Vergaser HB 2-9 Überholen oder 28 H1 Schwimmerkammer reparieren

  • Hallo Leute,

    Mein 28 H1-1 hat plötzlich ein Problem mit dem Schwimmer bekommen, so habe ich gestern 2 Liter Kraftstoff verloren ohne es zu Merken:(

    Ich habe hier noch einen 28 HB 2-9, bei dem aber sämtliche Düsen, Federn und Anbauteile fehlen. Lohnt es sich eher den Aufzuarbeiten, oder sollte ich eher versuchen das SNV bzw den Schwimmer vom 28 H1 zu reparieren?
    Ich habe gehört das die HB Serie einfacher einzustellen ist.


    Viele Grüße Roman

  • 2 Fragen: wie lief er zuletzt mit dem H1-1? Und welches Bj. ist der Wagen?


    Wenn sowieso ein H1-1 zum Baujahr gehört und er damit manierlich lief (Leerlauf gehalten, kein Stottern, kein Klingeln, Leistung gut) dann ganz klar den H1-1 reparieren.

    Beim HB würdest du sonst bei null anfangen. Als Gebrauchtteil ist da auch die Chance groß, daß z.B. die DK-Lagerung ausgeklappert ist, kann also u.U. ganz schon Aufwand sein, den herzurichten.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Der Wagen ist Bj. 89, der Motor Bj.86 mit neuer KW.

    Der Motor lief meiner Einsicht nach echt Gut, Klingeln gab es aber nur am Berg, auf der Autobahn zum Beispiel gar nicht.

    Wenn der Motor warm war hat der den Leerlauf an sich schon Gehalten.

    Ich finds aber etwas komisch dass das Thema Vergaser so polarisiert, einige meinen der 28 H-1 ist scheiße, andere wiederum nicht.

    Naja dann guck ich mir den 28H1 erstmal an.

  • Der H1-1 bietet mehr Einstellmöglichkeiten, der HB weniger. Kann vorteilhaft oder nachteilig sein, je nach Betrachtungsweise.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Kann man eigentlich den Schwimmer vom 2-9 auch für den 1-1 nehmen?


    Dein 601 wird wohl die WE-Heizung haben, und dann wirst du mit dem 28HB2 auf dieses Problem stoßen.

    Mit dem 2-9 auch? Der müsste ja 76 eingeführt worden sein, da gab es doch schon die Krümmerheizung.

    Edited once, last by thecookie17: Ein Beitrag von thecookie17 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Nein, der 2-9 hat original den Tonnenschwimmer, der H1-1 den Trommelschwimmer, das ist nicht kompatibel.


    Der 2-9 hat schon eine verkleinerte Leerlaufgemischschraube mit Querbohrungen. Prinzipiell kann man die auch bei eingebauter Krümmerheizung verstellen, aber bei weitem nicht so komfortabel wie beim H1-1.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Irgendwie werd ich aus dem Ding nicht schlau.

    Ich habe den Schwimmer und das SNV getestet indem ich es in eine Schüssel mit Wasser gehalten hab, SNV hat zu gemacht und ich konnte nicht durchblasen.

    Wenn ich jetzt aber Probehalber Benzin reingeführt habe kam es zuhauf unten raus.( aus dem Überlauf unten

    Woran könnte das denn liegen?

  • Hi!


    Kleiner Denkanstoß, warum schwimmt Benzin auf Wasser?;)


    Aber für mich zum Verständnis, du hast testweise mal den Vergaser ohne Schwimmerkammer ins Wasser getaucht und er hat funktioniert, nachdem du aber die Schwimmerkammer montiert hast läuft er beim Befüllen mit Benzin über?


    Kann es sein dass der Schwimmer in der Kammer hängen bleibt und so das SNV nicht betätigen kann?



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited once, last by Simsonmatze ().

  • Ich hab den Schwimmerdeckel ins Wasser getaucht, nicht den Vergaser;)

    Dass es hängen bleibt kann sein, nur wie ich das von außen Feststellen soll weiß ich nicht (das kann eigentlich aber auch nicht sein denn so viel läuft jetzt auch wieder nicht in den Luftansaugstutzen.

    Zumindest läuft der dann immer in den Luftansaugstutzen rein.

    (Kein Kraftstoff-Luft Gemisch8o)

  • Fülle beim nächsten Zusammenschrauben des Vergasers, vorher die Kammer mal mit Benzin. Das habe ich mal vor ein paar Jahren irgendwo gelesen, dass sich sonst der Schwimmer verklemmen kann...

  • Mit Wasser testen macht wenig Sinn. Das ist viel dichter als Kraftstoff und der Schwimmer schliesst eher.

    Ich würde mir das SNV mal vornehmen und etwas einschleifen, falls der Kegel noch keinen grossen Abdruck hat.

    Nimm mal ein neues SNV. Ich denke, das wird schlicht das Problem sein.

    Bei ausgebautem Vergaser schüttele ich den Vergaser kurz zärtlich, um zu hören, dass der Schwimmer nicht klemmt. Eine 30 Jahre alte Angewohnheit aus der Mopedzeit...

  • Die Frage ist auch, wie tief du ins Wasser eingetaucht hast. Der Schwimmer schwimmt nur halb im Sprit, bei Wasser wäre das vielleicht ein Drittel Eintauchtiefe.

    Wenn du von Hand tiefer eintauchst, simulierst du höhere Schließkräfte, die der Schwimmer in der Praxis so nicht liefert.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich denke auch dass es das SNV ist, da werde ich mir mal ein neues Bestellen.

    Ich hab den Schwimmerdeckel nicht ins Wasser gedrückt, sondern 1-2cm unter Wasser getaucht, dann hat das SNV zugemacht.

    Außer dass es das SNV ist, habe ich auch keine Erklärung.

    Es ist ja nicht normal dass der 28 H1 tropft denke ich mal Stark.

  • Schraub es raus und schau es dir an......die sind gleich.

    Und wie Fahrfusshebel sagt......den Kegel der Nadel im SNV kann man nachschleifen/polieren, dann geht das wieder wie neu.

  • Ergänzend nur, wenn der gefederte Pin am Ende nicht abgenutzt ist, was ja oft der Fall ist. ;)

    Ja, mit dem 2-7 bin ich auf das Problem mit der Krümmerheizung gestoßen. Der 2-9 ist etwas verändert und sollte gehen.

    Der 1-1 ist vielfältig einzustellen, man muss aber auch wissen wie. Ich persönlich habe es mit fachkundigen Nachschlagewerken versucht, aber es ist ziemlich komplex (für mich zumindest)

    Daher, weil es einfacher zu verstehen ist, habe ich auf den 2-7 (2-9) gewechselt.

    Mir geht es primär nicht darum ,Kraftstoff zu sparen, sondern darum das die Kiste vernünftig läuft.

    Natürlich fängt man nach dem Wechsel wieder bei Null an, aber gut voreingestellt springt der Motor zumindest schon mal an, einstellen ist bei warmen Motor notwendig. 8)

  • Das Problem ist auch nicht, dass das SNV richtig schließt (hab es gewechselt) , das Problem

    Ist dass das Ganze Zeug sofort in den Luftansaugstutzen fließt und dann raus.

  • thecookie17 : Hast du denn das SNV selbst überhaupt mal zerlegt, um den Zustand der konischen Spitze der Nadel zu beurteilen?


    In welchem Ausmaß ist denn die Leckage? Tröpfelt es stetig, oder kommt es sogar fast gelaufen, oder Kommt nur in größeren Zeitabständen mal ein Tröpfchen?


    Auch wenn das SNV selbst zuverlässig schließen sollte, muss natürlich auch das Kraftstoffniveau in der Schwimmerkammer korrekt eingestellt sein. Ist es viel zu hoch (beispielsweise wegen eines zu schweren Nachbau-Schwimmers), kann das auch dazu führen, dass die Schwimmerkammer überläuft. Damit bekommt der Schwimmer nie ausreichend Auftrieb, um das SNV vollständig zu verschließen. Das trockene Einbaumaß gemäß WHIMS ist auch bei originalen Schwimmern nur ein grober Richtwert zur Voreinstellung.


    Zur Ermittlung des tatsächlichen Kraftstoffniveaus ohne professionelle Hilfsmittel legt man den Vergaserdeckel mit angeschlossenem Benzinschlauch (und genau genommen mit Dichtung, die ist aber dünner als der Toleranzbereich des Kraftstoffniveaus) auf einen Messbecher. Der Höhenunterschied zwischen Tank und Messbecher sollte natürlich dem zwischen Tank und Vergaser entsprechen. Wenn der Tank relativ leer ist, dann sinnvollerweise den Becher etwas tiefer stellen. Dann Benzinhahn aufdrehen, bis der Messbecher so weit gefüllt ist, dass der Schwimmer das SNV verschließt. Das Kraftstoffniveau ist dann der Abstand des Füllstandes des Messbechers von dessen Oberkante.


    Um festzustellen, ob das SNV wirklich richtig dichtet, kann man sich auch eine Apparatur auf der Werkbank aufbauen, die den gleichen Niveauunterschied abbildet. Allerdings muss man dabei den Übergang vom Vergaserdeckel zum Messbecher geeignet abdichten, wenn man mehr also nur einige Minuten messen will. Sonst verdunstet je nach Temperatur so viel Benzin, dass kein wirklicher Rückschluss auf die Dichtigkeit des SNV mehr möglich ist.


    Gruß Steffen


    PS: Hast du schonmal Tank und Benzinhahn (nebst enthaltenen Filtern) gereinigt, bzw. falls erforderlich die Filter am Benzinhahn erneuert? Denn wenn beliebig viel (auch nur kleinste Krümel) Schmuddel mit dem Benzin durch die Leitung kommt, und sich am SNV verhakt, dann kann es nicht mehr dicht sein. Manchmal spült sich das dan selbst wieder frei, in der Regel aber eher nicht.

    Edited 2 times, last by Fridl: PS hinzugefügt ().