"W50 - IMMER UND ÜBERALL" - Bildband der VEB IFA Automobilwerke Ludwigsfelde zum Thema W50, 1979

  • Hier nun der versprochene Bildband zum Thema W50, welcher 1979 von den Automobilwerken Ludwigsfelde herausgegeben wurde.

    Leider geben die Scans nur unzureichend die hervorragende Qualität dieses recht großformatigen, in Hochglanzpapier gedruckten Bildbandes wieder... Was hier wie Hellgrau erscheint, ist im Original eine silbern glänzende Beschichtung wie z.b. auf Geldscheinen oder Urkunden.

    Auch ist die Papierqualität wirklich sehr sehr gut - eigentlich für einen Prospekt sogar zu gut.


    Hier gilt ebenfalls: Bilder vergrößern sich durch anklicken, maximale Auflösung wird durch öffnen des Bildes im neuen Tab via Linksklick erreicht.


    Viel Spaß mit diesen schönen Bildern.




















    Teil 2 folgt in 3 Minuten... :)

  • Hier nun Teil 2:


























    Teil 3 folgt gleich.

  • Teil 3:































    Und gleich kommt der letzte Teil.

  • Und hier nun die letzten beiden Seiten:






    Dies ist meiner Meinung nach eindeutig einer der schönsten KFZ-Bildbände, die ich bislang aus DDR-Originaldruck kenne. Speziell das Hochglanzpapier in Verbindung mit den vielen silbern glänzenden Seiten ist schon wirklich beeindruckend...:thumbup:


    Viel Spaß damit!
    Sollte sich irgendwann die Möglichkeit ergeben, einen besseren Scan anzufertigen, so ersetze ich die Bilder dann im Beitrag. :)

  • Danke, spannende Bilder.


    Sehe ich das richtig, erster Teil, letztes Bild, da ist ein rotes LO Fahrerhaus dazwischen gerutscht. :S

  • Sehr interessant - Danke für den Hinweis! Das habe ich bislang überhaupt nicht bemerkt!

    Die Frage ist ja, wie ein Foto aus der Robur-Produktion in Zittau hier zwischen Firmenfotos aus Ludwigsfelde rutschen konnte. Vielleicht haben die Illustratoren zeitgleich auch einen solchen Messebildband für Robur hergestellt?

  • Ich glaube ihr lasst euch da von dem Blinker und der Frontscheibe täuschen. Das ist ein Feuerwehr Fahrerhaus. Das blaue dahinter ist ein normales W50.

  • Ich votiere für Robur:


    - überkragende umlaufende Kante unter dem Fenster fehlt

    - Lüftungszugang fehlt

    - Schrägseitenfenster á la Robur

    - Verbindungssteg unten vorhanden (W50 offen)

    - Scheibenneigung größer

  • Das ist definitiv ein Häuschen vom LO/LD


    MfG


    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Genau.

    Foto müßte in der Kabinenfertigung in Bautzen entstanden sein.


    Da hat jemand in der Abteilung Grafik/Layout die Bilder vertauscht. Sowas kann vorkommen. Das sind ja keine Autospezialisten.

  • Also wenn das erste ein Robur ist, kann das dahinter niemals ein W50 sein...Die Kabine des W50 ist selbst ohne Fahrwerk schon an sich höher als eine Robur-Kabine...Ich denke eher, dass es sich vielleicht eine andere Robur-Kabine ist, also die mit zweigeteilter Frontscheibe aber ohne diese beiden kleinen Zwischenfenster zwischen Frontscheibe und Seitenscheiben.

    Eventuell kennt ja hier Jemand einen Robur- oder W50-Sammler, der uns aufklären kann?

    Offiziell an einem Prototyp-Fahrzeug zusammengearbeitet haben Ludwigsfelde und Zittau ja meines Wissens erst später...

  • Im Hintergrund ist gut die Dachfenster und Hallenkonstruktion zu sehen. Vielleicht können Insider daran erkennen in welchem Gebäude die Aufnahme entstanden ist.

  • Das blaue dahinter ist auch ein Robur-Fahrerhaus. Das rote gehört zum LO/LD 2002 A, in dem Fall der Farbe nach vermutlich zu einem Feuerwehrfahrzeug und das blaue müsste LO/LD 3000 sein, der hatte diese kleine Seitenscheibe nicht sondern stattdessen die Frontscheibe etwas um die Ecke gezogen. Warum das nicht auch bei der Allradvariante so gemacht wurde weiß ich allerdings auch nicht.



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited once, last by Simsonmatze ().

  • Weil Glasbruch bei Allrad-Kraftfahrzeugen durch Äste um Lichtraumprofil häufiger ist und Planglas besser und volkswirtschaftlich sinnvoller zu ersetzen ist.

  • Gedacht hab ich mir sowas schon, nur war ich zu unsicher um es auch zu schreiben. Danke!



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Gab es bei den Militärfahrzeugen nicht auch eine ausstellbare Version der Scheibe? Das wäre bei gewölbtem Glas auch deutlich aufwändiger zu realisieren.

  • Die Rote is wie erwähnt eine Militär/Feuerwehr Kabine. Die Kabine dahinter mit den gewölbten Frontscheiben ist eine zivile Kabine, die aber auch bei den Allradfahrzeugen 2202A und 3000A bzw 3001A Verwendung fand. Den exakten Grund für die Verwendung kann man sicher aus Gründen der Reparaturfreundlichkeit herleiten und eben dem genannten Verbau einer klappbaren Ausstellscheibe für 1800A/1801A. Die danach meines Wissens nach nicht mehr verbaut wurde.