Beiträge von AV P601 deluxe

    Sei mir nicht böse aber wer einen H1-1 nicht in den Griff bekommt und davon spricht das dieser abmagert, obwohl man diesen Vergaser wie jeden anderen auch, an seine Bedürfnisse und Motor anpassen kann, der sollte sich solche Gedanken verkneifen und erst mal mit den Grundlagen beschäftigen.

    Da kann man noch ewig drauf rum reiten, dieses Verhalten ist und bleibt unverzeihbar. Einer Straftat mit einer anderen Straftat entgegen zu treten halte ich trotzdem für genauso dämlich!


    P.S. da muss ich Fahrgast zustimmen, Ich hab vor kurzem ne Weile in den Staaten verbracht und hatte nur sehr sehr wenig Polizeipräsenz gesehen. Erst wirklich wenn es Richtung Big City ging.

    .....und dann meist wenn man mit dem Motorrad dahinter fährt. Ist mir heuer einmal passiert, aber er konnte sich ein neuen Spiegel auf die Fahrerseite anbringen lassen, weil mir die Kippe in den Helm rein geflogen ist.

    das halte ich für fast unmöglich. Wie soll das gehen? Warst du gerade beim überholen? Oder bist du zu dicht aufgefahren?


    Für die Aktion mit dem Spiegel würde ich dir bei Vorsatz den Lappen entziehen. Unkontrollierte Gewalt hat im Straßenverkehr nichts zu suchen!

    Ich denke auch nicht das viele so denken. Es riskiert doch keiner bewusst seine Gesundheit und finanzielle Resourcen nur weil er ein sicheres Auto hat. So dämlich kann man doch nicht sein. Selbstüberschätzung, Unaufmerksamkeit und letztendlich Menschlichkeit führen zu solchen Unfällen.

    Sowie Tim sagt, wenig Drehzahl viel Druck, so bohre ich dir noch ganz andere Sachen als diese "einfachen" Schrauben. Ein Schneidöl beim bohren ist gut, wer aber nicht das passende hat kann auch Zweitaktöl nehmen und immer tief einatmen:P. Wichtig ist auch nicht zu groß vor zu bohren mit einem kleinen Bohrer, sonst ist beim bohren auf 5 mm zu wenig Schneide im Eingriff und bekommt so mehr Schneiddruck, so das die Schneide schneller kaputt geht. Bei 5 mm würde es mir reichen gut und kräftig an zu körnen.

    Sicher lich ist eine schöne Stufenlose Einstellung von Vorteil, wer aber Schweißen kann kommt damit klar. Ich habe bei meinem billig Gerät nur 4 Stufen, da arbeitet man dann ha,t mehr mit dem Drahtvorschub. Viel wichtiger ist das du dein Schlauchpaket im Griff hast, wenn das rum zickt weil die Maschine zu billig ist oder alles verdreckt und verschlissen, dann hast du viel mehr Probleme ne vernünftige Naht hin zu bekommen.

    Wir haben grad mal versch. Nadellager gemessen. Mit dem Digital Messschieber war ein Unterschied der Nadeln von über 7/100 zu messen. Es ist also möglich das man ein Pleuel mit einem Lager so kombinieren kann, das der Bolzen nicht mehr montierbar ist, außer man benutzt den Hammer:/:thumbsup::P.


    Wo wir wieder bei meinem Praxistipp für Leien sind. Niemals das Lager vom Fachbetrieb gegen ein anderes tauschen! Sollte ein Wechsel erforderlich sein, dann ab zum Fachmann!!!

    Ich werde nicht ganz schlau aus deinen Angaben. Was bedeutet wackeln, in dem Fall? Ich kann mir genauso wenig wie Tim erklären wie du am Lüfterrad ein Spiel ermittelst. Vom Riemen bis zum Kolben sind es einige Bauteile, dazu sind davon noch welche elastisch, damit kann man kein Spiel fest stellen, jeden falls nicht in der oberen Pleullagerung. Ich hab dir mal was raus gesucht, vielleicht hilft es dir ja. Ich denke aber eher nicht, da du nicht über diese Messmittel verfügst.


    http://www.trabitechnik.com/in…olbenbolzen%20auswechseln


    http://www.trabitechnik.com/in…#2.3.%20Motor%20montieren


    Bei der oberen Pleuellagerung komme ich was das beurteilen angeht auch an meine Grenzen im privaten Schrauberbereich. Einfach weil ich es auch nur bis ins 1/100 messen kann. 1/1000 wäre aber letztendlich besser bei der Auswahl an Lagern die es damals gab. Tim hat recht mit seiner Angabe von 16 Lagergrößen, ich finde nur leider auch gerade nicht wo es steht. Die Vorgehensweise von Tim sich das Passende Lager raus zu suchen und zu vergleichen geht nur wenn man wie er davon einen Sack voll hat und den vergleich zu einer neuen Welle. Da das aber die wenigsten haben werden......................


    Als Praxistipp, so handhabe ich es auch. Niemals das Lager was der Regenerierungsbetrieb zugeordnet hat durch ein anderes ersetzen! Ich konnte, mit Bügelmessschraube gemessen noch keine Abweichung an einem neuen Bolzen fest stellen. Die sind immer 20,00 mm.


    Wenn du also noch die Lager hast die bei der Welle dabei waren, dann hol die wieder raus und versuch sie zu zuordnen.


    Das die Kolbenbolzen bei den Vollschaftkolben schwerer gehen als bei Teilschaft ist normal und so gewollt. Zur Montage stelle ich die Kolben auf den Kopf und schütte etwas Petroleum rein, zünde es an und warte bis der Kolben warm ist, dann geht auch die Montage einfacher. Das hat aber nichts mit der Lagerung im Pleuel zu tun, das musst du getrennt beurteilen.


    P.S. da hab ich wohl etwas lange gebraucht, mein Beitrag sollte sich vor Tim seinem letzten einreihen:)

    Stop Stop Stop, halte dich doch bitte an die Regularieren für Trabantfahrer im Jahre 2018. Erst mal musst du einen eigenen Thread eröffnen, am besten einen den es eh schon zig mal im Forum gibt. Du kennst diese Threads nur nicht, weil du nicht oder nicht richtig gesucht hast. Du solltest nur die unnötigsten Hintergrundinfos geben, damit man dir alles aus der Nase ziehen muss. Eine gewisse Ignoranz gegenüber Hinweisen auf Prüfungsvorschlägen sollte auch da sein um letztendlich planlos irgendwelche Teile zu wechseln oder zu verdächtigen die dich eh nicht zur Lösung führen.


    Dein Problem sollte auch mind. 3 Wochen hier diskutiert werden bevor du endlich mal die Haube aufmachst und nach schaust. Im Thread sollte sich auch abzeichnen das es sich um eine Wissenschaft handelt das Problem zu lösen.


    Entschuldigt bitte meine Maßlos überzogene Arroganz und die Ironie dieses Beitrags. Der musste einfach mal raus, wenn Hegau so ein Vorlage bietet. Ich habe kein Problem damit wenn die Putze kommt und diesen Beitrag weg fegt:).


    P.S. Was ich gerade mache?


    Einen völlig provokativen Beitrag hinterlassen. Warum, weil ich miese Laune habX/.

    Mehrtägige Dienstreisen sind die Fluchtmöglichkeit junger Väter.....

    Oder ein Fluch und Segen zugleich um Kohle mit nach Hause zu bringen, damit zumindest ein Elternteil nur Halbtags arbeiten muss.


    Dienstreisen/Montagen sind noch mal ein ganz anderes Thema als die Unterbringung von Kindern in der Kita oder Krippe tagsüber. Aus dem Hintergrund heraus wäre ich glücklich und zufrieden gewesen mein Kind täglich zu sehen. Deshalb finde ich die Einstellung von Felix auch gut. Die wenigsten wissen zu schätzen was sie haben, weil sie nicht wissen wie es ist wenn es noch beschissener ist. Mann muss auch mal das positive sehen. Sein Kind zu Bett bringen zu dürfen ist ein Luxus den nicht jeder hat.