1:25, 1:33, 1:50, 1:75, 1:100 oder was...die Diskussion um's Thema Gemisch und Öl

  • 1:65 =O krass! Mozzi fährt 1:100


    Motul schmiert top und ist recht sauber, Castrol A747 ist noch besser aber schwierig zu händeln und das Non plus ultra ist 15w40 Baumarktöl. Ansonsten gibts nichts mineralisches mehr was gut schmiert und sauber hällt was mir bekannt ist.

  • Also ich kann mir nicht vorstellen das 15w40 besser ist. Es geht ganz gut sicher aber besser als nen gutes Mischöl?

    Nav1:100 bin ich versehentlich Mal Gefahren. Geht aber bei 1:65 hab ich bissel Reserve.

    Wer ist mozzi?

  • 1:65 währe Mir zu krass, da hätte ich angst wegen der Wellenlager. 1:40-1:50 denke ist doch vernünftig bei gutem Öl?


    Und die Baumarktplörre stinkt aber kann eben auch 300 grad ab. Drauf gekommen bin Ich nach einer Vollgaswald aktion mit Valvoline als ich 12 war, und wegen einer defekten mitteldichtung den motor zerlegt habe, da war an allen Teilen ein öliger schmierfilm. Ich fahre das auch nur bei Problemmotoren, weil es riecht fürchterlich.

  • Der Sinn eines guten Öls ist es doch gerade, etwas magerer zu mischen. Bei den Preisen des hier in letzter Zeit so aggressiv beworbenen Motul geradezu zwingend. Wer soll das sonst noch bezahlen können wenn ich das mit 1:40 verfeuere? :ohnemich:

  • Also bei 1:65 ist alles noch schön ölig. Das Motul kraucht echt überall hin und bleibt quasi haften und spült nicht weg. Was soll denn passieren. Das größere Problem ist mit zu mageren Vergasereinstellungen zu fahren als bissel weniger Öl im Tank zu haben..


    Bei 1:40 mit dem Motul da haste hinter dir sowas von ne blaue Wand:thumbsup:

  • Ich fahre seit kurzem Nobal-Öl. Das ist vermutlich billiges, stinkendes baumarkt-Öl? Erfahrungen? Der Preis ist jedenfalls sehr niedrig für vollsynthetisch. http://www.ebay.de/itm/1L-4-75…85419?hash=item5ae688db8b


    Es riecht in der Tat nicht so gut wie mineralisches Standardöl, aber man riecht eh kaum noch was, zumindest qualmt nix mehr damit.


    Ich mische zur Zeit nur 1:50 weil meine Benzinzufuhr nicht ganz koscher ist. Ich denke aber auch, heutige, synthetische Öle dürften wesentlich besser schmieren als das was man da ab 1974 1:50 mischte ...

    Zwei Kerzen reichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mulchhüpfer ()

  • Da Ich ja relativ viel Plan von Hondamotoren habe und mich zwangsläufig mit dem Thema Öl beschäftigt habe sage Ich da nur eines dazu: Deine Meinung in Ehren, aber genau das Gegenteil ist der Fall.


    für Jeden den es interesiert empfehle Ich: https://www.motor-talk.de/foru…hes-motoroel-t230315.html


    Wenn die breite Masse auch nur annähernd Ahnung von Ölen und dessen marktwirtschaftlichen Hintergund hätte, gäbe es über die Hälfte der Hersteller nicht mehr und auch weniger Proleme mit bestimmten Motoren der Weltkonzerne.

  • Boah das war jetzt aber eine sehr platonische Antwort. Worauf bezieht sich was? Welche Weltkonzerne? Ich erhebe übrigens keinen Anspruch, ein Motoröl-Kenner zu sein, deshalb fragte ich ja nach Erfahrungen zum Nobal-Öl.

  • Nobal ist mit sicherheit ein weitere Anbieter der Öl von Addinol, Mitan, Megol oder Pennasol (jetzt ein Amikonzern) abfüllen lässt und unter einem Eigennamen verkauft. Das machen aktuell 90% Aller Öl"firmen". Ich hab das jetzt einfach allgemein formuliert, das war nicht auf dein Öl bezogen sondern eher auf deine Annahme das "moderne" Öle besser schmieren als die "alte" Plörre. Dem ist eben nicht so.


    Weltkonzerne meine Ich VW und Ihr Steuerkettenproblem was aktuell irgendwie jeder Hersteller hat und Ihrem Zahnradproblem bei T5. Und eben andere Begleiterscheinungen der besagten "guten" Synthetischen Superöle von heute. Wenn ein Hersteller wie Mobil1 dessen Chefchemiker ein Pflanzenwachs-Additiv erfunden hat was bis knapp 2012, also fast 60 jahre lang als Grundbasis für die gesammte Mobil1 Additivierung diente und Mobil1 dadurch zu einem der besten Öle welteit machte dann irgendwie was "neues" und "besseres" erfindet was nach einer gewissen Probezeit sich als absoluten Rückschritt herausstellt aber man darann dennoch festhällt stellt hier die Vermutung in den Raum das es nicht aus qualitätsgründen sondern aus wirtschaftlichen gründen geändert wurde. Das zeigen auch alle andern Ölanbieter, dessen synthetische Additive immer schlechter werden. Immer nach dem Motto: Was lange hällt bringt Uns kein Geld. Genauso wie die eingebauten Sollbruchstellen bei den aktuellen Motoren, die mit dem Plörreöl von 1978 sogar später ihren Sollbruch einstellen.


    Also nicht auf Dich beziehen sondern nur als Grunderkenntnis meinerseits auffassen!


    Als hinweis für diejenigen die das Thema allgemein interesiert sollte man sich Datenblätter von Ölen besorgen und die chemischen Eigenschaften der letzten 20 jahre anschauen. Und die verfügbaren Datenblätte zeigen nur grobe Daten, die aber schon ausreichend sind. Intresannt wird es wenn man Datenblätter von 5 Ölen hat die irgendwie genau gleiche Werte zeigen aber die Öle alle unterschiedlich teuer sind.


    Und beim 2-takter würde ich heute noch reines Mineralöl fahren wenn ich serie fahren würde. Die ganze Low Smoke geschichte ist eigentlich für wassergekühlte Rollermotoren konzipiert. Das was die normalen Minol oder die gefetteten Minolöle vor 40 jahren konnten können heute nur noch sauteure Rennöle!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruckzuck84 ()

  • Weltkonzerne meine Ich VW und Ihr Steuerkettenproblem was aktuell irgendwie jeder Hersteller hat...

    Ich hab keine Kettenprobleme. 150tkm und läuft wie ein Bienchen, und das als Diesel. Nur gut das ich kein TSI hab, da wäre schon die 3. Fahrradkette drin:D

  • Ich habe Mixol und mische 1:40.

    Bisher keine probleme und die duft ist auch wunderbar!


  • Okay, danke soweit für die ernüchternde Erkenntnis. Es ist nicht so dass ich ein Kapitalismus-Jünger sei, aber man ist doch immerwieder überrascht, wo überall so perverse kap. kacke am dampfen ist. Deutsche Autos sind ja wohl der letzte Garant, der fällt - dachte man zumindest bis vor kurzem noch ...


    Selbst wenn ich die Zeit nehme, um Öl-Datneblätter der letzten 20 Jahre zu vergleichen - daraus erfahre ich ja nicht, welcher Stoff welche Eigenschaften hat. Sicherlich gibt es wissenschaftliche Untersuchungen dazu, populär zugänglich fand ich jetzt aber nur einen Öl-Test von AutoMotorSport 2013, dem ich jetzt eher nicht vertrauen würde.


    Dass das Vollsynthetik-zeugs rauchärmer ist, konnte ich wirklich sehr eindeutig feststellen. Ich gehe daher zumindest von einem effektiveren Verbrennungsvorgang als beim Mineralöl aus.

    Zwei Kerzen reichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mulchhüpfer ()

  • motul 800

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das beste ist eigentlich der Hintergund zur Ölnorm 507.00 von VW. Aber da findet sich im deutschsprachigem Raum nur dummes Werbegeschwätz und Ausarbeitungen wo das Grundproblem von der Freigabe nur als Randnotiz auftaucht. Ich kann nur jedem empfehlen bei Ölnormen lieber auf MB zu setzen und sich danach zu richten. Aber auch hier sei gesagt das die 230er zu bevorzugen ist, denn die 250er ist für die langlebigkeit der Aggregate schlechter geeignet.


    Bei den 2-Taktölen fährt man im Trabant und Wartburg noch nahe an der Schmerzgrenze, wodurch viele mit den "modernen" Ölen noch keine Probleme hatten. Im Simsonbereich wo die Arbeitstemperatur deutlich höher ist kommt das fahren ohne Öl durch vollständiges Verbrennen an den kritischen Bauteilen extrem zum tragen. Alleine wegen dieser Erkenntnis kippe Ich die 2-taktplörre von heute in keinen Motor, egal wo und wie damit gefahren wird. selbst ein Tröpfchen reines Rizinus als Öladditiv im Plörreöl kann da wunder bewirken.

  • Ich habe Mixol und mische 1:40.

    Bisher keine probleme und die duft ist auch wunderbar!


    Fahre ich auch seit 2009 in dem Trabant, der zuvor 17 Jahre stand. Sind jetzt ca. 12000km zusammen gekommen. Allerdings mische ich noch 1:33


    Aber wie kommt man in Holland zu polnischem Öl?

    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ibart601 ()