Posts by Kombi-Helmut

    Gut, den die, mit der Größe 150 habe ich auch da. Ich fand nichts, da sicherlich die Experten davon ausgehen, dass diese Düse nicht ausgebohrt wird.... ?

    Jetzt bin ich zufrieden, da ich nichts falsch mache kann.

    Danke für Deine Hilfe.

    Ich habe eine (von vielen ?) Frage:

    Wie groß ist die „Luftkorrektur-Düse mit Mischrohr“ vom Vergaser „28 HB4-1“.

    Ich bekam die alte Düse nicht heraus geschraubt und und mußte sie behutsam ausbohren. Leider sind mir deren Daten dabei kaputt gegangen und ich habe mir deren Größe vorher nicht notiert.


    Mit allerbesten Grüßen

    Helmut

    Vielen Dank, für die ausführliche Antwort. Aber „zufällig“ habe ich meine 12V Batterie 10 Jahre lang verwendet. Ich bin damit sehr zufrieden.

    Neulich viel mir ein Schreiben in die Hände, in dem ich, vor fast 40zig Jahren um „Amtshilfe“ bat. Ich hatte damals eine 6 V Batterie in meinem Betriebskombi verbaut ....

    (Die Batterie war übrigens schon zig mal „entschlammt“.)

    Guten Abend,

    ich war angenehm überrascht, als ich (zufällig) das Kaufdatum meines VW-Transportes verglich, mit dem alter der Batterie. 10 Jahre und keine Beschwerden! Und das bei einem Einsatz, in einem „Diesel“, der im Kundendienst jeden Tag laufen muss.

    Gelernt habe ich einmal, das eine Batterie nach 3 Jahren ihren Geist aufgeben sollte.....


    Bei mir wird ein gutes, modernes, elektronisches Ladegerät eingesetzt.

    In jedem (heutige) Fahrzeug wird die Batterie mit solchen Parametern behandelt. Topp! Die Batterie, an unserem Mini-Bagger habe ich sogar aus ihrem „Tiefentladenen“ (weit unter den 10,8 Volt) damit „gerett“.

    Au , Du machst mir ja Angst. Ja, der ist hohlraumkonserviert und stand immer im trockenen. Mit der Dresdner "Fa. Elaskon" habe ich übrigens einen Vertrag, so dass ich mich auch dort, parallel dazu noch erkundigen werde. Ich "stehe" auf deren "Zeug" und habe damit gute Erfahrungen gemacht.

    Natürlich habe ich auch nicht die Absicht, jeden Tag damit herum zu fahren. Aber das soll ja auf keinen Fall heißen, dass ich nicht auf Eure gut gemeinten Hinweise und Tipps höre. Aber muss ich den Trabant nicht neu lackieren, wenn ich die Beplankung und auch das Dach demontiere?

    Ja "Deluxe", dass glaube ich auch. Es wird viel Arbeit auf mich warten und vorsichtig muss ich mit dem Auto die ca. 1 Km nach hause schaffen. Ich beabsichtige das Auto ganz langsam zu schleppen. Dort kann ich eine Bestandsaufnahme der einzelnen Baugruppen durchführen. Die Räder drehen sich jetzt schon schwer. Ich werde, wenn ich mit der "Fuhre" gut zu hause angekommen bin, als erstes die Bremstrommeln abziehen und mit der Bremsanlage beginnen. Stück für Stück, mich treibt nichts, wie die vergangenen 25zig Jahre auch nicht.

    Die Karosserie muß nicht grundinstandgesetzt werden, sie ist noch einwandfrei und eigentlich wie neu. Ich möchte den Kombi original erhalten. Aber Teile der Technik werden mich bestimmt überraschen. Ich hoffe, dass es noch diese und jene Ersatzteile gibt.

    Das "Trabant 601 - Reparaturhandbuch" habe ich mir schon aus meinem "Museum" geholt. Darin sind viele Dinge gut beschrieben.

    Aber, aber die vulkanisierten Auspuffhalter sowie die Scheibenwischer sind schon kaputt ... Ich hoffe, dass die Simmerringe mir keinen Strich durch die Rechnung machen. Apropos Rechnung... Wie lautet der Spruch? "Hat der Teufel die Kuh geholt, soll er doch auch das kalb mitnehmen..." (Rechne nur einmal 10,00 € pro Monat Standgebühren für den "Parkplatz"... Man darf nicht rechnen.


    Am teuersten kam mir die vollkommene Instandsetzung der "BMW-Isetta". Die Ersatzteile sind "Sauteuer".


    Papiere sind noch alle da und auch komplett. Mein längst verstorbener Schwiegervater steht in den DDR-Papieren, natürlich als 1. Halte,r drin. Ich habe einmal gelesen, dass man neuerdings auch die "alten" Kennzeichen verwenden darf? Es wäre ja nicht schlecht.

    Ich besitze einen Trabant-Kombi den ich 25zig Jahre, in der 1. Etage auf einem Speicher "ruhen lassen" habe. Sogar mit seinem Original Kennzeichen! :)

    Der Kombi stand immer unter seiner "Laternen-Garage". Das Auto ist Bj. 1987 und hat 22.757 km runter und ist ein Geschenk von meinem Schwiegervater. Der war ein "Schönwetterpilot" und wenn er bei einer Ausfahrt vom Regen überrascht wurde, hat er am anderen Tag die Plane abgenommen und sogar die Radkästen gewaschen und getrocknet. (Er hatte damals auch viel Geld dafür bezahlt und Jahrelang darauf gewartet.)

    Das Auto möchte ich wieder "Flott" machen und benötige Eure Hilfe dazu.


    Mit den allerbesten Grüßen Helmut