Corona COVID 19

  • Mein Nachbar ist einem Paketboten mal hintergefahren, weil er wusste das dieser ein Paket für ihn mit hat, der hatte aber nur wieder einen Zettel in den Briefkasten geworfen. Als er ihm beim nächsten Kunden eingeholt hatte, wollte der Bote ihm sein Paket nicht geben, sicherlich weil er in seinen kleinen Computer schon was anderes eingegeben hatte. Letztlich hat er es aber doch rausgerückt.


    Am besten ist bei uns die kleine ältere Zustellerin von DHL. Die ist immer lieb, nett, dreht sogar nochmal auf der Straße um und fährt zurück, wenn sie beim Losfahren gesehen hat das man selbst gerade nach Hause gekommen ist. Oder sie bringt das Paket zu Schwiegereltern, die mehrere Straßen weiter wohnen. Und sie spricht Deutsch.. Wir verstehen sie, sie versteht uns...

    Es macht sicherlich auch viel aus bei welchen Zustellunternehmen man ist.


    Wenn jetzt Massenhaft die Leute zu Hause bleiben müssen und vielleicht die Geschäfte wieder schließen, in der Vorweihnachtszeit, dann müssen die Zusteller garantiert ran wie noch nie.

    Meine Frau sorgen leider auch gerne dafür. Und ich muss immer den ganzen Müll wegbringen. X/


    ...wer im Gemeinschaftshaus lebt, braucht ja dann auch jemanden zum Müll wegbringen im Falle einer Quarantäne.

  • Ach, ich kenne da Leute die schmeißen ihren Müll einfach aus dem Fenster.

  • den selben Gedanken hatte ich auch als ich das gelesen habe :S

  • Am besten ist bei uns die kleine ältere Zustellerin von DHL. Die ist immer lieb, nett, dreht sogar nochmal auf der Straße um und fährt zurück, wenn sie beim Losfahren gesehen hat das man selbst gerade nach Hause gekommen ist. Oder sie bringt das Paket zu Schwiegereltern, die mehrere Straßen weiter wohnen. Und sie spricht Deutsch.. Wir verstehen sie, sie versteht uns...

    Es macht sicherlich auch viel aus bei welchen Zustellunternehmen man ist.

    Und mit welchem Kontrakt. In den NL hat das privatisierte Postunternehmen (ich behalte es nicht mehr bei, wie die sich zur Zeit nennen) alle Paketboten "selbtständig" gemacht, damit es die Soziallasten ausspare. Sogar das Steueramt hat da mitgespielt! Jetzt versucht der Gesetzgeber mit allerhand Panikmaßnahmen, die besonders die richtige Freiberufler treffen, das Krumme als das neue Gerade dar zu stellen.


    Manche Boten haben noch ihr altes Angestelltenkontrakt, aber wenn die Neuen, die von einem winzigen Stückbezahlung leben müssen, sagen 'diese Leistung übersteigt meine Gehaltebene', dann kann ich sie kein unrecht geben.

  • wenn man bedenkt wie manche Leute ihren Müll entsorgen, würde es mich auch nicht wundern wenn der eine oder andere das so macht...

  • Am besten ist bei uns die kleine ältere Zustellerin von DHL. Die ist immer lieb, nett, .... Und sie spricht Deutsch.

    Wir habe hier auch Zusteller nicht DHL, die Sprechen nicht wirklich Deutsch, sind aber freundlicher und zuverlässiger als ihre Deutschen Kollegen beim gleichen Unternehmen und warum... weil sie froh darüber sind überhaupt Arbeit zu haben und nicht den Staat, der sie aufgenommen hat auf der Tasche zu liegen.

  • Bei Hermes haben wir auch einige Zusteller aus der genannten Personengruppe. An deren Freundlichkeit gibt es auch selten zu meckern, an der ihrer einheimischen Kollegen aber ebenso wenig (bei diesem stressigen Job durchaus erstaunlich übrigens...).

    Wozu sie aber neigen, ist, dass Sendungen ungefragt einfach nur vor der Haustür abgelegt werden - für jedermann einsehbar und zugänglich. Was ich nicht sonderlich prickelnd finde...:rolleyes:

    Ansonsten haben/hatten wir eine absolute Lieblingszustellerin bei DHL, deren Freundlichkeit ist bis heute unerreicht (wobei der jetzige Koll. dicht dran ist :)) . Leider müssen die laufend ihre Touren tauschen.

  • Das mit dem nicht Deutsch können sollte auch nicht ausländerfeindlich sein, aber uns hat das schon mehrmals Probleme bereitet. Zum Beispiel nehmen wir oft Pakete für die Nachbarschaft an, auch für den Nebenaufgang, und da kam es schon 2 Mal vor, das dann von mehreren Paketen eins für einen Kunden im komplett anderen Stadtteil bestimmt war und wir mehrmals dann privat hingefahren sind um das Paket anzugeben. Das eine Mal waren die Leute wochenlang im Urlaub und man will die Pakete ja auch mal los werden. Jetzt gucke ich bei jedem Paket auch immer auf die Namen rauf, nicht das mir irgendwann noch was Falsches unterstellt wird, denn sobald ich ein Paket annehmen, bin ich dafür laut Rechtsprechung verantwortlich und nicht mehr das Paketunternehmen. So hatte mir auch mal eine böse Nachbarin unterstellt ich hätte ihr ein Paket unterschlagen, die kam immer wieder an, dabei hatte es ihr Sohn schon abgeholt und sie hat es nicht kapiert. Jetzt nimmt keiner mehr was für sie an und zum Glück für die anderen auch nichts mehr.

  • Auf meine vorige Adresse hat ein Zusteller mal die Korrekturarbeiten eines Verlags bei der Nachbarin abgegeben, ohne bei uns ein Zettel rein zu werfen. Das betraf etwa 500 Seiten Handarbeit mit einen strengen Zeitplan, es entstand schon einige Panik, und das lag dann eine Woche lang beim Nachbarin in der Diele. Erst als ich zufällig ihr Sohn traf, fiel ihm ein, daß da schon eine ganze Woche was im Flur herum lag...

    Mittlerweile haben wir bessere Nachbarn und geht das druckfertig machen digital.

  • Machen wir uns nichts vor.


    Als Paketzusteller muß man die jeweilige Landessprache in Wort und auch Schrift beherrschen. Da hilft nun alles nix.

  • Aktuell sind die Zusteller, zumindest bei DHL/Post, wohl angehalten möglichst Kontaktlos zuzustellen. Warum aber nicht mal eine Info im Briefkasten landet konnte uns niemand sagen.

    Gestern legte der Zusteller eine Sendung am Ablageort ab, obwohl ich im Grundstück und nur 10m von ihm weg stand... 🤦

  • Ging es hier nicht um Corvid 19. Mich nervt gerade tierisch was hier heute abgeht. Das hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.

  • Aktuell sind die Zusteller, zumindest bei DHL/Post, wohl angehalten möglichst Kontaktlos zuzustellen. Warum aber nicht mal eine Info im Briefkasten landet konnte uns niemand sagen.

    Gestern legte der Zusteller eine Sendung am Ablageort ab, obwohl ich im Grundstück und nur 10m von ihm weg stand... 🤦

    Kontaktlos abstellen ist ja ok, aber warum sie nichtmal die Klingel benutzen können, das kann ich nicht nachvollziehen....

    Und da ist es bei uns egal ob dhl, DPD, oder GLS... von mir aus können sie ja abstellen, klingeln und abfahren, aber ohne Klingeln bekommt man es häufig nichtmal mit das sie da waren...

  • Mein Frauchen hat gestern schon wieder zwei Pakete mit ganz viel Verpackungsmüll bekommen. Und um Briefkasten lagen noch zwei Tütchen mit Stoffmasken aus China, die bestellt zu gerne bei Wish. Gestern stand erst wieder in der Zeitung wie extrem das Müllaufkommen durch Corona gestiegen ist, das in vielen Stadtteilen zusätzlich Müllteimer aufgestellt wurden und diese noch öfter gelerrt werden.Die Leute bestellen deutlich mehr, Gaststätten/Caffees/Bistros..verpacken das Essen und die Getränke zum Mitnehmen in Einwegverpackungen, Lieferdienste haben Hochkonjunktur ect....


    Dafür gibt es dieses Jahr keinen Weihnachtsmarkt, der immer viel Müll und Autoverkehr verursacht hat.


    Ob dieses Jahr coronabedingt mehr Weihnachtsbäume verkauft werden, weil die Leute wahrscheinlich nicht in den Urlaub fahren können? Gibt immer Gewinner und Verlierer.

  • Ging es hier nicht um Corvid 19. Mich nervt gerade tierisch was hier heute abgeht. Das hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.

    Super Leistung vom Oberverwaltungsgericht. Da versucht eine Stadtverwaltung, die Bekloppten und Bescheuerten (D. Wischmeyer) vor sich selber zu schützen und bekommt derartig in den Rücken getreten. Siehe auch "Vertrauen in die Justiz".

    Wann verstehen eigentlich die Mitläufer dieser Veranstaltungen, dass sie hier einigen wenigen gewaltig die Taschen füllen? Um eine Sache geht es denen doch gar nicht.

  • Es war von Anfang an klar, dass die angekündigte Teilnehmerzahl nicht auf den Augustusplatz passt, ein Zug um den Ring war von Anfang an bei keiner der Veranstaltungen genehmigt und es gab nachweislich wieder einmal Übergriffe auf Presse und Einsatzkräfte. Ich finde das auch in Connewitz nicht zielführend, da ich Autonome nicht als politisch sinnvoll halte. Aber um deine Frage zu beantworten, ja es waren diverse undemokratische Kräfte vor Ort und von denen haben sich die Kritiker nicht distanziert. Weiterhin wurde gegen die Auflagen bezüglich Corvid 19 verstoßen.

  • Wieso?

    Waren das staatsfeindliche Zusammenrottungen? War da die Konterrevolution aufmarschiert? Feindlich-negative Kräfte?

    Wenn du so fragst: Ja. Wir sind Teil dieses Staates und ich will irgendwann mal wieder normal leben. Muss man da zu tausenden ohne Abstand/Maske irgendwelchen sich selbst überhöhenden Attestschreibern nachlaufen? Aber vielleicht fehlt auch unseren querdenkenden (was ein Begriff ....) Mitbürgern einfach nur mal paar Stunden der Beatmungsschlauch im Hals ...