Posts by fahrgast

    - damit schließt sich der Kreis zur kürzl. Diskussion um die (noch vorhandenen) Alt-Neuteilebestände. Selbst solche Großkonvolute schlummern vmtl. noch etliche Male in irgendwelchen Scheunen/Garagen/Kellern/Schuppen - oder eben Dachböden. Da ist das Ende der Fahnenstange wohl noch lange nicht erreicht... (einfach nur irre, was damals so zusammengehamstert wurde! Aber wir leben ja nicht unwesentlich noch immer davon...;))


    Zum eigentl. Thema des Treads: mich (bzw. uns) via DVD an "Feuer unter Deck" mit Manne Krug erfreuen - einen seiner wenigen Filme, die ich bisher noch nicht kannte.

    Nett - vor allem die beeindruckende Szene, wo mind. ein halbes Dutzend K700 und 2 Russenraupen vergeblich versuchen, ein gestrandetes Binnenschiff freizuschleppen und sich ordentlich einwühlen... 8)

    Und genau deshalb habe ich für die ganz normale MEZ gestimmt. Man kann an schönen Sommerabenden nämlich auch prima in der Dämmerung draussen sitzen - sogar im Dunkeln soll das angeblich noch möglich sein...?

    Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass die Sommertage schon in Vor-sommerzeit-Zeiten irgendwie spürbar länger waren, als Herbst- und Wintertage (sogar länger hell). ?

    ...was heutzutage, wo schon die Tage der Kinder nicht selten von früh bis spät voll "durchgeplant"/mit Terminen aller Art vollgestopft werden, leider zumeist völlig in Vergessenheit geraten ist.

    Wer sich erdreistet, einfach auch mal "nüscht" zu machen, muss sich ganz fix den Vergleich mit "faulen" weibl. Haustieren gefallen lassen. ?

    (Unweigerlich fällt mir dabei Loriot's herrl. Persiflage darauf ein: "Ich will nur hier sitzen" ?).

    Wie schonmal gesagt: es gibt (Lang)strecken, die ohne jegliche BAB- Nutzung einfach kaum zu bewältigen sind, vor allem in Sachen Zeitaufwand nicht.

    Ich fahre auch viel lieber Landstraße, nur ist das bessere Sicherheitsgefühl wohl nüchtern betrachtet eben dies: (nur) ein Gefühl...

    Ich wollte nur sicherstellen, daß das niemand in den falschen Hals bekommt. ;)

    Der Trabant sieht ja echt übel zugerichtet aus (und war offenbar in sehr gut gepflegten Zustand).

    Schade drum... - Viel wichtiger natürlich, daß es den verletzten Insassen hoffentlich alsbald wieder besser geht!

    Hat aber wohl (neben der allgemeinen Verrohung im Straßenverkehr) auch etwas damit zu tun, daß spürbar mehr "Material" auf den Straßen unterwegs ist. Noch vor einigen Jahren bin ich bei einem vorbeifahrenden Trabant(geräusch) noch zum Gucken ans Tor geeilt - inzw. ist es Alltag geworden, daß über den Tag mehrere hier vorbeicruisen, insbesondere am WE. :)

    Es sind wirklich wieder deutlich mehr geworden, als noch vor einigen Jahren - wofür ja auch die gestiegenen Zul.zahlen sprechen.


    P.S.: das Liken des obigen Beitrages mit dem Unfallbericht war ein Versehen - Finger ausgerutscht...:rolleyes:

    Steffen: Du meinst den Krtek. ;) DER genießt hier auch absoluten Artenschutz - u.a. als kleiner Plüschanhänger im 89er. Oder auch im Vestibül, um evtl. Gäste zu begrüßen...:knudel:

    Seitdem wir 2 Katzen (bzw. aktuell: Kater) auf´m Hof haben, sind die früher zahlreich wühlenden Maulwürfe umgezogen. Bin nicht böse drum...:)

    Bei uns flattert neuerdings in der Dämmerung auch immer eine zw. den Fichten herum. Früher, als es hier um die Ecke noch Freilichtkino (& Sommerfilmtage 8)) gab, waren die Flattermänner dort Dutzendweise unterwegs. Jetzt freue ich mich schon über die (scheinbar zumindest) eine...

    Auch, wenn schon im "Was machen..."-Thread erwähnt, möchte ich auch hier nochmals ordnungsgemäß mein großes Lob für die neueste Ausgabe loswerden! :thumbsup:

    Habe bisher nur den Polonez-Beitrag gelesen, da mich dieses Auto schon damals bei seinem Erscheinen so sehr fasziniert hat (und bei den damals zahlreichen Polenurlauben mit den Altvorderen hatte ich mir den auch so oft und so genau wie möglich angesehen. Importiert wurde er in die DDR ja leider nie, obwohl er das Straßenbild damals zweifellos sehr bereichert und nicht zuletzt auch´modernisiert´ hätte...).

    Auch sonst versprechen die Themen wieder interessante und sehr abwechslungsreiche Lektüre von der 1. bis zur letzten Seite, die netten Neuerungen (Poster und die neue Promi-Fzg.-Serie) gefallen mir ebenfalls sehr gut! :)

    Daumen also weit hochgestreckt! :thumbup:

    ODER Du hast eine der in den 80er Jahren mal zum Einsatz gekommenen Rollen drin, deren Material spürbar härter ist und somit vibrationsauslösend sein kann. Auf Teilemärkten (oder ggf. im eigenen Lagerbestand) kann man die ´Konsistenz´ dieser Schaltrollen gut vergleichen.

    Die besagte Regulierung/"Zähmung" der Marktwirtschaft könnte natürlich nie im nationalen Alleingang funktionieren, sondern nur auf internationaler Ebene. Und genau da wird's schwierig, wenn nicht unmöglich.

    Bestes Beispiel die 09er Finanzkrise, bei der nicht mehr und nicht weniger als das Weltfinanzsystem bekanntlich am Abgrund stand.

    Und heute? Wird (vor allem seitens der USA sehr forciert) mehr und riskanter gezockt, denn je.

    Dank der irrationalen Geldflutpolitik a la EZB hat sich z.B. im europ. Süden eine Schuldenblase aufgebläht, die alles anno

    2009 dagewesene in den finstersten Schatten stellt.

    Ergo: Buissiness as usual mit enormen Steigerungsfaktor - man wird sehen, wo uns das noch hinführen wird...


    Über die - gestern pünktlich zum WE eingetrudelte - 79 Oktan freue ich mich natürl. auch sehr, sind wieder viele sehr interessante Beiträge drin. ?

    Kommt ein Mann zum Stammtisch, mit einem ordentlichen Veilchen und diversen sonstigen Blessuren.

    "Was hast Du denn gemacht?"

    "Ich habe nur DU gesagt..."

    "Wie jetzt??"

    "Meine Alte hat mir vorgehalten, wie besch..sen unser Eheleben doch wäre, daß ich nur in der Kneipe rumhänge und unterwegs bin. Und, das wir schon seit Jahren keinen GV mehr hatten."

    "Du" habe ich darauf gesagt...

    ;)

    Wobei ein Tramp ja nun - auch und gerade in unseren Trabantfahrerkreisen - schon wieder ein deutliches Indiz für leicht überdurchschnittlichen Wohlstand darstellt...;)


    Ich kann mich den Worten vieler Vorredner, allen voran Deli, nur anschließen (und bin mit dem Liken kaum hinterher gekommen...:bienchen:).

    Persönlich habe ich´s (für Bekannte bekanntlich) auch nicht so mit dem Konsumwahn - wegen eines 14 Jahre alten Blechautos z.B. darf man sich heutzutage schon beinahe als Alien vorkommen, wenn etwa im Koll.kreis alle 2-3 Jahre was neues vor der Tür stehen muß. Da bei der Gelegenheit aber meist auch Unsummen (angeblich nicht ausreichend vorhandenes Geldes) verbrannt werden, sehe ich das völlig entspannt und lehne mich im (nach all den Jahren immer noch top bequemen) Sitz besagten alten Blechautos zurück und cruise damit bequem, sicher und zuverlässig durch die Lande (wenn ich das gerade nicht im Trabant tue).

    Und auch mit dem gewissen Spott betreffs der bei mir/uns noch reichlich vorhandenen (und genutzten!) Osttechnik/des Ostinventars aller Art kann ich prima umgehen. :)

    Insgesamt sehe ich, oft leise lächelnd, mit ziemlichen Kopfschütteln auf all die Konsum-Wahnsinnigen rundherum und amüsiere mich auch köstlich, wenn z.B. jemand in DEM Sommer unbedingt wieder billig-popillig gen Süden fliegen muß, sich aber hinterher über Verspätungen, Gedränge und all den "Reisestress" aufregt. Den er gar nicht hätte haben müssen...


    Auch ich sehe es glasklar, daß es SO wohl nicht mehr ewig und ungebremst weitergehen kann und wird. Die Frage ist dabei nur, wie hart dereinst das Bremsmanöver ausfallen wird...

    Die Sache mit der Reduzierung kommt ja jetzt allmählich ziemlich "in Mode", wie´s scheint. Einerseits habe ich durchaus großes Verständnis dafür und könnte mir das auch selber ganz gut vorstellen (4 Tage-Wo z.B. wär doch mal was...:)).

    Auf der anderen Seite sehe ich aber auch ganz nüchtern, daß da, wo einer weniger arbeitet, andere es vmtl. mehr tun müssen (Ausnehmen bestätigen die Regel). Und somit hat es ein gewisses, sagen wir mal ruhig "egoistisches", Geschmäckle...


    Steffen: dann sehen wir uns in gut 2 Wo schon in MD! Schönen Rest-Urlaub noch! 8)

    (hier hat´s gerade gediegen geschifft - erfreulicherweise mal wieder...)