• Ich hab mal ne frage zu den Opel Ascona Stossdämpfern:


    Sind die vom Ascona A oder B?

    Von der Vorder oder Hinterachse?


    Und die passen beim Trabi Vorne oder Hinten? Mein Trabi bekommt Blattfedern, ist aber eigentlich eine Schraubenfederkarosse, die Radkästen hinten bleiben.


    Mir geht es nur um die Bauform, nicht um die Dämpfung.


    wie stark dämpfen eigentlich die Originalen Trabantdämpfer?

  • steht alles schon da! Ascona B / Manta B Vorderachsdämpfer passen bei Blattfeder vorne und hinten. Wenn Du das in erwähgung ziehst, dann kauf irgendwelche guten Gasdämpfer.


    Die reinen Hydraulikdämpfer von Sachs die es mal gab hatten glaube ich 400 druck und 950 zug.


    Sachs vom Ascona hat 450 und 1150

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruckzuck84 ()

  • Ja, sicher suche ich gute Dämpfer. Aber dämpfer für'n Ascona gibts sicher öfter als Dämpfer für irgendwelche exotischen Autos.


    Da liegen die beiden Dämpfer ja gar nicht so weit auseinander. Ich möchte evtl. die einstellbaren Dämpfer von Spax einbauen. Erstmal probieren wie sich das mit etwas besserer Technologie fährt.

  • 80-1794Sport Koni gelb Hinterachsdämpfer für den alten Mini, Druck 300N, Zug 1250N


    Das währe bei Blattfeder meine erste Wahl für die Hinterachse! Der ist nicht so hart wie der rest den es so gibt. ausgezogene Länge 375mm, eingefahren 253mm

  • da sollte der Dämpfer vom Mini ja auch vorne passen? Wenn ich den einstellbar finde, kann man den ja genau passend justieren. Am liebsten hätte ich einen Dämpfer, der bei normal beladenem Fahrzeug funktioniert, sich aber bei stärkerer Beladung mit ein paar Klicks härter machen lässt. Unkomfortabler als die orginalen Dämpfer muss nicht unbedngt sein. Aber richtig rausfinden kann ich das wohl nur im Fahrversuch.

  • vorne musst Du messen, bei Meinem könnte Ich die nehmen, aber bei so hochbeinigen Buden wird schon eng mit dem restlichen Ausfederweg!


    Aber der Minidämpfer währe Mir persönlich zu weich auf der Vorderachse, da währe eine Druckstufe von 400-500 schon besser. Es sei denn Du willst das "Hölzerne" etwas weniger haben, dann könnte es gehen. Allerdings ist dann auch die Seitenneigung größer.


    Wenn es rein um den Komfort geht sind die 300N Druck ringsum gut, und härtere Blattfedern würden damit auch gehen, da die Zugstufe das locker mitmacht.


    wenn Du das mal testen willst, bau doch einfach ein paar billige ein, auf Spax und Co kannste immer noch nachrüsten.



    http://www.mister-auto.de/de/s…2993699&pgrid=45481382365

  • Die Frage ist doch, ob ein modernerer Dämpfer nich von Haus aus weniger Hölzern ist und schöner anspricht. meine idee wäre, einstellbare dämpfer zu verwenden. Diese sollten weich genug sein, und das Fahrzeug komfortabel zu machen, auch im wenig beladenen Zustand. Je nach Zweck kann man sich aber durch ein paar klicks härter machen weil man es sportlicher möchte oder weil man stark beladen ist. Ich bin aber zu faul wochenlang Stossdämpfer hin und herzutauschen.

  • Ja, "moderne" Dämpfer reagieren im Normalfall schneller. liegt an den Bodenventilen.


    Wenn die Länge passt, kannste als Mittelweg die Spax einbauen. https://www.spax-deutschland.d…65jpa3nhogq304jov9o8i1mm4


    das müssten die einstellbaren in serienlänge sein. kannst aber bei Doppler vorher nochmal fragen.