• Hallo an das Forum.


    Ich habe ein IFA Fahrzeug zum Kauf in Aussicht und hoffe, es kann mir jemand von euch weiter helfen.


    Leider gibt's keine Papiere zum Auto. Eine Zulassung ist ohne Papiere zwar schwieriger, aber auf jeden Fall machbar.


    Der Wartburg, den ich kaufen möchte, hat aber eine Fahrgestellnummer, die mit R..... beginnt. Also ein reparierter Rahmen.


    Kann man für so ein Fahrzeug trotzdem neue Papiere bekommen oder ist das nicht möglich? Im MZ Forum hatte ich mal gelesen, das man für eine MZ mit Ersatzrahmen keine neuen Papiere bekommt, da nicht sicher nachweisbar ist, das es eine Erstzulassung damals gab... Da beginnt die Fahrgestellnummer aber mit E....


    Kann mir da jemand weiter helfen???


    Beste Grüße

    Marcus

  • Man kann für fast alles neue Papiere bekommen. Auch für Ersatzrahmen. Man muss sich am besten dazu mit dem Prüfer beraten.

    Wie ich letztens schon mal erwähnt habe, ist die Zuarbeit da sehr wichtig. Anhand z.B. von Unterlagen, Fotos usw. kann man eine Erstzulassung auch schätzen.


    Das Einzige was mir bei den DDR Autos dazu als relevant einfallen würde wäre das Datum 01.07.1969. Alle davor brauchen keine AU im Rahmen der HU.

    Alles Andere wäre relativ egal, bestenfalls noch Versicherungstarife die sich am Alter orientieren und dabei auch für über 30, 40, 50 oder mehr Jahre alte Fahrzeuge noch Unterschiede machen.


    Und wenn man ein bestimmtes Datum mit einem Ersatzrahmen will, dann muss man den Prüfer beim Vollgutachten davon überzeugen, dass das gewünschte Datum plausibel ist. Wie hängt auch vom Rest Auto ab.

    Nichts ist unmöglich.......

  • Danke für Deine Antwort.


    Ich dachte, mal gelesen zu haben, das man keine Papiere bekommt, da man aus Ersatzteilen (oder neuen passenden Teilen) und einem Ersatzrahmen ein neues Fahrzeug herstellen kann.


    In meinem Fall ist das Datum 1969 unrelevant, da es sich um einen 311er handelt.


    Da müsste ich mal einen Prüfer aufsuchen. Hoffentlich hat der nen guten Tag. Als ich mal nach meinem Lastendreirad gefragt hatte, war der unzugänglich. Er meinte, wer versichert ihm, das der Umbau zu DDR Zeiten gemacht wurde....

    Edited once, last by marcus84: Ein Beitrag von marcus84 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • klingt fast als wenn du einen Prüfer suchen solltest, der für solche art von begutachtungen zugänglicher ist.


    Den wie Tim bereits sagte, es geht heute sehr viel, nur muss der Prüfer auch Lust haben sich diesem anzunehmen.

  • Der Prüfer, den ich vor 3 Jahren mal wegen dem Lastendreirad gefragt hatte, war ein relativ junger Prüfer.


    Gestern hatte ich Kontakt zu einem älteren Dekra Prüfer, der auch Oldtimer Fan ist, und dieser meinte, es geht mit einem Vollgutachten.


    Vielen Dank an Euch.