Probleme mit Scheunenfund!

  • Naja dann wird die Kurbewelle wohl ein Profi machen, wie gesagt alle neu hier für mich... Bei meinen Moped ist welle neu Lagern gar kein Problem.


    V603 was hat es mit der Kompression auf sich?

  • Nochmal......das ist kein Mopedmotor und ist was das angeht auch kaum vergleichbar.

    dies sagt Tim dir bereits zweimal.

    Der trabant Motor ist genau zu 10% mit einem simson Motor zu vergleichen, und das auch nur weil es beide zweitakter sind...

    Ansonsten haben sie genau nix vom Aufbau gemeinsam.

    Brauchst dir ja nurmal Bilder einer trabant kurbelwelle ansehen, dann wirst du den Unterschied sicherlich sehen...

  • Ich drücke Dir die Daumen das die Kurbelwelle noch gut ist und bin da auch ganz optimistisch, weil die Teile eigentlich 60000 bis oft 100000km halten sollen (laut ,, Ich fahre einen Trabant ") Und man hat schon oft gehört, das viele an einer Kurbelwelle unbedingt rumbasteln mussten, weil sie meinten das tat ihrem Neuerwerb gut und nach zwei Ausfahrten war das Ding Schrott.

    Ein Kumpel hat, wie ich, den Trabi von seinen Opa, der hat deutlich über 100000km auf dem Buckel mit der ersten Welle noch, immer nur im Einsatz gewesen und nicht geschont. Das ist sicherlich schon eine dolle Außnahme, aber ich will damit sagen, das die Teile eigentlich was aushalten, man aber auch schnell was verfuschen kann.

    Und was ich Dir hiermit hauptsächlich sagen will, nochmals, ich bin sehr zuversichtlich das die Kurbelwelle noch was taugt. ;) Ganz sicher weiß man das aber erst, wenn man Sie gesehen hat. (man muss einen ja auch etwas Zuversichtliches sagen, klopf dir auf die Schulter)

    Ansonsten finde ich ehrlich gesagt den Ausbau gar nicht so leicht, da muss man laut WHIMS auf so einiges achten und vorsichtig sein.

  • Wenn man so einen Motor frisch aufbaut und dann viel Langstrecke fährt, also sowas bei min. 30.000km im Jahr, davon viel Autobahn mit wechselnden Geschwindigkeiten, dann kann das problemlos 100.000 oder gar 120.000km halten, besonders bei alten Walzenlagerwellen.


    Bei Motoren die seit DDR Zeiten laufen und heute was bei 50tkm runter haben, sind meist am Ende oder die Standardlagerwelle verabschiedet sich schon vorher. Beispiele und Berichte dazu gibts hier genug.


    Erwarten kann man sicher viel, Hoffnung hab ich aber wenig. 95% von dem was man heute findet und auf den Tisch bekommt ist nur eins.....fertig mit der Welt.

    Den Scheunenfund mit "Neumotor" ist wie ein 6er im Lotto.

    Jetzt 30 Jahre nach der Wende wird gerade öfter so ein "Scheunenfund" in Angriff genommen, aber sehr oft nur mit technisch unbedingt notwenigen Maßnahmen wie abschmieren Bremse machen, Öl im Getriebe wechseln, Vergaser bissel sauber machen und dann los.


    Beste Vorraussetzungen um regenerierte Motoren zu verkaufen :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Hab hier im Umfeld da einige Kandidaten. Und alle sind immer ganz stolz darauf, dass sie den Motor nach 30 Jahren Standzeit problemlos zum laufen gebracht haben.......

    Oft dann nicht lange und sie stehen Schlange zum Motor machen. 🙈