Beiträge von fahrgast

    Unsere Erfahrungen sind da deutlich positiver: waren in den 90ern und auch noch Anfang der 2000er diverse Male unten - hatten aber immer ein Privatquartier bei sehr netten Leuten (sie stammte aus DW).

    Dass sich den Balaton "zu DDR-Zeiten eigentl. niemand legal leisten konnte", halte ich für arg übertrieben. Das war - ganz im Gegenteil - eines der beliebtesten Auslandsreiseziele. Und bei weitem nicht alle trafen sich dort mit solventer Westverwandtschaft - meine Eltern anno 71 auch nicht...

    ...nur ggf. dann wohl zu einem deutlich expansiveren Tarif. 😉

    (demnächst übrigens auch wiedermal an der Tanke, da OPEC uns Co soeben die Drosselung der Fördermengen beschlossen haben...🙄)

    Ich habe da ganz andere, gegenteilige und positive Erfahrungen gemacht:

    Vor ca. 15 Jährchen rodelte mir (an einer Einmündung wartend) einer hinten auf den (1 Jahr zuvor teilrunderneuerten) 89er rauf = mittelprächtiger Heckschaden, Klappe, Rinnen und Kotis blieben aber gerade noch unversehrt (AHZV sei dank!).

    Der Verursacher - mir entfernt bekannt - erkannte seine Schuld sofort an (hab ich mir schriftl. geben lassen) - also auf Polizei verzichtet (jaa - ich weiß...ist aber gut gegangen 😉).

    Am nächsten Tag tel. Kontakt mit der gegner. Vers. aufgenommen - Schaden war bereits gemeldet. 🤗 Habe dann gnädigerweise deren Gutachter akzeptiert.

    Der kam schon am nächsten Tag und strahlte zunächst ein gewisses "Ist ja nur'n Trabi" aus.... - Bis ich das Garagentor aufmachte und das (zwar lädierte aber hochglänzende und neuwertig klingende) Mobil rausfuhr. Sofort schlug seine Stimmung in Begeisterung um - was sich dann auch im klar wohlwollenden Gutachten niederschlug.

    Auch darin war von "überdurchschnittlich gutem Erhaltungszustand" die Rede, den erwähnten "Neuaufbau" hatte ich mit einer umfangreichen Fotodoku gut belegen können.

    Ein "wirtschaftl. Totalschaden" war's zwar nominell - die Rep.kosten (abzüglich "50 € Rest-/Aufkaufwert" und Märchensteuer) wurden dann aber kurzfristig überwiesen. Und das war nicht eben wenig...🤗

    Gebraucht habe ich davon ganze 150 für den Lacker - der Rest (z.B. das versuchte und wieder Erwarten mögliche und gut gelungene Ausrichten und -beulen des Heckblechs und alle benötigten ET) waren dann Eigenleistung bzw. Lagerbestand.

    So kann's also auch gehen - und das sogar ganz ohne Rechtsverdreher...😎😉

    Joachim :: ob Du's glaubst, oder nicht; der Sinn von Konzeptcars und sonstigen Designstudien ist mir nicht unbekannt.

    Und auch nicht, dass man für seine Arbeit anständig entlohnt werden möchte. 🤗

    Aber Dein Passus mit der ihm angebl. unterstellten, von Dir aber in Abrede gestellten "Geldgeilheit" implizierte für mich irgendwo, er habe alles wohl nur "aus reinem Spaß an der Freude" gemacht - was natürlich (!) nicht so ist. Da wär er ja schön blöd... 😉

    Was mich an Meister Colani immer gestört hat, ist seine (zumindest immer zur Schau gestellte) Selbstherrlichkeit - und die Überheblichkeit, mit der er quasi sämtliche Entwürfe seiner 'Konkurenz' für Müll und Schrott erklärte (z.B. das schlicht-sachliche Design des Golf 1 - Millionen von Käufern müssen also wohl an völliger Geschmacksverirrung gelitten haben...😉).

    Völlig daneben war aber m.E. - um auf unser Hobby zurückzukommen- seine Verunstaltung der 601er Front - und dann eben die Art, wie er diese formgestalterische 5 (neue Front und altes Heck beissen sich ja geradezu) auch noch als DEN ganz großen Wurf verkaufen wollte. 😑

    Die potthässliche Glasröhre hat aber irgendwie noch niemand seinem Traktor aufgesetzt bzw. seinen Käufern zugemutet...

    Hast Du seinerzeit evtl. mal eines der Interwiews mit ihm gesehen? -Richtig ausgewuchtet sieht bei mir anders aus...😊 Und so ganz ohne ausgeprägt finanzielle Interessen ist's vmtl. denn doch nicht abgegangen, oder? 😉

    Hätte ich bei Dir auch nicht erwartet...😉


    Was "Last Christmas" anbelangt: stört mich überhaupt nicht, solange ich's nicht 3x am Tag hören muss. Gehört doch inzw. fast schon so selbstverständlich zur Adventszeit, wie der Kranz und die div. Märkte. Und: es läuft i.d.R. auch erst ab 1. Advent - ganz im Gegensatz zu sonstigem Weihnachtsgedöns, das einem allzuoft bekanntlich schon ab Sept. um die Ohren gehauen wird.

    Dass es ein Weihnacht(liche)s-lied ist, beweist ganz nebenbei auch das Video...😉


    Ansonsten bin ich musikalisch z.Zt. auf einem gut ausgewogenen Karat & Queen-Trip. Diese vielleicht etwas ungewöhnliche Kombi erklärt sich aus Konzert- und Kinobesuchen der letzten Tage. 🤗