gesehen im Alltag

  • Dafür müssten beide Seiten den Einigungsvertrag aufheben.

    Ein durchaus schwieriges Unterfangen..

  • Ich bin der Meinung das so etwas in der Heutigen Zeit garnicht mehr so schwierig ist, wenn man sieht, was die Politik so alles veranstaltet.

  • wohl wahr...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ein durchaus schwieriges Unterfangen..

    Da muss nur der Richtige mit dem Finger schnippen. Der Einigungsvertrag ist kein unabänderliches Werk. Den in Teilen zu revidieren kostet die Politik ein Lächeln.


    Dafür müssten beide Seiten den Einigungsvertrag aufheben

    Und wer sind beide Seiten?

  • Wie wärs mit BRD und DDR?


    Mal sehen ob sich die Aluhutträgeraussagen hier in Grenzen halten.

    Dein Beitrag schlägt ja schonmal ''in die richtige'' Kerbe.

  • Und was soll die DDR noch beim Einigungsvertrag bewirken? Da dieser Staat nicht mehr existent ist, bedarfs deren Zustimmung nicht.

  • Und der Jurist lacht sich ins Fäustchen.


    Seis drum, lassen wir das Thema.

  • Passend dazu heute folgende Zeitungsmeldung:

    "Fahrer auf Simson-Moped mit Tempo 100 gestoppt" (bei Wittstock)

    S51, 19-jähriger Pilot, 'aufwendig umgebaut' - weder versichert, noch zugelassen...:rolleyes:

  • Genau diese Problematik mit ausuferndem Lärm, Basteleien und entsprechenden Schäden (Haftpflicht wie auch Teilkasko) hat damals den offen 50ern in den 70ern das Genick gebrochen - heraus kamen dabei die 80er....

  • Mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn man die Möglichkeit hätte, auch die Nachbaurahmen, welche es mittlerweile für die S51 gibt auch auf 60km/h zulassen könnte.

  • kann man doch ohne Probleme, im Austausch durch einen verunfallten ddr-rahmen. Nur blöd das die nachbaurahmen keine Gutachten haben, und dadurch kaum noch abgenommen werden....

  • Ok das wusste ich persönlich noch nicht. Aber der Kram wird doch nach originalen Zeichnungen gefertig und die Qualität der Teile ist über die Jahre auch deutlich besser geworden. Wenn man mal schaut was so ein origanler rahmen z.T. kostet, da schleckert man mit den Ohren.

  • ja wird nach original Zeichnungen gefertigt, Qualität lassen wir mal außen vor.

    Haupt"problem" ist das man heute ja für alles ein materialgutachten oder ähnliches braucht. Ohne das bekommt man es schwer eingetragen. Und bei einem hauptrahmen ist das auch absolut verständlich.

  • Zumal das Problem nicht neu ist. Es wird seit Jahren nen Festigkeitsgutachten seitens MZA gefordert. Was passiert? Mal wieder nix.

    Nun wurden die Prüforganisationen angewiesen nichts mehr einzutragen oder umzuschlagen. Betrifft nämlich z.b. auch die neuen Gabeln.


    Warum gibts neuerdings* Leuchteinrichtungen mit E?

    Weil man über die Händler (mit teilweise nicht geringen Strafen) Druck auf MZA ausübte.

    Anders passiert bei denen nichts.


    *Im Verhältnis zur Produktionszeit derer ohne

  • Ich weiß nicht ob die Person hier angemeldet ist, aber ich Grüße den Fahrer des ebenfalls himmelblauen Trabant mit dem Kennzeichen OF .. 601 mit der ich vorhin über den Hanauer Ring gefahren bin:)

  • Und ich grüße virtuell nochmal den freundlich hupenden Wolga-Fahrer zurück, der mir soeben gg. Ende der So-nachmittags-Tour begegnete (obwohl der ziemlich sicher nicht hier mitlesen dürfte :zwinkerer:). Das war ein (delphin-)grau/blauer M24, sah sehr schick aus. :top:

    (und er konnte grüßen, ganz im Gegensatz zur sw Heckflosse kurz vorher. Klischee wiedermal bestätigt...)

  • Eine lustige Begegnung war auch auf der A4 kurz hinter Dresden, da wurde ich liebevoll von einem Skoda aus Zschopau hupend Überholt^^

    Und in Pirna hab ich einen grünen Kombi gesehen, und einen Trabant des DDR Museums der am Straßenrand stand.

    Schade eigentlich ich glaube der würde auch gerne Gefahren werden.