Posts by thecookie17

    Soo, Sonntagabend geht es auf nach MV.

    Das komische Quietschen bei niedriger Drehzahl ist immer noch ab und zu da, ich wollte nochmal die Keilriemenspannung kontrollieren, ansonsten nehme ich auf die Tour meine Lichtmaschine mit und vielleicht auch noch meinen Sparvergaser und einen Keilriemen.

    Das soll es dann aber auch Gewesen sein, bin schon kleinere Touren um die 200KM wieder gefahren, da hatte ich nie Probleme, also hat sich das running System wohl doch Bewährt;)

    Noch was was mir aufgefallen ist, war neulich im Kino, nach 3 Stunden wollte ich dann den Trabant starten und da es kalt war hatte ich etwas Choke genommen, sprang aber dann nicht an, und nur durch das Runterrollen im Parkhaus und Kupplung ging es dann, mir Kommt es generell eher so vor als ist der Choke manchmal beim Kaltstart des Trabant kontraproduktiv, das macht doch eigentlich keinen Sinn? Vergaser ist noch der HB2-9. Ansonsten springt er aber immer sofort an.

    Ich bin zwar kein Raucher, aber Trotzdem im Trabant rauchen neee...

    Ich bereite mich jetzt auf meine Berlin Fahrt nächstes Wochenende mit einem Kumpel vor, das wird Bestimmt auch wieder sehr wild;)

    Ich sitze gerade auf dem Dachboden und höre Musik mit einem guten alten RFT L3401 Breitbandlautsprecher.

    Wirklich legänder die Teile, hab sehr viel von den Sachen von der RFT HMK 100 Reihe, über altes REMA Zeug bis hin zu Den B3010 und Toccata Lautsprechern sowie den Vermona DDR Beschallungsgeräten die ich immer noch im Einsatz habe und die Sachen sind wirklich Premium Qualität.

    Eine lustige Begegnung war auch auf der A4 kurz hinter Dresden, da wurde ich liebevoll von einem Skoda aus Zschopau hupend Überholt^^

    Und in Pirna hab ich einen grünen Kombi gesehen, und einen Trabant des DDR Museums der am Straßenrand stand.

    Schade eigentlich ich glaube der würde auch gerne Gefahren werden.

    Ich weiß nicht ob die Person hier angemeldet ist, aber ich Grüße den Fahrer des ebenfalls himmelblauen Trabant mit dem Kennzeichen OF .. 601 mit der ich vorhin über den Hanauer Ring gefahren bin:)

    Naja das (Schwungscheibe links) rechte Hauptlager ist definitiv im Eimer, das linke ist Leise.

    Naja ich habe die Welle dennoch eingeölt zu Aufbewahrungszwecken.

    Möchte sie vielleicht der Frank oder du zum Regenerieren haben? Hier liegt sie ja nur rum, und so wie ich es Mitbekommen habe werden Wellen zum Regenerieren ja auch nicht mehr, da will ich sie Lieber weggeben. (wenn sie denn jemand haben möchte):)

    Wie Fahrfußhebel glaub ich mal geschrieben hat ist die Idee mit dem Ersatzmotor im Kofferraum Quatsch weil man ihn wenn man ihn braucht eh nicht dabei hat, außerdem will ich ja die Welle nicht kaputt fahren.

    Mal eine Frage hierzu:

    Ich habe bei meiner KW auf Lager mal die Mittellager mit Öl eingefettet und bemerkt dass diese dann fast Stumm sind und nur noch das Lager Schwungmassenseitig Geräusche macht.

    Sagt mir das jetzt dass die Mittenlager doch in Ordnung sind, oder müssen sie auch ohne Fett leise sein?


    Grüße Roman

    Bei mir stellt sich jetzt die Frage ob ich den Trabi über den Winter einmotte, oder ob es in Ordnung ist Trotzdem zu Fahren wenn es Trocken ist.

    Für andere Tage fahre ich dann halt mit einem anderen Auto.

    Ich möchte die gute Substanz natürlich erhalten und nicht bald alles voller Rost haben.

    Ach und ich habe beim Abschmieren auch mal den Schaltstock eingefettet, das war beim Schalten vielleicht ein AHA Erlebnis, seitdem schalte ich nur noch mit dem kleinen Finger :)

    Also ich muss jetzt mal sagen das Tim immer sehr Verständnis- und Respektvoll ist.

    Ich kann verstehen dass Gerade mit meiner Motorengeschichte einige dieses für Pfusch gehalten haben, aber er und andere waren trotzdem Hilfsbereit und ohne euch wäre ich vielleicht nicht in der Lage gewesen meinen Motor so schön zum Laufen zu kriegen wie er es jetzt tut, man hätte sich ja auch komplett gegen Mich stellen können was aber nicht passiert ist.

    Außerdem hat Tim sich gegenüber des Motors und des Verkäufers vollkommen neutral geäußert, da kann doch jeder seine eigene Meinung drüber haben, daher verstehe ich die Diskussion nicht.

    Ich würde dir Raten, dir eine Ausgabe des Buches:

    Trabant - Wie helfe ich mir selbst, zu Kaufen.

    Darin ist eigentlich alles Beschrieben, was man wissen muss, und das Buch ist ein guter Einstieg um sich Einzulesen.

    Zum Motor: Wenn der Motor sehr verschlissen ist kann es schon sein, dass der den Leerlauf nicht hält, oder er zieht Nebenluft bspw. Vom Vergaserflansch, oder eben der Vergaser selbst.

    Außerdem sollten die Kurbelwellenlager geprüft werden auf Verschleiß, und die Drehschieber sollten Plan sein und die Löcher für die Mitnehmer nicht ausgeschlagen, denn nur so können sie richtig Abdichten und der Motor kann richtig laufen.

    Warum fängst du wieder an anderer Stelle von vorne an? Das war doch abschließend besprochen!!! Meinst du hier kommt jetzt eine andere Aussage als in deinem Thread?

    Diese Antwort war deutlich genug, danke ;)

    (Mein Thread ist ja so lang, ich hatte vergessen dass das überhaupt Richtig diskutiert wurde.)

    Wie verhält sich das denn dann eigentlich mit meiner "Welle von Müller?

    Soll ich damit Fahren bis es Kracht oder Geräusche macht (Ich gehe mal davon aus dass ein Hubzapfenausfall aber plötzlich kommt) oder ist da noch etwas Regenerierungswürdiges dran?


    Meine orig. Welle heb ich aber aufjedenfall auf, da kann man Bestimmt was tolles draus bauen.

    PS: Nachdem ich nach dem Motoreinbau erstmalig heute wieder einen Kerzencheck durchgeführt Habe, nach einer 3 Minütigen Vollgasfahrt und davor Landstraße und die Kerzen rehbraun sind ist jetzt auch meine Angst hinsichtlich der Motorüberhitzung beseitigt:)


    Lohnt sich der Sparvergaserwiedereinbau eurer Meinung nach Überhaupt oder sollte ich es jetzt so Belassen?

    Na ob ich 100% fertig bin weiß ich doch noch nicht.

    Mein Schwimmer ist jetzt ja angekommen für den 28H1, da bin ich doch stark am Überlegen diesen wieder einzusetzen, gehört ja auch zum Bj, und mir den HB Vergaser auf Reserve zu legen.

    Schließlich ist weniger Spritverbrauch ja auch gut für meinen Geldbeutel;)

    Ich kann das nicht nachvollziehen...

    Wenn ich unsicher bin, reiße ich nicht alle paar Tage ohne Grund einen (Zitat:) "sehr gut laufenden" Motor auseinander und spiele auch nicht laufend an der Peripherie herum.

    "Never touch a (sehr gut) running system" Oder nochmals:

    nicht immerzu Probleme suchen, wo eigentlich gar keine sind. ;)

    Ja, jetzt läuft er gut :S

    Mit einem Kolbeneinbauspiel jenseits von Gut und Böse konnte das ja garnicht der Fall sein, aber immerhin hat er mich 1200KM auf meiner Tour und noch Länger begleitet. Mit den "neuen" Zylindern und Kolben hört es sich ja auch Besser an und Zieht deutlich mehr und das Reicht mir jetzt. Und ich habe meinen Motor jetzt auch nicht mehr außeinandergebaut und werde dies ohne triftigen Grund auch nicht mehr tun.

    Was ich aber Einbauen werde ich mein Stern Transit Radio, dass musste ich erstmal Überholen;)