Alles rund ums Thema Essen

  • .... warum haben dann heute so viele Allergien gegen alles mögliche? ....

    Meiner Meinung nach liegt das wesentlich am Futter, was die Menschen in dieser "zivilisierten" Welt bekommen.

    Und der ungesunde Lebensstil tut sein übriges dazu.

    :wacko:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Hallo Tim, bei der Frage zu den vielen Allergien stelle ich mich mit auf die Seite von Atomino. Die Ernährung wird hier eine große Rolle spielen. Meine Kinder bekamen auch Heuschnupfen, wir alten blieben hiervon bis heute verschont. Bestimmte Lebensmittel waren zu Ostzeiten längst nicht so haltbar gemacht. Die Wurst sah nicht nur schlechter aus, sie musste auch, trotz Kühlschrank, eher verzehrt sein. So gibt es unzählige Frischhaltebeispiele, und von Süßwaren und Getränken mal ganz abgesehen.

  • Trinkt Oliven,Leinsamen und Kürbiskernöl!!! Ist gut für den Körper. Mach ich jeden Morgen.:)

  • Das Essen muß eine gewaltige Rolle spielen.

    In den letzten 30J. jedes Jahr 1kg mehr geworden.

    Was habe ich vorher alles in mich reingestopft:

    Unmengen an Süßigkeiten, Tüte Gummibeeren/Gummiobst für 1,-M, 10 Negerküsse (tut mir leid, aber die hießen damals so), war gerade ein frisches Weißbrot zu Hause, habe ich die Hälfte davon eingeatmet.

    Am Wochenende der Kuchen wurde genau eingeteilt, damit für Sonntag noch etwas da war.

    Und kein Gram Fett war an mir.

    Was heute alles für Zeug im Essen ist. Dieses ganze E-Zeug und auch vieles, was nicht deklariert werden muß.

    Letztens habe ich gesehen, das Bambusfasermehl als neutraler, billiger Füllstoff zugegeben wird.

    Wird auch für bestimmtes Klientel teuer verkauft.

    Die Reiskörner im Bechermilchreis sind keine Körner. Das sind gepreßte Reisfasern.

    ....usw.usf.

    Auf beides kann man selbst sehr viel Einfluss nehmen.:)

    Sicher, wenn man einen Bauernhof hat und Selbstversorger ist.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Bewegung, Energiesammelbilanzverbesserung etc....

  • bakerman Saitenbacher?


    Jeder kann (wenn er will) sich gesund ernähren und auf Zusatzstoffe, etc verzichten. Wir haben im Familien- und Freundeskreis 2 Veganer, die dies aus Überzeugung machen. Laut deren Aussage ist es nicht teurer, WENN man frisch kocht und auf vegane Fertigprodukte verzichtet.

    Der Großteil heute ist vermutlich den Fertigprodukten & FastFood geschuldet. Kinder werden teilweise schon so erzogen, dass es zum Abendessen immer was Warmes gibt und mind. einmal die Woche Döner, Pizza, Auflauf, etc.

    Aber wir weichen hier vom Corona-Thema ab.


    Wenn gewünscht, könnt ihr gern ein Essen-Thema eröffnen.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • bakerman Saitenbacher?



    Wenn gewünscht, könnt ihr gern ein Essen-Thema eröffnen.

    Alle Öle von Saitenbacher , ausser Kürbis , das schmeckt mir bei denen nicht. 30g von jeder Sorte ergeben ein gutes Omega 3 Portfolio welches sich entzündungshemmend im Körper auswirkt.


    Und Atomio , ich besitze keinen Bauernhof, eine ausgewogene Ernährung ist dennoch möglich.


    Mein Körperfettanteil dürfte über das Jahr immer bei ca. 15-16% liegen ohne das ich Verzicht übe.8)


    Mir schmeckt einfach das ganze Fertiggelumpe nicht, ich backe mein Brot selbst usw.


    Bitte meinen Post gern in ein neues Thema verschieben.

  • Da habe ich auch noch etwas:

    vegan im Selbstversuch

    Gerne in einen Essensfred verschieben, z.B.: Soylent Green oder ähnlich :tkopf:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Da habe ich auch noch etwas:

    vegan im Selbstversuch

    Gerne in einen Essensfred verschieben, z.B.: Soylent Green oder ähnlich :tkopf:

    Zitat: "Eine negative und recht drastische Auswirkung habe es dennoch gegeben — auf seine Libido. "Ich habe sie einfach verloren — ich weiß wirklich nicht, was passiert ist", sagte er "

  • Wenn gewünscht, könnt ihr gern ein Essen-Thema eröffnen.

    Oh ja, bitte. Essen ist immer gut. :dafuer:



    Dann können wir uns austauschen wie man welche Gerichte auf Motor oder Motorhaube zubereiten kann.

    Würde mich mal interessieren, weil bisher habe ich nur Schokolade in Auto geschmolzen. ^^

  • Oh ja, bitte. Essen ist immer gut. :dafuer:

    Dann können wir uns austauschen wie man welche Gerichte auf Motor oder Motorhaube zubereiten kann.

    Oh ja, wir erfinden einen Popcornaufsatz für den Krümmer.

  • wie gewünscht hier das neue Thema.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Danke Anne:top:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • "Dann können wir uns austauschen, wie man welche Gerichte auf Motor oder Motorhaube zubereiten kann.

    Würde mich mal interessieren, weil bisher habe ich nur Schokolade in Auto geschmolzen."


    Du bist ohne Krümmersuppe aufgewachsen?

  • Dann klär mich auf. Wie geht Krümmersuppe? Was brauche ich dafür?

  • Besser geht das aber im Wartburg mit der Suppe kochen. Aber nicht so große Stückchen sonst verstopft der Kühler. 😀😀

  • Jeder kann (wenn er will) sich gesund ernähren und auf Zusatzstoffe, etc verzichten.

    ...ist es nicht teurer, WENN man frisch kocht und auf vegane Fertigprodukte verzichtet...

    Das ist einfach sooowas von korrekt!

    Ende des letzten Jahres begann meine Frau, selbst Brot zu backen. Das schmeckt nicht nur besser, das ist das einzige Brot, das meine Frau (und andere Familienangehörige) ohne Beschwerden essen kann. Auch der Preis bleibt im Rahmen, trotz frisch gemahlenem Roggen aus dem Bioladen. (Bei Edeka war in der Zwischenzeit über Monate hinweg Mehl, Hefe und Industriesauerteig trotz höherer Preise nicht verfügbar.)

  • Beim beim Trabant passt eine normale Dose serbische Bohnensuppe genau auf den Krümmer.


    Je nach Außentemperatur ist ab 10 bis 15 Kilometer Verzehrbereitschaft erreicht.




    Früher gab es noch so praktische Bierdosenhalter, die man von außen einfach an der Imitation eingehängt hat.


    Da war dann zeitgleich auch das Bier kühl.


    War aber an der Ampel nicht ganz unkritisch, da es zu gelegentlichen Fällen von ungenehmigt der Mitnahme kam.