Bremslichter funktionieren nicht beim Bremsen

  • Wie gesagt, darf jeder lösen wie er möchte.


    Aber durch meine Berufsausbildung bei einem bayerischen Autobauer bekommt man einen gewissen Einblick in Hintergründe und Ansprüche des Automotiv-Bereichs...


    Und da der Trabi im Falle eines Unfalls ein relativ schwaches Glied ist muß jeder selbst entscheiden wie er mit der Tatsache umgeht. Vielleicht erinnert sich jemand an die Bremslichter beim 7'er BMW, dort leuchten bei einer Notbremsung noch zusätzliche Bremslichter um die Signalwirkung zu erhöhen. Sicherlich auch nicht nur Spielerei...

  • Jepp... Den Bremsschalter würde ich immer andersherum montieren.


    Nicht das ihn das Bremspedal zieht und den Schalter belastet sondern das er in Ruhestellung gedruckt wird (und die ist a immer die selbe) und beim Bremsen halt entlastet wird.


    Das würde ich an ein Relais hängen zusamen mit dem originalen Bremslichschalter. Doppelt hält besser.


    @ MichaH. Das Billigrelais welches ich von Reichelt verwende schaltet in 10 ms (da steht in pdf sensorisch / prellen max 15 ms)


    Ich denke eher was du meinst ist wenn mans knapp auslegt der Übergangswiderstand. Deshalb drauf achten das die Nennwerte eingehalten werden ( 2 x Bremslicht --> ca 4 A) und am besten überdimensionieren. Also gleich nen 10 A Relais holen und vielleicht für Hänger nen getrenntes.


    Lampen die nicht schnell genug anfangen zu leuchten sind ein Indiz daür das über die Leitung zu viel Spg abfällt. also irgendwo zu viel Widerstand ist (kleine Leitung / Relais / Kontakte usw...)

  • Na, die Verzögerungsleistung eines
    7er BMWs ist auch sicher höher :-)


    Apropo Ansprüche an den Automobilbau...
    du hast einen Tempomat drinnen? Respekt!
    Aber sollte der nicht auch deaktiviert werden,
    wenn du auf die Bremse trittst?
    (Ach, du hast ja einen funktionierenden BLS)

  • MichaH


    deswegen geht mein bremslicht auch schon an, wenn ich das Pedal nur antippse... was meinste denn mit autsch?
    zugschalter sind z.B. im Motorrad gang und gebe... man sollte nicht, weil man mal bei "nobelhobel" gelernt hat seine ansprüche zu hoch pokern.. letztendlich is die einfachere lösung meist die bessere
    ich könnte ja auch nen ind. Näherungsschalter einbauen und ...
    aberletztendlich sollte es funktionieren und zwar dauerhaft und der originale druckschalter hat mich bisher öfter in stich gelassen als diese Konstruktion


    Shadowrun


    wenn der schalter in ruhestellung die ganze zeit gedrückt wird, is er sozusagen auch belastet und wie du schreibst wird er beim bremsen entlastet... also was is nu besser dauerbelastung bei nicht getretenem pedal oder kurze belastung beim bremsen


    mein schalter is im Normalfall entlastet, wird beim bremsen von der feder zwar gezogen aber selbst wenn mein pedal komplett durchgedrückt is is die feder zwar paar mm auseinander aber der Schalthebel hat sogar noch luft bis zum endanschlag am schalter,die feder is nämlich recht weich also von der mechanischenbelastbarkeit auf den schalter seh ich da kein Problem... vom schaltpunkt her hat sich seit einbau auch nix geändert


    größeres Problem is halt es irgendwo hin zu bauen, wo er nicht stört bzw nicht so viel platz braucht


    aber in einer sache geb ich dir recht, beides in kombination is sicher der bessere weg :top:

  • Mein Autsch bezog sich auf das, was Du im letzten Satz erwähnst. Du lässt (wenn auch provisorisch) Deine Lösung als alleinige Lösung laufen und das ist sicher etwas gewagt. Ein unachtsamer Beifahrer oder du selbst bleibst mal in der Konstruktion hängen und nix geht mehr. Dann lieber mit dauerhaft leuchtenden Bremslichtern rumfahren. :winker:


    Das habe ich in der Steuerungstechnik so gelernt, dass man bspw. an gewissen Stellen IMMER mit Öffnern arbeitet. Genau wie Maschinen immer mit Schließern eingeschaltet werden und der (Not)aus immer ein Öffner ist (wegen Kabelbruch).


    Ich denke das Prinzip ist unabhängig von der mechanischen Beanspruchung der Taster. An meiner Simson sind bspw. auch Öffner verbaut, von Honda kenn ich das auch, gibt sicher noch diverse andere Hersteller. Dein Schalter sollte das eigentlich auch können, kannst ja nochmal drüber nachdenken. Einen ähnlichen Schalter hab ich nämlich auch drin und die Wippe geht direkt auf die Kupplung, ist viel platzsparender.


    Matthias: Habe einen InPro Nachrüst-Tempomat. Zur Sicherheit muss ein Schalter an Kupplung und ein Abgriff ans Bremspedal, der mitgelieferte Schalter ist daher auch als Öffner ausgeführt.

  • MichaH

    Quote

    aber egal wie, ich find es besser als den Druckschalter


    Quote

    es gäbe aber bestimmt auch noch andere möglichkeiten


    bitte bissel mitlesen...


    gut die konstruktion is nicht toll aber sieht aus der Fotoperspektiver wirklich schlimmer aus als sie ist...


    mit dem Öffnern in der steuerungtechnik hast du recht, auch was drahtbruchsicherheit angeht
    ja, mein schalter wäre dafür auch geeignet


    da der originaldruckschalter aber auch ein schließer ist, seh ich keinen beinbruch, dass weiterhin so zu machen


    aber geh ich normal von einem aus, der keine möglichkeit hat sich etwas zusammen zu löten
    würde der öffner und drahtbruchsicherheit bedeuten, ein relais einzubauen, was im unbetätigtem zustand des Bremspedals immer strom frisst, wenn auch wenig...

    bau ich so wie du beschreibst

    Quote

    Dann nutzt man sinnvoller Weise den ÖFFNER (!!!!) des Schalters. Heißt, der Stromkreis ist nur geöffnet wenn sich das Bremspedal in der oberen Stellung befindet. Sobald man es antippt leuten die Bremslichter.


    habe ich im ruhe zustand des pedals nen betätigten öffner... würde dieser (wenn ich kein relais einbaue) bedeuten, auch keine drahtbruchsicherheit... mit relais hätte ich das kleine stromproblem


    oder sehe ich das falsch....

  • Öffner oder Schließer.... VIele Schalter sind Wechsler (wie dein Schalter auch) da nimmt man die anderen Anschlüsse und hat die gegenteile Funktion.


    @ G-Punkt:


    Son Taster hat ja nen normalen Tasterweg. Ich kann den Taster so montieren das genau dieser Weg bei losgelassenem Pedal gedrückt wird und mehr nicht.


    Dein Teil drückt den normalen Tasterweg und danach geht die Kraft der Feder aufs Gehäuse des Tasters


    Und nun kannste dir überlegen welches mehr auf die Mechanik / Taster geht)

  • gegenteilige funktion, also bei nicht gedrückten bremspedal licht an und bei gedrücktem aus :grinser: :grinsi: sorry scherz muss mal sein


    also die feder is ja fast nur spielzeug und belastet den schalter in keinster weise, die überschüssige die kraft geht in die feder, dazu ist sie ja auch da, sonst könnt ich ja gleich ein gestänge dazwischen basteln
    und sonst würde sich der Schalthebel leicht verbiegen... macht er aber überhaupt nicht, is wirklich alles bissel aufeinader zugesschnitten
    müsstet ihr wahrscheinlich mal live sehen damit ihr wisst was ich mein, aber wie gesagt plan von mir is ne andere lösung und da wäre auch eine direkte betätigung mein favorit


    es gibt ja auch für traktoren und mopeds noch die zugschalter zu bestellen wo innen nur ein plaszikklotz hin und her rutscht und den kontakt schließt, so einen habsch och noch und wenn da kein bzw wenig schmierax drin is belibt er teilweise sogar hängen und wenn ich die entlastungsfeder dazu sehe, mach ich mir eher angst um die befestigungsschrauben des schalters als um den selber...


    am besten also doch induktiven näherungsschalter... keine mech. belastung und alle funktionen :grinser: :top:

  • Wie gesagt bei Tastern amche ichs lieber mit dem entlastet schließen....


    Da halt die obere Positions des Pedales fest ist.


    Der untere Bremsendpunkt ist es halt nicht.

  • unterer bremsendpunkt wäre aber auch bissel spät zum schalten,
    hab's ja so gemacht, dass ich nur antippse und das licht angeht und da interessiert mich ein Bremsenendpunkt gar nicht
    macht auch wenig sinn erst so spät bzw wenn der druckpunkt der bremse am pedal zu spüren ist zu schalten, da kann ich auch den druckschalter drinne lassen...
    und ob der schalter dann oben am hebel verbaut ist, unten oder sonst wo, spielt doch keine rolle...

  • Ähm, ich glaube ich muss hier mal
    klärend eingreifen:


    Das "Öffen" bzw "Schließen" bezieht
    sich auf die Schaltlogik des
    Schalters. Da hat die Elektronik-Fraktion
    ihre Sicherheitslektion brav gelernt -


    Den Bremslichtschalter aber "öffnend"
    zu gestalten erfordert aber einen
    Regelkreis mit Relais oder Transistor.
    Der vom Werk verbaute BLS ist ein Schließer -
    Sonst würde bei Funktionslosigkeit
    (wie bei mir) das Bremslicht die
    ganze Zeit leuchten.


    Die Kabelstecker-Fraktion beschreibt
    unterschiedliche Schalterarten,
    die öffnen oder schließen
    können, je nach dem, was dahinter für
    ein Kabelgedöns angeschlossen ist.


    Bitte sofort korrigieren, wenn ich etwas falsch dargestellt haben sollte

  • @m.greilling: Da haste leider was falsch verstanden. Der Taster kann direkt als Öffner oder Schließer eingesetzt werden, hängt dann nur von der mechanischen Betätigung ab.


    Schließer: Bremspedal betätigen, gleichzeitiges Drücken des Tasters


    Öffner: Bremspedal oben betätigt den Taster (Stromkreis geöffnet), sobald das Bremspedal den Ruhepunkt verlässt wird der Taster ja nicht mehr betätigt und der Stromkreis ist geschlossen. Signal muss also nicht invertiert werden.


    Ich nehme aber an, das haben alle Beteiligten auch so verstanden...

  • Jepp....


    Schalter sind meistens wechsler und lassen sich dann auch ohne Transistoren oder so so anschließen das bei gedrücktem Bremspedal nen Strömkreis geschlossen wird.


    Ob der Schalter dabei gedrück oder nicht gedrückt wird ist egal. Erfordert nur ein Benutzen der anderen Kontakte

  • Quote

    Original von MichaH
    @m.greilling: Da haste leider was falsch verstanden. Der Taster kann direkt als Öffner oder Schließer eingesetzt werden, hängt dann nur von der mechanischen Betätigung ab.


    Ok, ich gehöre nicht zur Elektroniker-Fraktion...


    Ich hatte mir vorgestellt, dass
    wenn G-Punkt jetzt seinen Schalter
    zum Öffner umsteckt, er einen
    Steuerkreis braucht.


    Auf die banale Idee, den Schalter
    einfach an einer anderen Stelle zu
    montieren bin ich nicht gekommen.

  • nu,
    wenn ich einfach auf öffner bei gleicher konstrukion umstecke, funktioniert mein bremslicht andersrum,immer dauerlicht
    und wenn ich bremse is es aus :grinser:
    da müsste dann halt noch zusätzlich was dahintergeschalten werden, wie ein relais oder ein lustiger Transistor


    bau ich den schalter an ne andere stelle, musst man sehen wie er dann betätigt wird oder bereits ist und ihn halt wie im bsp in der ruhestellung des bremspedals als betätigten öffner einsetzen, im grunde funktioniert er dann aber auch als schließer


    genug verwirrt? :grinser:

  • Quote

    Original von "G-Punkt"
    genug verwirrt? :grinser:


    Wen? Dich oder mich?


    Quote

    öffner einsetzen, im grunde funktioniert er dann aber auch als schließer


    ... ist ja auch ein Wechsler,
    um die Verwirrung komplett
    zu machen ...


    Mal sehen, ob jemand noch ein
    Foto beisteuern kann, auf dem
    der Schalter des Bremslichts als
    Öffner direkt am Bremspedal
    montiert wurde ...

  • Das kannst Du haben, wenn Du mal raus zu Deinem Golf 2 gehst. :zungeaus:
    Ich habe bis jetzt bei modernen Fahrzeugen noch nie eine andere Lösung, als die Öffnerlösung direkt am Pedal gesehen (z.B. bei VW, Seat, Fiat...).


    Ich sag mal so (vorsichtig): allzu schwierig kann die Montage von so einem BLS nicht sein. Ggf. muss man sich halt nen passenden Winkel anfertigen, mit dem der Schalter dann montiert wird.
    Bin aber grad ebenfalls nicht in Trabi-Nähe, um alle fussraumtechnischen Details überblicken zu können.


    Was mich jetzt doch ein bisschen überrascht:
    Kann die Wunderwaffe Kennfeldzündung das noch nicht?! :grinser: :eismen:




    Quote

    Weiter unten stehende Kommentare weiter oben kommentieren...


    Na ich muss doch nicht wegen kleinsten Ergänzungen jedes mal nen neuen Beitrag aufmachen :augendreh::zwinkerer:

  • Quote

    Original von majo601
    Das kannst Du haben, wenn Du mal raus zu Deinem Golf 2 gehst. :zungeaus:


    Du bist doch 'ne Pflaume! :eismen:
    Ich meinte im Trabant einen BLS als Öffner am Bremspedal.
    Mein Golf II steht ähnlich weit weg
    wie mein Trabant - den ich im
    übrigen inzwischen auch abschließe,
    weil
    1.) durch gewisse Modifikationen die Freude am Trabi deutlich gesteigert wurde
    2.) das Parkticket hinter der Scheibe das Teuerste im Auto ist.
    wobei selbst Tickets nicht vor Tickets schützen,
    wenn sie denn abgelaufen sind.
    :zornig:
    ... also Park+Ride ...


    <edit>
    Weiter unten stehende Kommentare weiter oben kommentieren...