Posts by Zippo1979

    Der Motor an sich bleibt wohl erstmal Original, es kommt eine andere Zündung rein und ein anderer Vergaser.


    Hier nochmal nen Bild von etwas vorher, wo man die überlangen Schweller sehen kann, auf dem linken sieht man auch noch einen Original-Schweller. Wir mussten bei dem hinteren Trabi noch neue Original-Schweller eingeschweißen, weil beide ziemlich durchgefault waren.


    [Blocked Image: http://www.illu-ro.de/daten/100_0641.jpg]

    Also nochmal, es soll so funktionieren, wie bei vielen Amis. Also nicht nur die Birnen in Rot blinken lassen.


    Es soll so funktionieren:
    Es sind in einer Rückleuchte 3 Birnen verbaut, die werden ersetzt durch 2-Phasen-Birnen. Der kleinere Draht (5Watt) hat die Aufgabe als Standlicht zu leuchten, unzwar auf allen drei Birnen und der große Draht (21Watt) hat die Aufgabe als Bremslicht zu arbeiten.
    Die Funktion des Blinkers wird das Bremslicht übernehmen, also Blinker an --> Bremslicht blinkt, tritt man aufs Bremspedal --> blinkts trotzdem.


    Schade ist wie gesagt nur, das es nicht zulässig ist. Sehe bestimmt geil aus.

    Es bleibt in jedem Fall ein 2-Achser. Bei dem mittleren Radkasten sind wir uns noch nicht sicher, ob wir den komplett drin lassen oder nur halb oder ganz raus nehmen, denn der trägt ja auch noch zu Versteifung bei. Mal sehen.


    Was mich bei einer von diesen 3-Achsen Limousine wundert, das er da angeblich 4 Trabis verbaut haben will, aber nur auf eine Gesamtlänge von 5,30m kommt. Wir sind bei unserer Aktion momentan auf ca. 5,50m und haben nur 2 Trabis verbaut, wobei wir noch ein zusätzliches Dach von einem Kombi gebraucht haben.
    Hier das Bild von dem: Link
    und hier die Daten: Link


    Wir sind noch am überlegen, ob wir den Kofferraum verlängern, vielleicht so um die 50 cm. Deswegen auch das momentan ca. 5,50m

    Wir haben zu aller erst Mal einen ca. 3,5m Zusatzschweller unten eingeschweißt, den haben wir uns anfertigen lassen. Das Metall von dem ist 2,5 mm stark.
    Die weiteren Verstrebungen kommen auf jeden Fall auch noch. Am Unterboden wollen wir ein X einschweißen, wegen Verwindungen usw.

    Das mit der Tür und dem Fenster hätte man machen können, aber wir (mein Onkel und ich) wollen das so lassen. Das Dreieck, welches dort ensteht, wird mit einem Blech zugemacht und dort kommt dann später sowas wie eine Seitenmarkierungsleuchte dran.


    Wir waren eigentlich drauf aus ein Siegel zu bekommen, mal schauen, was draus wird.

    Ich bin da auf eine Idee gekommen. Ich würde gerne meine Rückleuchten so umbasteln, das es wie bei den Ami's aussieht. Heißt komplett rote Rücklichtkappen und die 3 Glühlampen durch 2-Phasenglühlampen austauschen, dann elektrik anders anklemmen und sich freuen.


    Nun zu meinem Problem:
    Wie kann man den Lampenträger so umbauen, das man 2-Phasenglühlampen einsetzen kann?
    Gibt es da vielleicht schon etwas zu kaufen oder vielleicht Teile von anderen Fahrzeugen verbauen?
    Jemand ne Idee, wie man das umsetzen könnte?

    Also laut Anleitung von Trabiteile.de sollten die Ringe ohne flexen drauf gehen. Ich hab die Angeleyes bei mir auch verbaut und die Ringe gingen ohne flexen drauf, sitzen zwar etwas stram, aber sind drauf.


    Kann es vielleicht sein, das die Scheinwerfer geändert wurden?


    Bilder kann ich erst am Wochenende liefern, weil ich die Woche unterwegs bin.

    Soweit ich das gestern im Radio verfolgen konnte, hatte der Bundesumweltminister wohl gesagt, das wenn mehr 1.000.000 Fahrzeuge das Zeug nicht vertragen, will er das stoppen lassen. Ob es nun verschoben wird, hatten die gestern nicht gesagt.


    Zitat von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel:

    Quote

    "Wir setzen die Verordnung nicht in Kraft, solange wir keinen klaren Zahlen haben. Und wir werden sie nicht in Kraft setzen, wenn die Zahl eine Million Fahrzeuge übersteigt", sagte Gabriel den "Stuttgarter Nachrichten". "Die Umweltpolitik wird nicht die Verantwortung dafür übernehmen, wenn Millionen Autofahrer an die Super-Plus-Tankstelle müssen. Das werde ich nicht tun. Das ist eine klare Ansage."

    Quelle: web.de

    @Zippo: Ja, schon klar. Nur erreichst du eine "Umschlüsselung" sämtlicher Trabis nicht damit, dass du einen "optimierten" Trabi zum Abgastest schickst ;)


    Ich würde sagen, das kommt ganz drauf an. Wenn ich meinetwegen durch den Umbau der Zündung und des Vergasers und der "perfekten Einstellung", die dadurch reduzierten Abgase auf dIe neuen Teile schieben kann, wäre es unter Umständen Möglich.
    Man könnte dann versuchen anhand der Eintragung der Teile und der "neuen" Schlüsselnummer, alle Trabifahrer dazu zu bewegen, diese Teile einbauen zu lassen und wiederum durch die Eintragung auch eine "neue" Schlüsselnummer zu bekommen. Es wäre dann sowas wie ein Referenzfall bei Gericht.


    Es wäre ja auch nur eine Möglichkeit. Die Zündung und den Vergaser hänge ich eh bei mir rein. Ist halt nur das Problem mit dem Testen der Abgase.

    Nochmal: Entscheidend bei der Plakettenvergabe ist nicht was hinten rausko0mmt, sondern die Schlüsselnummer im Fahrzeugschein!! Da der Trabi i.d.r. keine solche hat, kriegt er keine Plakette!
    Grüße,
    Freddy

    Und du hast es wohl nicht verstanden. Wodurch werden wohl diese Schlüsselnummern vergeben, durch die Abgase. Sonst würden ja nicht nur die "neuen" Autos solche Plaketten bekommen. Ich hatte geschrieben, das man die Trabis mal testen sollte um evtl. eine "bessere" Schlüsselnummer zu bekommen. Irgendwer hat ja mal bestimmt, welches Fahrzeug, welche Schlüsselnummer bekommt. Und hat das wohl nach den Abgaswerten ermittelt.

    Es wurde doch aber hier im Thread schon gesagt, das die Abgase des Trabi nicht so extrem sind, wie die mit G-Kat und neuere Euro-Normen. Ich denke mal die haben den Trabi doch niemals an solchen Testgeräten dran gehabt. Die sagen nur 2-Takt und das ist schädlich. Ist klar, es geht ja hauptsächlich um den unverbrannten Sprit, der mit den Abgasen austritt, aber es muss doch irgendwas geben, was da gemacht werden kann.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher obs 40er oder 60er Federn waren von dem Ford, aber ich hatte sie mit den gekürzten Dämpfern drin und habe auch mal Testweise meine Eltern und Großeltern in und auf den Trabi gesetzt (zusammen rund 400kg) und die Federn haben sich nicht mal 2cm nach unten bewegt. Aber ist auch egal, was bringt die Diskussion. Mit den Ford Federn springt er, mit den (flex)gekürzten Federn fahre ich nicht zum TÜV, die OriginalFedern und die gekürzten Dämpfer sollten nicht zusammenpassen, also bleibt nur eins übrig:
    Hinten auf komplettoriginal zurückbauen. Was solls

    Du hast das wohl falsch verstanden. Ich habe gesagt, das ich jetzt gekürzte Federn drin hab, das war flex-tuning vom Vorbesitzer und ist fürn TÜV bestimmt nicht das richtige. Ich habe mir mal irgendwann Tieferlegungsfedern von Trabiteile.de besorgt und damit ist das Auto mehr gehüpft, als das es gefedert hat.

    stoßdämpfer sollten nicht in ihren endanschlägen betrieben werden

    Natürlich hast du irgendwo Recht. Aber ich sehe das auch so, das man beim Einbau der Stoßdämpfer zwischen die Federteller auch einen Federspanner benötigt, also sind die Stoßdämpfer zumindest im noch nicht vergebauten Federbein auch bis zum Anschlag auseinandergezogen. Klar bei gekürzten Dämpfern in Serien Federn ist die Spannung höher als bei gekürzten Federn, aber ich habe da ja auch noch nen bissel Gewicht vom Trabi, welche die Federn ja auch noch zusammendrücken.
    Ich werds auf jeden Fall ausprobieren und wenn es halt nicht so geht, dann baue ich wieder zurück.


    Versuch macht Klug