Posts by Deluxe

    beeindruckt von eurer Geschwindigkeit.

    Danke.

    Letztlich ist das, bei aller Bescheidenhei, die Geschwindigkeit eines einzelnen.

    Und spätestens nächste Woche wird es sicher auch gegenteilige Anmerkungen geben, denn ich wette, daß ich am Montag die über 3 Tage aufgelaufenen Bestellungen nicht komplett schaffe. Die Leute sind schnelle Lieferung gewöhnt.

    Samstag muss es hier sein

    Das könnte mit etwas Glück sogar klappen.

    Deins gehörte heute zur ersten Charge, die die Post kurz nach Mittag geholt hat.


    Die zweite hab ich dann 16 Uhr selber weggebracht, aber ob die heute noch weggegangen ist? Das hängt davon ab, ob der LKW vor oder nach mir da war.


    Was bis 15.30Uhr bestellt und bezahlt war, ist jedenfalls bei der Post. Alle anderen werden nächste Woche beliefert. ;)

    Die geht jedenfalls nachher raus und ist schon verpackt. Was Deine Lieferadresse angeht:

    Die Post gibt zu jeder PLZ die Ortskennungen vor - Leitcodierung. Mit Ortsteilen arbeiten die da gar nicht. Wenn man das manuell einträgt, kann es eher noch Probleme geben.

    der Link führt bei mir zum Minol-Sonderheft.

    Das liegt an Deinem Browser-Cache, sehr wahrscheinlich. Einfach leeren, dann funzt es wieder.



    Und ist wohl sogar einen Tick preiswerter, als damals die Erstauflage

    Die Erstauflage kostete 68,- DM.

    Dann wollte man 36,-€ dafür haben und nach kurzer Zeit kostete es dann plötzlich 68,-€


    Jetzt, mehr als 10 Jahre später, 39,95€.


    Stimmen die angegebene Versandkosten

    Ja, die stimmen. Auslands-Paketversand ist selbst für Geschäftskunden alles andere als billig und einen Billiganbieter wollen wir nicht, weil es damit ausnehmend schlechte Erfahrungen gibt. Das Buch wiegt ja selber schon 2kg bzw. ganz exakt digital nachgewogen 1968g, sodaß man mit Verpackung immer die 2kg-Marke durchbricht.

    wie damals schon beim großen Kirchberg, den man selbst bei Booklooker nicht mehr findet.

    Das Problem ist gelöst.

    Ab heute gibt es den "großen Kirchberg" (also "Plaste, Blech und Planwirtschaft") in einer neuen, überarbeiteten und ergänzten Auflage bei 79oktan.

    Diesmal ist auch nicht der Wartburg 353, sondern der Trabant 601 als echtes Symbol für Plaste, Blech und die Planwirtschaft auf dem Titel - neben allerlei Änderungen und Ergänzungen sowie einem erheblich erweiterten Bildteil, der zudem deutlich mehr Farbe bekommen hat.


    Die Auflage ist allerdings nicht extrem groß, sodaß die Vorräte begrenzt sind. Aber wer das Buch noch nicht hat oder zu seinem älteren Exemplar noch die aktualisierte Auflage stellen möchte, der kann es ab sofort wieder bekommen.

    Exklusiv nur bei 79oktan, im Buchhandel wird es das Buch nicht geben.


    https://79oktan.de/detailview?no=B0018


    Warum nicht Frau Fischer?

    Die hatte doch sogar den passenden Song dazu:


    Spannungslos durch die Nacht...


    Oder so ähnlich jedenfalls. Auf alle Fälle war es etwas mit tiefer Dunkelheit. Paßt also. ;)

    Ebenfalls, AHZV ist quasi Pflicht am Viertakt-Zugpferd.


    Auch auf die Gefahr daß ich jetzt womöglich ausgelacht werde, weil mir irgendein Grundwissen fehlt:


    Was spricht gegen die Verwendung der ganz normalen Original-Benzinpumpe?

    Bei 500€ EK ist klar, daß die ungarnpreis-gewohnten Händler alle einen Rückzieher machen. Mir wurde mal erklärt, daß alles unter 50% Marge indiskutabel sei und eigentlich 100% gewünscht sind.

    Wer mal zurückrechnen möchte...Geld wird bei den Händlern dabei vor allem mit den Kleinteilen verdient. Richtig Geld. ;)

    Andererseits ist die Zahl der 1.1er wirklich überschaubar und der Anteil darunter, die so einen Tank kaufen würden, wahrscheinlich wirklich sehr klein. Aber auf den Touren an die Küste (oder in den Süden) wärs schon schön, ohne Tankstop durchfahren zu können.


    Schon der Serientank beim 1.1er hätte völlig problemlos 3cm mehr Bauhöhe haben können - da ist wirklich genug Platz unterm Boden. Selbst 5cm halte ich für vertretbar. Aber man hat es leider nicht getan, obwohl den DDR-Bürgern größere Tanks wirklich gut angestanden hätten, bei dem Tankstellennetz und den Öffnungszeiten.

    Jedes Sandkorn ein Virus? Aus Sicht des einzelnen Virus muß das ein massiver Felsen sein, der da geflogen kommt.


    Naja, ist ja quasi wie Schrot... :D

    In dem alten Polizeiruf wirkte er noch schlaksiger als sonst. :grinser:

    Ob man es privat lange mit ihm aushält? Keine Ahnung. Aber ich seh ihn gern. Außerdem isser jetzt 75, da dürfen sie schon das eine oder andere Werk mit ihm ausstrahlen.


    Und den Polizeiruf hab ich wie immer gleich zur Sammlung hinzugefügt. Wer weiß, wie oft sie die noch wiederholen - für die Zukunft wird das immer unwahrscheinlicher, glaube ich. Weil die Zielgruppe täglich kleiner wird.


    Also ab damit auf die Festplatte.