Reifen-/Vorspurfragen

  • Ich habe ein Paar Fragen zwecks Bereifung und Vorspur:
    1) Im "Deutschen Straßenverkehr" von Juni '72 steht, dass man für Radialreifen die Diagonal-Vorspur von 5-7mm(unbelastet) beibehalten kann. In anderen Büchern/Heften/... steht aber immer wieder, dass für Radialreifen eine Vorspur von 2-4mm vorgeschrieben ist und die Reifen bei Überschreitung des Wertes an der Außenkante stärker ablaufen. Was stimmt nun? Müsste man bei Diagonal-Sommereinsatz und Radial-Wintereinsatz ständig die Vorspur "wechseln"? :verwirrt:
    2) Wo bekommt man Radialreifen 145 R 13, die den DDR-Originalen von Pneumant so ähnlich wie möglich sehen?
    3) Wie stellt man die Vorspur am besten ein? (D.h. wie kommt man am besten an die Verstellmuttern dran? Von oben geht das ja ziemlich bescheiden, vor allem die fahrerseitige Mutter, und von unten stelle ich mir das ziemlich umständlich vor)
    4) Rein theoretisch müsste man ja bei jeder Vorspurkorrektur die Sicherungsbleche wechseln? Muss man das wirklich? Wo bekommt man neue her? Wie wechselt man die alten aus?(Muss man etwa jedesmal die Spurstangen auseinander nehmen?) :hä:

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Edited once, last by Gunnar ().

  • Die Spureinstellung ist tatsächlich für Radialreifen anders als für Diagonalreifen. Es würde sich also für dich lohnen, sich für einen Reifentypen zu entscheiden, wenn du nicht alle halbe Jahre an der Spur drehen möchtest.
    Die Erreichbarkeit der Verstellmuttern ist zumindest
    auf der Bühne von unten im Vergleich zu anderen Autos nicht unbedingt schlecht.
    Da es sich bei der Lenkung um ein für die Fahrsicherheit unmittelbar wichtiges Teil handelt,
    kann ich nur zur Verwendung von neuen Sicherungsblechen raten, obwohl man sich sicherlich auch in Richtung Schraubensicherung (Loctite oder so ) informieren könnte. Das ist dann allerdings beim nächsten Einstellvorgang ziemlich ätzend.


    Aus Überzeugung fahre ich eh nur Radialreifen, da erspare ich mir diesen Ärger. :grinser:

  • originale Reifen von der Firma Heidenauer Reifenwerke,
    die haben auf jeden Fall die originalen Diagonalreifen mit Originalprofil, die haben wahrscheinlich die alten Formen rausgeholt. Nur die Gummimischung soll wohl besser sein. :lach: (muß wohl bei berlin sein oder so)


    Bei Pneumant weiss ich nicht so genau...
    oder in Pirna ist wohl auch noch ein Reifenwerk, was es früher schon gab.

  • Hi, ich würde beides radial fahren. Das ist am Stress-freihesten.
    Wenn du Stilecht fahren willst dann kauf dir Pneumant-Reifchen und weiter geht die Fahrt.
    Oder erkundige dich bei den von Trabi angegebenen Firmen


    Gruss 2TViper :engel:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • jo, die meinte ich.
    weisen ja direkt Trabis aus. (feine Gilde... steht da)



    Dann ist das andere Werk bei Berlin


    Berlin-Tyre nennen die sich, glaube ich zumindest.
    Oder BRW (Berliner Reifen Werke) nach Umgründung oder Übernahme, wie das heute so üblich ist.

  • Hey, super!!! Damit ist meine damalige Frage nach Originalreifen auch beantwortet und ich kann mir wieder einen schönen Satz Diagonalis zulegen.
    Besten Dank!!! :top:
    Al.75

  • Danke erstmal für die zahlreichen Antworten.
    Gibt's in Heidenau überhaupt Radialreifen. Ich dachte, die stellen nur Motorad- und Diagonalreifen her?
    Und warum haben die vom Straßenverkehr eigentlich geschrieben, dass man die Spureinstellung lassen kann? Um genauer zu sein haben das nicht die vom Straßenverkehr geschrieben, sondern das war eine sogenannte "Trabant-Information" direkt vom VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau, die nur im Straßenverkehr gedruckt wurde. Die hätten das doch eigentlich besser wissen müssen!


    Wie äußert sich das eigentlich, wenn man Radiale mit Diagonalvorspur fährt? (Mein Trabant fährt nämlich seit 1998 mit Radialen und die Außenkanten haben sich minimal abgenutzt, und weil mir ein Bekannter Diagonale, die er nicht mehr braucht, gegeben hat, habe ich erst mal die gefahren, und da hat sich ein (Vorder-)reifen außen und einer innen verstärkt abgenutzt. Ist da etwa die Feder schief?
    Und nochwas: Im WHIMS von 1972 steht für Diagonale, dass eine Vorspur von 0mm günstig ist. Vielleicht nutzen sich Radiale ja wenig ab, wenn man bei Diagonalen die minimale Vorspur von 5mm einstellt???)


    AM BESTEN, ICH ZEIGE EUCH DIE ORIGINALTEXTAUSZÜGE AUD DEM STRASZENVERKEHR UND DEM WHIMS. ..Moment..

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Edited 2 times, last by Gunnar ().

  • So, bitte sehr. Viel Spaß mit den Textauszügen!


    WHIMS:
    7.1. Einstell- und Kontrollmaße


    -Vorspur unbelastet 5 bis 7mm
    -Vorspur belastet 0 bis 2mm
    -Vorspur für Fahrbetrieb günstig 0mm



    STRASZENVERKEHR Juni 1972, Seite 206:


    [...] Vorspur: Unter Belastung zeigte das Ablaufbild im Bereich von +2 bis -3mm bei Radialreifen die gleiche Tendenz. Deshalb kann die derzeitige Spureinstellung beibehalten werden. Bei leerem Fahrzeug beträgt die Vorspur 5 bis 7mm, bei belastetem Fahtzeug 0 bis 2mm. [...]

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Vom Fahrverhalten her würde ich der Empfehlung des WHIMS folgen und die Spur korrigieren.
    Die Spurtreue und Kurvenverhalten sind mit Radialreifen+ richtiger Einstellung einfach um Welten besser. :lach:

  • Ich hätte meine ursprünglichen Fragen 3) und 4) doch gerne noch beantwortet, d.h.:


    - Wie stelle ich die Spur am besten OHNE Hebebühne ein?


    - Wie wechsle ich die Sicherungsbleche und wo gibt's welche?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • die spureinstellung hatten wir hier im forum dieses jahr schon mal.


    ein spurmass nehmen/bauen und einstellen. eine hebebühne ist nicht erforderlich und macht sich auch nicht so gut.


    eine grube wär von vorteil.



    sicherungsbleche gibts bei mir.

    Edited once, last by Little ().