Posts by Hemi595

    JL Können wir uns bitte auf Augenhöhe verständigen?


    Ich wollte darauf anspielen, das Tiefbettfelgen =|= ausgestellte/umgeschweißte Felgen sind.


    Ausgestellte Felgen mit Gutachten kenne ich nur vom Käfer. Und irgendwie die Melkusfelgen.


    bakerman Es ist eben leider nicht so, dass eine Einzeleintragung zwingend legal ist. Wenn du noch Prüfer findest, die dir das auf Grundlage von Fertigkeitsgutachten eintragen, kann das bei einer Verkehrskontrolle angezweifelt werden und im ungünstigen Fall von einem anderen Prüfer für untauglich erklärt werden.

    Die Herren, es wurde um sachdienliche Hinweise gebeten. Wir sind hier in der Technik-Ecke, nicht im offtopic.

    Werden Tiefbettfelgen überhaupt noch eingetragen? Oder anders gefragt - was ist überhaupt noch eintragungsfähig an verbreiterten Felgen? Ausser den o.g. Exoten und originalen Melkusfelgen doch wohl eher nix oder?

    Grundsätzlich können Tiefbettfelgen mit Teilegutachten weiterhin eintragen werden.


    Das Problem besteht doch seit jeher mit umgeschweißten Felgen, bzgl. Festigkeitsgutachten.

    Hinzu kommt, dass vom Hersteller Maßnahmen/Nachweise zur Qualitätssicherung gefordert werden. Wie diese Forderungen jedoch konkret umgesetzt werden müssen, weiß ich nicht.

    Darum mache ich mir weniger Sorgen.

    Die Blattfederlagen nehmen die Kraft ja nicht mehr allein auf. Die meisten Kräften werden über das Federbein, den Dom und die Streben auf den Hilfsrahmen und die Karosserie geleitet. Wenn die Federn niedriger gesprengt werden, wie eine Tieferlegungsfeder, wird sich die Belastung auf die Federlagen auch noch reduzieren, weil sie dann weniger unter Spannung stehen.

    In Längsrichtung werden sich die Federlagen auch nicht biegen. Die Stützlagen sind nur durch den Herzbolzen mit den Hauptlagen verbunden, die können also keine Querkräfte aufnehmen. Daran ändert deren Fernbleiben nichts. Und die Hauptlagen ändern sich nicht in ihren Abmaßen oder dem Material.

    Maximal könnten sich die Hauptlagen dynamisch etwas verdrehen.

    Krapproter mittels der 3 Hauptfederlagen der Blattfeder. Im Nachbar-Thread wurde das schon einmal in den letzten Tagen beantwortet, kurz bevor du fragtest. ?

    Und dort ist auch die Abstützung der Dome in Bild und Video sichtbar.


    Wabant

    Kannst du etwas zum Aufbau der Federbeine sagen?

    Wie machst du das mir der Eintragung, von TATechnix ist also keine Steuerung dabei und obwohl dein Nachrüstkit da schon ausbessert, brauchst du doch akustische Warner bei zuviel oder zuwenig Druck im Fahrbetrieb?

    Wabant Die sehen so schmal aus, sind das getrennte Federn/Dämpfer oder ist das wieder so ein Highjacker gebastel?


    Ein Trabi mit echtem Luftfahrwerk würde mich schon einmal interessieren. In Kombination mit einer Airlift 3H Steuerung , die in Echtzeit Druck und Niveau reguliert wird's zwar teurer aber evt eine Maßnahme. Dann musst du dir auch keine Gedanken um die Vorspur mehr machen.


    Aber das kleine Luftvolumen der Highjacker als Hauptfeder zu nutzen, zudem mit fest verbauten Dämpfern auf deren Kennlinie man auch überhaupt keinen Einfluss hat, fand ich von Anfang an hirnrissig.





    (Was mich am Airride hauptsächlich stört, ist neben dem Preis und der aufwändigen Konstruktion und damit verbundenen potentiellen Fehlerquellen, das Gewicht, welches die Teile mit sich bringen.)

    Ich denke, das "einfachste" wären verstärkte Dome nach Vorbild des 1.1ers und statt der Blattfeder für jede Seite eine Gelenkstange, die am Hilfsrahmen verschraubt ist und die Radführung übernimmt.


    Aufwändig, aber denkbar wäre vielleicht auch ein PushRod-System...

    Es stimmt, dass die Hinterachse spurstabilisierend wirkt.

    Daraus sollte man aber nicht ableiten, dass auf sie auch mehr Seitenführungskräfte wirken. Tatsächlich ist bei Pkw das Gegenteil häufiger der Fall.


    Seitenführungskräfte sind hauptsächlich abhängig von der Fahrgeschwindigkeit, dem Kurvenradius, der Radaufstandskraft ("Gewicht" auf dem Rad) und der Haftung Straße/Reifen.


    Die Bewertung, wie hoch nun die Seitenführungskräfte auf die Räder eines HP500 in Vergleich zu denen, eines Trabant ausfallen, überlasse ich euch.

    Es ist nen Kackehäufchen von nem 2-jährigen, dass an nen Trabi erinnert. Da ist schon deine Grenze erreicht? Na wegen mir ...

    ??

    Das ist zwar witzig, aber unvermittelt sehen hätte ich es auch nicht gewollt.

    Als Dresdener würde ich ja zum historischen Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt raten.

    Oder wenn es etwas spezieller sein darf, zum mittelalterlichen im Stallhof. Dann am besten in der Woche, da spart man sich den Eintritt, der an Wochenden verlangt wird.

    Auch sehr schön, aber stark besucht, ist der Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein!

    Hi,

    ich überlege, meinen Krümmer mit Hitzeschutz zu unwickeln.

    Habt ihr damit Erfahrungen? Wie sind eure Gedanken dazu?


    Ich habe einen 601 (Motor leicht überarbeitet), Mikuni, keine Krümmerheizung, Standard VSD.

    Nun würde ich gerne den Vergaser vor der Hitze des Krümmers schützen.

    Bedenken habe ich hauptsächlich wegen möglichen Spannungen zwischen Krümmer/Zylindern.

    Hallo ihr zwei, mir gefällt euer Vorhaben.

    Und mit 2 Jahren Vorlauf sollte noch genug Vorbereitungszeit sein.

    Wenn ihr Hilfe braucht, könnt ihr euch gerne bei mir melden.


    Aber auch Matzes Angebot würde ich annehmen. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber seine Autos machen einen sehr gepflegten Eindruck und er beschäftigt sich auch schon 1-2 Tage mit den Thema Trabant. ;)


    Viele Grüße!