Posts by fahrgast

    Also Solar wasserführend...8o


    66er fertig vorbereitet für morgen, u.a. war noch die (ewig nicht benutzte) SWA völlig verstopft, da musste dann schließlich doch ein neuer "ET" rein.

    Tank ist voll, (fast) alles eingepackt (🍺 steht noch im kühlen Keller :grinser:) - morgen gleich nach Feierabend kann's losgehen.

    8)

    Warum wohl? - Ich formuliere es mal möglichst vorsichtig:

    es machte bei diversen Treffen der letzten Jahre nicht unbedingt den Eindruck, dass die Begrüßung sonderlich gerne erwidert wurde - leider eher im Gegenteil (wofür nebenbei ganz aktuell auch spricht, dass wirklich gut gemeinte PNs nicht mal beantwortet werden X/).

    Insofern setzt man sich dann doch lieber mit Leuten zum Smalltalk zusammen, die über das Widersehen ganz offensichtlich erfreut sind. :)

    (Das bezieht sich wohlgemerkt nicht auf Tim - den habe ich, außer auf der Bühne, nur 1x gesehen - und natürl. auch begrüßt. Aber da hatte er bereits einen angeregten Gesprächspartner ;))

    Da die Sufu nicht wirklich was hergab:

    hat evtl. irgendjemand ein Foto von jenem (Zubehör-) Verstärkungssatz, mit dem seinerzeit hin und wieder die offenen Geweihe am P50/60 mittig nachgerüstet wurden? Konnte leider nirgends was bildliches dazu finden. Brauche ich für einen Oldtimerkumpel...;)

    Tja, so kann's halt auch kommen. Insofern sind weniger Enkelkinder manchmal doch mehr...8o


    Ansonsten höre ich schon über's ganze WE verteilt ,während der Auto"präparierung" und auch jetzt, wiedermal mdr Sachsen-Anhalt. Die hatten sich mal wieder was nettes einfallen lassen und "das große Pfingsttreffen der Ostmucke" ausgerufen.

    Es gab/gibt zahllose Wunschtitel aus dieser Ära, etliche davon ewig nicht mehr gehört (oder auch noch nie ;)).

    Nachher gibt's noch das Finale mit der Top Ten. Platz 1 hat wohl "Gänselieschen" von Renft - vor wenigen Wo erst live in Putbus gehört...:)

    Aber diese verbleibende Zeit ist - evtl. gesundheitliche Probleme mal ausgeklammert - brutto. :)

    Nicht mehr netto - wie das, was vorher neben der Malocherei de facto an selbst und frei bestimm- /nutzbarer Zeit vom Tage unterm Strich nur noch übrig bleibt.

    Oder, wie Peter Fox so schön gereimt hat:

    "...Wenn ich so daran denke, kann ich's eigentlich kaum erwarten" ;)

    Hier hat's heute Nacht einen gepflegten Landregen gegeben, der ausgesprochen willkommen war. Vorhin ist der 66er auf der Probefahrt auch etwas nass geworden - auch damit kann ich auch gut leben. Den bereite ich heute weitestgehend für die anstehende Oldtimer-Fernfahrt vor und packe das allermeiste schon ein. Was heute fertig ist, braucht man morgen eben nicht mehr machen... :)

    Aber er gehört eben zur Geschichte dazu und ihn auszugrenzen ist Autorassismus! :dududu:

    Wenn Du das allen Ernstes so verstanden und gemeint hast @Tim, finde ich einfach nur erschreckend, sorry. :huh: Ich setze Gänsefüsschen und Smilies eigentlich mit Absicht...

    Natürlich ist der 1.1er (ebenso wie 1.3er oder B1000-1) ein wichtiger Teil der ostdeutschen Automobil-Geschichte - habe ich das je irgendwo bestritten?!

    - Es war aber m.E. nicht der ruhmreichste Teil dessen, steht für mich eher exemplarisch für das ökonom. und politische Siechtum der alten Republik in ihrer Endphase. Man kann diese Autos gut und ihren Besitz für erstrebenswert halten, muss es aber eben nicht...;)


    P.S.: Die Nutzung des (heutzutage inflationär ge- und damit m.E. längst abgenutzten) "R-Begriffes" finde ich in diesem Zusammenhang nebenbei bemerkt vollkommen daneben...8|

    Oder ist man nun auch schon "R.-sist" wenn man Herrn und Frau Müller nett, den etwas missratenen Sohn aber deutlich weniger sympathisch findet? Ich kann nur hoffen, dass dem noch nicht so ist...

    ....und sie waren bestimmt auch noch nicht 'n Ende über 50 mit entsprechenden Verschleißerscheinungen am Bewegungsapparat. 8o

    Gewicht und Größe des Antriebsaggregates nebst der Enge im Maschinenraum sind für mich einige der k.o.-Punkte, die gg. die Anschaffung eines solchen Fzges. sprechen.

    Bin auch schon ein paar mal damit gefahren - es hat mich dabei absolut nix vom Hocker gerissen.

    (dass der 1.1er für mich "eigentlich kein richtiger Trabant" mehr ist, darf ich vmtl. nicht sagen, ohne rote Daumen zu riskieren...;);))

    Mich über die wohl coolste Aktion meines Oldtimer-Tages in Paaren Glien freuen:

    66er 2-Zyl.-2Takt-Twin leistet erfolgreich Starthilfe - an 40er Ford V8. Hat ein wenig gedauert, klappte aber schließlich doch..:)