Trabant Zulassung ohne Karosserienummer

  • Moin,

    ich habe mir vor geraumer Zeit eine 1988er Limousine zum Aufbau angeschafft. Leider muss diese jedoch schonmal einen Rums gehabt haben, da am Radlauf vorne rechts ein neues Blech eingeschweißt wurde. Dabei kam wohl leider auch die kleine Plakette mit der Karosserienummer abhanden. Ein Typenschild hat die Karosse nicht, aber die Plakette mit der FIN an der Spritzwand ist vorhanden und ich habe ungarische Papiere. Nun verlangt aber ein neues Typenschild unter anderem auch eine Rahmen-/Karosserienummer. Gibt es denn sonst noch eine Möglichkeit, die Karosserienummer rauszufinden bzw. wird diese zur Zulassung überhaupt benötigt, solange die FIN vorhanden ist?


    GLG Marius - Allzeit gute Fahrt ;)


    PS: hoffentlich bin ich hier im richtigen Thread, habe sonst nichts gefunden.

  • Es gibt keine Möglichkeit diese Nummer herauszufinden. Sie ist auch nicht erforderlich. Das Feld bleibt ganz einfach frei.

    Nur die FIN ist wichtig und muss vorhanden sein.

  • Puh, auf die Antwort habe ich gehofft. Bin gespannt was der Prüfer sagt, aber da er auf Oldtimer spezialisiert ist wird das nicht der erste Trabi sein, den er macht :D

  • Es gibt auch jede Menge Trabis die diese Karosserieplakette gar nicht hatten.

  • Wie schön öfter erwähnt ist eine ordentliche Zuarbeit die halbe Miete. Also Dokumente, Bilder, Papiere usw.


    Wenn du dir ein Typenschild kaufst, dann kannst du es dir ja mit deiner FIN gravieren lassen, oder du stempelst es selber.

    Dann klebst du es ein und gut. Und für den Fall das es Fragen zum leeren Feld gibt, druck dir dieses Foto als Vergleich/Beweis aus und leg es vor.



    Das sind alte Typenschilder von verschrotteten Autos aus meiner Sammlung. Das sollte als Beweis genügen, dass die besagten Felder beim Trabant immer leer waren.