Posts by Andy87

    eine Frage hätte ich aber noch :

    Wenn es sich sich um so eine Brückenbildung handeln sollte... ( Ölkohle/ Aluspäne usw) dürfe die betroffene Kerze doch nicht mehr funktionieren wenn man sie wieder verbaut ohne sie zumindest zu reinigen ? Und sie sollte schon im laufenden Betrieb des Zylinders den Geist aufgeben ?

    Die " hellen Krümel sind nur vom Blitzlicht . War auch ne alte Kerze die ich notgedrungen reinsetzen musste als ich unterwegs war . Tut mir leid , wahrscheinlich nicht die beste dafür. Dachte zum erkennen eine sog. Brückenbildung wäre die ausreichend. Zwischen den beiden Elektroden sehe ich nichts.

    Aber wenn der Motor läuft sind schön hell Braun . Auch die Kerzen die vorher nicht mehr funktioniert haben. Werde nachher erstmal das mit den Zündkabel/ Spulen machen . Sonst muss der Motor halt aufgemacht werden

    also das mit dem Über Kreuz tauschen werde ich morgen mal versuchen!

    Das mit dem berühren mit dem Kerzenstecker ist mit allen Kerzen und 3 verschiedenen Steckern ( 2 gebrauchte und 1 neuer) Reproduzierbar . Von einer der Kerzen kann ich gleich mal ein Bild machen wenn es helfen könnte. Vllt sieht ein geschultes Auge mehr als meine beiden ^^

    Gemisch fahre ich 1:50

    Motor verschlissen wäre natürlich möglich. Wenn beide Zylinder laufen hängt er aber gut am Gas und springt mehr als gut an. Kerzen sind ( wenn denn beide laufen ) Rehbraun

    Alles gut .. beleidigt ist hier niemand. Hab nur keinen Nutzen davon. Fangen wir doch mal von vorne an : was könnte man denn machen um dieses Problem zu beheben um die vorhandenen Ressourcen zu schonen ;)

    Und bitte nicht schonend sondern klar und deutlich !!!

    So was liebe ich ja ... :thumbsup:

    Danke an die anderen HILFREICHEN Tipps!

    Das es bestimmt besser funktioniert wenn man alles im Vorfeld zerlegt neu macht ist mir durchaus bewusst . Danke ;)

    Öffne mal den Deckel des Unterbrechergehäuses und lasse den Motor laufen. Es darf an den Unterbrecherkontakten kein Funkengewitter geben. Wenn doch, dann müssen die Kondensatoren ausgetauscht werden. Wenn Du Glück hast, kannst Du die Unterbrecherkontakte weiter verwenden und mußt sie evtl. nur glätten und den Abstand kontrollieren.

    Gruß

    Horsti

    Entschuldigung... vergessen zu erwähnen das es eine Elektro Zündung ist :S

    Das werden wohl auch regelmäßige Zündaussetzer sein durch die ausgetrocknete Ölkohle die der Motor nun stückchenweise aushustet.

    Das hört sich schon mal plausibel für mich an :thumbup:

    Am Motor selbst eigtl nichts... nur Keilriehmen/ Luftfilter / Kerzen / vergaser ins Ultraschallbad/ Schwimmerstand kontrolliert/ alle Kabel der Zündung kontrolliert oder neu angeschlossen .


    Wenn beide Zylinder einmal laufen ist alles gut .. also kein spürbarer Leistungsverlust . Nur nach einer Standzeit von min 5- 6 Stunden geht halt nur noch der eine Zylinder

    Hallo zusammen !

    Habe folgendes Problem :

    Nach 20 Jahren Stilllegung läuft mein 601 Bauj: 86 nach ca. 50km nur noch auf einem Zylinder.

    Lief die ersten km super! Nachdem ich ihn abgestellt habe und einige Stunden später losfahren wollte lief er nur auf einem Pott. Wenn man vor dem Auto steht ist der rechte ausgefallen. ( Zündkerze raus, Gereinigt und alles war wieder gut )


    Dann nach 20 km exakt das selbe Problem. ( Kerzenstecker gewechselt keine Besserung) Nur wenn ich den Stecker nicht aufstecken sondern nur an die Kerze halte , geht der Zylinder wieder.


    Dann habe ich die Kerzen jeweils in den anderen Zylinder geschraubt uns siehe da... der andere läuft nicht. Also neue Kerzen rein und alles schien in Ordnung.


    Gerade eben wieder Ausfall des rechten Zylinder. Kerze nass und Schwarz.

    Habe dann eine der alten Kerzen eingeschraubt und schon lief er wieder.


    Weiss nicht mehr so richtig was ich jetzt machen soll. Irgendjemand eine Idee ? :/