Beiträge von Jim Panse

    Rolf Hoppe hat in mehrere DEFA-Filme (es könnten die Verbotene gewesen sein, die kurz nach der Wende auch im niederländischen Fernsehen vom VPRO ausgestrahlt wurden) mit einer gewisse Autorität den Teilsatz "nach wie vor" ausgesprochen, das ist irgendwie mir immer beigeblieben.

    Als bei einer Filmbeschreibung "mit Rolf Hoppe" stand, war das für mich ausreichend Grund mir den Film anzuschauen.

    Untersuchungen haben ausgewiesen, das Fahrer eher geneigt sich Risiken einzugehen, wenn das Fahrzeug sicherer ist oder ihnen sicherer vorkommt. "Mir kann eh nix passieren" Das könnte die Fahrstil mit gewissen 'Nobel'marken erklären. Oder manchem SUV wenn die Schule ausgeht. =O


    Wenn's nach mir ginge, darf jedes Auto voller Airbags sein, nur der Fahrerposition nicht.

    .... ....und meiner Meinung nach sollte so eine/r nochmal zur Fahrschule gehen und kräftig den §§ 1 von der STVO eingehämmert bekommen. Wenn sich nur mal 60-70% der Leute daran halten würde, hätten wir bestimmt andere Verkehrsverhältnisse, Aber auch im Ausland geht es langsam los, das drauf zugefahren wird ohne mal nach recht & links zu schauen.

    Es wäre vielleicht sowieso keine schlechte Idee, wenn jederman - einfach zur Erhalt des Scheins - alle zehn Jahren auf Erfrischungskurs muß.

    Ich muß irgendwo noch ein analoges Bild* haben von einem 601 Ostermann mit Murmelnase und -heck. War begehrenswert gut gelungen.


    *ITT, Zwickau, auf 'm Flugplatz.

    Deluxe Es hört sich etwas sauer an, aber eigentlich hast du recht. Ich suche mir auch am liebsten die Nischenveranstaltungen aus. Die sind wesentlich intimer und es hilft wenn man kein Durchschnittsgeschmack hat. Letzte Woche waren wir bei Neko Case im Stadtgarten, Köln. Vielleicht war es sogar mein bestes Konzerterlebnis des Jahres. Da haben wir im Nachhinein mal was gerechnet: €25,- vvk /30,- Abendkasse, etwa dicke 300 Leute im Saal; 7 Leute für die Hauptakt auf der Bühne, dazu Vorprogramm; die unsichtbare Techniker; Tourbus + Fahrer; 400 bis 800Km zwischen den Konzerten usw. Ich fühle mich mittlerweile ein Bisschen schuldig, daß ich nicht etwas von der Merchandise gekauft habe, den auf dieser Maßstab dürften die Artisten froh sein wenn sie null für null herauskommen.

    Man kann auch einfach für 35€ zu Stahlzeit gehen. Die Typen sehen genau so aus, sind genau so laut und klingen wie das Original :-D

    Das haben wir Juli 2017 gemacht und es nicht bereut. Auch auf dem Balkon waren die Flammen richtig heiß. Am 10.5.2019 sind die wieder da. Komischerweise das gleiche Datum der deutsche Invasion von 1940...


    Und wo ich von Daten rede: Novemberrevolution, Bierkellerputsch, Kristallnacht, Mauerfall, hat jemand morgen noch was vor? :)

    Willkommen!

    Das hört sich wie ein Blitzmärchen an.


    Ein Tipp beim Ausschlachten: Demontiere alles als würdest du es reparieren wollen.


    Also nicht ein ganzen Achskörper den du gerade noch hochheben kannst von der Karosse abschrauben, aber erst die Räder, dann den Achsmutter (SW36 bzw.32), den Trommel, die Nabe, die Bremsteile usw.

    So lernst du nicht nur wie das alles zusammen steckt, aber hier und da wirst du schon dein Körpergewicht brauchen, und dann hilft es wenn du noch die Gegenmasse vom Auto hast. Du kannst jetzt schon anfangen, damit du Kriechöl auf alle Schraubverbindungen pinselst.

    Mache auch alles sauber, und stell hier ein Bild im Forum bevor du es einlagerst. Denn wenn es nach fachtechnischem Blick wirklich Schrott ist, kannst du dir die Mühe sparen.


    Weißt du noch wann das Schlachtteil zuletzt gefahren hat? Und welchem Baujahr?

    Im Zugwind vom Laster kann man aber erheblich Benzin sparen. Ich hab es beim Langstreckenfahrt mal erlebt: Auf Grund des Tageszählwerk hätte ich doch bald auf Reserve umstellen müssen. An der Tankstelle waren dann noch 16 Liter im Tank. Dann eben nur Beine bewegen und pullern.

    Und vergesse das Öl nicht. Da soll man auch die richtige Logistik ausdenken.

    Geplant ist, dass es in 2 Jahren auf große Tour, also auf Weltreise, gehen soll! Start in Australien, über Neuseeland, Südamerika und Nordamerika zurück nach Europa und dann mal sehen, wie lang das Budget noch reicht - und ob Eddie noch fährt ;)

    Englisch wird schon gehen, aber wie sieht es mit eurem Spanisch aus? Mann soll die ost- und west-Chilenische Dialekte nicht unterschätzen. ;)


    Zitat

    Der Trabi war tatsächlich eine bewusste Entscheidung, eben, weil wir noch nicht viel Erfahrung im KFZ-Bereich haben und wo wenig drin ist, lernt man auch schneller dazu...und man KANN es eben auch mal selber reparieren. So viel also zu diesem Punkt.

    Wen aber etwas mehr drin ist, daß dagegen weniger anfällig ist, dann ist man trotzdem besser bedient.