Tankanzeige 6V<12V

  • Hallo
    hab mir jetzt einen alten trabant 6V, der ne tankanzeige drinne hat geholt.
    Zum neuaufbau lohnt es sich nicht (Heckschaden und dann hat es sich geschultert... :heul:)
    Naja... Reicht es auch, wenn ich die Anzeige umbauen will, einen Widerstand vorzuklemmen, damit ich das Teil in meinen 12 Volt Trabi einbauen kann???
    Danke schon mal im Vorraus

    Edited once, last by Jockel ().

  • Gute Frage, die Antwort würde mich auch interessieren... :zwinkerer:

  • Hallo,


    ich wills mal versuchen:


    Das Ergebnis vorweg: Ich glaube nicht, daß es gehen wird, weil


    1. Der Schwimmer auf einer Widerstandsbahn schleift, sagen wir mal von 0 bis 100 Ohm (nur Beispiel, Werte kenne ich nicht)
    Würde nun ein Vorwiderstand (bei verdoppelter Spannung auch verdoppelter Widerstand) von 100 Ohm vorgeschaltet, ginge die Anzeige ja nur noch bis 50% bei vollem (oder leerem) Tank.


    2. Soweit ich mich erinnere, waren die Anzeigeinstumente Kreuzspulinstrumente. D.h. eine Spule liegt an Dauerplus und eine zweite Spule über den Geberwiderstand an Plus. Das deshalb, damit Spannungsschwankungen des Bordnetzes (Stand, volle Reglerspannung) ohne Einfluß auf die Anzeige bleiben.


    Wenn es überhaupt gehen könnte, müßte man an der Dauerplusspule des Kreuzspulinstrumentes manipulieren, d.h. dort einen Vorwiderstand einfügen. Dann hoffen, daß die Widerstandsbahn nicht überlastet wird.
    Aber bitte dies im ausgebauten Zustand testen - ein glühender, durchbrennender Widerstandsdraht im Tank ist unvorteilhaft.


    Ergebnisse interessieren mich auch, da diese Gedanken rein theoretisch sind.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • also soll ich es mal probieren?!
    Oder will einer ne 6V tankanzeige inkl. Tank und pipapo...???

  • also in der anleitung meiner tankanzeige steht die is für 6,12 und 24V geeignet und die ist ende der 70er gebaut

  • hää?? also kann ich sie überall ohne widerstand oder so einbauen?
    hab noch nicht angefangen wird aber morgen mal zeit.
    Werd glaub ich erst mal mit widerstand probieren, mas sehen obs klappt.
    Und überhaupt funzt

  • Immer vorsichtig mit unwahren Aussagen!!!


    Alle Tankgeber die ich für den Trabi kenne arbeiten gegen Masse (daher auch nur eine Steuerleitung vom Tank kommend und keine hinführend!!!) Wäre doch auch ziemlich irre, den Tank der ja auf Masse liegt mit +12V zu versorgen! Ein Kurzschluss->Funke->Benzindämpfe (am besten noch gleich im Tank)-> :tkopf: !!!! Prima!


    Somit stellt der Geber kein Problem dar. Je nach Aufbereitung des Messwertes (bspw. Wheatstone'sche Brücke) wäre dann auch die Eingangsspannung egal.


    Zur Sicherheit würde ich dir aber empfehlen eine simple Spannungsstabilisierung mittels einer Z-Diode vorzuschalten!!! Somit würdest Du Deinen Vorwiderstand verwenden (schätze 100 Ohm sollten gehen) und parallel zur Tankanzeige noch die Z-Diode schalten (zwischen +12V Eingang und Masse in Sperr-Richtung-HINTER dem Vorwiederstand). Es gibt einen 6,2V-Typ mit 0,25W. Damit hälst Du die Eingangsspannung der Tankanzeige auf konstant 6,2V. Da die Stromaufnahme der Tankanzeige recht gering sein wird, müsste das problemlos funktionieren. Du könntest dann auch um die Z-Diode zu entlasten (sie wandelt die "überschüssige" Spannung in Wärme um) einen höheren Vorwiderstand ausprobieren.


    Die 2 Bauteile kosten zusammen nicht mehr als 20 cent. Alternativ ginge auch ein Festspannungsregler, ähnlich einfach und günstig.

  • volker1930 Eh man solch fachwissenfreie Beiträge schreibt sollte man echt mal überlegen was man damit für Schaden anrichten kann!


    Ich habe mich extra wegen diesem von Dir veröffentlichten Fachmist angemeldet,weil einem nur noch das blanke Übel kommt!! :beleidigt:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

  • hm es ging doch hier aber um die tankanzeige und nicht um den geber oder habe ich da was falsch verstanden?


    meine anzeige is einsetzbar von robur bis wabu 311

  • hi.
    Hab gestern die Anlage aus dem trabant gebaut und erst mal ordentlich gereinigt und werd die Anzeige so schnell wie möglich einbauen.


    Wem es interessiert, derGeber hat einen Widerstand von 10 Ohm (Tank voll) bis 210 Ohm(Tank leer)
    Das Anzeigegerät hat einen Widerstand von 100 Ohm (an + und -)
    Bis denne :winker:

  • Hallöle!!!
    Also hab die anzeige jetzt samt tank etc umgebaut. Sieht richtig toll aus, weil ich den tank silber metallik Lackiert hab und die Anzeige drinne schöön blau leuchtet dank 2 LED´s
    Ich habe wie empfolen eine Z-Diode verbaut, war in der woche im Elektrikgeschäft und hab mir son teil geholt, blos das mir die Verkäuferin, die Pflaume, eine mit 5 V Verkauft hat. Naja hab dann noch ein 30 Ohm widerstand rangehangen und ab ging die Post....
    Hatte zum glüch ein 6V ladegerät vom Moped, damit konnte ich messen, wieviel strom die Anzeige zieht (vol: 130mA; leer:70mA)
    Also danke für eure Hilfe :top:
    Jetzt gibt es wieder einen wunschlos glücklichen Trabantfahrer mehr :lach:

    Edited once, last by Jockel ().

  • Das "blanke Übel" bekommt man hier nur bei ganz bestimmten herablassenden "konstruktiven"Einträgen @ "Bullenbeisser"......manchmal sollte man sich lieber seinen Ton nochmals überlegen, Volker hat hier stets korrekte und brauchbare Dinge gebracht, darum kann ich mir das hier nicht verkneifen.
    Den Begriff Forum brauch ich hoffentlich nicht erklären, alles Andere ist mob und schlaumeierei...

  • DANKE heckmann!
    Ich habe den von Dir angesprochenen Beitrag auch gelesen und lange überlegt, ob ich darauf antworten soll.
    Da ich aber eine Woche offline war (Enkelchen bespielen in Stuttgart) und das Problem von Jockel bereits geklärt ist, hab ich es mir verkniffen.


    Gruß Volker


    PS: Im Übrigen bleibe ich bei meiner o.g. Aussage.

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Allein die Aussage"Aber bitte dies im ausgebauten Zustand testen - ein glühender, durchbrennender Widerstandsdraht im Tank ist unvorteilhaft."
    zeugt von Fachwissen! :augendreh:
    Wenn man Ratschläge geben will sollte man schon wissen was man schreibt und nicht solch gequirlten Mist von sich geben.
    Denn gerade die Leute die Fragen wollen fachlich richtige Aussagen bekommen und nicht irreführenden Blödsinn.
    Jeder der auch nur ein minimales Verständniss von E-Technik hat wird grinsend und sich krümmend vorm Monitor sitzen.und im gleichen Moment verständnisslos mit dem Kopf schütteln.
    Ein positiv leitender Schwimmerwiderstand.Unmöglich ernsthaft solche Sachen von sich zu geben nur um was zu schreiben.
    Was kommt den als nächstes was von anderen ignoriert werden soll?
    Vielleicht im Tank eingebettete Zündspulen mit Benzinkühlung?
    Wenn man Ratschläge geben will dann sollte man wenigstens Ahnung von der Materie haben und nicht solch fachwissenfreien Mist schreiben.
    Durch was wurde denn das Problem von Jockel gelöst?
    Durch den Beitrag von MichaH.
    Weil in dem Beitrag von Volker1930 war so viel "verwendbares"und fachlich korrektes.
    "Wenn es überhaupt gehen könnte, müßte man an der Dauerplusspule des Kreuzspulinstrumentes manipulieren, d.h. dort einen Vorwiderstand einfügen. Dann hoffen, daß die Widerstandsbahn nicht überlastet wird."Selten so gelacht.
    Einen gegen Masse laufenden Widerstand überlasten und das in diesen Leistungsbereichen. :hmm:
    Lieber mal nicht schreiben,wenn man keine fachlich korrekte Hilfestellung bieten kann,anstatt die Leute durch Falschaussagen irre zu führen. :augendreh:




    P.S. Übrigens wurden viele Schwimmer auch im Nutzmaschinenbereich mit 24V Bordspannung genutzt!
    Warum nur brennen da nicht die Fahrzeuge ab? :lach:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited 2 times, last by Bullenbeisser ().

  • Hallo Bullenbeisser,


    da ich hier fast persönlich angegriffen werde, muß ich wohl doch ein paar Worte mehr dazu sagen:


    1. Ich schreibe hier nicht aus Geltungsbedürfnis, meine letzte Trabi-Schraub-Aktivität war 1980 (sh. Sign.), sondern um Leuten zu helfen, die das Trabi-Erbe hochhalten und weiterführen wollen. Allerdings bleb in der Zeit meiner Trabi-Schraub-Aktivität keine Schraube auf der anderen. Ich bilde mir also ein, den Trabi (2T und 6V) einigermaßen, mechanisch und elektrisch, zu kennen; zum 1.1 usw. sage ich nichts, weil ich ihn nicht kenne.


    2. Wenn man hier etwas schreibt, muß man davon ausgehen, daß der Fragende oder andere Leser "nicht alles wissen", sonst würden sie nicht fragen. Deshalb schreibe ich lieber ein Wort mehr, als alles voraus zu setzen.
    Es hat hier schon Fälle gegeben, wo die Frage "Benzin im Tank?" mit "weiß nicht" beantwortet wurde - absichtlich von mir überspitzt gesagt.


    3. Bei der Frage von Jockel (allgemein), wie und ob er ein 6V-Gerät in eine 12V-Anlage einbauen kann, antworte ich lieber etwas ausführlicher. Hätte Jockel umfangreiches elektrischen Fachwissen, würde er solche Frage nicht stellen. Bitte nicht böse sein, Jockel - ich antworte weiterhin, auch wenn Bullenbeisser sich vor dem Monitor krümmt.


    4. Beispiel Tankgeber:
    Bei meinem Trabi war es ein mit Widerstandsdraht bewickelter Körper, auf dem der Schleifer vom Schwimmer bewegt wurde.
    Bullenbeisser, Du gehst doch mit mir sicher konform, daß es zu ernsthaften Schäden kommen kann, wenn ich diesen Geber (falsch an + und -) anschließe und es dadurch zum Aufglühen kommen kann.
    Wüßte Jockel alles, würde er nicht fragen (s.o.).
    Daß der Geber normal gegen Masse liegt, weiß ich auch.


    5. Mein Benzin-Anzeige-Instument damals war ein Kreuzspulinstrument. Es mag mehrere Versionen geben - ich kenne halt diese.
    Und was passiert, wenn ich diese Drehspule mit doppelter Spannung belaste, darüber brauch ich wohl kein Wort zu sagen.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Bullenbeisser: komm mal wieder runter von Deinem hohen Ross. Das ist hier doch kein Forum, um andere mit solch primitiven Postings zuzumüllen. Wenn Du mit den Beiträgen von volker1930 ein Problem hast, dann mach das privat mit ihm aus, aber verschon uns mit diesem Sermon.

  • volker1930 Du kannst ja mehr schreiben,wenn Du der Überzeugung bist es sei jemand der keinerlei Vorwissen hat.Aber dann muss man auch fachlich korrektes schreiben und nicht so etwas.
    Wenn du richtig schreiben willst und eine Verpolung vermeiden willst,dann schreibe klemme + und - an 12Volt und Masse und G an den Schwimmer.
    Klemme + an Schaltkontakt Zündschloss und - an Masse und nur ein Kabel an den Geber(weil da ist ja auch nur einen Anschluss)
    Man kann auch wichtig reden und die Leute zulallen ohne zu helfen.
    Denn "Wenn man hier etwas schreibt, muß man davon ausgehen, daß der Fragende oder andere Leser "nicht alles wissen", sonst würden sie nicht fragen. Deshalb schreibe ich lieber ein Wort mehr, als alles voraus zu setzen."
    Du kannst auch Unwissende oder Fragende die eine offene Frage haben und eine fachlich richtige Antwort haben möchten durch solch falsche Aussagen in die Irre führen indem man denen komplett falsche Hinweise gibt.
    Im übrigen krümmt sich unser eins nicht nur sondern auch diverse andere Leute.


    Warum sonst schrieb MichaH
    "Immer vorsichtig mit unwahren Aussagen!!!


    Alle Tankgeber die ich für den Trabi kenne arbeiten gegen Masse (daher auch nur eine Steuerleitung vom Tank kommend und keine hinführend!!!) "
    Bestimmst weil Du richtige Tipps gibst!
    Wie willst Du den Geber falsch anschließen?
    Eventuell diekt an Plus12V und das Drehspulinstrument bekommt per Gedankenübertragung die Messdaten?
    Und so etwas von hilfreich.



    @Trabiteamer "komm mal wieder runter von Deinem hohen Ross. Das ist hier doch kein Forum, um andere mit solch primitiven Postings zuzumüllen"
    Es hat nichts mit primitiv zu tun,wenn man gegen Leute etwas sagt die Fragesteller dermaßen durch fachlich total falsche und irreführende Möchtegernhilfestellungen verunsichern.
    Denn gerade durch solch fachwissenfreie Beiträge kann mehr Schaden angerichtet werden als volker1930 denkt!
    Ich habe keinerlei Problem mit seiner Person sondern mit total falschen "Hilfestellungen" die mehr verunsichern als das Problem zu lösen.
    Da sitzt keiner auf einem hohem Ross.



    Im übrigen haben solche Aussagen nichts damit zu schaffen,daß man es nur vom 6Volt Fahrzeug kennt.Weil die Anschlussverkabelung die gleiche ist.
    Und wenn jemand bei 6Volt durchblickt und die technischen Zusammenhänge versteht,dann versteht er das auch bei 12Volt.
    Was aber offenbar absolut nicht der Fall ist.
    Und wenn Du von Kfz Elektrik auch nur minimal Ahnung hast,dann kommt man auch mit einem 1.1 und anderen Fahrzeugen klar.
    Aber den Aussagen nach muss man ernsthaft daran zweifeln.
    Dann lieber nichts schreiben. :dududu:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited 2 times, last by Bullenbeisser ().

  • Ich will auch noch kurz etwas dazu schreiben. Das Forum ist ja da um anderen wirklich zu helfen und auch soetwas wie eine Wissens-Datenbank bezüglich des Trabis.


    Meiner Meinung nach sollte man hier nur dann Hilfestellungen geben, wenn man sich in der Materie auskennt. Leider wird hier viel geschrieben um etwas geschrieben zu haben, was aber inhaltlich falsch ist und wiederum Korrekturen erfordert.


    So auch die etwas eigenartige Aussage von Volker, wonach in letzter Konsequenz die Anzeige ja gar nicht funktionieren dürfte. Tut sie aber, selbst ein gegen Plus 12V geschalteter Geber ließe sich via Z-Diode prima an 12V anpassen, aber das nur nebenbei.


    Mich ärgert es auch, wenn hier einfach Falsches geschrieben wird, zumal damit Ängste geweckt werden, die an den Haaren herbeigezogen sind. Das erinnert mich auch an die Multimeter die ja so leicht kaputt gehen sollen, aber egal. Und andere müssen den Quatsch dann wieder ins rechte Licht rücken, das kann auch nicht sinn eines Forums sein.


    <b>@jockel:</b> Versuche mal noch eine 6,2 V Z-Diode aufzutreiben, denn durch den 30 Ohm Widerstand schwankt jetzt je nach Belastung (70mA ~ 130mA) die Eingangsspannung für die Tankanzeige. Das könnte den Anzeigewert durchaus beeinflussen.

  • Was mich an der ganzen Sache stört, ist die persönliche Anmache. Kann man nicht einfach etwas sachlicher beiben? Ein Forum ist nicht nur eine Wissensdatenbank, sondern wird von Menschen für Menschen gemacht - für Trabifans.
    Da macht es in meinen Augen wenig Sinn, sich gegenseitig an die Grugel zu gehen. Und -Menschen machen nun mal Fehler.