KMVA zeigt zu wenig an

  • Hallo Zusammen,

    meine KMVA zeigt deutlich zu wenig an. In der Ebene beim Halten der Geschwindigkeit leuchte nur die 1. gelbe Lampe und wenn ich kräftig Gas gebe maximal die ersten 3 Lampen.

    Ich habe bereits wie in einem anderen Beitrag beschrieben den Geber ausgebaut und gereinigt. Hat auch was gebracht, da er vorher beim hineinpusten sich nicht sofort drehte. Nun läuft er ganz frei und dreht auch sofort los.

    Der Fehler ist jedoch immer noch da.


    Ich habe irgendwo mal gelesen das bei jemanden der Benzinhahn Schuld für dieses Fehlerbild war, da dieser zu saß und die Dichtungen auch nicht mehr die besten waren. Ich habe mir daraufhin einen Revisionssatz für den Hahn bestellt, da dieser eh sehr schwergängig ist.


    Hat jemand von euch noch eine andere Idee was ich mal überprüfen oder testen könnte?


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße


    Sven

  • Vertausch mal die Anschlussschläuche......wenn die verkehrt rum dran sind passiert genau das was du hast.


    So wäre richtig:


  • Danke für die Antwort!

    Ich habe den Wagen gerade nicht griffbereit aber werde ich auf jeden Fall mal prüfen.

    Ich habe beim reinigen das Flügelrad auf jeden Fall passend zur vorherigen Verschlauchung wieder eingesetzt. Kann der Fehler dann totzdem auftreten auch wenn das Flügelrad ich sag mal richtig falsch sitzt?

  • Mit dem Rädchen hat das nicht zu tun, wenn sich dreht, ist es i.O.

    Die Geber können nur eins oder Null, d.h. geht oder gar nicht.


    Da ein stufiges LED Signal kommt, liegt es (vermutlich) nicht an Geber/Anzeige, sondern an dir.

    So wie TV gesagt, die beiden Anschlußstutzen haben Durchflussrichtung, der Eingang ist kurz vor Ende mit Pfeil geprägt.

    Habe unlängst 15 Stück aufgearbeitet, nur 2 davon waren elektronisch, einer mit abgerissener Verschraubung hin, bin da grad voll in der Materie.

    Und nein, sind alle verdockt.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Habe unlängst 15 Stück aufgearbeitet,...

    bin da grad voll in der Materie.

    Da kannst Du mir doch bestimmt verraten, wie viele Flügel so ein Propeller hat?


    MfG

    hjs

  • Habe unlängst 15 Stück aufgearbeitet, ….., bin da grad voll in der Materie.

    wäre schön, du könntest uns die genaue Bezeichnung(Abmessung) des Dichtrings oder/ und den Lieferanten verraten. Denn ohne diesen sehr dünnen O-Ring macht die Montage nach der Demontage meist keinen Sinn.:thumbsup:

  • Ooch nee, hjs jetzt hast du mir den Spaß verdorben. Ich wollt hören, ob da wirklich jemand welche regeneriert hat

    und "voll in der Materie" ist

  • In der Hoffnung, dass ein Lager 16100 in den Vergaser passt, war ich heute beim Grafe. Ist aber eine andere Geschichte.

    Jedenfalls gibt es dort O-Ring 60x1 für je -,75 €. Bestand 400.

    Keine Ahnung, warum das online nicht angezeigt wird.


    MfG

    hjs

  • Vertausch mal die Anschlussschläuche......wenn die verkehrt rum dran sind passiert genau das was du hast.


    So wäre richtig:


    Hmm, das habe ich heute nochmal überprüft. Er ist richtig und genauso angeschlossen wie in deinem Bild.

  • Ändert sich etwas, wenn Du den Geber vom Haltewinkel löst? Besorgt Dir einen Helfer, lass den Vergaser mal komplett leer laufen (Benzinhahn zu und Motor laufen lassen, bis er ausgeht). Anschließend Zündung an und Benzinhahn wieder auf. Dabei den Geber mal ein paar Grad um die Einbaulage herum kippen. Erfahrungsgemäß beeinflusst die Winkelstellung das Anzeigeverhalten erheblich, vor allem wenn das Flügelrad schon etwas Spiel hat.

    Was passiert, wenn Du in den verkabelten Geber pustet?

    Was hast Du überhaupt für eine Anzeige, wenn Dein erstes Lämpchen gelb ist? Normalerweise sind die ja grün, bzw. interpretiere ich Halten der Geschwindigkeit nicht mit Volllast sondern sanftem Dahingleiten... 🤔

  • Hatte gerade eine kleine Panne.

    Der KMVA Geber war plötzlich undicht. Hab den Geber überbrückt und hab mir das ganze zu Hause nochmal abgeguckt.

    Der Anschluss der zum Vergaser geht hat einen Bruch. Kurz mal daran gerüttelt und Knack war es ganz ab. -. -

    Kommen wir also zur nächsten Frage:

    Hat jemand noch einen funktionierenden rumliegen? Und möchte jemand meinen defekten haben? Ggf. sogar diesen wieder in stand setzen mit einem intakten Gehäuse?


    @Tackter danke für den Tipp, hatte ich aber auch schonmal ohne Erfolg probiert. Beim reinpusten schlug er normal und kräftig aus

  • Erst mal zur Sache:

    Hab grad 2 Stück Altteile erhalten und konnte Bilder machen

    Das Flügelrad hat bei einem Durchmesser von 24,5 mm 12 Flügel, siehe Bild.

    Der O-Ring Kraftstoff Kammerabdichtung hat (nach meinem Ermessen) die Größe 34x2, ermittelt anhand der 33x38x1,6 Ringnut. Dieser Ring muss bei Montage schon gequetscht werden.

    Und ja, ich habe nicht alle O-Ringe gewechselt, weil ich hatte nur noch 5 Stück Neue. Deshalb wurden noch flexible, ohne Risse wiederverwendet.

    Frühe hab ich alles Derartige ebenfalls von Grafe Dresden bezogen, seit längerer Zeit aber von http://www.lelebeck.de , da dort zwar erheblich geringere Warenbreite, aber Kleinbedarf- und Versandkosten unschlagbar günstig sind. Je nach Lustigkeit kann zwischen NBR uund FKM gewählt werden.

    darth-wuschel , wenn in Flussrichtung bei reinblasen und abtouren des Gebers die Anzeige ordnungsgemäß reagiert, sehe ich in dem System keinen Fehler.

    Ich kann dir den Geber tauschen.


    Und noch OT nachgeschoben:

    Eigentlich wollte ich dazu nichts mehr schreiben, aber was solls, da steh ich drüber mittlerweile...

    Wie ein User mit unbestritten sehr gutem Wissen Spass dran haben kann, einen Anderen womöglich vorführen zu können, erschließt sich mir nicht wirklich... :(:thumbdown:

    Ooch nee, hjs jetzt hast du mir den Spaß verdorben. Ich wollt hören, ob da wirklich jemand welche regeneriert hat

    und "voll in der Materie" ist

  • Ich wollte tatsächlich wissen, wie viele Flügel das sind. Bei mir ist der stahlummantelte Benzinschlauch verbaut.

    Ein Kollege hatte mich mal mit dem Oszi an den Stecker ran gelassen. Und ich war neugierig, wie sich der Zusammenhang zu dem elektrischen Signal erschließt.


    MfG

    hjs

  • Ein kurzes Feedback an dieser Stelle:

    Die KMVA habe ich geflickt bekommen, sprich ich habe die Hülse in das Gehäuse eingeschlagen und neu eingeklebt. Die KMVA ist frisch gereinigt, den Tank habe ich entrostet, den Hahn einmal runderneuert mit neuen Dichtungen und Filtern, neue Benzinleitung ist verlegt und habe die Tage einmal den Schlauch am Vergaser abgezogen, diesen in einen Reservekanister gesteckt und den Hahn mal aufgemacht.

    Ich habe dabei dann mit der Position gespielt und dabei auch eine Position gefunden bei der 9 von 12 Lampen leuchten. Ich habe dabei auch etwas mit der Verschlauchung gespielt ohne großen Erfolg.


    Bei den Arbeiten an der Verschlauchung ist mir auch erst bewusst geworden, dass ich gar keinen Entlüftungsschlauch und keinen Tank mit passenden Stutzen habe. Das übrige bisschen was jetzt an Durchfluss fehlt schiebe ich jetzt mal auf die fehlende Entlüftung. Mal gucken ob ich das zu einem späteren Zeitpunkt noch in Ordnung bringe.


    An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Hinweise :)

  • Bei "fehlt und bischen" fehlt mir immer die Maßeinheit.

    Das ganze mal in Zahlen ausdrücken würde helfen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wenn du auf dem Tank keine Ent/Belüftung hast, Ist das natürlich Superdoof.

    Du kannst ja evtl. als Übergangslösung, bis zum richtigen Tank, das T -Stück trotzdem einbauen, einen Benzinschlauch so lang machen, dass er sicher über die maximale Höhe des Tanks ragt.

    Dann nimmst du dieses Rückschlagventil von der Handpumpe(Scheibenwasser) richtig herum anschließen(Bei Druck von unten muss es zu sein).

    (Diese Lösung hab ich natürlich noch nicht getestet, könnte aber funktionieren.)

    Dieses Ende muss ganz sicher irgendwo so montiert sein, dass auch bei schwapperndem Benzinspiegel das Schlauchende nicht erreicht wird.

    Als kurzfristige Lösung zum testen, könnte man das aber bestimmt machen.

  • Im normalen Betrieb wird der fehlende Entlüftungsschlauch gar nicht auffallen, problematisch wird es beim Umschalten auf Reserve. Die nun in der Leitung vorhandene Luft kann nicht schnell genug vom Kraftstoff verdrängt werden. Es dauert also bis du weiter fahren kannst.

  • Das mit dem T-Stück haben wir aber hier schon mehrmals durchgesprochen.

    Wenn das Benzin nach unten fällt, bilden sich Luftblasen in Schlauch und/oder in der Geberdose, gefühlt bei jedem Öffnen des Benzinhahnes. Da die Dose von unten nach oben durchflossen wird, und der Vergaseranschluss weiter unten sitzt ist also fast sicher(ohne T Stück) dass in der Dose eine Luftblase sitzen wird. Luft in der Dose führt zu springenden Werten, weil am Rädchen kein kontinuierlicher Fluss erzeugt werden kann.

    Die Flügel gehen unkontinuierlich durch Luft und Flüssigkeit und können keine stabile Drehzahl erzeugen.

    Über das T Stück kann diese nicht gewünschte Ursache beseitigt werden, da das System bis zu dem T Stück aufgefüllt werden kann und die Luft trotz Zufluss in die andere Richtung entweichen kann.

    Für das Fahren hat die Luftblase keine Relevanz, die wird evtl. nur bei unterschiedlichem Verbrauch etwas wandern.

    Das diese Luftblase überhaupt keinen Einfluss bei Fallbenzin auf das Fahren hat, haben sicher schon die meisten Zweiradführer beobachtet, die mit älteren Fahrzeugen mit Fallbenzin und mit durchsichtigen Benzinschläuchen unterwegs sind


    Dann nimmst du dieses Rückschlagventil von der Handpumpe(Scheibenwasser) richtig herum anschließen(Bei Druck von unten muss es zu sein).

    (Diese Lösung hab ich natürlich noch nicht getestet, könnte aber funktionieren.)

    Beim Durchlesen hab ich überlegt, dass das so nicht funktioniert ! Lass einfach das Rückschlagventil weg.

    Edited 2 times, last by Macha: Ein Beitrag von Macha mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().