Beiträge von Mossi

    Ist das beweisbar oder eine Latrinenparole?


    Ich fahre zu selten Bahn....


    Außer S-Bahn in B., und die hat bei einer von 4 Fahrten danebengegriffen wg. Totalausfall. Hat nur wenig mit Vegetation zu tun..... :/

    Früher wurde jegliches Grün in Bahnnähe auch rigoros bekämpft - mit Substanzen, die auf der Liste auch näher bei Agent Orange als beim blauen Engel stehen.....


    PS: auf Strecken mit reiner Diesel- und Dampftraktion macht es auch nichts, wenn irgendwo der Baum an den Fahrdraht der Oberleitung schmiegt....

    Niederwild- und Vogelschlagabwehr in deutschen Wäldern bei höheren Fahrgeschwindigkeiten....


    Ich persönlich vermisse den Scheibenschutzdraht á la Berliner Bereitschaftspolizei....

    Tendenziell sind meine Beharrungskräfte größer als die des normalen Beifahrers....


    Und wenn ich mit Bremsbeschleunigung Anlauf nehme, geht gerne auch mal was kaputt.....


    Oder funktioniert nicht richtig....

    Ein kurzer Blick in die Umbauanleitung Bootsanhänger sagt: es spricht eigentlich nichts dagegen.


    Normalerweise sind die Deichselverlängerungen in der HP 300-350-400 Familie entsprechend der Aufnahme (Rundrohr, Eckprofil) durchtauschbar....

    Ich sehe mich immer noch mit krampfartig verzerrtem Gesicht am Armaturenbrett eines P 50 Kombis von 1960 festklammernd um Halt suchen, weil die gerade frisch eingebaute Scheibenbremse zu einer doch unerwarteten Verzögerung geführt hat.


    Geschmacksache eben....

    Jain..........


    Um jeden Preis - nein.

    Dafür ist es zu viel... zu viel Zeug was ich (versuche zu) erhalte(n)....


    Rost auf Chrom ist und bleibt leider: Genau, Rost.....


    Dreck, bestehend aus Öl, Straßenschmutz und mangelnder Pflege bleibt - genau, Dreck....


    Blanke, von jeglichem Dreck (und Lack) entblößte Oberflächlichen genau das Problem. Schützenswert. Aber so nicht erhaltbar.


    Ein siffiges, weil undichtes Getriebe, welches in einem benutzten, verdreckten, von verschiedensten Chemikalien malträtierten Motorraum den Platz mit einem klapprigen und undichten Motor teilt, ist nicht 3+ mit Patina. Es ist dreckig, verschlissen und rostig - Fluidfilm oben drauf hin oder her...


    Es gibt sowas auch in erhaltenswert. Aber das ist selten. Und trotzdem häufig verschlissen. Und manchmal.....tja, da wird eben unter dem Deckmäntelchen der Ahnungslosigkeit, der Faulheit und des Geldmangels über Patina schwadroniert.....


    Nur zu, ohne Asche keinen Phoenix.....


    Denn häufig sind Besitzer solcher Fahrzeuge auch mit Wartung, Pflege und Erhaltung überfordert, das wird dann eben doch irgendwann die Grundlage einer Wiederbelebung......

    Zumal ja, wie hier schon angemerkt, häufig unterstellt wird, Originallack = originale, ungepflegte (am Stock gehende) Technik.....


    Ich maße mir an, schon das eine oder andere Auto mal etwas intensiver besichtigt zu haben.

    Ich würde mich in diesem Zusammenhang von Unterstellungen und Pauschalisierungen fernhalten....da war alles dabei.....

    Es sei denn, der Nachkriegsplan, Deutschland in ein Agrarland voller sterilisierter Männer umzuwandeln, hätte mehr Freunde und Akzeptanz gefunden....


    Sind sterilisierte Männer jetzt eigentlich F***maschinen oder verantwortungsvoll? :/

    Restauration ist evtl. auch eine kulinarische Auslegung.


    Und seit längerer Zeit wird eine Dampflok an Wasserkran und Kohlebansen restauriert....



    Nutzung - Originalität - Erhaltung bilden das gleiche Dreieck der unvereinbaren Dinge wie Rentabilität - Sicherheit - Liquidität.


    Es muss jeder seinen Schwerpunkt setzen, wie er mag.


    Naturgemäß scheitert die Erhaltung und Konservierung an der verfügbaren Menge an erhaltenswerten und konservierbaren Ausgangsmaterial.


    Und dies ist bei Zweirädern mit deutlich weniger Aufwand verbunden als bei komplexeren Konstruktionen....


    Schlussendlich: ich finde es sehr sexy, wenn Gundula Tutt ein halbes Jahr lang mit einem Skalpell einem Alvis den Originallack zurück gibt, aber hier handelt es sich dann um Einzelschicksale....

    Eine unbekannte Teilnehmerzahl ist scheinbar nicht ganz unfroh darüber, einen strukturierten Handlungsfaden vorzufinden, der, um reichlich Anfängerfehler gereinigt, die Rahmen vorgeben kann, um nicht nur kurzfristigen Erfolg an netter Optik und "HU-periodenbezogener zeitwertgerechter Technikinstandsetzung" sondern auch langfristig Freude an der Sache zu haben.


    Um so "egoistischer" ist demzufolge, unter dem Scheinmäntelchen der Bescheidenheit den Finger zu heben, und darauf hinzuweisen, das man dies nicht nötig habe.....


    Agent provocateur?


    Vielleicht interessiert es schon, wie bspw. die authentische Aufarbeitung der Mopedfelgen erfolgt?