Mein 83er Universal

  • pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95270/

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95271/

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95272/

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95273/

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95274/

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/95275/


    Hallo.

    Ich dachte, ich stelle mal meinen Pappenheimer vor.


    Gekauft habe ich ihn nach langen zähen Gesprächen und Verhandlungen im März diesen Jahres.

    Ich wollte einen Kombi, an dem man nicht mehr viel machen muss. Durch Zufall hat mir dann ein Arbeitskollege von dem Trabant seines Opas erzählt, der nun seit vielen Jahren in einer Ecke der heimischen Garage schlummert. Erst wollte sich keiner so richtig trennen, dann kam die Elternzeit. Danach packte mich der Rappel und ich verkaufte meinen Honda.

    Und auf einmal ging alles ganz fix. Geld eingepack, angeschaut und Kaufvertrag unterschrieben.

    Nun steht er bei mir in der Halle und wird auf den TüV vorbereitet.

    Durch Zufall kam dann noch eine kleine Besonderheit zu Tage. Stichwort Bremse. Die wurde komplett neu gemacht. Dabei entdeckte ich einen Schalter beim Bremspedal. Nach langer Recherche im Internet stellte sich raus, das er über eine Bremsausfallkonrollleuchte verfügt. Und das ganze funktioniert einwandfrei.

    Auch sonst ist er soweit wohl Original. Bis auf die Austauschsitze vorne.

    Ich hoffe, das ich im August dann soweit durch bin, dass er auf die Strasse kann.


    Paar kleine Daten dazu. Bj. 10/83, 6Volt, 1Vorbesitzer, Laufleistung ca 55000km.


    Was bisher geschah: HBZ getauscht, alle Bremsleitungen getauscht, Radbremszylinder und den ganzen Kleinkram getauscht, Tank getauscht, Vergaser gereinigt, neue Reifen und noch ein bissel Kleinkram zum Verfeinern geholt.

    Dazu gab es noch einen Berg an Ersatzteilen, damit kann ich noch nen Trabant bauen. Soweit war es das erstmal.


    Das ganze ist ein Langzeitprojekt mit meinem Sohn und meiner Tochter. Die zwei sind richtig verliebt in den kleinen Stinker. Die erste Fahrt geht dann zum Vorbesitzer auf nen Kaffee. Das hatte ich beim Kauf versprochen.

  • Hallo MatzeHatch,


    ich habe mal deine Beitrag editiert und mit ein paar Absätzen versehen, so dass er besser lesbar ist.


    Die Bilder musst du nochmal hochladen, da gibt es einen Fehler in der Darstellung.

    Mit freundlichen Zweitaktgrüßen


    Eure PF-Raumpflegerin



  • Beim Kauf


    Kurz nach dem Anliefern


    Danke für die Hilfe:)ich hoffe man kann sie jetzt sehen:/

    Edited once, last by MatzeHatch: Ein Beitrag von MatzeHatch mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Willkommen hier im Forum.

    Eine relativ seltene Farbgebung hat der Kombi. Die Felge hinten rechts gehört da aber nicht ran. Das ist eine von vor 64.

    Stammte der ursprünglich mal aus der Tschechei?

  • Also ich habe hier noch die DDR Zulassung liegen:/ Aber wurde schon drauf hingewiesen, dass es sein könnte, dass er eigentlich für den Export woanders hin bestimmt gewesen wäre.


    Soweit mir bekannt, hatten die Vorbesitzer einen hilfebedürftigen Sohn und waren auf das Auto angewiesen. Hatten diesen dann zugeteilt bekommen.


    Die Farbe find ich auch echt gut. War auch ein Kaufargument, auch wenns nicht so gewichtig war. Müsste Atlasweiss/Champangnerbeige sein. Bin mir nur beim Weisston unsicher:saint:


    Felgen hat er mittlerweile Kranzlose drauf. Aber irgendwie haben mir es die Kranzfelgen angetan. Zumal ich schon Radkappen vor dem Wagen zuliegen hatte^^ Sind aber erstmal Sachen zweiten Ranges:)

  • Felge wäre vor 9/64. Die Seltenheit ist die Bremskreisausfallanzeige.

    Die kamen aber auch auf den inländischem Markt zum Verkauf, nur eben ganz wenige......


    Das besonders Seltene ist der Tacho mit der Kontrolllampe links neben der 60. Der Winkel war in allen aus der Zeit.

  • Ich würde sagen es sieht eher nach Delfingrau aus. Aber Fotos und Bildschirme täuschen.

  • Bei dem weisston forsche ich noch nach:)Auf alle Fälle ist Perlweiss zu Weiss und Papyrusweiss zu dunkel:)

  • Hallo und herzlich willkommen auch von mir.


    Ein schönes und interessantes Auto hast du da erworben, wie auch die Vorredner inzwischen sagten.


    Zur Farbe: Mein erster Eindruck war eigentlich (auf Grund der eher schlecht und unterschiedlich belichteten Fotos) ein stinknormales Papyrus/Champanger. Das ist nichts besonderes. Nachdem Krapproter Delfingrau/Champagner in die Runde warf, sehe ich das auch im Rahmen des Möglichen, und das wäre dann eher seltener (u.a. auch weil diese Farbtöne auch nicht wirklich miteinander harmonieren). Atlasweiß dürfte es 1983 überhaupt noch nicht gegeben haben. Weder bei LaKuFa allgemein noch am Trabant im Speziellen.


    Wenn davon auszugehen ist, dass es sich überhaupt noch um den Originallack handelt: Beim Vergleich mit den Referenz-Farbentönen ist auch immer zu berücksichtigen, dass der Originallack schon seit 37 Jahren vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt war. D.h. schon allein dadurch (Ausbleichen, Patina) kann sich der Farbton ändern. Ist der Wagen poliert? Auf den Fotos sieht es eher nicht danach aus.


    Nochmals herzlich willkommen und viele Grüße

    Steffen

  • "Atlasweiß dürfte es 1983 überhaupt noch nicht gegeben haben."


    Nicht mehr, atlasweiß wurde Anfang der 80er durch perlweiss ersetzt

  • Wie bitte???


    Möglcherweise hast du Atlasweiß mit Pastellweiß verwechselt, oder wirfst Trabant und Wartburg durcheinander. Pastellweiß endete am Trabant irgendwann Ende der 1970er, Perlweiß gab es danach.


    Atlasweiß gab es am Trabant zu der Zeit nicht. Ab 1985 gab es diese Farbe (als einzige Auswahl) am S51 Comfort, und irgendwann in diesem Zeitraum auch am Wartburg, aber am Trabant eigentlich nicht so richtig...


    Gruß Steffen


    PS: Der Umstand, dass ich noch nie eine atlasweißen Trabant 601 gesehen habe ist natürlich kein legitimes Beweismittel, das ist mir durchaus klar.

  • Perlweiß mit Champagnerbeige 1982 - 1988


    Quelle: http://www.trabant-original.de

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

    Edited once, last by Anne ().

  • Aufbereitet ist er noch nicht. Er wurde nur entstaubt:) keine Ahnung wie ich jetzt auf das Atlasweiss gekommen bin:/^^ Da bin ich wirklich durcheinander gekommen beim Nachforschen. Danke euch auch nochmal für den freundlichen Empfang :thumbsup:

  • "Möglcherweise hast du Atlasweiß mit Pastellweiß verwechselt, oder wirfst Trabant und Wartburg durcheinander. Pastellweiß endete am Trabant irgendwann Ende der 1970er, Perlweiß gab es danach.

    Atlasweiß gab es am Trabant zu der Zeit nicht. Ab 1985 gab es diese Farbe (als einzige Auswahl) am S51 Comfort, und irgendwann in diesem Zeitraum auch am Wartburg, aber am Trabant eigentlich nicht so richtig..."


    Du stützt deine Aussage auf welche Quelle und welchen Wissensstand?


    Durch mehrere End-70ern und Früh-80er atlasweißen 601S meines Großvaters gehe ich davon aus. Pastellweiß ist relativ "schlaff" sprich pastellig. Atlasweiß ist vernehmlich "weißer".


    Papyrus lief seit Anfang der 80er eigentlich parallel zum klassischen weiß.


    Simson und Wartburg spielen in dieser Diskussion keine Rolle.....

  • Mein Wissensstand ist noch nicht groß beim Trabant. Für die Farbe hatte ich mich durch Google gequält. Aber da ist mir bestimmt ein Fehler unterlaufen :/ Auch wenns nicht viele Töne sind, kommt man doch etwas durcheinander wenn mam sich durch die ganzen Seiten und Farbpalletten wurschtelt:)

  • Hallo Matze schönes Wägelchen :) mir gefällt die Farbe sehr gut, ich bin kein Experte aber meiner Ansicht wurden die Blinker vorne durch alte getauscht finde die späteren harmonieren besser zur eckigen Stoßstange


    viele grüße Thomas

  • Ja, das ist richtig. Leider war einer defekt und diese hatte ich noch im Lager liegen. :) Die eckigen Stossstangen werde ich aber noch tauschen,da diese ein bissel kaltverformt wurden. Werde da aber auch auf runde Stangen aus dem Lager zurück greifen, da diese mir besser gefallen. :)


    Nochmals vielen Dank für diesen freundlichen Empfang :)

    Edited once, last by MatzeHatch: Ein Beitrag von MatzeHatch mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Im Normalfall ist das kein Problem. Kritisch für die Blinkerschale wird nur anhaltendes Warnblinken.

    Normales im Regelfall kaum mehr als 1-2 min. andauerndes Abbiegeblinken tut den Schalen nichts.

    Schlimmer ist eher jahrelang anhaltendes Sonnenlicht. Das bleicht die Schalen leider sehr stark aus.