601 EZ-2 6Volt arbeitet nicht

  • Hallo


    Ich habe ein Trabant 601 Auto von 1966.


    Ich habe dafür eine EZ-2 6V Tipless-Zündung gekauft.


    Es funktionierte gut für 121 km, danach bekamen die 2 Zylinder keinen Funken mehr.


    Weiß jemand, was der Typ des Klemmen-Transistors ist?


    Ich habe bereits einen neuen bestellt, möchte ihn aber reparieren.


    Alles Gute aus Finnland /Erkki

  • Hallo Erkki,

    Wir freuen uns sehr zu hören, dass Finnland Freunde von Trabant hat.

    Wir haben jedoch nicht genügend Informationen über deine EZ-2. Wo hast du diesen Teil der Zündung gekauft? Hast du ein paar Fotos für uns,

    Grüße

    Edited once, last by Tim: Bitte in Deutsch, übersetzen kann er ganz sicher alleine! ().

  • foto1pdf.pdf


    Ich habe es bei Trabantwelt.de in Deutschland gekauft. Sie liefern keine Informationen über den Transistor. (2 schwarz im Bild)

    Danke

    Ich habe das Auto von meinem Bruder bekommen, der 1970 in Deutschland als Arzt (DDR) studierte. Jetzt ist er bereits im Ruhestand und kann das Auto nicht benutzen.

    trabant-vasen-pdf.pdf

    trabant-etu-pdf.pdf

    Files

    • foto3.JPG

      (1.33 MB, downloaded 78 times, last: )
    • foto1.JPG

      (1.58 MB, downloaded 78 times, last: )
    • foto1.JPG

      (1.58 MB, downloaded 74 times, last: )
    • trabant-moottori.JPG

      (2.22 MB, downloaded 77 times, last: )
  • Postkugel leider sind die Bezeichnungen durch das überlackieren meist unlesbar, bzw werden sie direkt abgeschliffen, es ist halt nicht so wie bei den Zündungen von dir, sondern einfach nur billig und unbrauchbar.

  • Nun...ich habe schon mehrfach festgestellt, dass Markierungen von Bauteilen bewußt entfernt werden, um gezielt zu verhindern das kopiert wird.

    Dass das natürlich im (Eigen)Reparaturfall nachteilig ist...……

  • Bei einem ähnlichen Vorkommnis habe ich IRF740 gesehen.

    Ob das auch hier zutrifft, weiß ich nicht.


    MfG

    hjs

  • Mit einen Tester würde man ja erstmal rausbekommen was für ein Halbleiter verbaut ist (Transistor, Mosfet...) müsse man nur noch einen passend zu Spannung und Stromstärke raussuchen, was dann nicht mehr so schwierig ist.

  • Ist sogar sehr schwierig.

    Bipolartransistoren in dieser Klasse leiden an zu geringer Stromverstärkung, bei den Mosfets müssten es eingentlich ein paar Volt mehr für die Ansteuerung sein und IGBTs sind bei 6V-Bordnetz auch nicht optimal.


    MfG

    hjs

  • Hallo FinTrabant ,

    wenn ich richtig gesehen habe, hast du diese Zündanlage verbaut:

    https://www.sausewind-shop.com…3zzQlOEAQYCyABEgK6LPD_BwE


    Warum wendest du dich nicht einfach an den Händler/ Hersteller und fragst mal nach Reparatur dieses Teils?

    Viel Erfolg


    Und ja, die Bauteilbezeichnung unkenntlich zu machen, war schon in der Zeit als ich 1970 die Lehre als Elektronikfacharbeiter begonnen habe eine übliche Art, das Kopieren zu verhindern. (im NSW)

    In der DDR wurde meist nicht so viel Wert darauf gelegt, weil viele Schaltkreis/ Transistor Entwicklungen auch nur gekupferte Schaltungen waren, außer evtl. bei Forschung und Entwicklung von schützenswerten Entwicklungen.