Beiträge von Jim Panse

    Wie Herbert und Paul von der Endmontage. Die hatten ein Zettel hinter den Lampenring gesteckt.

    "Du sollst Erich überdauern!" Wie hieß dieses Trabibuchlein auch wieder?


    Edit:

    Das Trabi-Denkmal - Trabi-Geschichten für große Kinder Erwachsene , aufgeschrieben von Manfred Weniger Verlag Frankenschwelle (1995)

    Der junge Fotograf hat damals (und '90-'91 war auch pre-digitales Zeitalter) die zukünftige Vergangenheit festgelegt. In dieser Hinsicht passt es in der bildliche Konvention dass man es in schwarz/weiß darstellt, wie auch so oft Flashbacks in Filme.

    Mitte neunziger habe ich bei irgendeinem Farbeverkäufer in oder in der Nähe von Bln Friedrichshain eine Buchse Papyrus machen lassen der mir letztendlich doch viel zu dunkel war. Da brauchte man noch nicht mal ein Stuck Trabant daneben zu halten, das sah man schon so. War eben Lerngeld.

    Habe es verschenkt, jemand hat sein Anhänger damit lackiert.

    Meine Frau ihr Astma reichen die heutige "Feinde".

    Und es soll sogar Leute geben die sitzen um ein offenes Feuer und haben Spaß dran aus Holz Feinstaub zu machen.

    Dass die Gardinen dann stinken ist dann eigentlich noch das geringste. Seit der weite Verbreitung von Zentralheizung ist die Kunst ohne Rauch Feuer zu machen verloren gegangen, aber dieser Urtrieb mit Feuer spielen zu wollen ist geblieben. Aber wie dumm muß man sein, feuchtes Zeug verbrennen zu wollen?:zornig:

    Ende dieses Jahres werde ich alt genug sein um am Auffrischkurz teilnehmen zu dürfen*. Ich könnte dann mal nachfragen. Übrigens sind die Vorfahrtregel beim Kreisverker innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften verschieden. Innerhalb haben Radler Vorfahrt.


    Übrigens blinke ich beim Einfahren in den Kreisel nur wenn ich auch sofort rechts abbiegen will. Das man rechts ab den Verkehrsstrom folgen will, und nicht in Gegenrichtung, spricht ja für sich.

    Mit meiner Pappe lenke ich sowieso schon den Andacht auf mich, da brauch ich nicht auch noch zu blinken.


    *Wenn ich das so nachlese, kommt es mir vor, dass ich euch alle zu meiner Seniorenweihe einladen soll... 8)

    Die Tatsache, daß die beide Fälle dir persönlich bekannt sind, macht sie noch nicht allgemein. Auch wenn es keine Ausnahmen sind. Aber lassen wir die Argumentationslehre mal beiseite, wir sind uns einiger als es scheint.


    Die Presse ist mehr gefärbt als man vielleicht denkt. Es ist mir aufgefallen daß die lokale Zeitung bei Senioren gerne das fortgeschrittene Alter betont, wo die Amsterdamer Zeitung, die ich noch immer lese, eher über 17-jährige Taxifahrer schreibt. Die gibt es hier in den suburbanen Dörfer erheblich weniger, genauso wie Autos pro Haushalt in der Großstadt.


    Bezüglich Kühlturmglätte: Seitdem wir zum ersten Mal das Verkehrsschild entlang der A4 sahen, ist es -wegen des Wortbilds- ein running gag in unsere Haushalt. Demzufolge können wir nichts anders als damit scherzen...:saint:

    @Trabijeck Du gibst zwei Einzelfälle und sagst es sind keine Einzelfälle... ?( Aber gut, ich kenne solche Fälle auch, sei es auch von der andere Seite. Ein alter Herr hier im Ort, von der Sorte der die Dorfgemeinschaft zusammen hält, wurde sein Fahrerlaubnis -mit Grund- abgenommen. Ein halbes Jahr später war er tot. Mittlerweile gibt es hier einen Wunschbus, Nachbarbus und ähnliche Bürgerinitiative damit die Greisen noch an ihre Sachen heran kommen und noch etwas von einem Sozialleben haben. Die öffentliche Verkehrsmittel sind viel zu lückenhaft. Denn das ist die Kehrseite: der Raum in der man sich am Lebensende bewegt, wird immer enger, bis nur noch ein Sarg übrig ist...

    ... Es kann nicht sein das Morgens im Berufsverkehr unsere Osteuropäischen Kollegen sich über 3 Spuren auf der A4 Regelmäßig ein Rennen liefern . ... Auf der mittleren Spur wird zwischen Köln und dem Aachener Kreuz eh nur über zig Km Lkw Rennen gefahren ...

    Die rennen nicht, die rutschen wegen der Kühlturmglätte bei Weisweiler... :evil:

    Anderseits: Verkehrsgesetze, -lagen und -mittel ändern sich und ein Pflichtkurs ohne folgenschwere Prüfung könnte der Langzeitfahrerlaubnisinhaber nicht schaden.

    Und eigentlich sollte der PKW-Schein erst gültig sein, nachdem man zusätzlich eine Fahrstunde mit einem ungeteilten LKW, Omnibus und Motorrad absolviert hat.