Beiträge von wabuspezi

    Hallo zusammen,


    ich möcht mal einen etwas ungewöhnlichen Beitrag starten.

    Mir ist über die Jahre aufgefallen, daß ein Trabant und seine Abgasfahne heute nicht mehr so (angenehm) riecht, wie das zu DDR-Zeiten der Fall war.

    Ich denke, gerade die "älteren Semester" von 40+ (wie ich:P) können sich bestimmt auch noch daran erinnern.

    Höchstwahrscheinlich wird das an dem heutigen Benzinkraftstoffen und den modernen Ölen liegen.


    Wer weiß denn, was am DDR-Kraftstoff: "DK-Gemisch 1:33 bzw. 1:50" anders war im Gegensatz zu heute?

    Nanu! Was ist los?

    Sind hier keine "Alt-Trabant-Fans", die schon vor 1990 dem 601er die Treue gehalten hatten?

    Da gibts doch bestimmt ein paar Schnappschüsse, wo der "geliebte Schorsch" drauf ist... :/


    Und an die "Neu-Trabant-Fans", also alle die vor 1990 noch keinen Führerschein und / oder selbst einen Trabant hatten und ihre Liebe in der "Nachwendezeit" für die Pappe entdeckt haben:

    Hat in euren Händen evtl. ein original erhaltenes, und schon zu DDR-Zeiten verschönertes Trabant-Exemplar überlebt? ;)



    Egal wie, einfach ma her mit den Bildern. :)

    Ja, wirklich schöne Aufnahmen dabei im o.g. Linkbeitrag.


    Mir ging es aber in erster Linie um die zu DDR-Zeiten verschönerten Exemplare, die damals auch schon nicht so häufig zu sehen waren.

    Ein schönes Beispiel habe ich in einer alten DDR-Fernsehserie gefunden.

    Dieser hatte ein nicht serienmäßiges Seitendekor, einen Frontspoiler, die o.g. Alu-Radkappen, Zusatzscheinwerfer und einen aufgehübschten Frontgrill. (Bilder)


    Von solchen, nicht alltäglichen Exemplaren suche ich Bilder.

    Wer hat da noch was?

    Hallo zusammen,


    ich möchte mal einen Betrag starten, um mittlerweile immer seltener werden original DDR Aufnahmen von optisch verschönerten Trabant 601 im Alltag zu sammeln.

    Dabei geht es mir um Bilder, der den Ideenreichtum von unseren Müttern und Vätern mit ihrem 601er zeigt.

    Alle Bilder sollten ausschließlich vor 1990 gemacht worden sein, um die Authentizität sicher zu stellen.


    Da es zu DDR-Zeit das heute bekannten "Tuning" noch nicht wirklich gab, wurde der 601er gerne mit diversen optischen Gimicks "aufgewertet".

    Das begann bei diversen Streifendekors für die Seite, ging weiter mit sehr individuell gestalteten Kühlergrills , den sehr beliebten Zusatzscheinwerfern in allen erdenklichen Formen und Anordnungen und endete meist mit den 5-Stern oder 6-Stern Aluradkappen.


    Wer hat noch solche Bilder?

    Schön wären auch Schnappschüsse der "eigenen Rennpappe" damals im Urlaub oder ähnliches.



    Ich freue mich auf eure Posts.


    Gruß Marko

    Hallo zusammen,


    wer kennt sich gut mit dem Viertaktmotor vom 1,3er Wartburg aus?
    Mein Kollege hat so einem in seinen (ex-)1,1er Trabant und möchte jetzt über den Winter eine neue Sportmaschine aufbauen. Dabei sind wir gerade beim Thema Zylinderkopf "hängengeblieben".
    In der Sportscene werden ja für den 1,3er IFA-Motor gerne auch mal Zylinderköpfe vom 1,3er Polo verbaut. Dabei frage ich mich aber, ob das wirklich Sinn macht.
    Ich meinte nämlich mal vor längerer Zeit gelesen zu haben, daß der Wartburgkopf größere Kanäle als der Polokopf hat. ?(
    Wer kann das bestätigen oder kann mir hierzu weitere Angaben machen? :?:


    Wenn das so ist, würde sich natürlich ein 1300er IFA-Kopf deutlich besser für eine Kopfbearbeitung eignen... ;)


    Gruß Marko

    Hallo Leute,


    mir ist vor kurzem ein guter Wartburgmotor vom 353W angeboten worden. Ich überlege zwar noch, ob es sich lohnen würde zuzugreifen, aber ich bin mir bei folgenden Sachen unsicher:


    1.- Was sind denn die konstruktiven Unterschiede vom Barkasmotor zum Wartburgmotor; sprich warum im W353 50PS und im B1000 nur 45?
    Hatte es einen besonderen Grund, warum er gedrosselt wurde?


    2.- Könnte ich den Wartburgmotor als Austauschmotor für den B1000 verwenden?
    Wenn ja, von welchem Grundtyp: 353 (45PS), 353 (50PS - volle Hubwangen), 353W (50PS - halbe Hubwangen) oder 353W (50PS-Frontkühler)?


    Mfg

    vandomas69
    Ja, o.k., wenn da solche Sachen mit "unschönen" Gerüchten passieren, kann ich das verstehen.
    Ich war halt der Meinung, da haben welche Leute was zu verbergen...


    Fg601
    Die ehemaligen [lexicon]DDR[/lexicon] bzw. TLRC-Fahrer oder Kunze waren eben meine bekannten "Trabantfachleute". Ich würde mich aber über eine [lexicon]PN[/lexicon] freuen, wo du mir ein bischen über "RB, EG, MB, FG und YH" erzählst. Danke.


    Mfg

    2TViper
    Ja, welchen Motorenbauer kennst du denn nun ??? Das mit den däml... Abkürzungen finde ich lachhaft. :dududu: Schreib ordentlich oder garnicht!
    Ich habe jedenfalls bei Kunze (Project601), Ede Fuchs (Brotterode), Dieter Hoffmann (Auto-Hoffmann Struth-Helmershof) oder bei Auto-Hiemisch (Greiz) nachgefragt und auch das eine oder andere interessante Angebot bekommen. Ich dachte aber, das Forum hier würde mir ein paar gute Tipps geben, um das beste Ergebnis herauszuholen !


    Also wenn ich deine komischen Abkürzungen (FG, RB, EG, MB... und vielleicht noch SPD..ha,ha :zwinkerer: ) zusammenzähle, komme ich aber auf 4; und nicht 5-6...
    Und wer soll das alles sein ?????


    Mfg

    Aha! Da vertreibt Kunze (Project601) also "Schumannmotoren" ?!?
    Also aus der Richtung Klaus Schumann habe ich bis jetzt nur gutes gehört! Das wäre ja sehr interessant.


    Fg601
    Also, ein solcher Motor sollte zumindest einigermaßen straßentaglich sein. Es ist kein Renneinsatz vorgesehen, nur Fahrspaß!
    Ein 50PS Maschinchen fände ich aber auch sehr interessant...
    Du sprachst noch von KS und FZ. Also FZ ist mir ein Begriff. Nur dachte ich bisher, daß der Herr Zirpan nur Rennmotoren (z.B. für TLRC, Haigo...) baut?! Wo sitzt der denn eigentlich?
    Aber "KS" kenne ich nicht. Wer ist das?
    Und, kennst du noch andere empfehlenswerte Motorspezialisten? Wenn ja, Kontaktadresse bitte!


    Mfg

    Hallo, ich bin bei diversen Trabanttunern auf Angebote von 36PS Motoren gestoßen. Lohnt sich eine solche Anschaffung hinsichtlich der möglichen Fahrleistungen?
    Bei "Kunze" ist mir beispielsweise gesagt worden, daß dafür eine längere Übersetzung gefahren werden MUSS !
    Ist das wirklich ein MUSS ??? Für den Fahrspaß reicht mir eigentlich ein besserer Durchzug und bessere Beschleuningung.


    Weiterhin war hier und da auch von 42 oder 48PS Motoren die Rede. Ich weiß halt nicht, ob diese dann ausschließlich nur im Rennen zu gebrauchen sind.
    Oder kennt einer von euch einen guten Motorenbauer, der auch Straßentaugliche Tuningmaschinen baut?


    Mfg

    Hey, Zingster601, du hast also den rechten (Edelstahl, ohne Heizung) bei dir drunter.


    Kannst du ein Kurzvideo mit Handy oder Kamera machen und mir als [lexicon]PN[/lexicon] schicken ?
    Würde mich wirklich sehr interessieren, wie deiner klingt !


    Mfg

    Ich habe bei meiner Suche nach einen (handelsüblichen...) Sportvorschalldämpfer diese beiden (Bild) Typen gefunden.
    Sicherlich hinreichend bekannt...


    Mich würde interessieren, wie ein 601er mit solchen Vorschallern klingen würde.
    Hat da vielleicht einer ein Soundfile oder einen Videolink für mich.
    Welcher der beiden ist nach eurer Meinung besser ?


    Mfg

    Hhmmm.... da hat also die Wartburgfelge eine größere Einpreßtiefe, sodas sie beim Trabant innen schleifen würde !?!


    Da ich die Felgen zum Umschweißen js ohnehin zu DS-TUNING gebracht hätte, könnten die ja zunächst den Felgenstern herauslösen und weiter innen anschweißen.
    Und im Anschluß ein 1 oder 1,5 Zoll Ring außen einschweißen.
    Bloß, jetzt folgende Schwierigkeit: Um welches Maß sollte der Felgenstern nach innen versetzt werden; reichen da die angesprochenen 10mm ?


    Mfg

    Ich habe eine neue Idee zum Thema Räder auf dem 601.
    Es gibt ja die Möglichkeit, hinten eine Bremstrommel mit "Fremdlochkreis" (98, 100, 108...)zu montieren.
    Ist es zulässig, an der Vorderachse einen passenden Lochkreisadapter zu fahren und hinten diese Spezialbremstrommel ?


    Die Überlegung ist, daß ich hinten die ca. 15-20mm starke Adapterscheibe duch eine Bremstrommel mit Wunschlochkreis ersetze, um "Baubreite" zu sparen.
    Dann hätte ich etwas mehr Spielraum bezüglich der Felgenbreite und besonders der Einpreßtiefe.


    Bloß der evtl. Haken: Was würde der [lexicon]TÜV[/lexicon] zu so etwas sagen ?????


    Was meint ihr dazu?

    Hallo, ich möchte diese (Bild) Wartburgfelgen auf meinem Trabant montieren. Er ist ein Schraubenfedermodell von `89. Zunachst bräuchte ich mal die genauen Abmaße der Serienfelge, besonders ob es eine 4x13 oder eine 4,5x13 ist und welche Einpreßtiefe diese Felgen haben.


    Diese Felgen sollen auf ca. 6 Zoll verbreitert werden. Passen die dann noch unter die hinteren Kotflügel?
    Habe 60mm Federn und Sturzkorrektur hinten drin.


    Mfg

    Hallo Trabiteamer, der auf dem Bild sieht auch sehr gut aus! Sind die vorderen Radläufe orginal oder auch in der Machart der hinteren?
    Wer macht das nochmal...?
    Zurück zur "ehemaligen" Frage (3er-Bausatz): Wie läuft das beim Anbau mit den Innenradläufen? Müssen die hinten rund ausgeschnitten werden? Bzw. wie verbinde ich dann am besten Innen- und Außenkotflügel?
    Hat jemand Erfahrung welche Felgenbreite man dann fahren könnte; dachte ab 8x13ET0 ATS rundrum?


    Übrigens: Suche weiterhin Bilder von Limos mit diesen Kotflügeln, das gelbe Cabrio war schon richtig, weiter so !!


    Mfg

    Ne, Ne Trabbi Joe, es geht hier nicht um den Grilleinsatz. Der ist völlig egal! Nebenbei bemerkt ist der auf meinem Bild n´bischen hää....
    Mir geht es um die KOTFLÜGEL mit den runden und verbreiterten Radläufen!!
    Na, ja, vielleicht hat ja einer noch das eine oder andere Bildchen...?


    Mfg Marko