Türöffner

  • Hallo Leute,


    beim 601-er gibt es innen diese Schiebe- und Hakendinger. Ich weiß nicht wie das richtig heißt. Jedenfalls haben bei mir die Schiebedinger die Innenverkleidung zerrissen. Jetzt habe ich Tür-Innenpappen mit Hakendingern hier. Ich möchte gerne wissen, ob die Befestigung dieser Dinger diegleiche ist.

    Hintergrund: Der Vorbesitzer hatte Lautsprecher in die Pappen eingebaut. Dadurch ist die zerstörungsfreie Demontage so gut wie unmöglich.


    MfG

    hjs

  • Die "Schiebedinger" ist doch die ältere Generation der Türöffner richtig?

    Finde die irgendwie stylischer... Ist ein Umbau darauf Plug & Play?

    Habe die 89er neumodischeren

  • Die "Schiebedinger" heißen "Fernbetätigung".

    Die Hakendinger heißen demnach ebenfalls Fernbedienung.

    Mich interessiert aber, ob es Unterschiede bei der Befesigung bzw. Montage gibt.

    Die "Schiebedinger" ...Finde die irgendwie stylischer.

    Damit ist bei mir die Verkleidung kaputt gegengen. Das raspelt sich durch, mit der Zeit.


    MfG

    hjs

  • Wie aber schon gesagt wurde, raspelt es nur durch wenn das Aluteil fehlt und wenn der Zug nicht richtig eingestellt ist und der Öffner am Anfang zu viel Leerweg hat. ;)


    Den Unterschied hat Fahrfussh. gesagt....

    Kann man alles ändern, aber nur mit Blech abändern...schweißen, schneiden, bohren, adaptieren usw.......

  • Wo wir gerade beim Aluteil unter der alten Fernbedienung sind: Weiß jemand, ob es das einzeln (ohne Türverkleidung) zu kaufen gibt? Falls ja, wo?

  • Hab ich jetzt erst bei Kleinanzeigen gesehen.

    Musst du mal unter Trabantersatzteile gucken.

    Vom Blech her so ein riesen Unterschied ist da auch nicht.

  • Super Tim, Danke! (Hintergrund: Ich habe den alten Mechanismus in meiner Tür, aber "neue" Türverkleidungen, die ich nicht kaputt machen will.)


    Das ist aber trotzdem noch interessant. Da scheint es wohl auch verschiedene Ausführungen zu geben. Die Alubleche sehen schon deutlich anders aus als diese hier:


    https://www.ostmobile-shop.de/…en-Trabant-601-0302704004


    Insbesondere scheint die beitere Seite "länger" zu sein und der von Reich hat noch zusätzliche "Stege". Die scheinen für mich eigentlich nur Sinn zu ergeben, wenn der Öffner quasi über sie "gleitet". (Ansonsten wird der Öffner durch die Stege insbesondere an der typisch durchscheuernden Stelle nur noch weiter in Richtung Verkleidung gedrückt.) Das heißt, ich denke, die Stege und damit das breitere Stück des Aluteils sollte nach hinten zeigend montiert werden.


    Das widerum würde bedeuten, dass in der Türverkleidung für den (dann vorderen) Halter des Alubleches genug Platz sein muss. Ob das bei mir der Fall ist, weiß ich nicht, meine Pappen sehen ca so aus:


    https://i.ebayimg.com/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/HnwAAOSws7NdmLek/$_59.JPG


    Das heißt, das Loch in der Verkleidung ist eigentlich vorne schmaler als hinten...


    Vielleicht baue ich dann doch auf die neue Ausführung um und fräse mir ein Stück aus dem Türblech? :/ Das scheint mir vielleicht am schonendsten für meine Verkleidungen zu sein.

  • Das ist sicher wieder ne Baujahrfrage.......ein kleines Teil das mit der Zeit verändert aber nicht groß dokumentiert wurde.


    Das sind die ersten von 1964 als Beispiel:



    Der Griff scheuert auch nicht wenn er nicht bis auf Abstand Null an der Verkleidung ist. Den kann man auch 2mm nach außen arretieren.

  • Vom Blech her so ein riesen Unterschied ist da auch nicht.

    Die Öffnung nach unten ist neu, weil das Seil durch einen Draht ersetzt wurde. Der lässt sich dadurch leichter einfädeln.

    Kannst Du bitte mal nachsehen, ob ansonsten die Öffnungen dieselbe Größe haben. Die Hakendinger brauchen ca. 20 x 40 bei einem Lochabstand von 45 mm. Oder, falls Du hast, einfach mal ein Hakending in die alte Öffnung probieren.


    Übrigens sehen meine Alubleche so hier aus:


    MfG

    hjs

  • Ja, deine Alubleche sehen so aus wie bei den meisten Pappen, die ich kenne. Ich habe für die aber keine Quelle gefunden. Die scheinen auch eher "als Anschlag" für die Fernbetätigung zu dienen als als Scheuerschutz. Denn dafür wären sie meiner Meinung nach viel zu kurz. Interessanterweise ist vorne der Halter des Alublechs aber auch bei deinem nicht schmaler als hinten.

  • Warum sollte es auch vorne schmaler sein als hinten, die Halterung die da drinne vor und zurück schiebt behält ja auch immer die gleiche Breite.

  • Diese Bleche sind mehr oder weniger nur Beschläge für den Durchbruch in der Türverkleidung, weil der Öffner beim betätigen den vorderen Teil sichtbar macht. Also einfach eine Sichtblende. Beim neuen Öffner ist da nichts, denn da sitzt eine Kappe drauf und der Hebel wird gehebelt nicht geschoben.

    Wie erwähnt sollte der alte Öffner so arretiert sein, dass er garnicht die Verkleidung berührt. Dann kann er auch nicht scheuern und die Verkleidung beschädigen.


    Dieses Aluteil kann man sich auch ganz leicht selbst aus einem dünnen Alublech herstellen. Zumindest eins ohne Sicke. Die Sicke dient letztendlich nur dafür den Abstand des Öffners zu Verkleidung bei der Montage besser hin zu bekommen. Ansonsten hat die keine Aufgabe.

    Auf die Sicke kann verzichtet werden und man kann z.B. bei der Montage einen dünnen Blechstreifen hinter den Griff machen, den man nach dem Festziehen der Griffschraube wieder rauszieht......also nur als Abstandhalter nutzt.

  • Die Krux bei den alten Öffnern war, dass bei zu weit von der Verkleidung weg angeschraubten Öffnern die Fernbedienung im Zeitraffer verschleißen kann. Darum (und wegen der eben oft beschädigten Verkleidungen) wurden die Öffner in ihrer letzten Ausführung hinten auf der Rückseite so abgesetzt, dass die Verkleidung normalerweise nicht mehr beschäftigt werden kann.

    Der Einbau dieser abgesetzten Version (oder das Umarbeiten der vorhandenen Öffner, dass wir seinerzeit oft praktiziert haben - schlicht und einfach am Schleifbock) wäre die einfachste Lösung des Problems. :zwinkerer:

  • Genau das ist mir gerade heute am 77er aufgefallen. Obwohl ich die Knaufe auf Abstand montiert habe, schleift es besonders an der Rückseite. Muss ich mir mal ansehen, ob ich da auch etwas abschleife, oder einfach etwas Schaumstoff einklebe, oder beides...

  • Hab heute gebastelt. Die bessere Verkleidung samt Hakenfernbedienung ist drin. Erstmal nur backbord. Jetzt muss ich mich um diese dämlichen Frequenzweichen bei den Lautsprechern kümmern.

    Jedenfalls passt das Hakending nicht in die Aussparung vom Schiebeding. Die Öffnung musste vergrößert werden. Außerdem fehlte eine Befestigungsbohrung. Ich habe mir eine Schablone gemacht, mit deren Hilfe ich das alles in der Tür anzeichnen konnte. Das Alublech wird nicht mehr gebraucht.


    MfG

    hjs

  • Jetzt hab ich das nächste Problem.

    Um den Fernbedienungsdraht einzuhängen, muss das Türschloss raus. Aber das geht nicht. Ich hab auch schon den Drücker abgeschraubt. Das Schloss will einfach nicht durch die Öffnung in der Tür passen. Irgendwie wuss das doch mal dort rein gekommen sein.

    Wie oder was ist der Trick dabei?