Trabant und Prestige?

  • aber mich würde mal interessieren mit welchen reaktionen man so als trabantfahrerin und trabantfahrer zu rechnen hat?


    ich quatsch ja, seit dem begin meiner suche, die leute einfach an und frage sie dann nach technikt, herkunft usw..



    lg
    olaf

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • also einige von den leuten, denen ich erzählt hab, dass ich jetz nen trabi hab, ham mir nen vogel gezeigt. das witzige is, dass diese leute größtenteils gar kein auto, geschweigedem nen führerschein hatten! die warn also sicher nur neidisch!

    ich hasse das leben u das leben hasst mich!

  • Quote

    Original von spindluder
    das witzige is, dass diese leute größtenteils gar kein auto, geschweigedem nen führerschein hatten! die warn also sicher nur neidisch!


    ich denke mal wenn sie die auswahl "kein auto, oder ein trabant" hätten, fänden sie das auto plötzlich auch ganz toll. :augendreh:
    ich finde ein trabant ist nen küüühles auto.
    selten, ein stückchen zeitgeschichte und vorallem keine massenware. o.k. das auto ist sicherheitstechnisch im tiefen tal, aber das weiss man ja vorher.



    lg
    olaf



    ps.
    würde mich auch mal interessieren ob es ost/west-unterschiede gibt.
    wie schon gesagt, für mich bedeutet das auto mitlerweile ein stück zeitgeschichte.
    könnte mir vorstellen das es im "herkunftsland" anders gesehen wird!

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • ich komm aus dem herkunftsland. viele leute ham sich voll gefreut, ma wieder einen trabi zu sehn! die standen dann ganz begeistert drum rum wie kleine kinder! ich musste auch schon einigen versprechen, sie unbedingt mal mitzunehmen in meiner kleinen pappe!

    ich hasse das leben u das leben hasst mich!

  • also im westen haben die anderen verkehrsteilnehmer weniger geduld und verständniss für nen trabifahrer. in bayern hatte ich ne lange unterhaltung mit ner älteren dame, die mir nen zettel an die windschutzscheibe geklebt hat "entsorgen sie bitte diese dreckskarre, das schadet unserer umwelt" also sie fuhr einen 25 jahre alten 5er BMW, und ich hab ihr dann mal vorgerechnet was so´n trabi verbraucht und so´ne kapitalistenschleuder aus den 80ern (ohne kat natürlich) ich denke da kommt mein trabi aber besser weg. und historich gesehen, hat er schon nach nunmehr 16 jahen einen wert, den sich andere autos erst nach 50 jahren anheften können.


    die besten erfahrungen hab ich in itakien und in france gemacht... es gab leute die hielten meinen kleinen liebling für nen porsche aus den 50ern :lach: ... bei der front kein wunder :herzchen: und einige ließ ich in dem glauben

    With Trabi you can travel everywhere, just need second engine and a lot of passion!!!

  • Reaktionen, mal ein kurzer Abriss:


    - Kinder stupsen ihre Eltern an und zeigen (zumeist begeistert) auf den vorbeifahrenden Trabant
    Erst zuletzt bei der Sonntagsfahrt erlebt - fahre an einer Seitenstraße vorbei, in die grad eine Gruppe Spaziergänger eingebogen war.
    Junge merkt: da kommt was angeknattert, reisst seinen Opa an der Jacke und dreht sich zackig um, um dann zu peilen -Trabi: wow. :staun:
    Den Gedankengang konnte man quasi "sehen". :zwinkerer:

    - auch sonst obliegt man hauptsächlich innerstädtisch einiger Beachtung durch Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer (was mir eigentlich gar nicht soo Recht ist, aber naja)


    - von anderen Oldi-Fahrern gegrüßt werden, top-restaurierte Brezel-Käfer, Mercedes-Heckflosse haben schon gewunken (wird allerdings bei äußerlich ungepflegtem Trabant eher selten vorkommen).


    - Eltern und Verwandte: "Ach, Du hast doch nen Knall. Der ist doch viel zu unsicher...usw" - und dann später:
    "ach, der ist ja schön geworden, da hast Du Dir aber ne Arbeit gemacht." :grinsi:


    - Nachbarn: "Hat der denn einen Kat, stinkt der nicht? Als wir mal im Osten waren fuhren da nur so Dinger, da ist einem fast schlecht geworden. Der muss doch total viel Steuern kosten und keine Kopfstützen, 2 Takter bla bla."(1997)
    2005: Entweder haben sie's mal im Fernsehen mitbekommen oder beim Verwandschaftsbesuch im "Osten" - das ein Trabi doch was Besonderes ist: "Hast Du den denn immer noch, ist der noch zugelassen?! Das werden ja auch immer weniger. Der sieht ja noch richtig gut aus, wie alt ist der denn?"

    - Im Straßenverkehr: Manche halten übertrieben viel Abstand (Abgase?), obwohl mein Trabi nur beim morgendlichen Kaltstart seine Abgasfahne rausschmeißt und sonst nicht das kleinste Fähnchen weht.
    Die Anderen fahren dicht auf, obwohl man z.B. bei 70 erlaubten schon 80km/h fährt und überholen bei der nächsten Gelegenheit.
    Wirklich wenige fahren so, als hätten sie einen Wagen wie jeden anderen vor sich.
    Trabi-Assoziation im alltäglichen Strassenverkehr ist halt immer noch: stinkt und ist langsam - die Optik und der Kult kommen da meist an zweiter Stelle.
    Ansonsten überwiegen aber im Allgemeinen letztere Eigenschaften!


    - ein Mädel (so 13-15) mit Fahrrad hat mal die Fußgängerampel überquert, vor der ich halten musste und sich demonstrativ zu böser Miene die Nase zugehalten


    - eine Dame mit Hund hat mal einen wirklich arg bösen Gesichtsausdruck aufgesetzt, als ich an ihr vorbeigeknattert bin.
    Die hatte aber auch das Glück, mir direkt nach dem Kaltstart und mit nicht ganz korrektem Ölgemisch im Tank über den Weg zu laufen :hüpfer:
    Negativere Reaktionen fallen mir nicht ein.



    Alles in allem überwiegen nach meiner Erfahrung die positiven Reaktionen.
    Und der Eindruck, dass sich die allgemeine Sicht auf den Trabi von Jahr zu Jahr mehr in den positiven Bereich verschiebt.


    P.S: alle Betrachtungen auf NRW bezogen

  • Also ich muß mich dem Spintluder anschließen ich wohn ja auch in der gleichen Gegend und hab bermerkt, dass die Jugend (also alles zwischen 14 und 18) eher eine seltsame Meinung zum Trabi haben. Für die meisten ist er einfach nur ne alte Billligkarre und es gibt auch ne Menge Leute die sich wundern warum ich mir so ein Teil zugelegt habe. :traurig:
    Umso älter die Leute aber werden, desdo positiver sind die Reaktionen. Das geht an der Tanke los wo mann von Jedem angequatscht wird und hört bei Bekanten auf die einen ohne Probefahrt nicht mehr vom Hof lassen wollen. :grinser:
    Am meisten freut mich mittlerweile aber die Reaktion der ganz kleinen. Da bin ich teilweise schon der große Held wenn die Kleenen mal vorne im Trabi mitfahren dürfen. Und wenn man die dann die Begeisterung bei den Kleinen sieht ist das mehr wert als irgendein dämliches Gelaber von irgendwelchen Halbstarken. :top:


    Von "Wessies" kenn ich bisher nur positive/interessierte Reaktionen. Vor kurzem hatt mein Cousin, der schon seit 15 Jahren bei München wohnt bei uns seinen 30. gefeiert. Und all die Urbayern die hochkamen waren begeistert von meinem Kleinen. Jeder wollte ein Foto "Ich mit Trabi", zeigte Interesse an der Plastekarosse/dem Motor und das hatt schon was, wie ich finde.


    Und Stumpenraucher, die Sache mit dem Stück Zeitgeschichte, für das ich den Trabi mittlerweile auch halte ist hier leider noch nicht ganz durchgedrungen. Dafür ist er hier einfach noch zu present (Ich schätze mal es fahren mehr Trabies rum als IIer Jetta oder 190er Mercedes). Sollte sich das eines Tages ändern, werden ihn hoffentlich auch hier selbst die Letzen wirklich als das Stück Geschichte einordnen die er ist.


    Gruß, Waldmoos.

  • mit dem gestank kann ich schon nachvollziehen, aber es hilt ja nichts. entweder mal überholt, oder macht die umluftklappe zu.
    grossartig drüber aufregen würde ich mich nicht.


    aber deine erfahrungen in NRW lässt mich hoffen! :top:


    lg
    olaf

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • Nun da schließ ich mich den Erfahrungen vom Waldmoos an. Je älter (im Osten) desto zugewandter und "interessiert" (obwohl es fast jeder kennt).
    Sogar mein Vater bekommt stets das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, wenn ich mit Trabant komme.
    Die junge ostdeutsche Generation respektiert das Auto zwar, ist aber nur an 3er BMW`s etc. interessiert.


    Im Westen sinds aber häufig die Alten, die wirklich ne absolute Vollmeise haben und das Auto zum Teufel wünschen (wohl in der Jugend nichts vernünftiges gehabt). Einer hat mir sogar mal mit dem Stock aufs Dach geklopft: "Alter Stinker"
    Die jüngere Generation im Westen ist da schon anders, bis auf einzelne Ausnahmen.


    Das ist nur der Trend, gibt auch Gegenteile. Geschichten kann ich genug erzählen......(war schon ein Hansa, "schade, daß der nicht als 4T gebaut wurde" (dabei wars mein 1.1er) und und und)


    Ansonsten interessiert mich Prestige oder "geile Karre"-Gehabe nicht die Bohne, ich fahre damit aus Überzeugung und weils Spaß macht. Und nicht zuletzt, weil ich meine Auto`s "liebe" und sie mich den größten Teil meines Lebens treu begleiten und begleitet haben, scheiß auf all die Neider :zungeaus: :lach::zwinkerer:

  • Als ich das letzte Mal getankt hatte
    standen vier andere Autofahrer
    drumherum und haben sich den
    Tank angeguckt und den Motor gesucht.


    Man fällt auf, keine Frage, Kinder reagieren
    am heftigsten, ein Auto das knattert, stinkt
    und rumbembelt.
    (Gut, mein 2 1/2 jähriger hält auch seine
    Spielzeug-Cadillacs für Trabis, der Form wegen (Heckflosse!))


    Manche wissen aber auch schon nicht
    mehr, was ein Trabi ist, da wird man
    dann aus einer Gruppe wartender Frauen
    angesprochen, ob das denn wohl ein
    Trabi sei.


    Die Motorhaube auf bei allen Freunden, die man
    besucht, vor den Arbeitskollegen, an der Tanke
    -> guckt mal, das hat mal gereicht,
    Menschen von A nach B zu bewegen.


    Trabi-Fahrern begegnet mal sehr selten.
    (Und wenn, sitze ich im falschen Wagen)


    MZ-Fahrer grüßen auch!



    Ganz allmählich sieht man auch mal die sehnsüchtigen
    Blicke heranwachsender Großstädter ...


    An Ampel lachen die Insassen von Arbeiter-Kollonen-Bussen,
    wahrscheinlich Polen, man erntet aber auch anerkennende
    Blicke von Sportwagenfahrern (oder bilde ich mir das nur ein?)


    Das Auto kommt sehr positiv rüber, wenn die
    ganzen anderen Karren einen anknurren wie
    ein neuer 5er BMW oder aus der Form gegangen
    sind wie der ganze SUV-Quatsch.
    Man wird milde belächelt.


    Es ist eine Freak-Karre, keine Frage, und das Ganze
    Öko-Gequatsche, da wirft man mal kurz mit aromatischen
    Kohlenwasserstoffen, Verbrennungstemperaturen und Stickoxiden,
    Ruß etc. rum, und wer dann noch mithalten kann, kennt auch die Energiebilanz
    von Neuwagen, wo ein Großteil der Energie in die
    Erzeugung der Elektronik-Bauteile fließt.
    Volkswirtschaftlich sicherlich sinnvoll, Autos zu verkonsumieren,
    ökologisch katastrophal.


    Pappen erhalten! Pappen pflegen!



    Apropo Elektronik ... bei ehemaligen Maschinenbaustudenten
    kommt die Erwähnung der Kennfeldzündanlage besonders gut.
    Die lachen sich krank und müssen erstmal den Unterschied
    zwischen Kennfeld und Kennlinie ausdiskutieren, da klinke
    ich mich dann raus.

  • die erfahrung, die majo601 im straßenverkehr macht, dass einem alle überholen und so, mach ich auch ständig! der trabi hat halt wirklich den ruf, langsam zu sein und deshalb meinen die anderen autofahrer, ihn unbedingt überholen zu müssen! es is schon öfter vorgekommen, dass irgendwelche "vollchecker" mich überholt haben und damit rein garnix gekonnt haben, weil ich ihnen trotzdem demonstrativ auf den versen blieb!
    ich hab es sogar schon hingekriegt, außerhalb ortschaft nen vw und nen audi abzuhängen! (keine ahnung, warum die so langsam gefahrn sind) es reicht halt nich, ne große bullige karre zu haben, man muss auch mit seinem auto umzugehen wissen!

    ich hasse das leben u das leben hasst mich!

  • also ich habe bis lang auch nur überwiegend positive erfahrungen gemacht . . . klar wird man ab und an belächelt, aber die positiven erfahrungen überwiegen einfach, nen beispiel:


    ein kumpel von mir restauriert youngtimer von mitsubishi, für diese autos bekommt man so gut wie keine reperaturbleche usw. als ich ihm dann den trabi vorgestellt hab war er schon begeistert, aber als ich ihn dann noch über die ersatzteillage aufgeklärt hab und ihm die einschlägigen onlineshops für trabi ersatzteile gezeigt hab war er hell auf begeistert, er äußerte so sätze wie: "wow da kannste dir ja nen komplett neues auto aufbauen". und als ich ihn dann noch über steuern und versicherung aufgeklärt hab wars wahrscheinlich um ihn geschehen, er fragt mich jetzt in unregelmäßigen abständen immer ob ich nicht noch ne 2te pappe über hab :-D

  • Also wir haben eigentlich auch nur positive Erfahrungen mit unseren Trabbis gemacht. Wir können noch nicht einmal an die Tankstelle fahren, ohne das wir mal bestaunt oder angesprochen werden. Zum Beispiel, der Tankstellenwart (er hat auch bis vor kurzem selber einen Trabi gefahren) und er fragt uns immer, welchen er von den beiden Trabbis uns abkaufen darf.
    Darauf hin haben wir gesagt, das keiner von den beiden zu verkaufen ist. Das wollte er nicht verstehen, er wollte unbedingt wieder einen Trabi haben. Für den roten haben sie uns sogar schon ne Menge Geld geboten.
    Bei uns ist es leider so, das es nicht mehr viele Trabbis bei uns gibt. Das mit dem dichteren Auffahren, kennen wir auch, aber in den Kurven kommen sie nicht mehr hinterher.
    Unser Problem ist halt immer, das andere Verkehrsteilnehmer den Trabbi sehr unterschätzen (wir fahren auch außerhalb der Ortschaft 100 km/h).

    !!!PS-Mangel wird durch Wahnsinn ersetzt!!!

  • Wenn Ich mir jetzt die Zeit nehmen würde einen Bericht über Trabant und Prestige zu schreiben,das würde wohl den Rahmen des ganzen Forums sprengen :grinser:


    Kann aber nur soviel Berichten ,das selbst Wir im tiefen Süden überall (auch auf Oldtimertreffen) stehts Willkommen sind :grinsi:


    Das die letzten sechs Jahre mindestens 8 verschiedene Zeitungen bei uns waren,um einen Bericht über ganz normale Leute,mit einem nicht ganz normalen Hobby zu berichten :hmm:


    Und wenn mann mal eine gewisse Zeit als Trabantfahrer unterwegs ist,dann kommt es denn Bekannten schon etwas Spanisch vor ,wenn mann mal nicht mit dem Trabant unterwegs ist :zwinkerer:


    Gruss Christjo de Lavendel :hmm:

    Alle sagten das geht nicht,dann kam einer,der wusste das nicht,und der hat es dann gemacht ;)

  • Also, ich als "überzeugter Wessi";-) hab mir vor ner Woche n Trabi gekauft um ihn zu restaurieren. Gestern war ich damit zum ersten mal anner Tanke und siehe da, ich hätte nie mit so vielen positiven Kommentaren auf einmal gerechnet... Von "Knuffig" bis "geil n 2-Takter" war alles dabei! In der Familie war das Echo nicht sooo begeistert, aber das legt sich sicher mit der Zeit

  • Also ich muß auch meinen Senf abgeben .


    Ich mache auch meißt nur positive Erfahrungen mit meinem Schorsch,gestern erst wurde mir von meinem Chef eröffnet das ich einen Tollen Wagen hätte(er hat nen nagelneuen A8)und der Chef der Nachbarfirma der einen VW Phaeton fährt ,sagte der Trabbi wäre sehr schön und er hätte auch gerne einen.
    Auch wenn ich mal in den "Alten Bundesländern" unterwegs bin bekomme ich meist nur nette Worte. :lach:


    Kurze Story


    Ich zu anfang meiner Trabantfahrerzeit so 1996-1997 mit meinem 2ten Trabant ,derzeit für meine Verhältnisse gut zurechtgemacht (Ausstellfelgen,Käfig,Tiefer Gelegt,Schalensitze,Weiße Blinker vorn u.hinten,gute Anlage usw) also der sah schon richtig klasse aus ,nach Coburg gefahren und dort an einer Ampel steht neben mir ein echter Ferrari :staun: ich voll die Glotzen aufgerissen und total buff ,der Fahrer des Ferrari die Sonnenbrille hoch und nach den Trabant geschaut,Ampel schaltet um auf grün ,ich denk nu isser wech , von wegen er Handzeichen gemacht ich solle zuerst fahren ....,ich hab mich gefühlt wie der "King of the Road":grinsi::grinsi:


    Ach ja ,wegen der mit den "schnelleren Autos" selbst die Polizei hat keine Chance wenn man mit der Pappe richtig umgehen kann ,man braucht dazu nur ne Ortschaft mit vielen engen Gassen und ne gute Handbremse,habe es früher öfter mit den jungs getestet. :grinser:


    Also ich bin absolut Stolz darauf zur Elite der Trabantfahrer zu gehören,und mir ist egal was manche Schwachköppe sagen die dazu meistens noch nie einen Trabant gefahren haben...

  • ...die tollste Erfahrung hatten wir auf den "westdeutschen" Autobahnen während unserer Ostsee-Tour.
    Da konnte man erstens gemütlich 110 km/h fahren und die anderen hats anscheinend gefreut. So ein Gewinke aus den Fenstern hab ich noch nie erlebt! :-)


    Das zweite, was mir einfällt, war auf einer Landstraße während wir ein Hochzeitspaar "kutschierten" (chauffieren will ich das mal nicht nennen)... plötzlich kam ein Polizeiauto von hinten, dann vor uns und anschließend hielt es sich auf der 2. Spur direkt neben uns und feuerten uns an! Junge Junge... ich hab erst mal ein Schreck bekommen, aber dann wars lustig! :-) Diese Story begab sich dann allerdings im Osten.

  • die Reaktionen? Immer unterschiedlich - ich sag mal, je nach Wissen (oder Dummheit) derer, die reagieren....


    1. Italienfahrt mit meinem 601er Cabrio - 26 Trabanten in Kolonne auf der ital. Autostrada (Autobahn)... Italiener überhlen uns, hupen, winken, stehen dann mit Videokamera und Fotoapp. auf dem Seitenstreifen, überholen uns noch mal, hupen und winken und fotografieren wieder :grinser:


    2. meine erste Fahrt mit nem 1.1er.... ich hab den kleinen gerade in Leipzig erworben, halte an ner Ampel - da stehen Passanten und halten sich die Nase zu :tocktock: (ob sie das bei ihrem Golf oder Polo auch machen :grinser:


    3. Karnevalsumzug im 1.1er.... einer stürzt zum Auspuff... schnüffelt... und sagt: "Ja, so hat´s damals in der DDR gerochen... da riecht man noch das Öl." :verwirrt: :staun: :verwirrter: :grinsi:


    4. Oldtimertreffen mit dem 600er Kombi... "Guck mal, so einen hatten wir auch mal." (Wie oft ich das schon gehört hab - es muß hunderte 600er Kombis mit rotem Streifen gegeben haben. :top:


    5. Arbeitskollegen... "ach, du mit deinen Pappen" erste Mitfahrt im 1.1er :grinsi: "der zieht ja besser, als mein Volvo" :grinser: :grinser: :grinser:


    6. mein zweiter 1.1er... Autobahnfahrt.... Vadder mit 160 vorneweg, ich mit dem Westdiesel hinterher... ich hab mir dann den Spaß gemacht, und in die Auto´s, die Vadder gerade überholt hat reinzugucken.... ich bin fast rausgefallen, vor Lachen.... " :staun: öhhh... nen Trabant!!!... so schnell" war in fast allen ungläubigen Gesichtern zu lesen :top: :grinsi: :grinser:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Quote

    Original von TrabsCabri
    2. meine erste Fahrt mit nem 1.1er.... ich hab den kleinen gerade in Leipzig erworben, halte an ner Ampel - da stehen Passanten und halten sich die Nase zu :tocktock: (ob sie das bei ihrem Golf oder Polo auch machen :grinser:


    3. Karnevalsumzug im 1.1er.... einer stürzt zum Auspuff... schnüffelt... und sagt: "Ja, so hat´s damals in der DDR gerochen... da riecht man noch das Öl." :verwirrt: :staun: :verwirrter: :grinsi:


    wie geil ist das denn? das waren aber mal echte kenner! :top:
    ich hoffe du hast ihnen nicht ihre illusionen geraubt! :grinsi:



    lg
    olaf

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • :grinser: :grinser: den Passanten nicht - denen beim Karneval ja.... aber, ob der das verstanden hat :verwirrter: wegen :bigbeer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke: