Posts by AV P601 deluxe

    Genau deshalb hab ich meinen Teilweise auch selber gebaut, halt ne Fummelarbeit ausgangsbasis wahren eigentlich nur die Aussenteile des Rahmens den Rest hab ich mit 600ter Zierleiste vervollständigt. Ne Fummelei war die Schrauben köpfe so zu Feilen das sie in der Schwalbenschwanzführung auf der Rückseite der Zierleisten halten Original steckten in den Ecken bei mir nur Umgelegte Nägel drinnen. Ja und halt Ziergitter hier hab ich mich aber nicht ans Original gehalten hab engmaschiegerres genommen aus dem Baumarkt geviel mir besser ist aber halt nicht ganz Original sieht aber meiner Meinung nach klasse aus :top:

    Beobachte doch auch mal ob sich beim Anfahren dein Schalthebel übermäßig bewegt ist auch ein Anzeichen von loser Motor/Getriebe aufhängung

    @ Sasch
    Wirklich? gab es die nur einteilig Original weil ich auf dem unterren Teil der Schale wie auf den Originalen die Ruhla bezeichnung E Zeichen usw. hab deshalb hätte ich halt gedacht das die Original sind :hä:. Kann leider zur Zeit kein Bild davon machen weil ich in China auf Montage bin aber ich bin mir eigentlich zu 99% das die diese bezeichnungen haben

    Hemi595
    Ja die Rückleuchten sind geteilte hatte das glück mal ein paar Originale von damals zu bekommen sind also keine Nachbauten deswegen dachte ich eigentlich das man die so auch fahren darf die einzige Einschrenkung hab ich aber auch nur in Anklam so gesagt bekommen das das Fahrlicht hinten in rot leuchten muß hab also Rote Birnen drinnen auch für das Bremslicht was man wohl aber nicht braucht kann ich mir auch gut vorstellen da man beim 500er ja auch mit orangenem Licht bremst
    Aber wie gesagt ich habe mich bisher nicht mehr als auf diesem Treffen darüber informiert bin zwar schonma von der grünen Machtl angehalten worden aber die haben nichts beanstandet :grinser:

    JA das mit dem Verstopft kenn ich zur genüge hatte früher immer nen Papierfilter drinnen soweit so gut sind auch nicht schlecht die Teile außer man ist ständig auf Montage und das Auto steht regelmäßig 1-3 Monate dann hat sich das Ding bei mir immer zu gesetzt (vom Öl) hat dann nach durchblasen natürlich wieder Funtktioniert


    Man sollte also beim Kauf daran denken welchen man sich zulegt Papierfilter haben (ich gehe mal davon aus) die beste Filterleistung aber setzten schonmal nach langem Stillstand zu. Die Filter mit dem Plastikeinsatz haben nicht die selbe Filterleistung aber auch nicht bedeutend schlechter aber man kann sie Ausspühlen und wieder verwenden. Wovon ich für den Alltag nicht so viel halte sind diese Tuningoptikfilter (verchromtes Gehäuse) die Filterleistung mag ok sein aber man sieht zu Wartungszwecken nicht ob da nur Sprit durchläuft oder nicht sind aber eigentlich immer Auswasschbar

    Das mit den Schrauben auf dem Bild sieht bloß so aus als ob es zusätzlich geschraubt währe ich hab damals an diesem Auto in meinem Jugendlich leichtsin die Löcher vom Vorgänger in der Tuningschürze übernommen (Ärgerre mich heut noch drüber :zornig:) und gerade diese Bohrungen sind nicht auf einer höhe, wenn ich diese also benutzen würde hätte ich ne Schiefe Optik :staun: aber sobald Zeit ist werd ich mir für vorne noch ein neues Schild besorgen zumal das Plaste Zeugs auch nicht sehr Stabil ist

    Also ich hatte meien bis jetzt immer direkt vor Vergaser weil ich mir denke je länger die Strecke vom Filter zum Vergaser wird desto weniger nützt er wegen dem Mäusekino und eventuell alternden Schleuchen und man hat ne gute Kontrollmöglichkeit ob unten noch Sprit ankommt

    Gebe dir recht danny die Toleranzen sind groß hab vor 4 Wochen meinen kleinen Lackieren lassen (übrigens in Biberbraun :top:) und hatte die Nackte Karosse mit einem Sammelsorium an Pappen der Lackierrerei überlassen da wahren 2 Limo und 2 Kombi Kotis bei es wurden aber die von der Limo verbaut weil die ein ein mm länger wahren

    @ Drehschieber
    Meines erachtens hat das Planen nicht in dem Maße was mit der Dichtigkeit zu tun so wie du es hier behauptest wenn ich von zwei Planen Flächen ausgehe die ich miteinander verbinde heißt das nich gleich das sie auch dicht sind dazu spielt nämlich auch noch die Oberrflächenrauhigkeit eine Rolle


    Oder willst du behaupten das die Gehäuse hälftens eines Kurbellgehäuses am Trabant nicht Plan sind bevor du sie montierst und das mit Dichtmasse :hä:

    @Drehschieber
    Was heißt hier ihr seid Helden??? :dududu:


    Wer feilen kann ist klar im Vorteil und wenn man das ganze dann noch mit nem Haarlineal Kontrollieren kann ist das keinesfalls Pfusch oder meinst du das zu Ostzeiten jede kleine Krauterbude oder Hinterhoffgarage ne Fräßmaschine oder sonstiges hatte nur um Vergaserflansche zu Planen


    Feile doch mal einen Vergaserflansch Ordentlich und zieh ihn danach zur Sicherheit noch ein Paarmal auf ner mit Schleifpapier bezogennen Glasplatte ab danachTuschierst du denn Flansch mal ab und wirst sehen das du ne Plane Oberfläsche hast

    Am besten du konntrollierst auch nochmal die Narben sind die wirklich vom einser Golf??? Hatte auch schon mal welche vom 2.er erwischt die hatten dann hinten noch nen absatz der beim anziehen der Antriebe gegen das Lagergehäuse gedrückt hat der erst abgedreht werden mußte.

    Macht ihr eigentlich bei neuen Gummis irgendwo Dichtmasse mit ran bzw. muß man am Rahmen in den Ecken welche haben.


    Hatte meine ausgebaut und in den Ecken Dichtmasse gefunden weiß aber nicht ob die Scheibe schonmal gewechselt wurde und werde jetzt nen neuen Gummi verbauen und würde halt gerne wissen ob ich mit oder ohne Dichtmasse arbeiten soll :hä:

    Hab da mal ne frgae an die Tiefflieger-Fraktion hat jemand schon Langzeiterfahrungen mit nem Flexrohr als Auspuffverlegung über denn Dreieckslenker und kann da Erfahrungswerte berichten bzw. wo und was man da so kaufen sollte???

    Ja am besten du kontrolierst nochmal die Gewinde sollte sich ein Gewinde verabschiedet haben bleiben die 3 Möglichkeiten


    1. Neues Zylinderpärchen


    2. Reparaturgewinde wie z.B. Helicoil einsetzen


    3. auf aufbohren und M12 Gewinde schneiden


    zu 1. Hat nicht jeder zu liegen und ist auch nicht ganz billig


    zu 2. Meine bevorzugteste Variante hat aber auch nicht jeder in seinem Repatuar aber man kann ja mal in diversen Autowärkstätten in der Umgebung nachfragen ob sie einem Entsprechende Gewindebohrer ausleihen oder was die für eine Gewindereparatur verlangen würden


    zu 3. Ist erstmal für denn schmahlen Geldbeutel dabei muß aber bedacht werden das in zukunft die Aludichtungen angepasst werden müseen (Lochgrösse) die Zylinderköpfe natürlich auch und die kannst du danach auch nicht mehr auf Originalen Zylindern verwenden aber Dicht wird es auf jeden Fall und die Gewinde halten mehr aus


    Ein verziehen des Kopfes bezweifelle ich eigentlich der Kopf an sich ist ja sehr klein und verdammt verwindungssteif da muß man schon extrem gut gefrühstückt haben :grinser: