Posts by Mossi

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Ich würde mich aus verschiedensten Gründen niemals selber hinstellen und irgendwelche Beize auf irgendwas draufklatschen.


    Für sowas gibt es Tauchbadentlacken. Und nein, sowas ist auch nicht sonderlich teurer, als sie 15 € fürs Strahlen.

    "Bei der Gelegenheit kannst du die nackte Felge auch noch feuerverzinken lassen."


    Welcher Sachgrund spricht für Feuerverzinkung an Felgen (abgesehen von der Gefahr von Gefügeveränderungen und dem Verkleben der Federzungen auf den Radkappenringen)?


    Als am wenigsten schädigend hat sich bis jetzt immer das chemische Entlacken erwiesen. Ggf wäre Pyrolyse auch noch eine Option.


    Beim Strahlen hängt es vom Können und Strahlgut ab, die Ringe sind nur begrenzt widerstandsfähig.

    1. Fahrzeuge aus CH sind trotz Papieren ohne Verzollungserklärung in D nicht zulassungsfähig.


    2. hilft ein Kaufvertrag mit einer Angabe in CHF weiter - damals war bis 400,- CHF Freibetrag.


    3. gab es beim Zollamt auf der deutschen Seite eine "Inaugenscheinnahme", inkl. der Frage, wer warum solchen Kram haben will. Die Prüfung der "Wertigkeit" scheint im gewissen Rahmen dem Zoll überlassen.


    PS: waren die Schweizer Zöllner, bei denen ich das Prozedere auf der Hinfahrt klären wollte, in keinster Weise zu verstehen.

    Ich habe dann auf der deutschen Seite nachgefragt. Die reden dort zwar auch komisch, dort kommt man mit der Kenntnis um Südbezirksdialekte aber etwas weiter.

    Ein ein Rechtschreibfehler ist sicherlich drin, aber da werden sich die Genossen schon was bei gedacht haben.....


    Evtl.....Hoffentlich......


    Aber man hat ja damals schon gesagt: für Wedtgeld macht der Erich alles....


    Ein schwacher Trost: den CT5 mit den Hella - Leuchten und der mechanischen Bremse aus Trabantankerplatten und einer englischen Kupplung haben wir dank eines wachen Kameraden schon hier.


    PS: auf die Frage des deutschen Zollbeamten an der GÜST Fridolinsbrücke - Bad Säckingen, warum ich denn diesen alten Kram überhaupt einführen will und den nicht bei meinem Heimatzollamt vorstelle, habe ich ihm erklärt, dass es bis dahin noch 1000 km sind und ich das Risiko einer unverzollten Mitnahme nicht eingehen möchte....

    Es wurde mir als Rätsel präsentiert, deshalb muss ich es auch als Rätsel stehen lassen....


    Aber immer wenn man denkt, man hat schon das meiste, stellt man fest, dass es immer noch irgendwo irgendwas gibt.... 🧐😱🤔😋

    Ja, die ist aus dem Prospekt - als Anregung für die Leute, die zwar ausstellbare Front- und Heckscheiben beim Universal haben - aber die gecleante Klappe mittels Stock aufhalten müssen.....

    "..schadet aber nicht selten der Gesundheit."


    Privat geht vor Katastrophe....


    "Mossi: machen Stoffstücke unter den Gummifüßen die Fuhre nicht potentiell etwas "rutschig"/erhöhen noch die Belastung auf die Dachleisten? Gedacht war's doch eher so, dass die Gummis auf dem Dach Halt finden und geben, oder?"


    Nein


    und


    Nein.


    Hier wurde heute nach 5 Jahren mal bei zwei Autos unter die entsprechenden Füße geguckt, da ist alles schier......

    Dazu muss man um die Historie des Fliehkraftversteller wissen.

    1961 - 62 war wohl einen relativ kalter Winter, bei denen die Fahrzeuge massive Startprobleme hatten.

    Da die Erhöhung der Batteriekapazität bzw. der Anlasserleistungen nicht ohne weiteres möglich war, wurde der Fliehkraftversteller eingeführt, um beim Starten eine entsprechende Spätzündung zu generieren.


    Mit den immer leistungsfähigeren Anlagen wurde das Problem immer kleiner, so dass bereits in den 70ern Diskussionen darüber geführt wurden, ob der Fliehkraftversteller überhaupt noch sinnvoll ist oder ob man den Teil der Zündung nicht sogar arretieren kann.


    PS: der Wartburg hatte nie einen, hatte aber auch die größere Batterie....