Posts by DerJan

    Freuen uns über die vielen Positiven Resonanzen :thumbsup:


    Hat uns selbst auch wieder jede Menge Spaß gemacht, auch wenns wieder anstrengend war, aber das gehört ja dazu...


    die Verbesserungen für nächstes Jahr liegen auch schon auf unserem Tisch, also wird weiter dran gefeilt ;)



    gleich in den Kalender eintragen: 09.-11. August 2013 :thumbup:




    Die Pokale gingen an:



    Weiteste Anreise Zweirad: 165Km / Osnabrück / Simson Duo + Schwalbe + SR50


    Weiteste Anreise PKW: 320Km Nordwest-Mecklenburg / Trabant 601


    Größter Club: 11 anwesende Mitglieder / TC-Klappstuhl


    Schönstes Campingfahrzeug: Weiß-Blauer QEK Junior mit Mopedrampe / Ralf Brum


    Ältestes Fahrzeug: Baujahr '57 / Weißer Wartburt 311


    Schönstes Zweirad: Weiße KR50


    Schönstes IFA-Fahrzeug: Orange-weißer Barkas B1000


    Schönster Trabant Tuning: Beige-Oranger 500/600/601er Umbau mit Topchop / Mirko von TC-Klappstuhl


    Schönster Trabant Original: weiß-Blauer 600er von Doris und Norbert / OE-O 56

    I think since the "Berlin-Wall" the Trabant and also the DDR signs are pretty famous in the US, aren' t they?


    especially for those who are interested in history and Vintage Cars.




    @Justin: I really respect that you support the preservation of Cars like these in the U.S... good job, keep going!

    jetzt wo ich die Ebay auktion sehe, könnte ich mich schonwieder in den arsch beißen dass ich vorschnell (bzw. gezwungenermaßen) auf Andere DDR Rückleuchten umgebaut habe...



    sollte ich nochmal Gläse für die Jokon Leuchten ergattern, dann schweiße ich die neu geborten Löcher im Lampenträger wiede rzu, und lackieren diesen dann nochmal :rolleyes:

    ... gerade angerufen:



    Ich: "Es handelt sich um eine Rückleuchte aus den 70er Jahren, Teilenummer K 43.."


    Support: "Oh Gott, oh Gott oh Gott ne, mit K-Nummern machen wir schon lange nichts mehr, da gibt es uch nichts mehr!"




    herzlichen Dank für ihre Auskunft...

    Hallo zusammen,




    bin verzweifelt auf der Suche nach Rückleuchten/Gläsern für meinem HP350.01 Deckelanhänger in der Genex Ausführung.




    Die Rückleuchten, die original verbaut sind, stammen von der Firma JOKON (made in Germany) ?? ?(




    [Blocked Image: http://dl.dropbox.com/u/33478051/IMAG0124.jpg]


    [Blocked Image: http://dl.dropbox.com/u/33478051/IMAG0125.jpg]




    kann mir jemand sagen ob, und wo ich evtl noch Ersatz bekomme? würde die Rückleuchten gerne behalten, und nicht gegen irgendwelche anderen ersetzen...

    Wenn ich das hier nochmal aufrütteln darf...



    Ich habe ein Problem das Lager auf dem Rotor hinter den Schleifringen (Drehstromlima) runter zu bekommen ohne die besagten Schleifringe zu beschädigen...



    gibt es da einen Trick bei der Sache? wie macht ihr es?

    Hallo zusammen!


    Habe kürzlich einen HP 350.01 mit deckel erworben.


    leider Fehlt in dem einen Schließriegel der Schließzylinder, und beim anderen Fehlt der Schlüssel..


    Frage: gibt es irgendwo passende Ersatzzylinder zu kaufen? oder wuren da evtl von anderen DDR Fahrzeugen welche eigebaut? Simson Lenkschloss o.ä.?

    Hallo zusammen,


    bei den Scharniergelenkwellen habe ich schon etliche Manschetten gewechselt, nun steht mir der Spaß zum ersten Mal bei Gleichlauf-wellen bevor.


    So griff ich nach dem WHIMS um mich schonmal zu informieren, und was muss ich da lesen:


    Vertragswerkstatt !?!?! :doof:



    Die Antriebswellen liegen bereits ausgebaut auf der Werkbank, aber noch in einem Stück.
    Nun Meine Frage: wo soll die schwierigkeit liegen, die die Herren WHIMS dazu veranlasst, mich zu einer Vertragswerkstatt zu schicken?



    wenn ihr so nett wäret, es mir kurz zu erläutern?

    @ Chrom:


    wenn ich den Benzinhahn aufdrehe, d.h. Motor läuft nicht und ist auch vorher (länger) nicht gelaufen, dann ist er absolut dicht, weshalb ich eigentlich ein defektes Schwimmernadelventil ausgeschlossen hatte. Starte ich jetzt allerdings den Motor und lasse ihn eine Weile laufen, bzw fahre eine hübsche Runde durch die Landschaft, und stelle ihn dann wieder ab, dann fängts an zu tropfen. Aber nur so lange bis der besagte Teller-große Fleck da ist, und dann ist wieder ruhe, OBWOHL der Benzinhahn noch offen ist...


    Krafstoffniveau habe ich erst kürzlich kontrolliert...


    ?(

    Hallo zusammen,


    ich wollte gerade mal meinem Problem mit dem tropfenden Vergaser untersuchen, und bin dabei auf etwas (für mich) seltsames gestoßen.


    Ich habe alles am Vergaser und in nächster Umgebung Tropfen- und ölfrei gereinigt, um zu erkennen wo der Krafstoff austritt wenn ich den Benzinhahn öffne. gesagt getan, doch siehe da, auch nach einer halben Stunde noch alles dicht, alles trocken. Dann mal den Motor gestartet und eine Weile mit Gaswechsel laufen lassen... nach dem Ausschalten des Motors hab ichs dann erkannt: aus dem Überlaufschlauch unterm Vergaser (28HB2-8) tropfte es fröhlich vor sich hin, bis sich schließlich ein teller-großer Fleck unterm Fahrzeug gesammelt hat.



    nun meine Frage, was kann ich dagegen machen? ?(

    Danke Klaus für die interesante info, ABER

    ... Also wenn du die lange lagerst und dann Einbaust, kann es zum durchrutschen kommen.

    das war nicht der Fall!


    Es Kamen vom Spender: Kupplungsscheibe + Kupplungsautomat (100% funktionstüchtig)


    und die beiden wurden so wie sie waren, von jetzt auf gleich in den empfänger eingebaut (Ausrücklager, Graphit noch neuwertig) ... und dort hat die Kupplung gerutscht, im Normalbetrieb, d.h. selbst ohne Anhänger.


    daraufhin haben wir den Kupplungsautomaten vom Spender, gegen den vom Empfänger (zurück)getauscht, sodass wieder die ursprüngliche Schwungscheiben - Kupplungsautomat - Kombination hergestellt war...


    DANN war alles wieder gut...




    und das phänomen war kein einzelfall...




    Würde gerne näheres zu den Werksempfehlungen wissen ?(

    Es gab mind. 4 Ausführungen - wobei auch vom Werk gewisse Kombinationen nicht empfohlen werden.

    ... sowas meine ich! gibt es dazu vielleicht nähere informationen?


    ich bins einfach leid den motor ständig 2 mal aus und wieder ein zu bauen, weil es beim Kupplungsteile zusammenstellen irgendwelche unpassigkeiten gegeben hat... :thumbdown: X(

    anscheinend gibt es aber doch unterschiede bei den kupplungsautomaten... sprich Bauart..


    da gibt es verschiedene tellerfedern, und manche haben innen auch noch irgendwelche 3 streben drin... ich hab bis jetzt allein 3 verschiedene typen gesehen...