Abtourprobleme nach langer Fahrt

  • Hallo liebe Trabantgemeinde,


    Ich habe letztens eine Feststellung gemacht, undzwar das nach einer langen Autobahnfahrt der Motor schlecht abtourt.

    Ganz schlimm ist es wenn ich im 3. Gang beschleunige, und dann die Kupplung trete, dann tourt der Motor erst nochmal ein ganzes Stück hoch, bzw ich lege dann schnell den 4. Gang ein damit die Kraft wieder auf die Räder kommt und der Motor schnell wieder abtourt.

    Das ist merkwürdigerweise aber nur nach langen Autobahnfahrten der Fall, wenn ich 20-30KM Landstraße fahre ist der Motor zwar auch schon warm, aber er tourt ganz normal ab.

    Könnte das die Drosselklappenwelle sein, oder evtl Nebenluft?
    Ich hab mich mal durch die Threads gelesen, aber verbunden war damit ja auch eigentlich schlechtes Standgas, dieses Problem habe ich garnicht.

    Der Motor zieht auch weiterhin gut durch und macht keine Geräusche. Vergaser ist der HB2-9, sprich ich habe nichts mehr getauscht. Gaszug und so sind auch nicht schwergängig.


    Was könnte ich denn am Besten machen um den Fehler zu lokalisieren?


    Viele Grüße, und ein schönes neues Jahr von mir:)

  • Hört sich irgendwie nach Bowdenzug an. Schau da noch mal ganz genau wie er verlegt ist und ob der Bolzen der die Feder hält noch in Ordnung ist. Ansonsten würde ich auf Flansch nicht plan bzw Dichtung im Arsch tippen.

  • Dichtung kaputt am Vergaser Flansch,wie geht das?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • ok, hast Recht,die geht nicht kaputt.

    Aber Flansch kann schon mal verzogen sein. Ich hatte mal die dicke Isolierdichtung vergessen, da hat sich der Flansch natürlich schön verzogen.

  • Kerzenbild ist ja nicht gleich Kerzenbild. Wenn du lange Autobahn mit Vollgas gefahren bist und dann direkt den Motor ausmachst ohne viel Leerlauf und Stadtverkehr, dann wäre es für dein Problem aussagekräftiger.

  • ok, hast Recht,die geht nicht kaputt.

    Aber Flansch kann schon mal verzogen sein. Ich hatte mal die dicke Isolierdichtung vergessen, da hat sich der Flansch natürlich schön verzogen.

    Der flansch verzieht sich nicht weil du den isolierflansch vergessen hast, der verzieht sich weil die Schrauben zu fest angezogen werden... der isolierflansch soll nur das erwärmen des vergasers verringern.


    Zum Thema, ich würde ja fast noch auf abmagern des gemischtes tippen, dadurch kann der Motor am ehesten hochdrehen.

    Entweder durch nebenluft, egal wo am Motor, oder aber der Vergaser hat einfach zu wenig Sprit in der Kammer nach längerer schnellerer Fahrt.

  • Wie kann ich das am Besten überprüfen, mit Bremsenreiniger Mal absprühen und schauen wo die Drehzahl hochgeht?

    Das Kerzenbild war aber auch nach Vollgasfahrt so und daher wäre das etwas merkwürdig. Aber ich hüte mich davor die Kerzen andauernd Raus und Reinzuschreiben wegen des Gewindes.


    Dein letzter Punkt hat mich etwas Stutzig gemacht, ich habe ja so ein Spritfilter, den bau ich auch mal aus und dann ist es ja evtl vielleicht weg. Ich hatte nämlich schon einmal Probleme gehabt, dass ich wegen dem Ding liegen geblieben bin, dann hat es aber wieder funktioniert.

  • Ich hatte aber mal den Flansch verzogen durch fehlende Isolierplatte. Bin über den Harz gefahren und dann wurde er wohl zu heiß. Der Vergaser hat dann plötzlich Nebenluft gezogen am Flansch, was vorher definitiv nicht war.

  • wozu hast du den bitte einen spritfilter drinne?

    Dieser ist bei sauberem Tank vollkommen überflüssig!

  • und dann lasse ihn einfach raus. Solange wie im benzinhahn das Sieb ist sollte das vollkommen reichen.

  • Moinsen, also ich hab Grad nochmal nachgeschaut, der Motor ist trocken und nirgends verölt oder so, aber auf dem Vergaser liegt ein leichter Film von Gemisch. Ich hab ihn jetzt Mal ausgebaut und werde Mal die Dichtungen erneuern, ich hab außer der Schwimmerkammerdichtung nichts gemacht.

    Und natürlich den Flasch auf Planheit überprüfen, obwohl die die Schrauben nie so extrem Fest angezogen habe. Vielleicht kommt das Problem ja aus der Richtung.

    Die Gelegenheit nutze ich dann gleich auch Mal um bei meiner 30€ Gebrauchtlima die Kohlen zu überprüfen und sie Mal mit etwas Diesel oder Waschbenzin zu reinigen, denn sie ist Dreckig.

  • wenn man undichtigkeiten im ansaugtrakt schon mit bloßen Augen erkennen kann, ist es auch schon was länger...


    Leicht feuchter Vergaser würde mich jetzt nicht beunruhigen, ich habe noch keinen gesehen der dauerhaft über Jahre komplett trocken ist.

  • wozu hast du den bitte einen spritfilter drinne?

    Aus der Erfahrung von 26 Jahren hab ich die bei allen meinen 601 drin. Wenn man sieht was sich auch bei einem noch so sauberen Tank im Wassersack sammelt, dann weiß ich warum.


    Und weil ich das seit fast Anfang an mache, hab ich praktisch auch noch nie wirklich einen (innen) dreckigen Vergaser/Düsen gehabt.


    Du glaubst garnicht wieviel Dreck über den Sprit in den Tank gelangt, der teilweise auch so fein ist, dass er vom Sieb im BH nicht aufgehalten wird.

    Ich sehe das nur zu deutlich in dem Filter, den ich immer bei jedem Auto einmal jährlich wechsle.


    Alle modernen Autos haben riesen Benzinfilter, trotz Kunststofftanks.

    Und bei einem hab ich vor kurzem einen ausgebaut und getauscht, der von 2006 war und 150tkm mitgemacht hat. Da kam beim umdrehen eine schwarze dicke Brühe raus........


    Bei dem Problem hier gehe ich auch von irgendeiner Form von Nebenluft aus, bei der ich eher was im Bereich Motor vermute wenn das Standgas normal bleibt. Da dehnt sich etwas aus wenn es heiß ist und läßt Luft durchso das er kurzzeitig hochdreht, bis er wieder so kalt ist das es abdichtet. Das kann alles mögliche sein.

    Und ja, man müsste ihn wenn es genau auftritt mal absprühen.

    Manchmal hilft auch Rauch (besonders gut ist der dolle Rauch aus diesen E Dingern) um zu sehen wo es eingesaugt wird.

    Früher hab ich das oft mit ner Zigarette gemacht. Nur bin ich auch seit Jahren Nichtrauher und das fehlt dann manchmal.

  • @ thecookie17

    Du hast noch nicht auf den Hinweis reagiert wie es aussieht mit dem Gaszug? Geht der gerade und ist leichtgängig? Ansonsten kannst den Stutzen am Vergaser wegschrauben und wenn der Motor im Leerlauf dreht (aber vorsicht mit den Händen) einmal mit der Hand den Ansaug am Vergaser zuhalten. Der Motor sollte ausgehen. Wenn nicht, dann zieht er Falschluft. Mit Stutzen kannst du das nicht prüfen, sieh ihn dir an.

  • Ich dachte mir, wäre als Extraschutz nicht schlecht, aber da mein Tank weder Rost noch sonstwas hat, nehme ich ihn wieder einmal raus.

    Wenn Du sowas hast , lass ihn, der schadet doch nicht.

    Tim hat ja schon geschrieben warum.

    Ich hatte es, um noch ein weiteres Bespiel zu nennen, bei meinen ehemaligen Zweitakt-Außenbordmotoren erlebt, wie sich mit der Zeit Dreck im externen Tank und im Vergaser ansammeln kann. Meistens hatte ich die externen Tanks direkt zur Tankstelle zum Betanken mitgenommen und nur selten mittels Benzinkanister betankt. Trotzdem sammelte sich Dreck an.

  • Aber Flansch kann schon mal verzogen sein. Ich hatte mal die dicke Isolierdichtung vergessen, da hat sich der Flansch natürlich schön verzogen.

    der Flansch kann sich nur verziehen wenn genügend weiches Dichtungsmaterial zwischen Vergaser und Flansch ist. Es muss ja irgend ein Material nach geben. Bei Metall auf Metall kann sich nichts verziehen.


    Bei Benzinfiltern gibt es verschiedene Ausführungen der Filter angegeben im my. Ein Filter mit guter Wirkung setzt meisten den Durchfluss herab. Motorprobleme können die Folge sein. Filter die den Durchfluss nicht beeinflussen sind entweder ziemlich groß oder Wirkungslos was feine Partikel angeht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Edited once, last by Fg601 ().

  • Für mich sieht die Kerze zu "rehbraun" aus. Ich weiss nicht, wann die Kerze ausgebaut wurde, aber für normalen Mischbetrieb ist die zu hell. Gemisch ist zu mager und der Filter kann die Ursache sein. Da würde ich mal ohne Filter testen.