Posts by GTO-trabi

    Das "S" nach dem 601 stand für "Sonderwunsch" und bedeutete soviel wie "Ich hab mir ´ne Paar Extras dazugekauft, aber Ich bin zu Gierig um den DeLuxe zu Kaufen" :grinsi:



    Das "P" steht für "Personenwagen". Hat mann wohl Überall dazugefügt um den Trabi nicht mit einer Landwirtschaftsmaschine zu Verwechseln - Es wurde Ja schlieslich im Arbeiter Und Bauern Staat gebaut! :lach:

    kurt :


    Ein Schöner Wagen hast du da - Und der Wolseley sieht auch ganz Gut aus :grinsi: :grinser: :grinsi:


    War nicht Ernst gemeint, Der Wolseley sieht Toll aus, Erzähle mal was davon. ?Baujahr, Motor, Typ... etc.? Hast du den selber Aufgebaut?



    Fritz :


    Alles i.O. Danke für die Info´s. Ist ja immer ganz Interessant zu wissen wie ihr es bei euch macht. :winker:

    Also wenn Ihr es immernoch wollt, dann gibt´s(oder gab´s jedenfalls) in Kirchmöser bei Brandenburg, einen Verzinkerei in so ´nem alten Russen Panzerwerkstatt. Alles war da Sau dreckig aber Die waren immer sehr Preiswert und die hatten einem grossen Zinktauchbad wo bestimmt auch einer Trabi Karosse reingehen konnte!


    Aber wie zuvor, würde Ich euch davon Abraten. Wenn schon, dann nur Elektrogalvanisch Verzinken :winker:

    Geht nicht Gut, Finger davon lassen :winker:


    Die Hitze in so ´nem Zinkbad führt zum verzug der dünne Karosseriebleche. Beim Stahlbau Trägern gehts auch nur weil die Materialstärken so gross sind!


    Um garnicht vom Saürebad zu Sprechen. Die Saüre zieht in jeder Falz rein und kann dann beim Spühlverfahren nicht ordentlich entfernt werden und dann fängt es erst Recht an zu Rosten! :schock:


    Also Ich würde es jedenfalls mit meiner Karre nicht machen!

    Hi,


    Müsste eigendlich auch gehen. habe aber meiner Lenkstock ohne Abzieher abbekommen, nur ein Paar mal mit ´nem Grossen Hammer auf die Seite gehauen, dann ist es fast von sich selbst abgefallen.


    Nur muss mann dabei ein bisgen auf die Pfoten aufpassen :grinsi:

    kurt :


    Alles i.O. :winker:


    Wollte auch keine Diskussion Anfangen, hab ja nur aus Neugierde gefragt :grinsi:


    Na ja, diese Leitungen aus Legierungsmetalle wird auch bei uns mehr und mehr gebraucht, aber Kupfer ist immernoch Standart.


    Bei uns sind die TüVler auch immer sehr empfindlich im Sache Bremsen/Leitungen. Nicht weil es bei uns sehr gebirgig ist, aber weil es bei uns auch zig Tausend Tonnen Salz im Winter gestreut wird :schock: Mit der folge das die Karren uns unterm Ars*h wegrosten :zornig:


    Hab garnicht gesehen das du aus der Schweiz kommt :respekt: (Gebirgsfahrt mit nur 26 PS)

    Matze :


    Wie erkennt mann das so eine Handtuch einen Nachdruck von Heute ist?? :hä:


    Die Handtücher gibt es ja öfters bei E**y zu kaufen und die werden ja alle als Original DDR Ware verkauft.


    @All:
    Ein Paar Feine Sachen habt ihr da zusammen getragen Leute, Aller Achtung :top:


    Will mal in meiner Speicher gucken ob Ich auch eine Kuriosität für diesen Thread finde.

    Hi,


    Nur soo ´nem Tipp:


    Nicht Vergessen das Blanke Metall in Unterkonstruktion sehr Grob anzuschleifen oder mit ´nem messer anzureissen, damit das Laminat sich nicht wieder lösst!! :winker:


    Ist mir beim ersten mal passiert als Ich mit dem Laminieren und Spachteln fertig war! :heuli2:

    @Drehschieber:


    Versuch mal die Lichtmaschinen Kohle auszuwechseln.


    So wirds gemacht:


    Unter dem Regler sitzt der Kohlehalter(mit den 2 steckverbindungen wo Regler drauf geschoben wird) der Normalerweise Schwarz ist und da drin sind die Kohle(2 stck.) Montiert.
    Kohlehalter kann nach abschrauben den 2 Muttern, 1 je Seite, rausgenommen werden. Nur halt drauf Achten beim rausnehmen das die 2 Grafitringe am Kollektor nicht beschädigt wird!
    Die Kohle sind dann im Kohlehalter festgelötet und müssen abgelötet werden(Achtung, Kohle sitzen unter Federdruck!)
    Anbau in umgekehrter reihenfolge :top:


    Wenn die Lichtmaschine nicht Ladet, kann es sein das einer von den Dioden durchgebrannt sind. Die sind auch Relativ leicht zu wechseln. Einfach nur Diodenbrucke Ausbauen und Dioden Ablöten und austauschen. Gibt´s in jeder Electronik Laden Billig zu Kaufen. Beim Anlöten auf Polarität Achten!!

    Danke für die Superschnelle Antwort :winker:


    Adressen zur Ersatzteile beschaffung kann mann ja immer gebrauchen.
    Es gibt ja bei euch in D ein Bisschen mehr an Ersatzteile zu kaufen :daumen_hoch: als bei uns in DK :heuli2:

    kurt :


    In Dänemark wo Ich herkomme, hat mann schon Mindestens die letzten 30 Jahre Bremsleitungen aus Kupfer Nachgerüstet und Ich habe noch nie von brüchen gehört! In DK ist es fast pflicht Kupferleitungen nachzurüsten wegen der Rost anfälligkeit von Stahlleitungen bei unsere Agressiven Wetterlage im Norden:heuli2:


    Mann muss nur halt drauf Achten das mann die Leitungen nicht in zu engen Radien biegen damit die leitungen nicht zumachen:top:


    Aber ob es bei Euch in D für Bremsleitungen Zugelassen ist, weiss Ich leider nicht :hä:


    Aber wenn du es herraus findest, kannst du es ja im Forum schreiben :winker:

    Hi,
    Würde auch mal sagen das es die Zündkabeln sein konnte, hatten wir in der Werkstatt auch mal probiert!


    Und nicht vergessen, wenn es Unterbrecherzündung ist, auch noch die Unterbrecher checken da die gerne dabei Abschmooren! Kondensator auch nicht vergessen!

    Hi,
    Hab gehört das die Bronzebuchsen viel öfters abgeschmiert werden müssen als die aus Pertinax :hä:


    Ist das nur ´nem Gerücht??? Weiss Jemand von euch ob es was auf sich hat??


    Es wäre Ja völlig Verrückt bei den Preisen auch noch Jeden Zweiten Tag die Buchsen Abschmieren zu müssen!!