Ein Neuling sagt Hallo

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Hallöchen zusammen,


    Gerne würde ich mich euch in diesem Beitrag kurz vorstellen.


    Mein Name ist Kevin, 30 Jahre alt von Beruf Tiefbauer. Nebenberuflich betreibe ich eine kleine Imkerei.


    2010 habe ich in Berlin für 300 € einen Trabant 1.1Universal in Matt Rot erstanden. Ein Gemeinschafts-Kauf als Vater - Sohn Projekt.


    Bisher wurde "Paulchen" im Innenraum ein wenig aufpoliert, diente als Werbeaufsteller.


    Da mein Vater leider nach 2 Schlaganfällen den Wagen abgeben wollte, ist "Paule" nun in meinen Besitz übergegangen. Motor läuft wieder rund, die Karosse macht an sich noch einen ganz gesunden Eindruck.


    Ich möchte Ihn aufhübschen. Keine Original-Restaurierung, sondern ein Kultauto, welches im Alltag bewegt werden kann.


    Freue mich bei euch viele Tipps und Anregungen zu finden.


    Lg Kevin

  • Willkommen hier. :winker:


    Das ist beim 1.1er nur selten wirklich der Fall. Und wenn, dann ist es großes Glück. Wie hast Du das geprüft?

    Er wurde damals nach Kauf bei einem Karosserie-Bauer generalüberholt, massig neue Bleche und einschweis Teile . Rost hat er nur vereinzelt an ein paar Kanten und in den Trittleisten. Da geht es jetzt aber auch weiter, denn Ich werde ihn jetzt neu Lacken, dem entsprechend kann ich die stellen auch sanieren.

    Lg


    Das wird der neue Lack, habe eine Lackprobe auf dem ursprünglichen Kühlergrill gemacht.

    Edited once, last by Kretox: Ein Beitrag von Kretox mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Wenn sowieso neuer Lack ansteht, dann solltest du in jedem Fall über die Demontage aller "Pappteile" inklusive Dach nachdenken.

    Wenn die Teile ab sind, dann wirst du verstehen warum. ;)

  • wird gemacht, ein Großteil soll durch neuteile ersetzt werden.

  • Wenn die Duroplastteile ok sind, dann würde ich sie wieder ranmachen. Die sind auf das Auto zugeschnitten und angepasst. Neue Teile muss man erst mühsam anpassen und in der Regel sind sie heute nach 30 und mehr Jahren Lagerung auch oft mehr oder weniger verformt.

    Es macht da wenig Sinn, wenn die "Pappen" keine Risse, Löcher usw. haben, die durch Neue zu ersetzen.

  • wenn du das sagst, werde ich dir das mal glauben, ich weiß das eine Tür neu muss, die hat Wasser gezogen an der fensterdichtung.

  • Hallo, auch von mir herzlich willkommen hier.

    "hat Wasser gezogen" heißt was genau?

    Ich gehe davon aus das der Rost drinsteckt was nicht heißt das die Außenhaut schlecht ist. Also neues Türgerippe und die Pappe wieder dran.

  • Vorausgesetzt das man schweißen kann.

    Oder je nach Verfügbarkeit.

    Rostvorsorge nicht vergessen und den schwarzen Lack erstmal runter.

  • ich find das rot toll...

    wenn das noch das originale ist.


    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und B-1000 HP>

  • ich find das rot toll...

    wenn das noch das originale ist.

    Original? Bei weitem nicht. Der vorherige Eigentümer hat mit 3 verschiedenen Rottöne aus der sprühdose innen wie außen einfach alles rot gemacht, ohne Vorbehandlung alles. Kein Clearcoat drüber nix. Bastellack aus der Dose....


    Schweinerei wenn ihr mich fragt ... Grad bei nem Trabi


    Hallo, auch von mir herzlich willkommen hier.

    "hat Wasser gezogen" heißt was genau?

    Ich gehe davon aus das der Rost drinsteckt was nicht heißt das die Außenhaut schlecht ist. Also neues Türgerippe und die Pappe wieder dran.

    Das die Dichtung im Fensterbereich ominöse Weise um 1,5 cm geschrumpft ist :thumbsup:


    Die aussenhaut wurde nach einem Unfällchen des Vorbesitzers gespachtelt, die Tür ist aus seinem Grund verzogen, sodass die spaltmasse nicht mehr passen


    Schweißen kann er..... Lacken auch, nie professionell gelernt, aber oft genug Lob für bekommen.


    In dem Sinne. Munter bleiben

    Edited once, last by Kretox: Ein Beitrag von Kretox mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Hallo und Willkommen hier, viel Spass beim sanieren von "Paulchen" !


    Gruß Jürgen

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • na dann, runter damit. Viel Spaß :thumbup:

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und B-1000 HP>

  • Auch von mir Hallo und Willkommen!


    "...

    Das die Dichtung im Fensterbereich ominöse Weise um 1,5 cm geschrumpft ist :thumbsup:

    ..."


    Welche? Die Schachtleiste oder die Abstreiflippe? Oder hast Du 1.5cm Spalt zw Türhaut und Tür hinter der Zierleiste? Mir ist nicht bekannt, daß das Duroplast quellen kann.


    Viel Spaß!!!

  • Er meint sicher die Fensterlippe. Das die nach 30 und mehr Jahren 1,5mm kürzer ist......fast normal.

    Die Neue sollte man ruhig mit etwas Überlänge da reinnzwingen.

    Am besten geht die Montage mit etwas Silikonöl und einen rechteckigen Holzstiel der vorn flach geschliffen ist wie ein Stechbeitel.


    Und richtig dicht wird so eine Tür nie, daher hat sie unten Ablauflöcher die immer frei sein sollten. Und die Konservierung innen in der Tür nicht vergessen.

  • Es sind einige Baustellen, aber man wächst ja bekanntlich mit seinen aufgaben