Motor springt nicht an

  • Hallo,

    Ich habe mir vor bald einem Jahr einen Trabant 601 BJ 1981 gekauft und zu Beginn lief er.

    Er stand jetzt den Winter über und springt nicht mehr an.


    Details: Batterie ist neu, Anlasser ist neu, Lichtmaschine läuft (lässt sich als Elektromotor betreiben über die Batterie), Zündkerzen hab ich auch gerade erst neu (Funke kommt wenn man sie auf Masse hält und das Lüfterrad dreht). Der Funke kommt bei OT, was (laut einem Foreneintrag) passt, da es den 4mm vor OT mit gespreiztem Fliehkraftverstärker entspricht.

    Das Schwimmernadelventil ist neu (das alte ist manchmal nicht mehr auf gegangen) und der Schwimmer ist dicht. Das Benzin-Öl-Gemisch (1:50) kommt sauber beim Vergaser an und der Vergaser ist auch nicht verunreinigt.


    Der Motor springt jedoch nicht an und orgelt auch nicht anständig sondern nur sehr leise. Die Batterie saugen weniger als 10 Startversuche leer.


    Hat jemand eine Idee was ich falsch mache? Beim Starten habe ich den Benzinhahn offen und den Choke ganz herausgezogen (könnte hier der Seilzug nicht funktionieren?). Ich gebe kein Gas und Kupple auch nicht. Die Schaltung steht dabei natürlich auf Leerlauf.

  • Orgelt der Motor leise oder Langsam?

    Es kann nämlich sein, dass die Anlasspannung zu gering ist, weil irgendwo an einem Kontakt der Übergangswiderstand zu Groß ist.

  • Der Wabu-Anlasser dreht anders herum. Guck mal bitte auf den eingeschlagenen Pfeil auf dem Gehäuse deines Anlassers.

    Vermutlich ist dein Starter nicht in Ordnung, den alten hast du nicht mehr, oder?

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Dann sollte es eigentlich kein Wartburg Anlasser sein. Optisch sind die identisch nur der Wartburg dreht anders rum.

    Und ich muss zugeben es ist mir auch passiert.

  • Und die ZK Dichtungen von denen sollten eigentlich auch abdichten ... usw.

    Hast du evtl. mal die Kabel von den Unterbrechern abgemacht und vielleicht wieder falsch rum drauf gemacht? Das ist mir schon mal passiert.

  • Er schrieb doch das der Funken bei OT ist ansonsten wäre er bei UT.

    Anlasser Kabel kontrollieren. Sind das Alukabel?

  • Evtl. Zündkabel, oder wie beschrieben Kontaktzuordnung vertauscht? Oder falscher Spannungswert beim Anlasser.

    Wenn du 6V Anlage hast, benötigst du auch 6V Zugmagnet am Anlasser, sowie 6V Anlasser.

    Weil du schreibst, der würde nur leise orgeln, und dann nur wenige male. Das könnte ein Hinweis auf zu geringe Batterieleistung sein, die aber bei 12V Anlasser am 6V Akku klar ist. Oder Batterie ist wirklich entladen . Lade doch einfach mal die Batterie voll durch, kontrollier Zuordnung Zylinder zu Unterbrecherkontakt und Kerzenstecker noch mal. Schau dir den Zündfunke beim Anlassen mit ausgebauter Kerze im Kerzenstecker an. Der Funke muss kräftig und bläulich sein.

    Warum hast du eigentlich die ganzen Sachen getauscht ?


    Wie hast du eigentlich bei Unterbrecheranlage gesehen, dass Funke kommt, bei OT ??. Bei EBZA kenn ich das ???

    Man könnte noch viele Mutmaßungen in den Raum stellen. Da du sehr viele Dinge Getauscht hast, könnte irgendwo ein Fehler eingebaut worden sein.

    Diese Fehler muss man jetzt Punkt für Punkt ausschließen.

    Da kann schon ein zu großer oder zu kleiner Unterbrecherabstand und oder ein falscher ZZPkt ne Rolle spielen. Kondensatoren und Kabel und und und.

    Du müsstest sagen, was und wie du was getestet hast, dann müsste man nicht ins Blaue hineinvermuten.

    Edited 2 times, last by Macha: Ein Beitrag von Macha mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Sag mal.... von wo bist du denn? Steht das AUT etwa für Austria? Weil hier in Österreich gibt es einige die einen Trabant haben und eventuell vor Ort helfen könnten ;)

  • Wenn man den schnell genug am Lüfterrad per Hand dreht, bekommt man auch mit Kontaktzündung einen Funken zu sehen.

    Nur so vor und zurück geht da nicht.


    Wenn alles passt und der Anlasser oder die Batterie mögliche Ursache sind, versuch ihn doch ganz einfach mal mit Hilfe anzuschieben.

    Damit kann man die Sache eingrenzen, ob sie mehr am Motor (Vergaser, Zündung usw. ), oder mehr außerhalb an Batterie und/oder Anlasser zu suchen ist.


    Wenn er von 1 besser 2 Personen geschoben, mit dem 2. Gang nicht anspringt, dann musst du eher am Motor suchen wo der Fehler liegt.

    Schau vorher noch das die Kerzen nicht nass sind und er womöglich abgesoffen ist.

    Das kam bei 6V Kontakt doch eher vor als bei 12V EBZA.

  • " Der Funke kommt bei OT" das zu sehen, halt ich für ne Mähr. Dann bräucht ich bei meinen MZ nie mehr ne Uhr dreh einfach am Anker???. Toll

    Der Funke wird am Unterbrecher zum Zeitpunkt des Öffnens in der Zündspule erzeugt. Und es gibt noch viele Faktoren, die auf den Funken, bei Unterbrecherzündanlage, einwirken.