Posts by zwigge79

    Beim 7:0 war ich auch aufm Klo. Überhaupt, ich hatte mich zum Spiel mitm Bier hingesetzt mit dem Gedanken beim Tor kannst du ja das nächste aufmachen.
    Nachgekommen bin ich da nicht mehr.... ;)
    Habs dann aber noch nachgeholt, wohl dem der nicht früh los mußte. :D

    Es gibt immer solche und solche.
    Außerdem, was spricht dagegen, sich trotz Fußballbegeisterung über die allgemeine Tagespolitik zu informieren? Das Eine schließt doch das Andere nicht aus, oder?
    Klar, ich fieber momentan auch mit mit unseren Leuten mit, aber es hindert mich doch nicht Nachrichten zu gucken und Zeitung zu lesen.
    Also, jedem steht es frei sich zu informieren, so seh ich das zumindest.

    Och Mensch Ennatz, du wirst doch diese kleinen Sticheleien verstehen können, ist doch nicht böse gemeint.
    Via FB gings die ganze Zeit nur "Yeahhhh!" Ging auch.
    Im Übrigen bin ich auch nur Fußballfan zu WM und EM-Zeiten, weils da ums Gesamte geht, und da freu ich mich schon, wenn Deutschland vorne liegt.


    Ergänzung: Freu mich natürlich auch , wenn Hansa gewinnt, aber die ganze Geschichte find ich momentan sehr fragwürdig, da die sich immer noch nicht von ihren Ultras verabschieden wollen. Sobald da nix passiert wird die Kogge wohl untergehen.

    Da könnt ihr mal wissen, was ich für Daumen hab. 8)
    Nee, aber mit so einem Ergebnis hab ich auch nicht gerechnet, eher mit einem knappen Sieg, möglicherweise sogar via Elfmeterschießen.
    Aber das haben "wir" ja souverän gelöst.
    Da kann man nur hoffen, daß der Schwung fürs Finale ausreicht und der neue Gegner nicht unterschätzt wird.
    Einmal möcht ich noch "Sieg" schreien dürfen. :D


    Jetzt würd ich gern gern auf so ner Fanmeile wie in Berlin sein wollen. :)

    Genau, ohne sichtbare Schäden. Es hat allerdings auch die gelbliche Färbung angenommen, so daß es nicht mehr das originale Aussehen hat. Bei Lampenträgern fürs Rücklicht haben sich teilweise die Nieten aufgelöst, die Reflektoren gibts noch, sind allerdings auch gelb. ;-)
    Solche Sachen sollte man vorher also zerlegen, wenn man sie unbedingt wie neu haben will.

    Na, da hoff ich doch, daß ich auf der OMMMa wieder neue Witze zu hören kriege.
    Ganz ehrlich gesagt schreib ich hier bei bestimmten Diskussionen nicht mit, das betrifft hauptsächlich Politik, aber offenkundig auch solche banalen Witzthemen zuweilen. Aug in Aug kann man über vieles lachen, bzw. auch besser diskutieren, da geht vieles klarer und Mißverständnisse kann man sofort aufklären. Das Bier schmeckt dann auch besser. ;)
    Solche kleinen Unterhaltungen bei Treffen liebe ich eigentlich, in der Realität klappt`s meist nicht, weil immer irgendwas ....anders verläuft :|X(;):) .

    Bis dein neu bestellter Laufbolzen eintrifft, kannst du den gezeigten noch als Übergangslösung verwenden.
    Tut mir leid, das Ding muß raus. Vergiß nicht ne neue Buchse zu bestellen, wenn du neu im "'Geschäft" sein solltest (und somit keinen Fundus hast), order gleich noch ein paar Ausgleichsscheiben dazu. Zugang zu Reibahlen muß auch sein. Viel Erfolg!

    Mist, haben gerade unsern alten bei ebay verkauft, für 11,85€, den hättste haben können.
    Am We kann ich unsern mal nachmessen, wenn du es noch brauchst. Ansonsten ähnliches Aussehen wie Bakerman`s.

    Seh ich aber auch so, warum soll man unbekannte gebrauchte Teile nicht erstmal penibel reinigen, Kolben/Zylinder lassen sich messen.
    Bei der Kurbelwelle kann ich auch schlecht messen, da verlaß ich mich viel auf Augenmaß und Gefühl.
    Reinigung steht aber auch da ganz oben, die Käfige der beiden mittlen Hauptlager lassen sich mit nem Spiegel so lala begutachten.


    Ganz klar, man kann sich anscheißen, jedoch hört man es alsbald an einem aus gebrauchten Teilen zusammengebauten Motor, obs gepaßt hat oder nicht.
    Ich hab bisher nicht nur einen Motor nach kurzem Versuch wieder zerlegt und die Teile zur Regenerierung weggelegt, aber der eine oder andere Motor hat auch noch erstaunliche Laufleistungen gezeigt, bis er denn "kam". ;)


    Wichtig in meinen Augen ist auf jeden Fall, Motoren unbekannter Herkunft, Alters und/oder Laufleistung sind ohne großartige Starversuche gleich zu öffnen um zu gucken, was noch zu retten ist.


    Schöner sind natürlich immer Neuteile, aber es spricht auch nichts dagegen erstmal ne Bestandsaufnahme zu machen und Teile noch weiter zu nutzen, so es denn geht.


    Klar ist natürlich, ein festgegangenes Pleuel ist zuviel (die Hubzapfenscheibe nützt dem Regenerierer nichts mehr), jedoch gibts da vorher schon einige geräuschmäßige Warnzeichen.
    Da heißt es dann Motor aus und auseinander.

    Die Pulserhöhung betraf mich auch nur beim Fahren und gleichzeitigem Sichten der Polizei.
    Geparkt hab in allergrößter Ruhe. ;)
    Der Wartburg hat sogar zwei Knöllchen bekommen, wobei aber jedesmal nur die Überziehung der Parkdauer moniert wurde. Da haben wohl sogar die Politessen auf die Umweltzone verzichtet.

    Nee, aber man kann dorthin abgeschleppt worden sein, weil vielleicht dort ein fähiger Reparateur wohnt usw., man muß es halt nur irgendwie begründen können.
    Dumm ist nur, wenn einen die Politesse beim Einparken erwischt.
    Die Rumfahrerei schien die Polizei zumindest in Berlin und zu dem Zeitpunkt an dem ich dort unterwegs war nicht zu interessieren. Weder der Trabant noch die Roburfeuerwehr oder der Wartburg waren interessant für die Herrschaften. ;)
    Hingegen hat sich bei mir schon beim Insichtkommen der Ordnungskräfte der Puls leicht erhöht.

    Das sollte auch kein Vorwurf oder ne Unterstellung sein. ;)
    Mir kommt es nur ungewöhnlich vor, da das eigentlich der typischen Philosophie zu damaligen Zeiten nicht so ganz entspricht. Da wurde doch sehr auf einfache Instandsetzung geachtet bzw. konstruiert.
    Vielleicht hat da ja noch jemand was genaueres zu.
    Gußschweißen ist im Allgemeinen energieaufwendiger, soweit ich weiß,daher u.a....


    Ergänzung: Bei www.original-trabant.de finde ich dazu auch keinen Eintrag. Mein Alltagstrabant Bj 10/89 hat zumindest noch die bekannte Ausführung der Traggelenke/Schwenklager.
    100% gesichert ist da natürlich auch nix, da er auch ein Leben vor mir hatte. ;)

    Den DEKRA/TÜV usw -Menschen eures Vertrauens habt ihr schon befragt?
    Wenn nicht, die Leute haben da einen erstaunlich großen Datenpool zur Verfügung, fragt mal.
    Wenn doch und ohne Auskunft wären da noch Uwe Tautz in Berlin u.a. zu zu befragen. Gibt sicher noch paar mehr Möglichkeiten. ;)

    Und dein Opa war nachweislich nie in der Werkstatt oder beim Kumpel in der Garage und hat da was machen lassen? Vielleicht so Mitte der 90er?
    Original kann ich mir kaum vorstellen, da der Achskörper ein Gußteil ist. Da zu schweißen ist kein Fall für eine Serienproduktion. Ein verschweißter Laufbolzen ist mir bisher auch noch nicht begegnet.
    Versuch da mal genauere Informationen zu bekommen, falls Opa noch da ist.