Beiträge von Mossi

    Bis dato nix - und im Gegensatz zu einer gehypten Tussi-Ablage braucht es nicht mal mit sondern nur am Auto verschraubt werden. Und wenn man sich Teppich unter die Teller legt und die Spanner weich abpolstert geht auch das relativ spurenarm.


    Und warum? Weil mancher im Gegensatz zu denen, die da mit alten, falsch herum befestigten Skiern, einem Schlitten und 2 völlig verlebten Koffen aus der VEB Hartpapierfabrik Kindlbrück tatsächlich mehr als den zur Verfügung stehenden Innenraum benötigt. Und deswegen hat jetzt jedes Auto hier seinen eigenen Dachgepäckträger. Und wenn ich die nicht benötige nehme ich die sogar ab.



    Ironiemodus an: ich persönlich bin der Meinung, bei dem West-Uni fehlt es noch deutlich an Chrom.

    Da könnte man bspw. noch Radlaufchrom randonnern, die beiden Türkanten bitte noch mit Chromschutzstreifen tapezieren (ggf. die Türhaut mit der Flex noch etwas Kürzen) und mit etwas Mühe sicherlich auch die Einstiegsleiste und die zierleistenlose Dachkante noch verschönern.... Hätte der Vorbesitzer bestimmt auch gewollt und gemacht.... :evil:

    Woher ich das weiß? Weil das vor knapp 25 Jahren mein erklärtes Ziel war....

    Ironiemodus aus.

    blingbling = Elster-Syndrom......


    Erster Platz für was?


    Das Fahrzeug ist historisch zweifelsohne interessant und wird auch viel geschont (getrailert)....


    Unabhängig davon scheint der Eigentümer eine noch deutlich individuellere Aufmachung zu bevorzugen und forciert diese Transformation auch.....


    Dieses konterkariert den erstgenannten Vorteil leider....

    In zwei Jahren: Kannst für 200,- haben, ich hab zwar keine Papiere, aber die gibts bei der Zulassung ja sowieso neu. Und HU ist kein Problem, kriegen die Dinger immer......

    Da kann man auch noch alles selber dran machen...

    Legst einfach Linoleum rein, dann sieht's gut aus und die Lampe gibts fürn Fünfer aufm Schrott. Das Radlager löst sich beim rausschleppen, das ist noch gut. Und dann einfach ne Plastetüte mit Gummi drüber und fertig.....

    "Er war sowieso für die spätere Serie geplant? Leistungsreserve?"


    Genau wie G-Kat, Motorelektronik und Bus-Systeme von Robotron.


    Letztendlich war ein Motor der Alpha-Reihe damals schon angegraut.

    Und wie viele 1.1er und 1.3er wären bis zum Serienanlauf des 1.6ers schon gebaut worden?

    Und wie verfügbar wären die wohl früher zwecks "Nachrüstung" gewesen?


    85% der 1.1er wären bis zu ihrem Lebensende nach 25 Jahren und 2 Regenerierungen (so faul wie die waren und wie anfällig die Peripherie sich gab) auch als 1.1er gestorben. Sowas wie heute - ein halbwegs unverbastelter 1.1er - ist quasi eine Promille-Veranstaltung - wäre damals der Normalfall gewesen.


    Leistungsverdoppelung von 41 auf 75 PS bei gleicher baulicher Umgebung? Früher: Tendenziell nicht.... Beim Wartburg: sicherlich möglich - aber siehe -->Verfügbarkeit.


    Leistungsreserve durch Umrüsten? Ja, vielleicht ab 1996 und für Leute mit viel Geld und vielen Beziehungen.


    Mal eben im Ersatzteilhandel einen neuen Motor ohne Austauschaggregat haben wollen? Früher? .......... :/:D


    Das die Verfügbarkeit der größeren Motoren justament kurz nach dem Verfall des entsprechenden Herstellerlandes (und damit auch dem geneigten Publikum, welches sich quasi um die Fahrzeuge riss) einherging, ist nämlich nichts als Zufall (oder doch?)

    Ich fuhr auch mit 550 kg Wowa und Nachgewächsen entspannt mit dem Zweitakter in den Urlaub - die Berge hoch im Urlaub waren noch mit das schönste....


    Und zurück kann man mit Motor aus von Altenberg fast bis Dipps rollen - hat mit den Serpentinen auch Spass gemacht....




    Ich gebe der Sache noch 2 Jahre, dann wird "besonders im Familienmodus mit zwei jährlich größer werdenden Kindern" aus Tour eher Tortur....


    Grundsätzlich hat diesbezüglich der Kollege Lotze eine richtungsweisende Entscheidung getroffen - der hat nur noch nicht restauriert - und keine Kinder.... 8o

    Ein Zweitakter sollte es schon sein - wie seit vielen Jahren....


    Komische Gesichter in der Palz oder in Emden? Gern....

    Subjektives Alleinsein mit altem Anhänger und altem (Ost-)Auto auf Campingplätzen zwischen Boden- und Nordsee? Normal....


    Instituionell organisiertes Reisen an komische Orte mit seltsamen Verkehrsträgern (Kerosin, Atomstrom oder schwerem Bunkeröl) in der Hoffnung das es mir gefallen könnte?

    Abgabe meiner Mündigkeit zu Kosten, Zeitpunkten und Spassumfang?


    Da habe ich vielleicht zu sehr Wanderurlaube mit meinen Eltern und Trabant erlitten......


    Einfach mal entspannt mit dem Zweitakter in den Urlaub fahren.....

    Nachts sind nicht nur die Schaukeln fast frei, sondern auch viele Autobahnen. Im Sommer ist es sogar deutlich kühler, leider überfordert ein Gespann mit 75 km/h und 180W häufig die meisten anderen Nachtexpressler, die bei hohem Tempo vor sich hindösen.....


    Andererseits: Es gibt in D noch so viele Stellen wo ich noch nicht war und trotzdem gerne hinmöchte - da stehen fremde Strände noch ganz weit hinten.....


    Sand, salziges Wasser und Sachsen hab ich hier genug..... ;)