Posts by fahrgast

    Immerhin hat es vorhin ein den geplanten Gesetzesverschärfungen (insbesondere der Ausgangssperre) kritisch gg.über stehender ehem. Verfassungsrichter in die ö-r Nachrichten geschafft - mit der bemerkenswerten Aussage, dass man "eine Gesellschaft auch kaputt schützen" könne.

    Dass da haufenweise CDU/CSU/FDP -Abgeordnete geklagt haben, war mir neu (zeigt aber, wess' Geistes Kind diese Herrschaften und Parteien eben sind... )

    Sollte man sich als - angeblicher - Souverän immer wieder deutlich vor Augen halten, auch und gerade im September. Wobei der Blick auf die Alternativen auch eher wenig Gutes verheißt...

    Gibt's eigentlich die DBU noch? :prost::zwinkerer:

    Was mich, nach inzw. über einem Jahr "Notstand", doch zunehmend verwundert: wir hatten bzw. haben in doch erstaunlich kurzer (Entwicklungs-) Zeit ein rundes halbes Dutzend Corona-Impfstoffe auf dem Markt. Aber was wir nach wie vor nicht haben, ist ein wirklich wirksames Medikament bei schweren Verläufen (von eher zufällig etwas lindernden Asthma-Sprays mal abgesehen).

    Nun könnte man ja durchaus auf den bösen Gedanken verfallen, dass mit dem vorbeugenden Impfen von letztenendes mehreren Milliarden Menschen "etwas" mehr Geld zu verdienen sein könnte, als es mit dem Behandeln von vielleicht einigen 100000 oder auch ein paar Millionen wirklich und akut Erkrankter je möglich wäre.

    Sicherlich ein völlig abwegiger Gedanke... ;)

    Sagt mal, regen sich Eure Frauen auch manchmal auf wenn Ihr nach Trabi riecht? ^^

    Nur, wenn es um den recht intensiven Eigen- bzw. Innengeruch der Kugel geht. Da sollte man tunlichst keine Jacke o.ä. drin liegen lassen! ;)

    Mein Spannemann hat über's OMMMA-WE mal seine Reisetasche im Kofferraum gelassen, da hat seine bessere Hälfte aber schön geflucht, weil sie "alles durchwaschen musste". :lach:

    "Schleichdiktat" - ich konnte mir unter diesem Begriff echt nichts vorstellen bis eben. So einen hirnverbrannten Blödsinn hätte ich "besten"falls bei Walldorfs für möglich gehalten - aber an einer ganz normalen öffentlichen Grundschule?! :doof: Da fragt man sich doch unweigerlich, wohin oder zu was all diese fragwürdigen "Bildungs"ansätze/-experimente wohl führen sollen - womöglich geht's tatsächlich noch um das "dumme Volk", dass sich bekanntlich so trefflich gut regieren lässt... :hä:

    Bis wir wieder (mehr oder minder) direkt mit der Schulmisere zu tun bekommen, dauerts ja zum Glück noch runde 5,5 Jahre. Mal sehen, welche bildungspolitischen Böcke bis dahin noch geschossen werden... :augendreh:

    Natürlich.

    Aus der Hilfsschule ist die Förderschule geworden. Und wer früher einfach als etwas dämlich bezeichnet wurde, darf sich heute Legastheniker oder Dyskalkuliker nennen.

    Ich denke, dass zwischen "dämlich" und den genannten Lernschwächen (die sich sicher niemand aussucht oder wünscht) doch ein recht mächtig gewaltiger Unterschied besteht.

    Mein Bengel ist Legastheniker, das war kein Zuckerschlecken. Aber er hat seinen Weg trotzdem gemacht, bis hin zum verbrieften Meister seines Faches. :top:

    Ich z.B. bin unserer Muttersprache wohl einigermaßen gut mächtig, mit Mathe hatte ich's hingegen nie wirklich. Mühsam gelernt, zu jener Zeit in Klassenarbeiten auch einigermaßen erfolgreich angewendet (für ne 2 auf dem Zeugnis hat's immer gereicht) - und inzw. großenteils längst wieder vergessen. Null Talent für Zahlensalat.. :schulterzuck:

    Für mich kam die Erfindung des Taschenrechners also gerade recht. :grinser:


    Dass diese Lern-(bzw. Lese-, Rechtschreib- oder Rechen-) schwächen heute als solche heute bekannt und anerkannt sind, dass ggf. auch gezielt gefördert werden kann, finde ich jedenfalls sehr gut.


    Schlimmer finde ich ehrlich gesagt, dass heutzutage Leute Abi machen, studieren und groß Karriere machen können und auch noch was zu Sagen/Bestimmen haben, die vielleicht keine der genannten Lernschwächen haben, aber trotzdem dämlich sind. Wenn sie sich denn nur selbstbewusst genug verkaufen können... :zwinkerer:

    Egal, ob es der 'Schwätzer' oder (noch viel schlimmer!!!) womöglich die eine Hälfte der grünen Doppelspitze (bei denen es nicht mal eine bessere gäbe..) wird:

    es kann nur schlimmer werden. Noch schlimmer... =O


    Ich kann dem vom Bund heute Beschlossenen nicht sonderlich viel "Korrektes" abgewinnen...

    Welchen Sinn machen ggf. bundesweit einheitlich geschlossene Bau- und offene Gartenmärkte? Welchen Vorteil bringen geschlossene Tierparks? Und was soll dieser Unsinn mit der Ausgangssperre von 21 - 5.00?

    Experten für Aerosole haben kürzlich nochmal die äußerst geringe Ansteckungsgefahr im Freien bekräftigt und Bund und Länder schriftlich zu einem entsprechenden Umsteuern in der Eindämmungspolitik aufgefordert. Sie wurden nicht erhört... X(

    In bzw. für B ist heute das beschlossen worden, was vor wenigen Wochen noch explizit ausgeschlossen wurde: "Privilegien"/erhebliche Lockerungen für 2x Geimpfte. Damit schlittern wir - mit einer nach wie vor relativ geringen Impfquote - direkt hinein in die befürchtete 2-Klassengesellschaft, die von Deluxe treffend thematisierten Werktätigen mit später Impfaussicht sind dabei die in den Allerwertesten gekniffenen... X/

    Diese Zubehör-kopfstützen sah man zu Ostzeiten gar nicht mal so selten, im Trabant und auch anderswo. Sicherheitstechnisch geben die sicherlich kaum etwas her, dafür sitzen die einfach zu instabil auf der Sitzlehne. Es gab aber auch welche mit zusätzlichen Befestigungsgurten, die mögen etwas fester gesessen haben. Letztenendes aber alles eher was für die Optik und evtl. für etwas mehr Bequemlichkeit, mehr aber auch nicht.

    Aber auch die serienmässigen Stützen sind nicht viel mehr als Makulatur.

    Einspruch! ;)

    Ich hatte ja am 89er innerorts schonmal einen recht ordentlichen Hecktreffer, die serienmäßige PUR-Stütze hat mich dabei definitiv vor irgendwelchen Schäden an der HWS bewahrt. Bin schön mit dem Kopf dort rangedonnert, die Lehnenverstellung hat problemlos gehalten (zumindest bei dieser Aufprall-Geschwindigkeit). Aber selbst WENN die Lehne bei höherem Aufpralltempo nachgibt, dürfte es einem dabei mit Stütze immer noch besser ergehen, als ohne.

    Ich möchte jedenfalls nicht wissen, wie's mir ohne die Kopfstütze ergangen wäre. =O

    Wenn DAS kein Schnapper war, dann weiß ich auch nicht... :thumbup:;)

    Die Stühle werden übrigens inzw. sogar wieder in Kleinserie produziert, zu sportlichen Preisen. Kam gerade dieser Tage erst im TV.

    Es gibt derart viele verschiedene Assoziationen von so ziemlich allem zw. Berlin und dem freien (!) Land. ;)

    Und das ist auch gut so und hat seinerzeit bei uns folgerichtig zu einer breiten Ablehnung einer Fusion von 2 Paar Schuhen geführt, die gegensätzlicher kaum sein könnten. Macht Ihr mal Euer Ding... :winker: