Däpfkräfte aud dem Dämpfer. Und die sind beim Trabi, auch bei härteren Dämpfern, lächerlich.
    Sinn macht ne Strebe bei Achskonstruktionen wo auch die Federkräfte in den Dom eingeleitet werden Bsp. McPherson Achse wie im 1.1er. Bei modernen Westblechen werden da zum Teil 80kN eingeleitet (Fahrt durch Schlagloch) Beim 601er gehen aber dei Federkräfte in den Hilfsrahmen und dann ins Geweih, die Döme sehen davon nix.


    Anders sieht da Ganze aus wenn ein Käfig im Fahrzeug verbaut ist, der an die Döme geht. Dann trägt so ne Strebe schon was zur Verbesserung der Verwindungssteifheit bei.

    Hallo,


    kann man die Gummis an nem 89er (mit Spirellis) auch ohne Ausbau der kompletten Hinterachskörpers wechseln?


    Im [lexicon]WHIMS[/lexicon] steht, dass geht nicht wegen des zusätzlichen Bundes an den Lagerschalen. Hat es trotzdem schonmal jemand gemacht?


    Gruß
    Sven


    Edit: wegen des Genitiv's Tod

    Hallo,


    welche Schnittstelle nutzt du am Laptop? RS232 oder USB mit Adapter? Bei den Adaptern kann es Probleme mit der Erkennung des selbigen geben.


    Ansonsten hast du im Programmsetup die richtige Schnittstelle eingegeben?


    Das Steuergerät an sich funktioniert nach deinen Aussagen eigentlich richtig. Das zeigt die blinkende blaue LED.


    Gruß
    Sven

    Ich halte also fest: realer Wert so wie er jetzt ist 2000-2500 Euro (es sei denn jemand will unbedingt mehr ausgeben).


    Vielen Dank für eure Meinungen.

    Jetzt muss ich mal den Besitzer bissl in Schutz nehmen.
    Klar sind die 5000 utopisch. Aber den Preis hat er nicht direkt verlangt. Im Gespräch sagte ich ihm, dass ab und an "neue" und fahrtüchtige zu diesem Preis bei iBäh auftauchen, diese jedoch nie verkauft werden. Daraufhin meinter er, dass er sich einen Verkauf in dieser Preisklasse sofort vorstellen kann.
    Das das Teil im Jahr 20 n.W. zum Vorscheinen kommt liegt an mir. Der Besitzer ist nicht aktiv auf mich zugekommen, sondern ich auf ihn, da ich von diesem Fahrzeug gehört hatte und es nicht glauben konnte/wollte.


    Also bitte nicht so schimpfen!


    MfG
    Sven

    Nochmal was zum Zustand:


    Also der ist wirklich erst diese 73km gelaufen, das sieht man wenn man den Unterboden und die Fahrwerksschrauben ansieht da ist maximal etwas Staub drauf. Außerdem halte ich die Quelle für sehr vertrauenswürdig was die Laufleistung angeht.


    Der Zahn der Zeit hat an der Frontschürze (unter Stoßstange) und an den Felgen genagt. Diese Teile müssten zumindest neu lackiert werden. Vorn links fehlen die Radschrauben und Nabenabdeckungen. Außerdem befindet etwas Oberflächenrost am Vorschalldämpfer. Der Tank, befürchte ich, wird wohl innen auch sehr rostig sein. Zur Bremse kann ich nichts genaues sagen, ich glaube jedoch, das sie nach dieser Zeit nicht mehr funktioniert. Der Lack sollte nach einer Politur wieder gut ausshen, obwohl schon einige oberflächliche Kratzer drauf sind. In den Kofferraum konnte ich leider nicht sehen. Und irgendein Vieh hat seinen Wintervorrat an Eicheln und Nüssen im Motorraum, neben dem Tank, eingelagert. Auf dem Reifen hinten links war sogar noch Luft drauf! Dir Beifahrerseite konnte ich leider nicht anschauen.
    Machen muss man, wenn man ihn nicht nur hinstellen will, auf jeden Fall was.


    Jedenfalls hatte ich bei der Besichtigung schon etwas erhöhte Blutdruck und Pulswerte.


    /Sarkasmus an/
    Ich würde den sowieso erstmal schön tieferlegen und ein Bodykit inkl. Heckspoiler dranbauen. Sieht ja so doch sehr langweilig aus.
    /Sarkasmus aus/


    :grinsi: :winker:

    Ich hab noch ein paar Fotos hoch geladen.


    Die Radkästen und der Unterboden sehen soweit ich ohne Bühne erkennen konnte top aus. Der ist nach Aussage des Besitzers nur vom Auslieferlager in diesen Verschlag gefahren worden.


    Preisvorstellung hat der Besitzer schon, nur sind die in meinen Augen etwas überzogen. Er meinte für 5000 würde er ihn hergeben. Ansonsten würde er nochmal 20 Jahre auf eine Wertsteigerung hoffen. Ich hab ihm dann 1500 angeboten, das war ihm deutlich erkennbar zu wenig. Wobei das rein aus dem Bauch heraus war, deshalb frage ich jetzt hier was dafür ein realer Preis ist.

    Hallo alle zusammen,


    ich komme grad von einer Besichtigung zurück, von der ich bis vor 3 Stunden nicht geglaubt hätte, dass ich sie je machen werde!
    Es handelt sich um eine 601er Limo Baujahr 1990 Standard.


    einige Details zum Fahrzeug:


    -Zustand fast wie neu und 100% original
    -originale 73km aufm Tacho
    -war zur Überführung zugelassen und wurde danach abgestellt und nicht mehr bewegt
    -stand seit dem unter einer Plane in einer Art Carport, welcher quasi von allen Seiten mehr oder weniger geschlossen war
    -Motor lässt sich von Hand drehen
    -Tank geht nicht auf (zumindest nicht mit bloßen Händen)
    -Kupplung trennt und Getriebe lässt sich im Stand schalten
    -Flugrost habe ich nur an der Frontschürze und an den Felgen gefunden
    -keine Kopfstützen, Standard Amaturenbrett, dünnes Lenkrad (hat allerdings Risse), keine beheizbare Heckscheibe, manuelle Wischwasch-Pumpe nur [lexicon]Mäusekino[/lexicon] ist drin
    -Batterie war ausgebaut
    -Lack müsste mal poliert werden
    -Bremse muss nach der Zeit sicher gemacht werden, Fahrzeug lässt sich aber rollen
    -alles in allem würde ich ihm ne gute 2 geben


    Nun zur alles entscheidenden Frage. Was würdet ihr dafür hinlegen oder für realistisch halten? Ich will nicht zu viel zahlen, den Verkäufer aber auch nicht über den Tisch ziehen.
    Zur besseren Bewertung gibt es in meiner Galerie 3 Fotos.

    Ich hätte noch schweren Herzens einen 75er Universal abzugeben.


    Eigentlich wollte ich ihn selbst aufbauen nu habe ich aber keine Zeit und keinen Platz mehr, so dass ich dieses Hobby verkleinern muss.


    Leider kann ich jetzt nicht so viel zum Zustand sagen, nur so viel: als ich ihn 2005 geholt habe (seit dem nicht mehr in der Garage gewesen) lief er problemlos, damals rutschte nur die Kupplung. Die Heckklappe und die Stoßstangen (rund) waren schon ziemlich am Rosten (in der vorderen Stoßstange war ein Loch). Und der Beifahrersitz war gebrochen. Er ist blau und hat noch das Logo von MEKAWE an den vorderen Kotflügeln. Zum Zustand der Bodengruppe und Radkästen kann ich nichts sagen. Nach der langen Standzeit sind jetzt sicher auch die Bremsen fest. Ich denke man sollte ihn komplett überholen.


    Schlüssel und Papiere habe ich.


    Der Trabant steht bei Riesa genauer in Seerhausen.


    Wenn ihn jemand haben will schickt ne PN.

    So am letzten WE habe ich mal geschaut. Leider ist es doch nur der mittlere gewesen. Wenn du willst kannste den trotzdem bekommen. Wenn nicht isses auch nicht schlimm.


    Sorry, das es nicht der richtige ist!

    Wenn sie wirklich noch beide gut genug sind kommt der bessere Satz auf die Hinterachse. Somit wird das Fahrzeug im Fall des Falles eher untersteuern, was besser kontrollierbar und somit "sicherer" ist.

    Das liegt an den unterschiedlichen Messmethoden mit denen der jeweilige Pegel gemessen wird.


    Das Fahrgeräusch wird im Vorbeifahren bei voller Beschleunigung in einem vorgeschriebenen Gang gemessen. Wie das Standgeräusch bei Serienfahrzeugen gemessen wird weiß ich jetzt nicht. Im Rennsport wird 0,5m vom Auspuff gemessen, da ist es natürlich deutlich lauter.