Posts by thecookie17

    Ich meinte jetzt nicht an meinem Beispiel sondern generell. Es muss ja einen bestimmten Betriebstemperaturraum in Grad Celsius geben, oder?

    Sorry wenn das missverständlich ausgedrückt war.

    Wenn ich 100 Km/H fahre muss ich das Gaspedal nicht mal im Ansatz durchtreten, nur bis zum Ersten Anschlag und das auch nicht immer auf der Autobahn.

    Auf der Landstraße mache ich das nicht aber auf der Autobahn kann man doch entspannt 100 KM/H fahren.:huh:

    Mal eine Frage an die Experten:
    Darf das hintere Luftleitblech nach einer längeren Fahrt mit 100 KM/H nach Handgefühl heiß werden, aber auch nur so, dass man die Hand ewig darauflegen kann? Oder läuft der Motor evtl zu Heiß?
    Probleme hatte ich keine mehr, es würde mich nur mal Interresieren:)

    Also ich habe jetzt die Kombi Zylinder und Kolben 18tkm mit der Welle verbaut, die Kolbenringe (die Kaputt waren) habe ich getauscht, wie Tim es Gesagt hat.

    Habe heute das ganze mit einem extra schwapp Öl zur Sicherheit das Ganze eingefahren.

    Bin sehr zufrieden, Motor zieht ordentlich, und nach längerer Fahrt wird das hintere Kühlblech zwar Warm aber man kann es noch bequem anfassen, also denke ich der läuft auch nicht zu heiß.

    https://www.danzer-autoteile.de/profilgummi-luefter.html Das werde ich mir noch kaufen und einbauen, und jetzt bleibt der Motor so wie er ist.

    Mein 28H1 werde ich mir auch mal aufbereiten und evtl auch wieder einbauen, aber mal sehen.

    Jetzt gehts ans Abschmieren;)

    Ich habe dann heute auch mal meine originalen Kolben wieder in die passenden Zylinder Testweise eingebaut, höre aber ein Quietschen was ich keinem Bauteil so recht zuordnen kann.

    Wäre super lieb wenn sich das jemand mal anhören könnte, denn Quietschen hatte ich bisher noch garnicht:/

    Es ist ja auch nicht die ganze Zeit da sondern Verschwindet ab und zu.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Sorry dass der Thread nun schon so Lange geht, ich versuche mal in Zukunft nichts Unnötiges mehr zu Schreiben

    Ich hatte jetzt noch dieses Angebot gefunden: https://www.ebay-kleinanzeigen…en-neu/1403969464-223-159

    Ist das Brauchbar?

    Jetzt habe ich noch hier: Einen Kurbelwellenlagersatz von Trabantwelt (mit dem ich nichts anfangen kann), 4 Zylinder und 4 Kolben, sowie eine Kurbelwelle von der Manfred behauptete, mit der könnte man noch mindestens 10000 Kilometer fahren (also er hatte sie in der Hand, evtl für Heimbringmotor?.)
    Kann man das irgendwie noch zu Geld machen oder ist das nichts Wert?

    Warte mal, die hab ich sogar auch;)

    Jetzt steht da ja, man sollte Diagonalreifen nach 5000kM wechseln, Ich fahre ja Diagonalreifen aus Heidenau.

    Muss das bei denen auch sein oder halten die Länger?

    Bevor ich meine originalen Kolben einbauen kann, kommt erstmal noch etwas Wichtiges:
    Das Abschmieren

    Kann ich dafür die Anleitungen in meinem WHIMS von 1975 befolgen, oder gibt es Unterschiede zu meinem 89er Trabant?

    Es wurde eigentlich schon alles mehrfach gesagt hier, die letzten (wahlweise 10 oder 20) Seiten, Tage und Wochen...:verwirrt:

    Ich weiß, es geht mir grade nur darum das Beste aus dem zu machen was ich zur Verfügung habe bzw. dafür brauche ich eure Meinungen und Einschätzungen. Ich meine dafür dass einige sagten sie würden für die Welle nicht mal 10€ ausgeben und das Motorengehäuse wäre Schrott ist das doch ein Stabiler Motor. Wenn das jetzt mit den Zylindern und Kolben noch passt denke ich aufjedenfall dass ich 20-30 tkm mit dem Motor erreichen kann wie Tim gesagt hat, und da ich nächstes Jahr arbeiten gehen kann, ist dann auch bestimmt Geld für was Besseres dann da.;)

    Also, die eingebauten Kolben haben das Nullmaß 71,98 (vom unbekannten Motor). Das dürfte ja bei Zylindern die auf 71,99 abgestimmt sind erstmal keine Katastrophe sein oder. Anbei ein Bild des Zyl 2 wo der Klemmer passiert ist.

    Ist der Zylinder noch zu gebrauchen oder müssen da jetzt neue 2 Kolben und passende Zylinder her?


    ich würde sonst vorschlagen, beschäftige dich erstmal mit dem Thema kolben/Zylinder. Und dann würde dir vielleicht auffallen das das Maß auf dem kolben quasi nix aussagt. Der kolben selber muss vermessen werden, aber das würde ja schon mehrfach gesagt heute.

    Ich bin grade fleißig am Lesen;)

    Ich schaue mir jetzt erstmal das Kolbenmaß der anderen Kolben an.

    Wenn der Zylinder auf die 71.99er Kolben angepasst ist, könnte er ja nur schaden genommen haben, wenn die anderen Kolben 72mm hätten.

    edit, wenn du mir sagst was auf deinem Kolben für ein Maß steht, dann kann ich dir sicher einen oder zwei wenig gelaufenen Kolbenringe schenken, die du dann auf deinen 18tkm Kolben bauen kannst........das macht den Kohl auch nicht mehr Fett....ich habe ne ganze Kiste voll......

    Super, mein Kolbengrundmaß beträgt 71,99mm.

    Das ist wirklich nett von dir:)

    Ich bräuchte 2 Kolbenringe, einer ist Gebrochen, und der andere Klemmt (bei dem anderen Kolben), den konnte ich leider auch nicht Zerstörungsfrei entfernen.


    Gelernt hast du dann, wenn du dir mit Hilfe einen neuen Motor zusammensteckst.

    Dann weisst du, wie ein Trabantmotor zu klingen und zu ziehen hat.

    Alles darunter bleibt Murks.

    Dazu wird es Bestimmt irgendwann kommen.:thumbup:

    Würde es helfen wenn ich die Zylinder mal ausmessen lassen würde und nachschaue was auf den Kolben steht, um zu ermitteln ob ich diese Kolben überhaupt in diesem Zylinder benutzen darf?

    Ich will ja nicht meinen Motor zerstören.


    Aber: abgesehen vom Klemmer war ich sehr zufrieden wie der Motor gestern lief, schon laufruhig, kräftig und hing gut am Gas. Kein Vergleich zu der Kombi davor, obwohl ich von der auch überzeugt war. Da sieht man mal wie viel ich noch lernen muss.

    Du weißt aber schon das man nicht jeden x beliebigen Kolben in jeden Zylinder reinstecken kann. Und ja man kann kaputte Kolbenringe auch erneuern wenn es denn noch Sinn macht. Da sollte man aber auch keine gebrauchte nehmen. Und passen müssen die auch (Ringstoßmaß)

    Genau deshalb würde ich auch gerne meine 18.000er Kolben wieder einbauen davor braucht der eine halt einen neuen Kolbenring

    Mein Problem ist, dass ich das Zylinderpaar mit den 18.000 Kilometern nur mit dem Kolbensatz des unbekannten Motors verwenden konnte, da einer der Kolben des 18.000er Motors einen Kolbenringschaden hat. Könnte es deshalb auch zum Kolbenklemmer bzw Überhitzung gekommen sein oder lief der nur zu Mager? Komisch da ich zuvor meine riesen Tour mit genau dieser Vergasereinstellung gefahren bin.

    Oder kann man die Kolbenringe wechseln? Dann würde ich wieder die originalen Kolben einbauen können.

    er hat doch die "besseren" Zylinder schon lange verbaut ;)

    Diese jetzt wieder aubauen um sie vermessen zu lassen macht auch nicht gerade viel Sinn.

    Hm, also wenn das möglich ist könnte ich die Zylinder ja zu jemandem schicken der mir den Verschleiß ermittelt und mit ggf. die Neu schleift und/oder mir die passenden Kolben dazu verkauft.

    Kurbelwelle will ich jetzt keine neue, da bin ich mit der doch zufrieden, das Klappern lag ja nicht an ihr sondern an den Zylindern und Kolben.

    Bzw ich habe ja noch die verschlissenen Zylinder, die könnte ich ja noch weggeben, an wen kann ich mich denn da wenden bzw wer will die haben?