Beiträge von fahrgast

    Wenigstens ist'se noch brav in ihrem Bett, die Mulde. 🤗

    Ich glaube übrigens nicht, dass wir mit dem Winter schon durch sind. Auch nicht, wenn sich die Piepmätze heute früh hier schon so frühlingshaft eingesungen haben...😉

    6 Stück?! Oha... 🤔

    Ich habe noch ganze 2 - und die ältere davon (ST) eigentl. auch eher nur noch aus Tradition und einer gewissen Sentimentalität heraus. 😉

    Bei AUTO und OP war dem nicht so - schon lange abbestellt, weil sie irgendwann fast nur noch genervt haben und mehr oder minder ungelesen ins Zwischenlager und schließlich zur Altpapierannahme gewandert sind.

    Die Oktan hingegen wird "cover to cover" gelesen und sorgfältig archiviert. 🙂

    Nichts anderes haben ich und andere hier mehrfach auszusagen versucht:

    eine Minderheit, die "die ganze Innung blamiert".

    Fraglich wiederum, weshalb sich die (angeblich oder tatsächlich) der vernüftig(er) fahrenden Mehrheit angehörigen Motoradfahrer überhaupt derart persönlich angesprochen/gegriffen fühlen - und warum sie sich (scheinbar zumindest und ebenso 'reflexartig' 😉) vor genau diese (sich über alle Regeln hinwegsetzende) Minderheit stellen...

    Viele Trabantfahrer kennen und sehen die schwarzen Schafe in ihren Reihen und scheuen sich ggf. auch nicht davor, mit denen zu diskutieren. Warum haltet Ihr das nicht ebenso?

    Warum (Achtung - überspitztes Gleichnis! 😉) jault immer gleich die ganze Meute, wenn nur 2-3 "Reudige geschlagen" werden bzw. gemeint sind?

    Merkwürdig... 🤔

    Schade, dass man uns damals weder einen KD-Lehrgang, geschweige denn so eine schicke Tasche, hat zukommen lassen...😏

    Wenigstens habe ich selbiges Modell vor Jahren mal in MD entdeckt, von 'Fortschritt' und mit ZT 323 drauf. Musste ich ganz einfach mitnehmen...🤗

    Einerseits hat Herr B. ja gar nicht mal so unrecht in Sachen 'Verbotskultur' und die Richtung, in die das ausufern könnte. Andererseits: ist es nicht doch ein gewisser Unterschied, ob an einer Strecke X pro (insbesondere Sa/So) tag 100e (nicht selten überlaute) Motorräder vorbeifahren, oder schlimmstenfalls ein Dutzend Oldies? Haben nicht - da gehe ich mit Deli völlig konform -einige Eurer Hobbylkollegen mit Auspuffgeräuschen weit jenseits der Legalitäts- und Erträglichkeitsgrenzen das Ihre dazu beigetragen, dass bei immer mehr Anwohnern einschlägiger "Modestrecken" die Nerven derart blank liegen und Konsequenzen gefordert-, teilweise auch gezogen werden?

    Was ich bei Euch Bikern immer wieder vermisse, ist jegliches Verständnis für die andere Seite/Meinung....😑

    Ich mache mir nichts vor und sehe ein, dass meine/unsere 2-Takter "stinken", ihre Abgase weder angenehm, noch gesund sind (und genau das könnte - und wird wohl meiner Befürchtung und Überzeugung nach - in absehbarer Zeit auch bei uns zu Beschränkungen führen).

    Im Bewusstsein dessen vermeide ich alles, um nicht Trabant-affine Mitbürger mehr als nötig zu belästigen: sparsamst möglicher Umgang mit dem Choke, wirklich nur 1:50 mischen, ggf. nötiges Freifahren nur auf möglichst unbelebten Strecken und gerne im Dunkeln. 😉

    Nicht zuletzt: eine defensiv unauffällige Fahrweise.

    Letztere geht vielen 2-Radpiloten leider völlig ab. Eine Reduzierung des Schalldruckes auf StVZO-konformes Niveau bei den betreffenden "Ausreißern" wäre m.E. schon mal ein guter und deutlich spür- und hörbarer Ansatz...😉

    Herr B. aus Z. : eŕstens hast Du das Zitat aus dem Zus.hang gerissen, zweitens steht's in Anführungsstrichen, aus mehreren Gründen. Aber sei's drum - die Mopped(2 p...😉)fahrerei und ihre gewissen Auswüchse polarisieren wie immer sehr gediegen. "Same procedere...." 😁


    Ansonsten sind wir gerade von einer Blechautotour zurück und es war eine reine Freude, das gute Licht der heute (nach längerer Pause wieder neu) eingesetzten Osram Nightbreaker zu genießen. 👍 Die zwischendurch ausprobierten Phillips-Pendants kann man dagegen glatt in die Tonne treten...

    Einziger Nachteil der Osrams ist die relativ kurze Haltbarkeit.

    Das Merkwürdige ist, dass mancher gerne "Toleranz" einfordert, selber aber nicht wirklich welche zeigt. Zumindest sprechen Äußerungen wie "Geseier" oder "impertinent" gg.über einem nicht genehmen Meinungen m.E. eine andere Sprache...😑

    Und sorry, ich habe nunmal keine "Toleranz" gg.über den, bei nicht wenigen aus der Bikerfraktion leider immer wieder zu beobachtenden, Rechtsbrüchen. Nichts anderes ist meiner Meinung nach:

    viel (!) zu schnell unterwegs, zu dicht drauf, extrem knappe und riskante Überholmanöver, grosszügiger Umgang mit den Vorfahrtsregeln....

    (all das haben viele Autofahrer natürl. ebenso arg drauf - nur haben die wenigstens noch ein mehr oder minder schützendes Blechkleid um sich).

    Und nicht zuletzt: "Moppeds" sind viel zu oft auch noch viel zu laut unterwegs (mich graut schon vor dem Frühjahr, wenn sich gewisse Prollos hier an unserer innerörtlichen Steigungsstrecke wieder das ganze WE lang akustisch einen runterholen werden). 😲

    Natürlich (!) sind nicht (!) alle Biker so, ich wage auch keine %uale Schätzung dazu. Unüberseh- und hörbar sind es aber einfach viel zu viele, die so rücksichtslos gg.sich und andere unterwegs sind.

    Und die blamieren - wie das leider immer so ist - die ganze Innung (was nur z.B. auch Choke-ziehende Trabipiloten auf Ausfahrten "gut" draufhaben...🤤).


    Fridl : der LKW-Lappen kostete meines Wissens bei der GST ganze 100 Märker weniger.

    Was das "Vitamin B" anbelangt: das waren schlicht und ergreifend auch glückliche Umstände. Mein Altmeister war einfach auf Zack, als dieselbe Fahrschule, die mich erst Tage vorher eiskalt hatte abblitzen lassen und auf gut 1,5 Jahre später vertröstet hatte, mit ihrem Trabi und gebrochenem Scharniergelenk liegenblieb.

    "Ihr könnt das Auto mittags wieder abholen - aber unser Junggeselle hier braucht einen Führerschein..."

    Und plötzlich ging alles ganz fix und war kein Problem mehr: Selbststudium, theor. Prüfung binnen einer Woche, Praxis und Lappen nach weiteren 2. So lief das damals eben...🤗

    GST ?! Dieser paramilitärische Sch...verein hat es bei uns nicht mal sicherstellen können, dass wir unsere Fleppen noch während der Berufsausbildung absolvieren konnten (was eigentlich so sein sollte). Die hingen gute 2 Jahre hinterher. 😑

    Der etwas später über Vitamin B absolvierte LKW-Führerschein hat ganze 175 Mark gekostet. Damit konnte ich gut leben, schon weil es da so ausgesprochen ZIVIL zuging. 🤗

    Ich habe auch keinen 🤗

    Schon deswegen nicht , weil ich bei der Fahne keinesfalls als Kradmelder unter Ural-Reifen oder gar Panzerketten enden wollte, wie im Bekanntenkreis leider geschehen. Aber auch aus den von Dir genannten Gründen nicht - die guten 60 Sachen mit der Simme sind mir auf nur 2 Rädern dicke ausreichend. 😉

    Neuerdings wird mehr Fr demonstriert (und bei der günstigen Gelegenheit die Schule geschwänzt - warum demonstrieren die eigentlich nicht NACH Schulschluss, wenn sie doch so um ihre Zukunft bedacht sind? 🤔)

    In DD geht's aber wohl um ganz anderes, habe vorhin mit'm halben Ohr irgendwas

    im TV dazu gehört...

    Die "neuen" Kolbenbolzen sind bekanntlich nicht selten leider angerostet. So wird's hier vmtl. wohl auch gewesen sein.

    Der Preis ist heutzutage nebenbei bemerkt gar nicht mal sonderlich ausverschämt, zumal nur VB...😉

    Keine Frage, dass es kein sonderlich sicheres Fzg. ist, aus heutiger Sicht schon gar nicht. Dabei kommt aber wohl so ziemlich jedes Oldie-Gefährt schlecht weg, einschließlich unseres Trabanten übrigens...

    Ein Motorrad soll wirklich sicherer sein?! - Relativ steile These meiner Meinung nach. Schon der möglichen (und allzuoft ausgereizten) Geschwindigkeiten wegen, obendrein auch wegen der schmalen Silhouette/schnellen Übersehbarkeit.

    Eine gefährliche Kombination, die das Krause Duo so einfach nicht bietet. 😉

    (ausserdem wärst Du damit schlicht und ergreifend noch gar nicht an der Stelle angekommen gewesen, wo die Oma Dir die Vorfahrt genommen hat, @Tim. Dafür ist das Ding schließlich zu langsam...😃)


    However - natürlich bleibt es jedem überlassen, was er tut und womit er z.B. durch die Gegend rollt (meins wäre das Duo übrigens auch nicht). Ich fand halt nur den Einwurf mit den "Organspendern"

    etwas sehr daneben...😉

    Ein Mal bin ich Duo gefahren. Im Zickzack als potentieller Organspender die Landstraße lang. Dann stand meine Entscheidung gegen so ein Vehikel fest. War mir zu gefährlich, da fahre ich lieber mit dem Motorrad viermal so schnell.

    Mit Verlaub - die "4mal so schnellen Motorad Fahrer" gelten bekanntlich auch als "potentielle O.spender", nur allzuoft leider sogar berechtigt. 😨

    Jede Wette, dass der prozentuale Anteil der schwer oder gar tödlich verunglückten Duo-Piloten nie und nimmer auch nur annähernd an den herangekommen ist, den die "flinken" Biker traurigerweise Jahr für Jahr aus ihren Reihen stellen...