Posts by WW_Trabi

    Bloß gut hab ich das Nachdenken mit den Trommeln und auch Backen (zumindest vorne) nich mehr.

    Grad weil meine Monats-Km-Leistung sich seit diesjahr sehr in Grenzen hält, mit SB sorgenfrei. 8o

    Ist ja auch nur eine Karre zu unterhalten.

    Dazumal haben wir gebastel, weil es nichts gab, heute brauchen wir (gefühlt die Mehrzahl) die ähnliche Zeit, und ärgern uns noch, weil das Gelumpe nichts taugt.

    Bisher konnte mir noch kein Mensch die Fragen beantworten:

    Welche Farbe hat das totbringende Virus?

    Braun, rot, gelb, schwarz, blau?

    isses genderfrei?

    Hat Dieses , außer dem Einriff in menschl. Gesundheit, auch auf die Psyche Einfluss jetzt, morgen und in der Zukunft?

    Mir graust vor einer blockabhängigen Zombiegesellschaft...

    Genau so schaut´aus,

    die Spangen werden seit vielen jahren im Anhängerbau zum Kabel befestigen verwendet.


    Zum Thema Benzinhahn:

    Hab da (muss ich suchen) Zusammenstellung Dichtungen.

    Da nach industriemäßiger Wiederherstellung von 60 BH´s (Trabant) immer noch massig Dichtungen übrig sind, kann auch für minimal Kosten abgegeben werden

    Nee, Der Sterni hat, zumindest in meiner Region, schon recht.

    Von 8 (in Worten acht) Reifenbuden (keine expliziten Werkstätten) haben nur 2 einen Wucht-Konus für 160iger Lochkreis.
    Gut, ist tiefster Westen, dennoch sind seine Auslassungen heut oft zutreffend, zumindest da, wo Mwst. aufgerufen wird.

    So verschieden können Wahrnehmungen schon mal sein.

    Richtig, die Anschluß-Röhrchen müssen rein. ich nehme für fehlende Originale passendes Kapillarrohr 5mm länger abgelängt, Dieses die 5 mm weiter in den Plaste-Körper einschieben mit sanfter Wärme, vorher Kleber dunn auftragen.

    Empfehlung: Den O-Ring in der Kammer ersetzen, der ist in etwa 80% verhärtet/bereits gebrochen.

    Wenn du für einen Geber sowas brauchst, schreib mich an.


    Auch nutze ich 5,5mm Kraftstoffschlauch, dann braucht man auch keine Schlauchschellen/-klemmen im System.

    @Andere und Fridl , Entschuldigung, so Post´s sind nicht produtiv.

    DDR Zeiten und deren Backen sind längst Vergangenheit. Die Wenigen, die noch welche im Fundus und/oder verbaut haben, schreiben nicht über dergleichen Probleme.

    Was damals getan wurde, ist kein Beispiel für heutige Gegebenheiten.

    Jeder, ohne entsprechenden Hintergrund, sollte (!) HEUTE nur noch achsweise (aktueller Vierer-Pack) Backen wechseln, da Belagqualität je nach Charge und Verkäufer derart unterschiedlich ist, das gleiche Reibwerte bei einseitigem oder gar Wechsel nur einer Backe gar nicht erreicht werden können.

    Das Problem des TE ist mir bekannt, weiche Beläge, teerartig schmierig. Hat aber nichts (nehm ich an) mit Einfluuss von Bre.-Flü. zu tun, Zusammensetzung halt, bremsen im Normalbetrieb recht gut, bis auf die schwarzen Felgen vom extremen Abrieb. Bei heißer Bremse lebensgefährlich.

    Heute würde ich anraten, direkt bei süffenden RBZ (auch wenns nur einer ist) , sofort alle 4 der Achse wechseln.




    Weil ja der Sicherheitsaspekt der Bremse von selben Leuten hochgeschätzt wird, die auch Backen waschen 8o

    Es ist ein Unterschied zwischen den ursprünglichen Keramik- zu den Preßstoffbuchsen.

    Ich fahre auch schon Jahre bei Langstrecke keine dieses Buchsenpaar´ mehr , ohne das die Halterung abreißt.

    M.E. ist die spannungsfreie Montage des Abgassstranges (VSD in Endposition angehoben montieren!) erheblich maßgeblicher für die Langlebigkeit der vorderen Mittelrohrhalterung als thermische Belastung.

    Für mich ist diese vulkanisierte Kreuzhalterung nur Vibrationsentkopplung, keine dehnbare Gummi-Rohraufhängung im heutigem Sinn.

    Von den grottenschlechten Nachbauteilen schreib ich mal nichts.

    Hast recht, Sklatt51 , kippen kann da nichts durch die "Bremsbackenseitenlage". Was ist ein Künstlerstift?

    Die oben auf Backen montierte Feder soll nicht auf der drunterliegender Verbindungsleitung RBZ scheuern können, andere drunter setzen. hat aber auch keinen Einfluss auf mangelnde Bremsleistung.


    Ich stelle mir die Frage, was würde ich machen, um achsgleiche Bremswirkung zu erzielen.

    Nebenkriegsschauplätze , wie Reifendurchmesser, Miramisscheiben, Nachsteller, Kupferleitung sind nicht unwichtig, zur Problemfindung aber eher nicht hilfreich.

    RBZ:

    Schieben Kolben RBZ der betreffenden Seite leicht raus?

    Hast du auch die Schräge der Abstützung trotz Kerbe für rechts kontrolliert?

    Ist gewährleistet, das voller hydraulicher Druck vom Verteiler HBZ bis zum letzten Punkt, also Entlüfterschraube ankommt? Nicht abwegig, das bei neuen Nachbauteilen irgentein Hindernis drin steckt.

    Trommeln:

    Hat der Dreher dir gesagt, wie das Trommelmass nach Bearbeitung ist? Rundlauf geprüft?

    Backen:

    Hast du neben Trommel Seitentausch auch mal die Backen von links nach rechts getauscht?

    Wie sah das Tragbild der Backen aus? Bei den aktuell verkauften Backen ist teilweise recht große Toleranz im Radius vorhanden. Ber dem recht weichen Belagmaterial brems ich nach Montage schon mal 2 - 3 Kilometer das Tragbild auf über 50% an. Gefühlvoll !! Sonst verglasen, verspröden und platzen die auch. Bis dahin ist einseitiges Bremse gar nicht ungewöhnlich.


    Seit Jahren ist für Vielfahrer nur noch Schund an Backenmaterial verfügbar.Selbst für Sonntags-, Eiscafé- und u1Tkm/Jahr Betreiber ohne Lagerbestand ist der Aufwand an Bremse für HU immens groß geworden, m.E. nach.


    Edith: Friedl war schneller.

    Bin fast zufrieden mit den Strom Adaptern., seit Jahren.

    Hab allerdings den Vorteil/Nachteil, im bewohnten Haus gibts nur 230V Drehstrom anliegend, keine Kraft.

    Sowas gibts seit X Jahren nicht mehr.

    Wenn das Kabel Satelliten-Signal abreißt, aus welchen Gründen auch immer, streamt das Programm mit 2 Klicks weiter.

    Insofern, wenn ich den TP-Link (schreib ich nur, weil ein anderer Name erwähnt wurde) in der Steckdose habe, läuft alles, was ich sehen oder hören möchte, brauchbarer Router vorausgesetzt.

    Ich bevorzuge die Lösung mit Lastrelais immer für Verbraucher mit relativ hoher Last, egal, ob der Schalter das abkann oder nicht (z.B. auch Fanfaren).

    Hab schon gesehen, das NSW vom Lichtschalter abgeriffen wurde, theoretisch möglich, aber der ist zu schwach dafür.

    Wenn du, Trabant 601S ohne Relais anschließen möchtest, hole vom Sicherungskasten vom Standlicht (nach Sicherung) das Plus auf den einzelnen Steckpin, neben Kontrollleuchte geschaltetes Plus zu NSW, Steckpin auf Kontrolle hat minus .


    Tim war schneller.