Posts by quetzalkoatel

    oh, ich: Ergebnis: Sie haben 36 von 42 Punkten erreicht// darf auch bleiben.
    :winker: :winker: :winker: Muß aber auch Fussball gucken und anfeuern und das als Fssballmuffel bzw. als nur gelegentlich Fussball-Interessierter.

    @ "G-Punkt",



    Demokratie hin und her, ich hab auch nicht die Beiträge vorher gelesen, was Du da schreibst trifft nämlich den Nagel auf den Kopf. Von mir kommt auch keine abgedroschene Weisheit zu diesem Thema dazu. Einfach nur: Standing Ovationen !!!!!!!!!! Wenn alle so denken und u.U. handeln würden sähe es vielleicht besser aus. Meine private Beitragsbewertung: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top:

    @ Bullenbeisser


    klar kenn ich Fredi, ist ja schließlich meine " Haußwerkstatt ". Ich weiß ja nicht, aus welcher Richtung Du nach Bohsdorf eingeflogen bist aber wenn es aus Bohsdorf- Vorwerk war, dann bist Du direkt bei mir am Hoftor vorbei. Aus Richtung Hornow, dann bist Du genau aus der entgegengesetzten Richtung gekommen.
    Von wo kommst Du denn und wo bist Du jetzt?

    Hallo Zoni ,


    deutsche Kurzzeitkennzeichen werden Dir nicht viel nutzen. Laut Auskunft bei der zuständigen Zollbehörde in Berlin und direkter Nachfrage am Grenzübergang ist ein passieren des Übergangs nicht möglich. Ich wohne an der polnischen Grenze und hatte daher auch schon damit zu tun. Allerdings muß ich dazusagen, dass ich nach Polen gefahren bin. Das Fahrzeug, dass wir hingebracht haben, mußte entweder Huckepack ( Trailer ) oder voll zugelassen mit eigener Kraft die Grenze passieren. Zoll oder so etwas gabs nicht ( EU ). Normale Ausweiskontrolle und alles war in Butter. Einführen also am besten auf dem Hänger. Wie das mit der Zulassung hier und dann mit eventuell nachfolgenden Zollangelegenheiten ist weiß ich nicht. Ich glaube aber nicht, dass es da irgendwelche Probleme gibt.

    Marcus , ich glaube der Typ weiß nicht wie schnell 170km/h auf einer "Simmi" sind wenn man sie mit dieser Geschwindigkeit fahren wollte und ich bezweifle, dass er überhaupt weiß was er schreibt. Schreiben oder sinnloses aneinanderreihen von Buchstaben, welche eine Aussage eventuell in lesbare Worte und Sätze fassen sollen, sind meiner Meinung nach zwei verschiedene Dinge. Ich meine, dass hier die Variante --aneinander reihen-- zum Zuge kommt. Sollte der Mann Ausländer sein will ich nichts gesagt haben. Ist er aber in der Region wo sein "Standort" ist, geboren und aufgewachsen, tja dann......... :traurig:

    Hi Leute,


    MotteXX hat mein Angebot bei Ebay gefunden. Ich kann Euch versichern, dass die Teile echt sind. Auf dem einen stand noch der Preis in Mark ( der DDR ). Sind von einem älteren Herrn, der zwar keinen Hyko sondern eine Limo hatte aber die Schilder schön fand. Angeschraubt hatte er sie nicht sondern sie lagen bei seinen ganzen anderen Ersatzteilen ( für den Notfall ) fein säuberlich in einer Aktentasche im Kofferraum. Fragt mich bitte auch nicht, wann er sie mal gekauft hat. Ich glaube das wußte er selbst nicht mehr.


    mfG, Quetzalkoatel

    Hi, muß ich doch auch mal meinen Senf dazugeben. Hab meinen Deckel vor 22 Jahren gefunden, vor 21 aufgesetzt und seitdem sitzt er fest. Druckentladungen, wie hier schon angesprochen, gibt´s von Zeit zu Zeit. Muß sein. Ansonsten scheint aber das Deckelchen gut zu passen. Na dann :winker:

    KJG sorry für´s anschieben, da hab ich mich im Beitrag geirrt. Eigentlich war @ Freddy gemeint ( Ich hoffe ich lieg nicht schon wieder falsch ) Kritik zwei- A. Merkel - hab ich wirklich nicht gewußt das Sie in Hamburg geboren wurde. Asche auf mein ein Jahr jüngeres Haupt, :grinsi: weil ich da wohl einfach nicht hingehört habe. Da kann man ja bei Ihr wirklich sagen, dass Sie keine geborene sondern eine gelernte DDR- Bürgerin ist :zwinkerer:


    da können wir uns ja mal, wenn´s wieder etwas wärmer wird, bei einem Bier drüber unterhalten, ich wohn ja nur gute 30 km von Dir entfernt. O.K.? :winker:

    TrabsCabri , Zitat: ich hatte ein blaues, dann ein rotes, und dann das FDJ_Hemd


    Du bist gegen mich ja auch noch ein junger Bursche :grinsi:


    KJG na guuuut aber´54 war´auch kein schlechter Jahrgang :top:


    So, jetzt zu "Freddy",


    "was ist das für ein nettes, fürsorgliches Miteinander, bei dem man ständig von allem und jedem bespitzelt werden kann und in der Folge mit Haftstrafen o.ä. Repressalien zu rechnen hat? Lässt das die Volksgemeinschaft der DDR nicht gegenüber der unliebsamen (ich find's auch besch***eiden) "Ellenbogengesellschaft" im Westen in einem schlechteren Licht erscheinen?"


    Wenn es heute nur eine Ellenbogengesellschaft wäre, wäre es ja tatsächlich so, dass Du mit dem schlechten Licht recht hättest. Leider werden ja aber auch heute immer wieder Fälle aufgedeckt die fatal an das damalige Bild erinnern. --Bespitzelungen der verschiedenen Szenen, V-Mann- affären, jetzt die Sache mit dem Deutsch- Libanesen wo Hintergrundinformationen vom deutschen Geheimdienst an die CIA weitergegeben worden sein sollen usw., usw. Ich vermute aber dass das bestimmt nur die Spitze vom Eisberg ist. Heutzutage erfährt man wohl auch nur das was man soll. Ich bin der Meinung, dass alle Geheimdienste der Welt auf gleicher Basis arbeiten. Mit der DDR ging ein Staat, mit ihm seine Überwachungsgremien. Der neue Staat entscheidet was gut oder schlecht war. Ich bin überzeugt, wäre die Geschichte anders verlaufen, hätten wir heute auch eine andere Anschauung dieser damaligen Tatsachen. Dafür gibt es ja in der unmittelbaren Vergangenheit genügend Beispiele. Ich bitte das alles aber nur als meine persönliche Auffassung zu werten und nicht zu verallgemeinern.


    Meine persönlichen Kontakte zum MfS waren nicht negativ geprägt. Das ist aber auch verständlich. Sicher habt Ihr ja gelesen, dass ich BU bei der NVA war. Ich habe in einem sicherheitsrelevanten Bereich gearbeitet. Im aktiven Dienst und auch als Zivielangestellter war ich in der Waffenwerkstatt als Instandhalter tätig. Zumindest dort war jedem klar, dass er einer ständigen Überwachung ausgesetzt war. Wäre dort auch nur das geringste weggekommen, hätten diese Erfahrungen sicher auch anders ausgesehen. Ich hatte aber Glück. :zwinkerer:
    Tja, das war meine Meinung und meine Erfahrung. Sicher gibt es auch andere, lasst doch mal hören. Ist schließlich wirklich interesant, was "KJG" dort angeschoben hat.

    Kleine Ergänzung zu meinem Beitrag von Vorhin.


    zu meiner Pionierzeit gab es noch keine roten Halstücher zur Unterscheidung zwischen Jung- und Thälmannpionier. Bei uns war grundsätzlich blau bis zur 8ten Klasse. Dann wurden wir in die FDJ- Organisation aufgenommen und das war wieder "blau". ( FDJ Bluse )
    Rote Halstücher hatten nur die Pioniere die eins mit sowjetischen oder tschechischen Pionieren bei Freundschaftstreffen oder in Pionier/ Ferienlagern getauscht hatten. Die Freundschaftspionierleiter hatten ein Blau/ rot gestreiftes. Also, nicht traurig sein :zwinkerer: wer keins hatte, die gabs sowieso nicht immer. :lach:

    Vom Alter her bin ich wohl der Nestor dieser Runde. Ich bin ´54 geboren und habe auch alles mitgemacht, was die DDR zu bieten hatte. Kindergarten, Schule einschließlich aller Jugendorganisationen, Lehre als Kfz- Schlosser und Armee. Ich war zwar Berufssoldat, habe aber trotzdem nicht unbedingt anders oder gar besser gelebt als andere.
    Nach der Wende ist es mir genauso ergangen wie vielen. Viele wechselnde Arbeitsstellen, da "sichere" Produktionsbetriebe plötzlich Pleite gingen, Umschulungen usw,usw. Man ist zwar durch diese Situationen nicht dümmer geworden aber wie hier schon öfter erwähnt, vom Zwischenmenschlichen ist eine ganze Menge auf der Strecke geblieben. Gott sei Dank aber nicht überall.
    Jede Zeit hatte und hat also seine Reize, Vorzüge und Nachteile. Für mich persönlich kann ich das Fazit ziehen, dass es mir im Moment nicht schlechter aber auch nicht unbedingt besser geht. Heute beschäftigen mich andere Dinge als zu DDR Zeiten und ich versuche das Beste daraus zu machen. Momentan kommt Weihnachten auf uns zu, deshalb wünsche ich allen, welche sich hier schon zu Wort gemeldet haben und noch zu Wort melden werden,



    schönen Advent, Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr

    Na ja, für dem Gas in der Garage bin ich eigentlich auch nicht so. Allerdings war das nach etwas überlegen dann doch die günstigste Variante. Ich hatte mir ja auch überlegt, dass der Sauerstoff usw.usw. aber es ist ja so wie TrabsCabri sagt, mein zu heizender Raum ist a: nicht so dicht, dass der Sauerstoff knapp werden könnte und b: ist trotz aller Warmhalteversuche die Tür doch öfter mal auf. Die Brandgefahr in solchen Räumen dürfte aber beim Kohleofen auch nicht kleiner sein als beim Strahler und so eine 5 kilo Flasche nimmt weniger Platz weg und reicht, glaub ich , länger als ein Paket Kohle. ( kommt natürlich auf die Größe des Paketes an :grinsi:) Auf jeden Fall ist es bei mir nur eine Übergangslösung für diesen Winter. Da ich meine Heizungsanlage umbauen werde, denke ich doch, dass danach auch ein Heizkörper in der Werkstatt hängen wird. Zumal der Raum auch neben dem zukünftigen Heizungsraum liegt. ( letzter Satz in Anlehnung an heckmanns Bemerkung :lach::lach: :lach: )

    Ich hab mir vorigen Samstag einen einfachen, ich glaube das Teil heißt Aufsatzstrahler, für die Gasflasche gekauft. Funktioniert prima. Man muß halt nur drauf achten, dass nichts brennbares in der Nähe ist. Durchlaufen braucht man es bei den Temperaturen auch noch nicht lassen.
    Mit dem Sauerstoffverbrauch ist das natürlich so´n Problem. Die Garage muß eben groß genug sein oder doch eine gewisse Frischluftzufuhr haben. Muß ich mit der Tür von Zeit zu Zeit regeln. Für die Heizleistung ist übrigens ein Regler am Gerät, also nichts mit am Flaschenventil drehen.
    :grinsi: :winker:

    Hi,


    die Warnung vor diesem Wurm kam heute über die Startseite von
    Web.de


    Man soll da auf keinen Fall das Ding öffnen. Ist, glaub ich, seit dem 16 11. unterwegs. Beim Öffnen der Mail heftet sich der Virus an die Adressen in der Adressdatei und verbreitet sich automatisch weiter. Der Schaden soll wohl mittelmäßig sein aber auf jeden Fall lästig. Runter kriegt man das Ding aber nur mit nem entsprechenden Programm!? Um ihn fern zu halten, hilft nur ungeöffnet LÖSCHEN! Sagt Web.de


    Trotzdem gut, dass man auch hier noch mal drauf hingewiesen wird.


    D A N K E !

    Hallo, kein Tipp, eine mich interessierende Frage.


    " Warum einen Rennmotor im öffentlichen Straßenverkehr, wenn man sich eigentlich nur von A nach B bewegen will? Stilgerecht im Zweitakter- Trabant, so originalgetreu wie möglich natürlich, da man ja Fan dieses Autos und dieser Technik ist.


    Sollte es bei diesem Thema tatsächlich um Rennen gehen und ich da irgendwo was verpasst habe dann ignoriert die Frage einfach.


    :zwinkerer: :winker: