Vorstellung Tuningmotor 600ccm 3 Kanal

  • Danach fragtest du aber nicht...


    Sorry, aber wo sind da Hefter? Oder ist das Bild von vorher?


    Das Füllung verloren geht ist klar aber doch auch gewollt! Dafür soll doch der Reso es wieder zurückschieben.


    Dir Frage ist halt ob dein Gedanke auch was bringt. Du nimmst halt Zeitquerschnitt weg.

    Eine Vergleichsmessung mit und Ohne wäre schön.

  • Danach fragtest du aber nicht...

    Der Reihe nach:


    Ich fragte in meinem letzten Beitrag. Ich denke aber, dass ich hier in dem Forum darauf keine Antworten finden werde. Schade, denn wir haben gemerkt, dass die ESZ bei einem Drehschieber extremen Einfluss auf den Bandverlauf und die Leistung hat.

    Sorry, aber wo sind da Hefter? Oder ist das Bild von vorher?


    Das Füllung verloren geht ist klar aber doch auch gewollt! Dafür soll doch der Reso es wieder zurückschieben

    Das Bild war vor dem heften der Bleche entstanden. Während ich arbeite nehme ich das Telefon nicht in die Hand.


    Du wirftst also gerne unverbrannten Benzin und damit pures Geld zum Fenster raus? Damit lässt du Bandbreite, guten Verbrauch und Mitteldruck zum Auspuff raus. Der Sprit, der nicht zum Auspuff entweicht, kann auch arbeiten... Bei Resonanz kommt immer nur ein Bruchteil davon wieder.


    Beispiel: Nehme mal eine Schaukel, hebe die an auf eine bestimmte Höhe und lass die los. Kommt die beim nächsten mal wieder auf der selben Höhe zurück? Und da ist der Vergleich mit der Schaukel schon zurückhaltend formuliert.

    Dir Frage ist halt ob dein Gedanke auch was bringt. Du nimmst halt Zeitquerschnitt weg.

    Eine Vergleichsmessung mit und Ohne wäre schön.

    Zeitquerschnitt nehme ich fast keinen weg durch das Blech. Denn wo keine Zeit ist, kann der Querschnitt auch egal sein... denk mal drüber nach. Du befindest dich kurz vor dem UT.

  • Okay, du lebst dann gerne mit Restgas, hohen Temperaturen und wenig Leistung...ich kann so auch argumentieren.

  • So langsam wirds interessant hier...

  • Erstaunlich wie man 40 Jahre Tuning Erfahrung immer wieder aufs Neue erfinden will.

    Einlassteuerzeit hat sich eine eine bewährt alles andere macht - 5nm. Es bringt auch nichts die SZ vor OT zu beschneiden um ein Anreißen zu erzeugen.

    Der Motor bleibt absoluter Murks. Um neue Zylinder, Welle ect. kommt man nich rum.

    Allein das verschiedene Gehäuse unterschiedliche Leistungen erzeugen sollte zu denken geben.

    Der gezeigte Auslass beschneidet den Motor untenrum.


    Es bleibt zu sagen das, mehr als gesunde 65- 70 Nm nicht drin sind😉

  • Erstaunlich wie man 40 Jahre Tuning Erfahrung immer wieder aufs Neue erfinden will.

    Einlassteuerzeit hat sich eine eine bewährt alles andere macht - 5nm.

    Wie ist denn bitte die eine Einlasssteuerzeit?

    Damit nicht alles neu erfunden werden muss. Vielen Dank schon mal im Voraus. Grüsse Enrico

  • Ist immer die Sache was du für gesund hälst. Das ein Motor mit richtig Drehmoment und Leistung keine 30000km runter reißt is eigentlich klar aber ich kenn einige die Motore mit mehr als 70nm gescheit fahren.


    Ist halt immer Sache der eigenen Auffassung. Wenn ein Motor mit 75nm und 50-55 PS so 15-20000km hält wäre das OK. Das wäre für so Kfz ja oft mehrere Saison.

  • Wer ist Mike?


    Bitte die Leute mit ihren Usernamen ansprechen.


    90% wissen nicht wer Mike ist.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Moin,


    gestern habe ich endlich meine Köpfe vom CNC Dreher wieder bekommen. Jetzt muss ich nur noch die Stehbolzenlöcher und die Blechhaubenbefestigung bohren.


    Wie stabil sind eigentlich die Trabantwellen? Es geht darum, welches Quetschmaß ich einstellen kann ohne Risiko bei diesen Motoren. Ich hab für mich so auf 0,9mm Quetschmaß plädiert- bei MZ ist das möglich und dort ist der Hub zumindest ähnlich.

    Erstaunlich wie man nach 40 Jahren so eine Steuerzeit entdecken kann, die jeglichen Grundsätzen der Physik zu trotzen scheint:thumbsup: das muss ja eine Wahnsinnssteuerzeit sein, die völlig unabhängig von Vergaserdurchmessern, Kurbelgehäusevolumen oder Zeitquerschnitten funktioniert. Schade nur wenn das wirklich jemand glauben sollte:/


    Das ihr was gegen mich habt ist mir schon klar. Was aber meine Kurbelwelle damit zu tun hat ist mir schleierhaft.


    Wenn 65-70Nm für meinen ersten Trabantmotor im Raum stehen, bin ich damit zufrieden. Ich habe nicht gesagt, dass ich einen Rennmotor bauen will und habe mich auch bewusst bei den Steuerzeiten zurück gehalten.

    Könnte man also eine sachliche Diskussion anstreben?

  • Das ihr was gegen mich habt ist mir schon klar.

    Wer hat was gegen dich? Viele Tuner sind zickig...….muss man mit Leben :schaaaf: auch ist hier und da oft zu erkennen, dass die die davon etwas verstehen dir zwar ein paar Brocken hinwerfen, dich aber ansonsten deine eigenen Erfahrungen sammeln lassen. Ich kenne das von vielen Marken. Leute die etwas reproduzierbar, also nicht nur einen Glückstreffer, an Tuning beim Trabantmotor geschafft haben, gehen damit nicht unbedingt hausieren.


    Was immer gesagt wurde und sich wohl auch bestätigt hat, die Tuninganleitungen der DDR 36 und 45 PS sind als Basis durchaus verwertbar und sollten die Grundlage für alles weitere sein.


    Die Welle ist grundsätzlich stabil genug für die Serie. Laufleistungen von 50-100tkm sind erreichbar je nach Fahrprofil. Wie bei jedem Tuning geht aber Leistung auf Kosten von Haltbarkeit. Und im Falle von Drehzahlsteigerungen potenziert sich das Ganze. Viele behaupten was von drehzahlfest...…….das mag sogar stimmen, aber du erreichst damit dann kein 50.000km mehr.....ganz sicher!

    Die wurde im Serientrimm nicht ohne Grund nur bis knapp über 4000 u/min gefahren.

  • Aus der Welle kann man aber so einiges machen.

  • Du weißt aber schon das 2 Zylinder am Einlass hängen?

    Ich werde hier nichts zu steuerzeiten sagen, ich weiß nich wie viele Versuche Frank gemacht hat auf drängen von mir. Alle Ideen waren fürn Baum immer mit Leistungsverlust einhergehend. Probiere es aus und beschneide vor OT die SZ und setz sie hinten dran oder verkürze die GesamtSZ unter 180 nach Belieben verschieben oder Verlänger sie auf 200 und verschiebe. Viele Möglichkeiten 😉

  • Du weißt aber schon das 2 Zylinder am Einlass hängen?

    Ich werde hier nichts zu steuerzeiten sagen, ich weiß nich wie viele Versuche Frank gemacht hat auf drängen von mir. Alle Ideen waren fürn Baum immer mit Leistungsverlust einhergehend. Probiere es aus und beschneide vor OT die SZ und setz sie hinten dran oder verkürze die GesamtSZ unter 180 nach Belieben verschieben oder Verlänger sie auf 200 und verschiebe. Viele Möglichkeiten 😉

    Ja, es gibt viele Möglichkeiten. Mit der Verschiebung in Richtung n.OT wird man beim Trabantmotor keine Punkte holen. Dafür sind die Nenndrehzahlen einfach viel viel zu gering. Ich habe noch ein paar Rohbleche ohne Ausschnitt da. Da werde ich nochmal 2-3 verschiedene Steuerzeiten auf dem Prüfstand probieren. Meiner Auffassung nach bringen auch Steuerzeiten weit über 185° keine Pluspunkte mehr, eben wegen der 2 Zylinder und deren Überschneidung. Auch wenn niemand anders seine Steuerzeit hier verraten, schreibe ich mal hier meine auf. Dass hier niemand konkrete Werte aufschreibt, sehe ich als Ansporn.

    Ich hab im Moment eine Steuerzeit von 35°n.UT-40°n.OT = 185° verbaut. Ich hab da noch 2 andere SZ die ich auch gerne testen wollte. Das wären dann 40°n.UT-45°n.OT=185° (annähernd original) oder etwas extremer 50°n.UT-55°n.OT.

    Diese Werte sind nur geschätzt und ich weiß noch nicht, wie die sich verhalten. Was man aber schön sehen kann, dass ich diese SZ annähernd symetrisch gewählt hab.


    tole72: Sind das Kawasaki Zylinder? Sieht schon besser aus:) Ich würde mal raten Kawa H2 750?


    Ich wollte eigentlich die Drehzahl nicht so weit anheben. Soll ja auch noch geschmeidig Anfahren können ohne immer mit Vollgas loszumüssen. Mein Kurbelwellenmensch hat mir die Welle auch auf Nadellager unten umgebaut.