• Moin, Moin. ich heisse jonathan und besitze noch keinen trabanten.
    ich studiere fahrzeugtechnik an der tu ilmenau.


    da ich zuhause(neumünster) einen zurzeit abgemeldeten mini habe und mir hier im 500km entferten ilmenau ganz doll was zum schrauben fehlt, habe ich mich mal am strassenbild orientiert und bin zu dem entschluss gekommen, mir einen trabant 601 zuzulegen.


    fragen über fragen:


    1. Ist es richtig, dass ein trabi ca. 150 euro steuern im jahr kostet?


    2.was kostet so ein fahrzeug ca an versicherung?


    3.braucht man, um am trabi zu schrauben spezialwerkzeug? (beim mini brauchste ja für jeden kack irgendson spezialteil....)


    4.Ist ein trabi eingeschränkt langstreckentauglich?


    so....nun zum fahrzeug, dass ich ins auge gefasst habe:


    [Blocked Image: http://farm1.static.flickr.com/144/385503216_49fa329d8c.jpg]


    Bj 89 98.000km runter


    [Blocked Image: http://farm1.static.flickr.com/128/385503213_748baa61d4_o.jpg]


    verkäufer versicherte mir, der unterboden, sowie die schweller seien in gutem zustand. technisch soll er auch einwandfrei sein.


    [Blocked Image: http://farm1.static.flickr.com/140/385503212_85289e156e_o.jpg]


    die umbauten sind alle eingetragen


    [Blocked Image: http://farm1.static.flickr.com/131/385503209_e7f88bf9e2.jpg]


    gibt es irgendwas, worauf man speziell bei diesem baujahr achten sollte?


    ich weiss, dass die rad reifenkombination wahrscheinlich ziemlich unnütz ist :)


    wie macht sich so eine tieferlegeung im fahrverhalten bemerkbar? (is ja schon n krasser sturze ge? )


    in diesem sinne bedanke ich mich schonmal für eure antworten und hilfe


    mfg Jonathan

    Schokolade ist gut gegen Zähne.

  • 1. ja
    2. kommt auf deinen Landkreis, Alter, km-Leistung im Jahr, etc. an. einfach mal bei der Versicherung nachfragen.
    3. du brauchst für bestimmte Teile Abzieher, wenn du z.b. die Lenkmanschette wechseln musst.
    4. Suchfunktion wurden schon einige male diskutiert
    Bj.89 gammeln einen z.T. unterm arsch weg. KANN sein - MUSS aber nicht.
    Rad-Reifenkombination, Tieferlegung, Fahrverhalten und Sturz(korrektur) wurde schon paarmal diskutiert, bitte die Suche verwenden.


    Der km-Stand sagt meist wenig aus. Man kann Tachos in nicht mal 10 minuten wechseln. Falls der Stand trotzdem stimmt und noch der erste Motor drin ist, solltest du dir schon mal nen neuen bzw anderen suchen. Die wenigsten Motoren halten über 100Tkm. Aber dazu gibt es auch mehr in der Suche.


    Lern das Auto erstmal kennen, lerne es zu fahren und zu reparieren.


    Noch ein paar Fragen:
    Was ist da für ne Tieferlegung drin?
    Was für ne Rad-Reifen-Kombi haste drauf?

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Einige Informationen findest Du auch unter folgendem Link: FAQ. Dies ist eine FAQ für Neulinge unter den Trabifahrern und solche die es werden wollen.

    Edited once, last by Trabiteamer ().

  • Zu Frage 4 ein ganz klares NEIN!


    Warum?
    Ein Trabant ist nicht eingeschränkt langstreckentauglich.


    Er ist nämlich VOLL langstreckentauglich... :lach: :zwinkerer:


    Wer es zu genießen versteht, mit Tempo 85-95 oder auch mal so um die 100-110 dahinzucruisen, wird verstehen, warum ich das sage... :zwinkerer:


    Nachsatz:
    An dem Trabant gefällt mir die Heckpartie nicht. Zuviel Rost deutlich sichtbar - besonders in den unteren Ecken hinter der Stoßstange. Da könntest Du bereits erhebliche Rostschäden an den Klebekanten des Gerippes haben. Auch die Rundumansicht zeigt keine besonders gepflegte Karosserie. Und was ein verkäufer zum Zustand der Trägergruppe SAGT, muß mit den Realitäten auch nicht zwingend übereinstimmen...ums Darunterlegen und genau prüfen wird man nicht herumkommen.


    Wie Du zu den diversen Umbauten stehst mußt Du selber wissen - paß aber auf, daß es nicht auf "Außen hui und innen pfui" hinausläuft.

  • noch ein kleiner NAchtrag um es etwas neuling-verständlich zu machen.


    ab ca 88 wurden an der Hinterachse Spiralfedern statt Blattfedern verbaut, und es wurde wesentlich weniger Rostvorsorge betrieben.
    Diese Baujahre leiden also verstärkt am Rost, und der ist hier offensichtlich nicht der beste.


    Die Kotflügel und Türen sind aus Duroplast (und das Dach) und werden mittels Kleber am Blechbefestigt. zusätzlich oben schrauben und unten Nieten.
    An genau diesen Kanten Rostet es verstärkt weil der Kleber nicht richtig abdichtet, das meinte auch "Deluxe"


    Zu den Spiralfedern, die lassen sich nur begrenzt tieferlegen oder machen großen ärger beim TÜV.
    Da dieser Wagen auch vorner arg tiefergelegt ist solltest du GANZ GENAU hinschauen was da wirklich eingetragen ist.
    Ob je ein Polizist merkt das eine andere Feder drin ist ne andere Frage,
    aber oft wird nur ne 70mm tiefere Feder eingetragen und hinter her wird ne andere eingebaut.


    Dieser hier ist jedenfalls mehr als 100mm tiefer - ich tippe auf 120er Feder.




    Das Fahrwerk ist eben geschmacksache, tiefe macht eben auch hart und geht auf die Karosserie - >> Domstreben empfehlenswert sonst reißen gern einige stellen durch die belastung.



    Langstreckentauglich auf jedenfall, wenn er gut gepflegt ist und du nicht unbedingt ein Raser bist.

  • alles klar, danke für die infos


    werde meinen magneten, meine taschenlampe, und eure bedenken mitnehmen, wenn ich mir das gute stück am 27. anschaue


    hart is in ordnung, cruisen mit 90 is auch ok, (mit meinem mini hab ich mich auf der a-bahn immer hinter nen lkw geschnallt wenns länger wurde)


    hat nen trabant auch so schmiernippel wie der mini? wie oft muss das denn abgeschmiert werden?


    und damit ich beim angucken nich zu subjektiv werde, nehm ich mir noch nen kumpel mit, dessen vater prüfingenieur in ost berlin ist :)


    kennen tut den wagen aber keiner von euch oder? ich brauch nämlich n auto, an dem man zwar basteln muss, dass jetz aber keine komplette restauration braucht.

    Schokolade ist gut gegen Zähne.

  • ja, der hat auch schmiernippel :grinser:

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • 850,- für ne limo bei der man schon von aussen die roststellen leicht sehen kann? find ich recht teuer. und dann gibbet noch nicht mal die felchn dazu..

  • naja für die felgen willer nochmal 150,- dazu haben


    ich lass mich mal überraschen. habe ja anscheinend auf jeden fall skeptisch zu sein :zwinkerer:

    Schokolade ist gut gegen Zähne.

  • Also für 150€ würde ich die Felgen auch nehmen :grinser:
    Aber nich den Trabi für 850.....da gibts billigere in dem Zustand :zwinkerer:

  • :winker: Auf grund der Laufleistung und dem Rost, ohne die Felgen würde ich nicht mehr als 200€ für den Trabi zahlen. Da der Rost ja wirklich schon ganz gut zusehen ist, von unten wird er dann nicht weniger vorhanden sein.

  • so, habe mir die schleuder mal nageschaut, bin ne runde um den block gefahren.


    der äusserliche eindruck hat getäuscht, der wagen war von unten als top zu bezeichnen, bei der batterie nix rost, keine klappergeräusche oder irgendwas komisches zu bemerken der optische zustand war zwar nich so fein, ein äusserst erhrliches auto, das mich ab dem 8. märz bockhart durch ilmenau befördern wird. jetz bin ich wohl auch trabantfahrer :winker:


    aber voll krass, der wagen kostet einen ja nichmal 300 flocken an versicherung und steuern

    Schokolade ist gut gegen Zähne.

  • Ja, das ist schon schön billig!!!


    Ersatmal auch Willkommen hier.


    Dann zählste ja nun auch zu den Trabifahrern, auch das herzlich Willkommne, und damit der Pappmann immer gut läuft :top:

  • Ja, ich gratuliere auch und wünsche viele gute Erfahrungen (wörtlich zu nehmen) mit dem guten Stück. :top:


    Ich möchte keinen meiner Trabitage missen, obwohl ich manchmal arg in der Klemme war, wenn es irgendwo gekriselt hat. :verwirrt:


    Aber man wurschtelt sich so rein.
    Bestimmt ist Dein Trabi auch wesentlich unkomplizierter als der Mini.
    Jedenfalls ist er übersichtlich, man kann es lernen, ihn zu reparieren.
    :grinser:
    Und Du als Minischrauber erst recht.


    Viele Grüße
    trabine