Beiträge von oldtimerfreund

    Oh schick,

    da muß ich mich ja ranhalten das ich meine mal beziehe.

    Ich sehe die Dresdner haben gelernt und gute Arbeit geleistet:thumbsup:

    Haben die den Bezug auf deine Nachfrage hin gefertigt, weil er immer noch nicht auf der Homepage eingepflegt ist?

    Einziger Wermutstropfen für mich, mein Muster der originale Halbmond aus der Hutablage ist als Stoffmuster in Italien verloren gegangen.

    Aber den sehe ich als Opfergabe damit auch andere Trabanteigner Freude diesen schönen Stoff haben.

    Leider ist das für mich auch etwas unverständlich, das die sich bei einigen Dingen so schwer tun, wie z.B. mit den Taschen.

    Das liegt sicherlich mit am Licht und ich behaupte einfach mal, das über die gesamte Produktionszeit dieses Bezuges der Farbton auch leicht variiert hat.

    Solch eine Diskussion habe ich auch schon in einen anderen Forum verfolgt, da ging es ziemlich Emotional zu.

    Daher habe ich mich entschlossen für den Trabant meines Großvaters auch nur die Teile aufzuheben, welche auch zum Baujahr des Trabant passen.

    Deshalb habe ich vor zwei Jahren gründlich Aussortiert und alles was mehrfach vorhanden war bzw. zu anderen Baujahren gehörte veräußert.

    Als Anfang diesen Jahre die Wohnung meiner Großeltern aufgelöst wurde, zeigte sich mir und anderen Familienmitgliedern das zuviel aufheben gar nichts bringt, nur verdammt viel Arbeit für die Nachkommen.

    Meine Großeltern lebten 52 Jahre in der selben Wohnung, wir haben allein 430kg (!) Textilien entsorgt die wir als Wertstoff abgegeben haben, unzählige eingekochte Lebensmittel und viel, viel anderes Zeugs.

    Ich hatte immer den Gedanken an den Tag verdrängt diese Wohnung aufzulösen, aber der Tag kam und wird wohl eines Tages für alle kommen.

    Mossi ,

    das stimmt schon, aber wenn ich schon anbiete Muster zu schicken und es am Ende falsch genäht ist, speziell der Kunstlederstreifen an der Rücksitzbank hatte mich gestört, dann habe ich meine Recht auf Reklamation geltend gemacht.

    Am Ende ist ja alles gut gegangen, außerdem finde ich wenn schon nachgefertigt wird dann richtig, das beziehe ich allgemein auf nachgefertigte Teile die es teilweise in einer Haar:schock: Qualität gibt.

    Hallo,

    die Bezüge habe ich alle da, jedoch sind diese noch nicht montiert.

    Durch den plötzlichen Tod meines Großvaters, dem auch der Trabant gehörte, mit allen was so eine Sache nach sich zieht und einen ohnehin für dieses Jahr geplanten Garagenneubau mußten die Bezüge liegen bleiben.

    Da die Dresdner noch nie solch ein Stoffmuster genäht hatten, habe ich denen angeboten die alten Bezüge als Muster zu schicken, das wurde dankend abgeleht.

    Insgeheim dachte ich mir, sehr mutig von denen, aber die werden schon wissen was sie tun.

    Leider kam es wie es kommen mußte alle Bezüge bis auf der Halbmond der Hutablage waren um 90° versetzt zum Originalmuster genäht, sowie an der Rücksitzbank Sitzfläche vorn einen Streifen Kunstleder eingenäht wo überhaupt keiner hingehört, Scheibenkleister!

    Also habe ich da angerufen und habe denen die Lage sachlich erklärt was passiert ist.

    Wir haben uns geeinigt, das ich die falsch neu genähten Bezüge, sowie die alten als Muster mitschicke.

    Außerdem haben sie mir durch gutes Zureden die Bezüge mit Anzahl Abnähungen und Kunstlederansätze genäht wie es auch beim Original ist.

    Einziger Wehrmutstropfen, die Sitzflächen der Vordersitze haben hinten wo sie umgeschlagen werden kein Kunstleder dran.

    Das finde ich unpraktisch, denn schnell kommt mal ein Fondpassagier mit den Schuhen an den hellen Stoff, das werde ich vor dem Beziehen beim örtlichen Sattler mal noch ändern lassen.

    Bei den Sitzlehnen ist unten wiederum Kunstleder drangenäht, obwohl da keines hingehört, aber das bleibt so.

    Auch bei den Sitzflächen der Vordersitze wurden Taschen eingenäht für die Stäbe zum fixieren.

    Die Bilder welche ich einstelle sind noch von den falsch genähten Bezügen, diese liegen jeweils oben und unten die alten.

    Von den richtigen habe ich montentan keine Bilder, probeweise hatte ich mal eine Sitz bezogen und bin mit der Passform sehr zufrieden, die eingekreiste Naht wurde auch gezogen und unten eine Tasche eingearbeitet.

    Für die hintere Sitzbank habe ich mir noch neuen Polsterschaumgummi zugelegt, der wird gleich mit getauscht, das sollte kein Problem sein, da dies Meterware ist.






    Ich glaube FG meint einen Zentrierstift zwischen Motor und Getriebe.

    So ein ganz ähnliches Problem hatte ich auch gehabt.

    Bei mir war die Verzahnung der Scheibe völlig verschlissen, ich hatte einfach eine neue Scheibe eingebaut und alles zusammengeschraubt.

    Mit der ernüchternten Erkenntniss das da irgendetwas verkehrt sein muss, gleiches Verhalten wie bei dir.

    Also habe ich Motor und Getriebe noch mal getrennt, und die Scheibe wieder ausgebaut.

    Ich traute meinen Augen kaum, die Scheibe hatte mal einen neuen Belag aufgenietet bekommen, aber die Verzahnung war vollkommen ausgeschlagen.

    Das war mir eine Lehre besser zweimal hinzusehen bevor Teile verbaut werden.

    Mit einer anderen Scheibe die in Sachen Belag und Verzahnung in Ordnung ist hatte ich bisher keinerlei Probleme mehr.

    Um sowas zu versenden brauchst du schon eine Spedition.
    Eine solche Arnholdtbühne haben letztes Jahr ein Kumpel und ich im VW T4 geholt.
    Das Teil ist sperrig und hat ordentlich Gewicht, aber es steht sicher.