Posts by charlie601

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Die Haftung! Der Veranstalter hat das schriftliche Hygienekonzept selbst zu erstellen oder durch Fremdleistung erstellen zu lassen, das gibt es nicht zum Nulltarif. Durch die zuständige Gesundheitsbehörde muss das Hygienekonzept, in der Regel kostenpflichtig, genehmigt werden.


    Und nein! Es reicht nicht aus wenn die Besucher hiervon nur in Kenntnis gesetzt wurden. Der Veranstalter haftet für die Umsetzung und Durchsetzung des Konzeptes bei seinen Gästen – er ist hierfür einzig und allein verantwortlich.


    Machen wir uns nichts vor. Selbst beim Maskentragen in Bus, Bahn und Geschäft hält sich ein nicht unerheblicher Teil nicht an die vorgegebenen Regeln. Gut ein großer Teil trägt sie nach Vorschrift auf Mund und Nase, sehr viele nur auf dem Mund mit Nase frei und auch nicht gerade Wenige verweigern sie aus persönlichen Gründen gänzlich.


    Wer soll sich mit diesen Typen anlegen? Die Vollstreckungsberechtigten von Ordnungsamt und Polizei sind in der Regel nicht vorhanden. Vorschrift und Durchsetzung sind zwei verschiedene Sachen. Der Kunde ist da grundsätzlich immer raus, er verlässt den Laden, die Bahn, den Bus oder das Fahrzeugtreffen ...

    Flohmärkte, Wochenmärkte, Jahrmärkte, etc. sind Unternehmungen, welche neben der Volksbelustigung, vor allem den Zweck zum Geldverdienen verfolgen. Alle Händler erzielen finanzielle Einnahmen, welche sie mit ihren Ausgaben kaufmännisch verrechnen.


    Markthändler unterstehen beispielsweise einer Marktgilde, welche zweckgebunden für die vielen, vielen Einzelakteure nur ein einziges genehmigungspflichtiges Hygienekonzept erstellt. Dieses Konzept wird von allen Händlern, mit der Standgebühr zusätzlich getragen. Es gilt nicht nur einmalig, sondern für alle weiteren Märkte des laufenden Quartals/Jahres.


    Das Oldtimertreffen ist mit seinen „symbolischen“ Start-/Eintrittsgebühren von 2 Euro/Fahrzeug plus Fahrer und 1 Euro/Beifahrer und Besucher keine kommerzielle Unternehmung sondern eine freiwillige und ehrenamtliche Leistung von Oldtimerfreunden für die zu erwartenden Gäste.


    Kosten wie Strom, Wasser, Toiletten, Schankwagen-Miete, Platzkosten, bei Musikdarbietung noch GEMA und viele weitere Nebenkosten fallen trotzdem an und müssen irgendwie beglichen werden.


    Vom Gesetzgeber geforderte Zusatzleistungen für Erstellung, Genehmigung und Durchsetzung eines s.g. Hygienekonzeptes. Eventuell noch mit zusätzlichen Personal und einer Datenerfassung zur späteren Rückverfolgung von Kontakten? Diese Dinge überfordern Freiwilligkeit und Zweck der angedachten Veranstaltung.


    Leider.


    Wir hatten bis zur neuen Corona-Schutz-Verordnung (18.07.-31.08.2020) für eine endgültige Entscheidung gewartet und auch sehr gehofft.

    Aufgrund der aktuellen Machbarkeitsanforderungen möchten wir euch leider schon heute den Ausfall unseres 10. Treffens am 30.08.2020 mitteilen.

    Zitat/Quelle: sachsen.de „…
    Die neue Verordnung enthält einige Lockerungen: Neben Familienfeiern mit bis zu 100 Personen sind ab 18. Juli nun auch Betriebs- und Vereinsfeiern bis zu 50 Personen erlaubt. Ferienlager mit entsprechenden Hygienekonzepten sind möglich. Jahrmärkte und Volksfeste mit genehmigtem Hygienekonzept mit maximal 1.000 Besuchern können stattfinden. Ab 1. September auch mit über 1.000 Personen, sofern eine Kontaktverfolgung möglich ist. …“

    Ein „genehmigtes Hygienekonzept“ für nur einen einzigen Tag, ist für uns nicht machbar. Auch die Schaffung der Möglichkeit einer s.g. „Kontaktverfolgung“ ist für unsere Zwecke viel zu aufwendig.
    Im kommenden Jahr sieht sicherlich einiges wieder viel günstiger aus. Bis dahin allen Oldtimer-Freunden noch einen schönen und erlebnisreichen Sommer, kommt gut über den Winter und bleibt vor allem gesund.

    Mit besten Grüßen aus Sachsen,
    STF Freital

    Freital, 16.07.2020



    Bedenke wie schmal eine Trabant-Heckscheibe ist und dahinter zwei so große Dinger zu platzieren, unabhängig wie die Streuscheibe streut, finde ich, sieht doof aus. Ist nur meine rein persönliche Meinung. Unabhängig, ob es genehmigungsfähig ist oder ob es andere blendet. Zu moderneren LEDs gebe ich dem Matze voll Recht.

    Sorry, wenn ich hier für Verwirrung gesorgt habe. Hatte doch zu oberflächlich gelesen und nur den Zeitraum im Auge gehabt. Zu den im Eröffnungsbeitrag gezeigten Bildern habe ich eben dieses "Nebelscheinwerfer-Angebot" gegoogelt.



    Persönlich möchte ich oevi strikt abraten diese Teile auf der Hutablage seines Trabis einzubauen. Schließlich muss es aber jeder selbst entscheiden und der TÜV wird es im Anschluss schon richten.

    Dritte und vierte zusätzliche Bremsleuchten gab es in der DDR nicht als Zubehör. Diese Sachen wurden d.d. Besitzer selbst gebastelt, wozu sich auch die NSL vorzüglich anbot.

    Es wurden aber auch von Simson/MZ die einseitigen runden Blinkleuchten für das dritte und vierte Bremslicht hinter der Heckscheibe verwendet. Die orange Streulinsen wurden rot umgefärbt.

    Damals waren die Lamellen-Sonnenschutzsegel hinter der Heckscheibe modern. An deren linken und rechten senkrechten Stützstreben wurden diese Leuchten angebracht. Alles ausdrücklich NUR Eigenbau. Natürlich kamen die Grundmittel aus dem IFA-Laden.

    Tim, ich möchte nichts behaupten und auch nicht beweisen, nur beitragen. Die Zuzsatzbremsleuchten waren eben schon eher in Mode.


    Hatt mit der "Wende" nichts zu tun. Dritte Bremsleuchten als "Eigenbastelei" kamen bereits in den frühen 80igern auf.

    Die im Foto gezeigten beiden Leuchten sind eindeutig DDR-Nebelschlussleuchten. Die Füße sehen sehr passend aus, sollten aber absolut nichts mit den eigentlichen Leuchten zu tun haben. Bereits EINE dieser NSLs (21 Watt) hinter der Heckscheibe hätte den Hintermann extrem geblendet.

    Derartige Versionen wurden durch die DDR-Verkehrspolizei verfolgt und unterbunden. Es war ein etwas rechtsfreier Raum, "schwaches" rotes Licht als dritte Bremsleuchte wurde geduldet, kam bei der jeweiligen Kontrolle auf den Blendeffekt an.

    Zum Beispiel NSL mit 5 Watt-Standlicht-Birnen umgebastelt, diese Version hatte ich, aber nur eine in der Mitte.



    Da es ja nun förmlich in der Luft liegt - Großveranstaltungen (vorerst) frühestens erst wieder im Oktober - hat sich mein persönlicher Ärger wieder relativiert. Mal sehen was die künftigen Schutz-Verordnungen ab August für kleinere Veranstaltungen so bringen.

    Da der FC Bayern nun seinen 30. Meistertitel geschafft hat, sind sicherlich unzählige Millionen für unsere Multimillionäre vorzeitig gerettet. Der Rest wird sich nun schlicht auf das statistische Saisonende auch ohne "Veranstaltungen" hinzubewegen. Der Herbst wird es schon richten.



    Seid nicht traurig die Zeit läuft weiter, nach schlecht kommt gut und andersrum. Sollten künftig nicht Covid-20, -21 oder sonstigen Pandevid`s-XY unsere Welt blockieren, versuchen wir es im kommenden Jahr ganz bestimmt wieder. Versprochen.

    Bis dahin bleibt gesund, denkt positiv und freut euch auf das Kommende.


    Mit besten Grüßen aus Sachsen,

    die Freitaler


    Freital, 06.06.2020



    Liebe Trabant- und Oldtimer-Freunde,

    wir haben es uns durchaus nicht leicht gemacht um sofort mit einer voreiligen Absage unsere Aktivitäten einzustellen. Fleißig wurde noch bis zum Schluss gewerkelt, durchdacht, besprochen und gemacht.

    Nach Veröffentlichung der mittlerweile sechsten Corona-Schutz-Verordnung vom 3. Juni (6.-30. Juni) für die Freistaatler in Sachsen und nach Abwägung aller Für und Wider zur Durchführung unserer Veranstaltung sind wir nahezu übereinstimmend zur Überzeugung gelangt, dass die Umsetzung dieses Jahr nicht möglich ist.

    Ein schriftliches, genehmigungsfähiges „Hygienekonzept“ für kommunale Behörden, nach den Maßgaben der Sächsischen Staatsregierung, ist in der Anfertigung für nur einen einzigen Tag von juristischen Laien nicht realisierbar und auch mit dem Einkauf als Fremdleistung nicht bezahlbar.

    Was theoretisch durchaus funktionieren könnte ist allemal noch nicht praxistauglich. In der Durchsetzung und Kontrolle ein viel zu hohes Risiko, und wer trägt hierfür schon die Verantwortung? Doch nicht etwa die Ehrenamtlichen mit ihren persönlich haftbaren Vorstandsmitgliedern.

    Zusatzkosten für Corona sind leider noch nicht planbar. Ganz zu schweigen von den Veranstaltungshaftpflichtversicherern, bei denen stehen im Kleingedruckten noch nicht die Begriffe: Corona, Sars-CoV-2 und auch noch nicht Covid-19.

    Seid nicht traurig die Zeit läuft weiter, nach schlecht kommt gut und andersrum. Sollten künftig nicht Covid-20, -21 oder sonstigen Pandevid`s-XY unsere Welt blockieren, versuchen wir es im kommenden Jahr ganz bestimmt wieder. Versprochen.

    Bis dahin bleibt gesund, denkt positiv und freut euch auf das Kommende.

    Mit besten Grüßen aus Sachsen,
    die Freitaler

    Freital, 06.06.2020



    Hallo Nasti,
    bevor hier Teile gewechselt werden sollen, erst mal ausprobieren und weitere Ursachen suchen.

    Wichtig! Der Trabi verträgt beim Starten des warmen Motors nicht allzu viel Benzin. Er säuft ab! Ursachen sind oft vergaserseitig (Dreck im Tank plus Schwimmernadel hängt fest). Abhilfe - Reinigung der Kraftstoffzuführung plus Vergaser. Oder du drückst beim Starten aufs Gaspedal???

    Ohne gleich die Hände sich schmutzig zu machen, einfach etwas warten. Danach nur mit geschlossenen Benzinhahn, und ohne Starterklappe ziehen, erneut starten.

    Kaltstart, auch mit zu viel Benzin, geht immer. Allerdings müssen bereits hier schon die Zündspulen ordnungsgemäß funktionieren.

    Viel Erfolg ...


    Die Veranstaltung wird sich der zum Termin "aktuellen" sächsischen Corona-Schutzverordnung anpassen müssen. Hiervon sind natürlich auch alle umsetzungsfähigen Programminhalte abhängig.

    Nach dem Hochwasser 2002 hatten wir mit unserem Benefiztreffen (4. Freitaler Trabi-Treff) auch eine ähnlich blöde und fast unplanbare Situation. Hoffen wir auf das Bestmögliche für das Jahr 2020 ...

    Aktuelle Infos auch auf unserer HP unter https://www.trabantteam-freital.de/html/treffen.html

    MfG charlie601


    Am Sonntag, den 30. August 2020, veranstaltet die Sandstrahltechnik Freital ihr 10. Oldtimer/Youngtimer Treffen an der Papierfabrik in Freital. Hierzu sind alle Oldtimer- und Youngtimer-Freunde mit ihren Fahrzeugen recht herzlich eingeladen.


    Unabhängig von Hersteller, Nationalität, Fahrzeugmarke, Fahrzeugtyp und Ausführung, können alle Fahrzeugarten präsentiert werden! So zum Beispiel: PKW, LKW, Motorräder, Mopeds, Traktoren, Zugmaschinen, Sonderfahrzeuge, Fahrzeuge in ziviler und militärischer Ausführung. Einziges Muss ist das Alter des Fahrzeugs von mindestens 20 Jahren.


    Interessantes für Anwohner und Gäste, für Groß und Klein. Kinder freut euch - nicht n u r für eure Eltern gibt es was zum Staunen und Unterhalten. Wer Benzin im Blut hat, ist als Besucher (mit und ohne Fahrzeug) an diesem Sonntag in Freital, auf der Dresdner Straße 357 absolut richtig.


    Um 9.00 Uhr ist Start ...

    Wir freuen uns auf unsere Gäste.


    Hallo liebe Freunde, da ja die augenblickliche Situation ziemlich blöd aussieht, können wir alle nur hoffen dass sich die Corona-Lage recht bald entschärft. In Anbetracht der gegenwärtigen Entwicklung wird sich die Realisierung vieler, vor allem früher, Treffen in Luft auflösen.

    Als Bestandteil dieser Veranstaltungsreihe wird sich auch unser Freitaler Tagestreffen, geplant am 28.06.2020, diesen Gegebenheiten anpassen müssen. Die Gesundheit hat allemal äußerste Priorität.

    Wie es so im Leben ist, die Hoffnung stirbt zum Schluss. Absagen kann man auch kurzfristig. Schauen wir mal der Dinge im Mai/Juni, um einen neuen Erkenntnisstand zu erlangen. Jetzt ist eh alles nur im Trüben fischen. Bis dahin bleibt gesund, passt schön auf Euch und eure Lieben auf. Wir werden sehen ...

    MfG aus Freital


    PS: Die Genehmigung durch die Stadt ist bei uns schon seit Februar gegeben. Allerdings entscheidend zur Durchführungsmöglichkeit ist die jeweilig aktuelle Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes, mit ihren jeweiligen Maßnahmen, bei uns verordnet durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

    Am Sonntag, dem 28. Juni 2020 startet die siebente Auflage des Freitaler Tagestreffens. Eingeladen sind alle Fahrerinnen und Fahrer mit Fahrzeugen des Herstellers AWZ/Sachsenring und auch die der kompletten IFA-Palette und deren Importmarken.


    Gemeinsam mit dem Familien-Picknick der Kultur- und Tanzwerkstatt wird das Tagestreffen des Freitaler Trabi-Clubs dieses Jahr direkt auf dem baulich neugestalteten Freitaler Neumarkt stattfinden. Nicht nur für Freaks sondern auch für Kinder und ihre Eltern werden die Organisatoren beider Vereine wieder mit zahlreichen Überraschungen vor Ort sein.


    Termin: Sonntag, 28. Juni 2020
    Zeit: 09.00 bis 19.00 Uhr
    Ort der Veranstaltung: auf dem Neumarkt, in 01705 Freital
    Wichtig! Zufahrt nur über die Parkplatzzufahrt auf der Leßkestraße, hinter dem Ärztehaus.


    Besucher mit Nicht-IFA-KFZ nutzen aus Platzgründen bitte die kostenfreien öffentlichen Parkplätze Nähe Busbahnhof Freital-Deuben (ca. 3 Minuten zu Fuß).


    Weitere Informationen im Internet auf trabantteam-freital.de und kutawerk.de sowie auf lifeart-tv.de/kulturalltage …


    Wir hoffen auf gutes Wetter und wünschen allen Gästen einen schönen und erlebnisreichen Tag!


    Trabant Team Freital e.V. und Kultur- und Tanzwerkstatt e.V.

    Terminänderung zu unserem Beitrag vom 3. Juli 2019.

    Nicht am 14.09.2019! Sondern:

    Am 21.09.2019 zum Hüttenfest der BGH Edelstahl in Freital bei unserem nun schon traditionellen Mini-Trabitreffen, zugelassen sind alle Fahrzeuge der Marke AWZ/Sachsenring Trabant. Bitte nur mit Voranmeldung per eMail an info(at)trabantteam-freital.de. :)


    Mit freundlichen Grüßen aus Freital
    Trabant Team Freital e.V.


    Lieber WL13, um Missverständnissen vorzubeugen. Für das Windbergfest ist ausschließlich die Stadt Freital verantwortlich. Sie wünschte in der Vergangenheit bereits mehrmals nicht "allzuviele" Trabant/Wartburg. Nun sind leider fast alle 30 Jahre alt. So wurde mit der 1980er-Maßnahme bewusst eine höhere Hürde auferlegt.

    Ich persönlich kann den Ärger durchaus verstehen - auch wir als Trabant Team Freital haben mit dieser Klausel ab sofort kein einziges ausstellungswürdiges Fahrzeuge mehr. Unsere Trabis sind alle erst nach 1980. Also auch für uns ist diese Veranstaltung ab diesem Jahr gestorben. Ist halt was für eine andere Klasse.

    Sicherlich gibt es unter unseren Usern noch genügend P50/60-Fahrer und 6-Volt-Besessene der etwas älteren 601er-Generation. Warum nicht - gönnen wir wenigsten ihnen den Spaß auf dem Schloss.


    MfG charlie601


    PS: Die anderen beiden Angebote sind von derartigen Hinternissen nicht betroffen.
    Beim Hüttenfest am 14.09. ist jeder Trabant, unabhängig von Baujahr und Ausführung, ganz herzlich willkommen - und nur aus Platzgründen ist unbedingt eine Voranmeldung erforderlich.
    Und am 01.09. an der Papierfabrik gilt als Minimum bekanntermaßen gerade mal 20 Jahre ;-)



    Liebe Teilnehmer und Gäste beim 6. Freitaler Trabi-Tagestreff 2019,


    trotz wahnsinniger Hitze habt ihr mit euren Fahrzeugen, Familien und Freunden wieder für ein Super-Treffen unterm Windberg gesorgt. Für die Anstrengungen entschädigte auch die umfangreiche Autogrammstunde mit Wolfgang Stumph, welcher vor dem Festumzug im Ortsteil Kleinnaundorf unser Fahrerlager ausgiebig besuchte.

    Aus dem gesuchten „himmelblauen“ Trabi-Cabrio wurde schließlich noch ein „olympiablauer“ Trabant-Kübelwagen, mit welchem, „Stumphi“ showträchtig durch Kleinnaundorf chauffiert wurde. Ein Extra-Dankeschön hierfür an unseren Dresdner Fahrer – für ihn sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.




    Gern empfangen wir euch wieder. Bis dahin wünschen wir allen einen schönen und erlebnisreichen Sommer.



    Unsere Sieger/Statistik:

    Kategorie – Schönstes Fahrzeug (Nach Wahlentscheid durch die Gast-Fahrzeugführer, pro Startnummer eine Stimme.)
    1. Platz Trabant P 601 L, Limousine mit Dachzelt, ERZ-MF3H, aus dem Erzgebirgskreis
    2. Platz MZ ETZ 250, Funk-Krad der DVP, ebenfalls aus dem Erzgebirgskreis
    3. Platz Trabant P 50 K, Kombiwagen, MEI-T62, aus dem Landkreis Meißen




    Laut der Startnummernvergabe 001 bis 090 besuchten uns Fahrzeuge aus den folgenden Zulassungskreisen: BIW, BZ, C, DD, DL, DW, DZ, EE, ERZ, FG, FTL, GR, GRH, GTH, KM, MEI, OZ, OSL, PIR, RG, SEB, SM, TO, Z, ZI.

    Sicherlich trifft man sich ja auf dem einen oder anderen Veranstaltung wieder. Vielleicht aber auch schon im September – und hier an gleich drei Wochenenden hintereinander:

    Am 01.09.2019, beim 9. Oldtimer-/Youngtimer-Treffen der Sandstrahltechnik in Freital-Hainsberg an der Papierfabrik, zugelassen sind alle Fahrzeuge ab 20 Jahre. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

    Am 08.09.2019, anlässlich des Windbergfestes, zur Oldtimer-Ausstellung auf dem Freitaler Schloss Burgk, zugelassen sind alle Fahrzeuge bis Baujahr 1980. Bitte nur mit Voranmeldung per eMail an oldtimer-freital(at)freenet.de.

    Am 14.09.2019 zum Hüttenfest der BGH Edelstahl in Freital bei unserem nun schon traditionellen Mini-Trabitreffen, zugelassen sind alle Fahrzeuge der Marke AWZ/Sachsenring Trabant. Bitte nur mit Voranmeldung per eMail an info(at)trabantteam-freital.de.


    Mit freundlichen Grüßen aus Freital
    Trabant Team Freital e.V. + Kultur- und Tanzwerkstatt e.V.

    Es war doch ein sehr heißer Tag. Im beigefügten Link die bisherigen Bilder. Bis zur Startnummer "90" wurde ausgegeben, einige sind auch ohne rein, reichlich 100 Fahrzeuge - aber das reichte für diesen relativ kleinen Platz auch völlig aus.


    Ab 13.30 Uhr, sicherlich bedingt durch die Hitze, hauten die ersten wieder ab - es wurde teilweise auch unerträglich. Mit dem Erscheinen von W. Stumph gegen 13.45 Uhr kam nochmal Wuhling auf. Es reisten sogar Gastfahrzeuge ab 14.00 noch an. Die weitesten Anreisen kamen aus Thüringen: Schmalkalden (SM) und Gotha (GTH).

    https://www.trabantteam-freita…0_trabitreffen/index.html


    Vielen Dank an alle Gäste die trotz Hitzewelle uns besuchten und auch durchhielten.

    Einige Bilder werden sicherlich noch folgen.

    MfG charlie601

    In einer gut einer Woche ist es soweit. Der 6. Freitaler Trabi-Tagestreff am kommenden Sonntag, den 30.06.2019, wirft seine durchaus positiven Schatten voraus. Der Wettergott vom Windberg wird gnädig sein und Frau Sonne etwas ausbremsen und mit etwas Regen im Vorfeld den Staub von den Straßen spülen. https://www.wetter.com/deutschland/freital/DE0003036.html

    Das Trabitreffen als Abschlussveranstaltung der Freitaler Kultur(All)Tage wird im Zusammenwirken mit dem Abschluss der Festwoche „875 Jahre Kleinnaundorf“ aktiv beim Freitaler Ortsteilfest mitwirken. Bei dessen Festumzug, welcher gegen 14.00 Uhr in Kleinnaundorf startet, wird das Trabant Team Freital e.V. mit der Bild-Nr. 29 einige historische Fahrzeuge beisteuern. Hierzu suchen wir noch zwei bis drei tolle historische Ost-KFZ der Jahrgänge 1949-1990. https://www.kleinnaundorf.de/w…hrfeier_Kleinnaundorf.pdf

    Wichtig! Gesucht wird ebenfalls noch ein – himmelblaues Trabi-Cabrio – um unseren Ehrengast – Wolfgang Stumph – vom Freitaler Fahrerlager aus nach Kleinnaundorf zu chauffieren, zur anschließenden Teilnahme am Festumzug. (Zum Film passend, vielleicht sogar in gletscherblau???)
    Bitte Melden und Bewerben, ausschließlich nur telefonisch unter
    0172/3635760.

    Dazu noch folgender Hinweis:
    Am 27.6.2019 werden die Dresdner Filmnächte am Elbufer mit dem Film "GO TRABI GO" eröffnet. Mit dabei Claudia Schmutzler (Jacqueline Strutz) und der Schauspieler Wolfgang Stumph (Udo Strutz).
    Hier geht es zum Kartenvorverkauf:
    https://dresden.filmnaechte.de/tickets/

    Weitere Informationen zum Freitaler Trabitreffen hier:
    https://www.trabantteam-freital.de/html/treffen.html

    Wir freuen uns auf Euch
    MfG charlie601